Erstellt am 27. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 147. Tag des Jahres, noch 218 Tage bis Jahresende
Namenstag: August, Bruno, Randolph
Grömitz: Sonnenaufgang 4.55 Uhr, Sonnenuntergang 21.31 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 36 min.
Husum: Sonnenaufgang 5.00 Uhr, Sonnenuntergang 21.42 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 42 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Neues von der Repeatergruppe Nord

Heute habe ich zwei Nachrichten für euch, die die DMR-Relaislandschaft in Schleswig-Holstein betreffen – eine sehr gute und eine schlechte. Beginnen wir mit der schlechten, aber die ist auch kurz abgehandelt: Beim DMR-Relais DB0PC auf dem NDR-Sendemast nahe des Bungsbergs ist seit vergangenem Donnerstag die Netzanbindung gestört. Der DMR-Repeater kann zwar weiterhin mit der bekannten Reichweite in Mecklenburg und Schleswig-Holstein lokal auf der Talkgroup 9 gearbeitet werden, Talkgroups des BrandMeister-Netzes können jedoch derzeit nicht genutzt werden. Ein Termin zur Fehlersuche und -behebung wird derzeit abgestimmt – Ihr wisst ja, dass die Relaisverantwortlichen nur in Anwesenheit von NDR-Mitarbeitern in den Betriebsraum können.

Sehr Erfreuliches gibt es vom VFDB-Relaisstandort DB0EK in Hennstedt nahe Itzehoe zu vermelden: Dort haben sich gestern Tycho DO5FL, Peter DB5NU und Hans-Jürgen DJ3LE getroffen, um einen DMR-Repeater des Typs Motorola DR-3000 in den Testbetrieb zu nehmen. Den Standort DB0EK und sein Versorgungsgebiet kennt Ihr ja vom 70-cm-FM/C4FM-Relais auf 438.600 MHz, nun arbeitet dort auch ein DMR-Repeater auf 438,2875 MHz im BrandMeister-Netz und versorgt weite Teile Süd-Holsteins und insbesondere den Raum Neumünster mit DMR. Im Zeitschlitz 1 sind u. a. die deutschlandweite TG262 statisch geschaltet, im Timeslot 2 ist DB0EK in der Talkgroup 8 mit den DMR-Relais der Repeatergruppe Nord verbunden – dies sind u. a. Schleswig (DM0SL), Heide (DB0HEI), Bredstedt (DB0XN) und Flensburg (DM0FL). Des Weiteren ist die TG 262220 (Großraum Hamburg) statisch geschaltet, da DB0EK auch den nördlichen Bereich von Hamburg und die Elbe bis Brunsbüttel gut abdeckt. Alle anderen Talkgroups können „on demand“ per PTT für eine Dauer von zehn Minuten dazugebucht werden. Darüber informierte uns Hans-Jürgen DJ3LE von der Repeatergruppe Nord.

HH: Heute ist Hamburg-Contest

Heute (27. Mai) läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s gleich um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden!

MVP: Neues WebSDR in Wismar

1958 war es der Vater Hans, der als DM3KLA nach dem 2. Weltkrieg in Wismar mit der Gründung der ersten Clubstation Amateurfunk-Geschichte schrieb. Heute ist es der Sohn – Frank Göhling, der nun 60 Jahre später das Kapitel in Sachen Amateurfunk in Wismar fortführt. Frank als professioneller Computerspezialist nahm Vaters Jubiläum zum Anlass, nach Jahrzehnten der Abstinenz sich wieder dem Amateurfunk zu widmen. Was lag also näher, als seine früheren eigenen Y2-SWL-Erfahrungen nun im Bereich WebSDR zu reaktivieren? Mitte März nahm er einen neuen WebSDR-Empfänger für 80, 40 und 2 m in Betrieb, der u. a. auch im bekannten Portal websdr.org abrufbar ist.

Wie der MVP-Rundspruch in seiner März-Ausgabe meldete, werden zwei RTL2832U-Sticks in Kombination mit Up-Convertern verwendet, um die Kurzwellen-Eingangsfrequenzen in den VHF-Bereich zu verschieben. Somit ist auf websdr.org für Mecklenburg-Vorpommern nun neben Greifswald (mit 6 m und dem Längstwellenbereich) auch Wismar als zweiter Standort aufgeführt. Zu empfangen sind die Bereiche zwischen 3,2  und 4,2 MHz sowie zwischen 6,6 und 7,6 MHz an einer balungekoppelten, 33 Meter langen Antenne in 8 Metern Höhe. Auf 2 m wird der Bereich 145 bis 146 MHz abgedeckt. Weitere Kurzwellenbänder sollen demnächst hinzukommen. Bedienungshinweise zum WebSDR finden sich auf der Website von DL2SWR. Den direkten Link zum WebSDR findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Es gibt auch eine mobile Version für den Browser-Abruf auf Smartphones, darüber hinaus kann der WebSDR aus Wismar auch mit der kostenlosen Android-App Pocket RXTX abgerufen werden.

