Category : Rundspruch-Ausgabe

Erstellt am 09. Sep 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 252. Tag des Jahres, noch 113 Tage bis Jahresende
Namenstag: Emma, Edgar, Korbinian, Othmar, Pedro
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 6.39 Uhr, Sonnenuntergang 19.49 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 10 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 6.45 Uhr, Sonnenuntergang 19.56 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 11 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

HH: „QTC an der See“ am kommenden Samstag in Großhansdorf

Viele von euch freuen sich ja bereits auf das kommende „QTC an der See“. Diese beliebte Veranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt, wie immer am dritten Samstag im September. Los geht’s am 15.09.2018 (kommender Samstag) um 9.30 Uhr, auch in diesem Jahr wieder im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Die Straßenadresse lautet Barkholt 64 in 22927 Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, der Förderverein freut sich jedoch über Spenden zur Abdeckung der Kosten. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09).

Alles, was mit Selbstbau, dem DX-Betrieb, der Jugendarbeit und mit dem QRP-Betrieb zusammenhängt, kann auf “QTC an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Es sind eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächertem Themenspektrum vorgesehen. Lutz DL5KUA vom Organisationsteam von „QTC an der See“ teilt mit, dass Niko Zenker DL7NIK und Peter Zenker DL2FI vom QRP-Shop wieder mit von der Partie sein werden. Im Vortragsprogramm werden wieder erlesene Referenten erwartet. So wird Thomas DL1SWT über Erfahrungen beim Bau einer MOSFET-PA berichten. Peter und Niko Zenker referieren über das Geheimnis „BTR18 – back to the roots“. Hierbei handelt es sich um einen preiswerten, aber leistungsfähigen QRP-Monoband-Transceiverbausatz – ganz ohne Software und mit einem für jeden leicht verständlichem Schaltungsdesign – eben „back to the roots“. Harald DK1OP wird über die Eigenheiten von Vertikalantennen sowie über Empfängerkonzepte im Wandel der Zeit berichten. Andreas DG3XA war Site-Manager auf der WRTC 2018 und wird einen Erlebnisbericht liefern.

Für Verpflegung, Kaffee und Kuchen wird wie gewohnt gesorgt. Die Kuchenvielfalt auf „QTC an der See“ ist legendär – müsst Ihr probieren! Um die Mittagszeit wird im Außenbereich wieder der Grill angeheizt. Apropos Außenbereich: Wie Lutz DL5KUA weiter mitteilt, finden derzeit Umbauarbeiten am Rathaus statt, daher befindet sich der Eingangsbereich in diesem Jahr auf der Nordseite des Gebäudes. Die Grünfläche vor dem Rathaus steht in diesem Jahr leider nicht für Antennenversuche zur Verfügung.

Weitere Informationen sowie eine Anfahrtsbeschreibung erhaltet Ihr auf der OV-Homepage e09.de. Ein Einweisungsverkehr wird auf dem DMR-Repeater DB0HHO angeboten in den Talkgroups „Hamburg-City“ (26221) sowie „Großraum Hamburg“ (26220) im DMR-Brandmeister-Netz. Die Anfahrt per U-Bahn ist recht einfach: Es bietet sich an, die U-Bahn-Linie U1 bis zur Haltestelle „Kiekut“ zu benutzen.

S-H: 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein am 16. September

Am nächsten Sonntag ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am 16. September um 5.30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Er weist auf einige Neuerungen dieses 80-m-Mobilwettbewerbs hin. So ist eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer nicht mehr erforderlich, jedoch werden auch weiterhin nur QSOs in SSB zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator. Auch hier gibt es eine Neuerung: Es wird der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht, also z. B. JO44LA47OT. D. h., Ihr solltet den Locator an eurem mobilen Standort vorher genau ausmessen. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstationen müssen der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb [als PDF] – den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Peilwettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg am 16. September nahe Kaltenkirchen

Wenn Ihr nach dem Großraum-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am nächsten Sonntag noch Lust auf einen Peilwettbewerb habt, dann solltet Ihr euch anschließend auf den Weg nach Kaltenkirchen machen. Dort veranstaltet der DARC-Ortsverband Norderstedt (E12) im Auftrag des Disktriktes Hamburg eine punktezählende Distriktsfuchsjagd. Diese findet in der Kaltenkirchener Heide statt, einem Wald- und Heidegebiet westlich von Kaltenkirchen an der Bundesstraße 4.