S-H: Anreisemobilwettbewerb zum DSW-Treffen am 31. Mai

Einen weiteren Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein gibt es am 31. Mai. Die Mitglieder der Diplomsammler Waterkant (DSW) begehen ihr diesjähriges Jahrestreffen vom 31. Mai bis zum 3. Juni in Schwentinental, OT Raisdorf. Damit verbunden ist auch ein punktezählender Anreisemobilwettbewerb in der Region, der am 31. Mai (Donnerstag) in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr LOKALZEIT auf 2 m stattfindet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), lfd. Nummer ab 001 und der DOK. Es dürfen alle Mobil-, Portabel- und Feststationen auf 2 m gearbeitet werden. Die Logs können bis 18.30 Uhr am Veranstaltungsort des DSW-Treffens in der Preetzer Straße 1 – 3 in Schwentinental-Raisdorf abgegeben werden. Darüber informiert Udo DG6LAU.

Aktivitäten und Sondercalls zur Fußball-Weltmeisterschaft

Am 14. Juni beginnt in Russland die Fußball-WM. Bereits ab dem 1. Juni werden weltweit viele Special-Event-Callsigns auf den Amateurfunkbändern aktiv sein. Man erkennt sie an markanten, leicht erkennbaren Suffixen wie „FIFA“ oder „FWC“. Darüber berichtet das GB2RS-Infomagazin der britischen RSGB in ihrer aktuellen Ausgabe. Beispielsweise werden in Südkorea DT18FWC und DT18FIFA aktiv sein, aus Luxemburg wird LX18FIFA zu hören sein, aus der Slowakei kommen OM18FIFA und OM2018FIFA und aus Spanien AO18FWC. Der offizielle Startschuss der deutschen WM-Station DJ18FWC fällt während der HAM RADIO am 1. Juni (dem Messe-Freitag) um 11.30 Uhr live vor Publikum auf der DARC-Showbühne.

China plant neue Amateurfunksatelliten auf 15 und 10 m

Viele von euch werden sich erinnern: Bis Ende der 90er Jahre konnte man sowjetische Amateurfunksatelliten (RS-10, RS-11) arbeiten, die auf den KW-Bändern 15 und 10 m QRV waren. Mit ihnen war es problemlos möglich, mit einfachen Drahtantennen Satellitenbetrieb zu machen. Wie die chinesische Amateur-Satelliten-Organisation CAMSAT meldet, ist für September dieses Jahres der Start dreier Amateurfunk-Satelliten geplant, wobei einer von ihnen – CAS-5A – Transponderkapazitäten u. a. für 15 und 10 m an Bord haben wird. Ein Transponder wird einen Uplink auf 21 MHz haben sowie einen Downlink auf 29 MHz. Ein weiterer Transponder arbeitet auf 21 MHz im Uplink und auf 435 MHz (70 cm) im Downlink. Des Weiteren wird ein 2-m-/70-cm-Lineartransponder im V/U-Mode an Bord sein sowie ein FM-Crossbandrepeater auf 2 m und 70 cm. Die AMSAT hat der IARU bereits mitgeteil, dass sie die Frequenzkoordination der neuen chinesischen Satelliten übernehmen werden. Darüber berichtet das britische Amateurfunk-Nachrichtenportal Southgate in dieser Woche.

In eigener Sache: Übertragerstation für DB0PR (Armstedt) für morgen Abend gesucht

An jedem Montagabend übertragen Heinz DJ5GI oder Dieter DC5BT Woche für Woche zuverlässig für euch unseren Distriktsrundspruch auf dem 70-cm-Armstedt-Relais DB0PR für die Region Südholstein und Hamburg. Heinz DJ5GI befindet sich in seinem wohlverdienten Urlaub und auch Dieter DC5BT ist morgen Abend terminlich verhindert. Aus diesem Grund müsste die morgige Rundspruchausstrahlung auf dem Armstedt-Relais DB0PR ausfallen – es sei denn, jemand von euch aus der Hörerschaft könnte morgen Abend spontan einspringen, um die Übertragung zu gewährleisten. Wer aushelfen kann und möchte, sollte das Aschberg-Relais DB0ZA empfangen und die Sendung von dort Richtung DB0PR aussenden können. Wenn dies jemand von euch aus der Region Mittelholstein vornehmen könnte, wäre es super, damit auch unsere Hörer aus Südholstein und Hamburg morgen Abend den Nord-Ostsee-Rundspruch wie gewohnt empfangen können. Nicht lang drüber reden – einfach machen! Sagt mir nur kurz vorher Bescheid, damit ich die Aussendung vor Rundspruchbeginn entsprechend ankündigen kann.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie bereits erwähnt: Heute läuft der Hamburg-Contest. Der 2-m-Teil in SSB und CW startet um 12.00 Uhr UTC, der 70-cm-Teil um 14.30 Uhr UTC.
  • Am nächsten Wochenende (2./3. Juni) findet der DARC-Mikrowellen-Contest statt. Dieser geht über 24 Stunden auf den Bändern zwischen 1,2 und 300 GHz.
  • Auf 6 m gibt es am nächsten Wochenende ebenfalls einen 24-Stunden-Wettbewerb, nämlich den UKSMG Summer ES Contest in Großbritannien – da dürfte jetzt während der Sporadic-E-Saison ein großes Stationsangebot auf 50 MHz zu erwarten sein.
  • Einen weiteren 24-Stunden-UKW-Contest gibt es am nächsten Wochenende in Frankreich: das „Championat de France VHF“ auf 2 m und allen Bändern darüber.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein
(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Auch weiterhin ist die stabile Hochdruckzone, die sich vom Nordmeer über Skandinavien bis nach Osteuropa erstreckt, wetterbestimmend für Schleswig-Holstein; sie führt auch in der kommenden Woche trockene Festlandsluft nach Norddeutschland. Das umfangreiche Tief, das die Südhälfte Deutschlands mit Regen und Gewitter beeinflusst, kann sich im Norden nicht durchsetzen. Es ist absehbar, dass wir in Schleswig-Holstein während des kommenden HAM-RADIO-Wochenendes mit hochsommerlichen Temperaturen verwöhnt werden, während gleichzeitig die Bodensee-Region viel Regen und kühlere Temperaturen erwartet. Wenn sich heute Vormittag in Ostholstein letzter Nebel verzogen hat, ist es im gesamten Sendegebiet meist heiter bis wolkig bei Temperaturen bis 25 Grad, direkt an der Ostsee werden wieder nur knapp 20 Grad erreicht. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordostwind. Entlang der Mecklenburger Bucht sind einzelne kurze Schauer möglich. In der kommenden Nacht kühlt es auf 15 Grad ab, nur entlang der Elbe kann es zu kurzen Schauern oder Gewittern kommen, ansonsten bleibt es überwiegend trocken. Die weiteren Aussichten: In der neuen Woche bleibt es sonnig, die Temperaturen steigen weiter, im Landesinneren könnte am Dienstag die 30-Grad-Marke geknackt werden. Auf UKW sieht es mittelprächtig aus: Ostsee-Tropo Richtung Skandinavien geht derzeit eigentlich immer, in der neuen Woche wird es dann auch Richtung Süden leicht angehobene UKW-DX-Bedingungen geben. Am späten Abend und am Vormittag haben wir weiterhin die kurzzeitigen Bodeninversionen, bei denen dann auch „Relais-DX“ möglich ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 24. Mai 2018 von in | 1 Comment.

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Digitaler Modus FT8 auf dem Vormarsch
  • Viel Neues auf der US-Amateurfunkmesse Hamvention
  • Chinesische Funkamateure erhalten 5-MHz-Band ab dem 1. Juli
  • China bringt Mikrosatelliten mit Amateurfunknutzlast in Mond-Umlaufbahn
  • 43. HAM RADIO vom 1. bis 3. Juni
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 20. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

Am letzten Montagabend haben wir den Nord-Ostsee-Rundspruch „live von draußen“ gesendet – hier vom Ketelvierthberg in JO43XX. V. l. n. r.: Eberhard DF9LT, Wolfgang DL4LE, Michael DL9LBG (Foto: Damaris DO2DAE)

Kalendarium

Heute ist der 140. Tag des Jahres, noch 225 Tage bis Jahresende
Namenstag: Bernhardin, Elfriede, Mira
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 5.05 Uhr, Sonnenuntergang 21.21 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 16 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.09 Uhr, Sonnenuntergang 21.31 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 22 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H/HH/MVP: Ergebnisse des Nord-Contestes 2018 liegen vor