Wie immer sind zwei Läufe geplant, und zwar auf dem 80-Meter-Band ab 10 Uhr und auf dem 2-Meter-Band ab 14 Uhr. Der Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz Heidkaten an der B4 (Kieler Straße) und ist leicht über die A7-Abfahrt Kaltenkirchen zu erreichen. Eine genaue Wegbeschreibung ist auf den ARDF-Seiten des DARC oder unter dl5hck.darc.de zu finden. Für Interessierte, die noch keine Peilerfahrung haben, stehen einige Peilgeräte für 80 Meter zum Ausleihen zur Verfügung.

Alle Peilsportlerinnen und Peilsportler sind herzlich eingeladen. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Ausrichter-Crew des DARC-OV Norderstedt (E12). Darüber informierte uns der Organisator dieses Peilwettbewerbes, Klaus DL5HCK.

S-H: OV-Abend beim Ortsverband Grömitz (M10) am 18. September

Wir haben wieder einmal Post vom Vorstand des DARC-Ortsverbandes Grömitz (M10) erhalten, über die wir uns immer wieder sehr freuen. Der OVV Andreas DG9LBD und seine Schriftführerin Kristiane DO9LBD laden uns und euch zum OV-Abend von M10 ein. Dieser findet am Dienstag, den 18. September um 19.30 Uhr statt – wie immer in der Gaststätte „Dorfschänke“ in Merkendorf bei Neustadt (unweit der A1-Abfahrt Neustadt-Pelzerhaken). Ihr ahnt es sicher schon: Gäste sind dort jederzeit herzlich willkommen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei M10!

Neue Features im DMRplus-Netz ab sofort auch für Hotspots verfügbar

Wie wir bereits im Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 211 vom 17. Juni gemeldet hatten, bietet das DMRplus-Netz seit einiger Zeit netzübergreifende Funktionen, die durch die Nutzung einer OpenBridge mittels eines neuen IPSC2-Masterserver möglich wurden. So können z. B. die Talkgroups 2620 bis 2629 im DMRplus- und BrandMeister-Netz jetzt gemeinsam genutzt werden. Auch die deutschlandweite Multimode-Talkgroup 263 verbindet die beiden DMR-Netze sowie die C4FM- und D-STAR-Welten miteinander. Die neuen Möglichkeiten standen bislang jedoch nur auf DMRplus-Repeatern zur Verfügung, die mit einem neu in Betrieb genommenen Master-Server verbunden sind. Benutzer von DMR-Hotspots wie dem DVMEGA oder dem openSPOT konnten die neuen Funktionen bislang nicht nutzen, da sich nur Repeater mit sechsstelliger DMR-ID auf dem neuen IPSC2-Masterserver verbinden konnten, nicht jedoch private Hotspots mit siebenstelliger DMR-ID.

In der vergangenen Woche teilte Peter DG9FFM vom DMRplus-Sysop-Team mit, dass ab sofort auch für Hotspot-Lösungen ein eigener IPSC2-Masterserver zur Verfügung steht. Wenn Ihr einen DVMEGA, DV4mini, openSPOT usw. nutzt und die neuen Funktionen im DMRplus-Netz ausprobieren möchtet, dann solltet Ihr euren Hotspot mit dem neuen IPSC2-Masterserver verbinden. Die dazu notwendige URL findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de [ipsc2-dl-hotspot.dyndns.org]. Für weitere Fragen steht euch das DMRplus-Sysop-Team per E-Mail unter dmrplus [ätt] dg9ffm .de zur Verfügung.