In der vergangenen Woche hat der Manager des Nord-Contestes, Udo DJ4FV die Ergebnisse des Wettbewerbes vom 21. April veröffentlicht. Der Nord-Contest wurde veranstaltet von den DARC-Distrikten I, V, H, E, und M. Wie Udo DJ4FV mitteilt, nahmen wieder alle Nord-Distrikte teil und es wurde mit 52 Logs auf 2 m und 42 Logs auf 70 cm wieder einmal eine respektable Teilnehmerzahl erreicht, auch wenn die Rekordteilnahme des Vorjahres wegen mehrerer zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen im Norden (z. B. Distriktsversammlung MVP, Live-Web-TV-Sendung mit DJ7RI) nicht mehr erreicht werden konnte – möglicherweise hat auch das frühsommerliche Wetter am 21. April den einen oder anderen OM vom Contesten abgehalten (den Portabelstationen wiederum kam das tolle Wetter sehr zugute!). Im Distrikt Schleswig-Holstein nahmen sechs Stationen teil: Auf 2 m erreichte DF6YAN aus M15 Platz 52, Platz 45 erreichte DO1LAA aus M15, die YL-Station DL0YLM erarbeitete sich den 32. Platz. An Dieter DK4VF aus dem OV Elmshorn (M27) ging Platz 27 und Gerhard DG8LG aus M15 (Süderbrarup) erzielte Platz 16. Bestplatzierte Station aus dem DARC-Distrikt Schleswig-Holstein wurde die Clubstation Itzehoe, DK0IZ auf Platz 6.

Auf 70 cm sah es im Nord-Contest aus schleswig-holsteinischer Sicht wie folgt aus: Platz 35 teilten sich punktgleich DO1LAA (M15) und die YL-Station DL0YLM, Platz 28 ging an Dieter DK4VF aus M27, DK0IZ erreichte Platz 15 und der beste 70-cm-Teilnehmer aus dem Distrikt M wurde Gerhard DG8LG aus M15.

Die Gesamtsieger auf 2 m sind:
1. DL0DN, Distrikt Niedersachsen
2. DL4OL, Distrikt Niedersachsen
3. DK0FC, Distrikt Nordsee

Die Gesamtsieger auf 70 cm sind:
1. DL0DN, Distrikt Niedersachsen
2. DL4OL, Distrikt Niedersachsen
3. DF0WZ, Distrikt Hamburg

Allen Gewinnern des Nord-Contestes 2018 auf diesem Wege einen herzlichen Glückwunsch!

HH: Hamburg-Contest am kommenden Sonntag

Am 27. Mai läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden.

Wer von euch den DARC-Log-Roboter nutzen möchte, kann seine Cabrillo-Dateien für jedes Band per Upload einreichen – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass viele DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden.

HH: Weitere US-Amateurfunkprüfungen in Hamburg

Wie Peter Kaminski DL9DAK von der ARRL Volunteers Examiners Group DL-Nord mitteilt, sind derzeit zwei Prüfungen für die US-Amateurfunklizenz beim NDR-Fernsehen in Hamburg-Lokstedt geplant, und zwar am 22. Juli und am 7. Oktober 2018 (beide Termine am Sonntag), jeweils um 11.00 Uhr. Für die Prüfung in Hamburg ist eine Registrierung über die Web-Seite www.us-afu-lizenz.de erforderlich. Wenn Ihr Fragen zur US-Amateurfunklizenz und die Prüfung habt, könnt Ihr euch per E-Mail an das ARRL-Prüferteam in Hamburg wenden, die Adresse lautet mail [ätt] us-afu- lizenz .de. Ich kann euch die US-Lizenzprüfung der ARRL-Volunteers-Prüfer in Hamburg sehr empfehlen – das Team hat auch Prüfungen zur US-Lizenz beim FUNK.TAG in Kassel abgenommen – es hat dort sehr viel Spaß gemacht bei angenehm lockerer Atmosphäre (die Prüfungen selbst unterliegen im Unterschied zu den Prüfungen bei der BNetzA KEINEM Zeitlimit) – nach bestandener Prüfung bin ich jetzt Inhaber des Calls K9LBG.

Wer von euch nicht bis zum 22. Juli warten kann: Auch auf der HAM RADIO in Friedrichshafen werden am Messesamstag, den 2. Juni zwischen 9.00 und 12.00 Uhr Prüfungen zur US-Lizenz abgenommen. Neben dem Prüfer-Teamleiter Manfred DK2PZ wird auch dort Peter DL9DAK mit von der Partie sein. Bei diesem Prüfungstermin sind so genannte Walk-Ins möglich, d. h. eine Voranmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, aber hilfreich, denn es spart Zeit beim Papierkram vor Ort, wenn die Prüfungsteilnehmer Ihre Daten bereits vorab angemeldet haben. Meine Wenigkeit wird sich bei diesem Prüfungstermin am 2. Juni an der nächsthöheren US-Lizenzklasse versuchen, worauf ich mich schon sehr freue – es macht einfach Spaß und kostet buchstäblich nur eine Handvoll Dollar.

S-H: Anreisemobilwettbewerb zum DSW-Treffen am 31. Mai

Einen weiteren Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein gibt es am 31. Mai. Die Mitglieder der Diplomsammler Waterkant (DSW) begehen ihr diesjähriges Jahrestreffen vom 31. Mai bis zum 3. Juni in Schwentinental, OT Raisdorf. Damit verbunden ist auch ein punktezählender Anreisemobilwettbewerb in der Region, der am 31. Mai (Donnerstag) in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr LOKALZEIT auf 2 m stattfindet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), lfd. Nummer ab 001 und der DOK. Es dürfen alle Mobil-, Portabel- und Feststationen auf 2 m gearbeitet werden. Die Logs können bis 18.30 Uhr am Veranstaltungsort des DSW-Treffens in der Preetzer Straße 1 – 3 in Schwentinental-Raisdorf abgegeben werden. Darüber informiert Udo DG6LAU.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Einen EME-Leckerbissen gibt es an diesem Wochenende – noch bis heute Nacht läuft der European EME Contest im 5,7-GHz-Band. Mondaufgang war bei uns in Schleswig-Holstein vor einer halben Stunde, der Erdtrabant geht heute Nacht um 1.15 MESZ unter, somit habt Ihr den ganzen Tag und Abend Zeit, euer EME-Glück auf 6 cm zu versuchen.
  • Für unsere 2-m-Freunde gibt es an diesem Wochenende den Mai-Contest der britischen RSGB auf 144 MHz in CW und SSB. Dieser läuft noch bis heute Nachmittag, 14.00 Uhr UTC.
  • In ganz Europa laufen heute Vormittag noch eine Reihe weiterer UKW-Conteste, u. a. in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 70, 23 und 13 cm, in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber sowie der GHz-Contest der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und darüber.
  • Am Dienstagabend startet wieder ein Nordic Activity Contest, in der kommenden Woche auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und allen Bändern darüber.
  • Dann merkt euch schon mal den Aktivitätstag des DARC-Distriktes Nordrhein vor – am kommenden Samstag auf 2 m, 70 cm und 23 cm in CW und SSB in der Zeit von 13 bis 17 Uhr UTC.
  • Und natürlich nicht zu vergessen der Hamburg-Contest am kommenden Sonntag – auch da gibt es, wie eben gehört, Teilnahmeklassen auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein
(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die Isobarenkarte sieht im Moment richtig klasse aus – am Südrand eines mächtigen Hochs mit Kern über der Ostsee wird mit einer östlichen Strömung trockene Festlandluft nach Norddeutschland geführt. Das bedeutet für heute und die nächsten Tage: Sonne pur, wobei sich die Temperaturen in gemäßigtem Rahmen halten werden. Im Landesinneren erreichen wir 20 bis 23 Grad, an Küstenabschnitten mit auflandigem Seewind ist es etwas kühler. Der Wind weht nur schwach aus Ost, kann aber an den Küsten heute Nachmittag böig auffrischen. Wer von euch jetzt schon im Meer baden möchte: Die Wassertemperaturen an Nord- und Ostsee liegen bereits bei frühlingshaften 15 Grad. Und so geht es die nächsten Tage weiter: Es bleibt wolkenlos und es wird aber nur einen kleinen Tick wärmer, nachts kühlt es auf 7 bis 10 Grad ab. Auf UKW ist es nicht ganz so toll: Ausgeglichene Luftdruck- und Temperaturverhältnisse lassen zumindest keine Höheninversionen entstehen, aber in den Abend- und Vormittagsstunden sind jetzt durchaus sommertypische Bodeninversionen möglich, die zumindest kurzzeitig das eine oder andere Relais hörbar machen, das sonst nicht zu arbeiten ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 17. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Neues Software-Release für den Red Pitaya erschienen
  • WRTC 2018 – Helfer auf der Zielgeraden gesucht
  • Norwegen führt 2×1-Wettbewerbsrufzeichen mit LC-Präfix ein
  • ATV-Treffen bei DB0HEX
  • Funkbetrieb auf den Bändern
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...