NDR plant neue DAB+-Standorte in Schleswig-Holstein

Wie der Norddeutsche Rundfunk auf der IFA 2018 gegenüber dem Branchendienst SatelliFax mitteilte, wird demnächst beim Senderstandort Kisdorf bei Kaltenkirchen ein neuer DAB+-Sender mit 10 kW Sendeleistung in Betrieb gehen. Gesendet wird auf dem VHF-Kanal 10C. Ein weiterer DAB+-Sendestart ist auf Helgoland für den Herbst geplant – auch hier wird der NDR auf Kanal 10C senden. Hintergrund: Helgoland gehört zum Kreis Pinneberg, deshalb wird hier – wie auch in Kisdorf – ab einem späteren Zeitpunkt die Regionalversion der NDR 1 Welle Nord aus dem Studio Norderstedt gesendet.

Etwa gegen Jahresende ist die Inbetriebnahme des DAB+-Senderstandortes Schleswig geplant. Hier wird der NDR – wie bereits seit 2016 in Flensburg – im Kanal 12B die Flensburger Regionalversion der Welle Nord mit 1 kW Sendeleistung ausstrahlen.

Ergänzend dazu noch folgender Hinweis: Am 28. September startet auf Helgoland die Ausstrahlung des bundesweiten DAB+-Programmpaketes im Kanal 5C mit den vier Programmen des Deutschlandradios und einer Reihe von Privatsendern. Nach einem einmonatigen Simulcast-Betrieb wird Ende Oktober die UKW-Ausstrahlung von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur eingestellt. Während der Parallelausstrahlung per DAB+ und UKW wird das Deutschlandradio auf Helgoland in Informationsveranstaltungen zur DAB+-Umstellung informieren.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie an jedem zweiten Dienstagabend im Monat laufen wieder in Mittel- und Nordeuropa eine Reihe von 70-cm-Wettbewerben, so z. B. der Nordic-Activity-Contest (NAC) in Skandinavien sowie in Litauen, Polen, den Niederlanden und Großbritannien. Auch der DARC-Distrikt Westfalen-Süd ist mit seiner WSA-Aktivität auf 2 m und 70 cm mit von der Partie.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet ebenfalls auf 70 cm statt.
  • Am Donnerstagabend gibt es dann wieder etwas für unsere 50-MHz-Fans, nämlich den NAC auf 6 m, ebenfalls unter der Beteiligung von Großbritannien, Polen, Litauen und den Niederlanden.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Komplexe Tiefdruck-Strukturen über der Nordsee und dem Nordost-Atlantik sowie mehrere Frontensysteme gestalten das Wetter in Schleswig-Holstein in den nächsten Tagen eher wechselhaft. Heute ist es bei uns meist stark bewölkt mit nur wenigen Auflockerungen, wir rechnen jedoch nur mit vereinzelten Schauern. Die Temperaturen bewegen sich auch heute wieder um die 20 Grad, der Wind weht nur schwach aus Südwest, kann an der Nordsee aber auch böig auffrischen. In der kommenden Nacht bleibt es stark bewölkt mit einzelnen Schauern und es kühlt ab auf 12 bis 15 Grad. Ähnlich unbeständig geht es dann bis zur Wochenmitte weiter: wechselhaft bei Tagestemperaturen um die 20 Grad. Wenn Ihr nochmal im Meer baden wollt – nur zu! Die Nordsee kann noch mit einer Wassertemperatur von 18 Grad aufwarten, die Ostsee ist mit 19 Grad sogar noch „einen Ticken“ wärmer. Wie sieht es auf UKW aus? Ähnlich unbeständig: Die schönen angehobenen UKW-DX-Bedingungen der vergangenen Woche sind erst einmal vorbei. Die Luftschichten in der Troposphäre sind labil geschichtet, morgen könnte es durch eine Warmfront zu minimal angehobenen VHF-Bedingungen Richtung Skagerrak kommen, ansonsten sind UKW-DX-Möglichkeiten eher unwahrscheinlich – und wenn, dann mit Fading behaftet.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 02. Sep 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 245. Tag des Jahres, noch 120 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ingrid, Franz, René, Salomon
Grömitz: Sonnenaufgang 6.26 Uhr, Sonnenuntergang 20.06 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 40 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.33 Uhr, Sonnenuntergang 20.14 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

HH: Peilwettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg am 16. September nahe Kaltenkirchen

Am 16.09. (also heute in zwei Wochen) veranstaltet der DARC-Ortsverband Norderstedt (E12) im Auftrag des Disktriktes Hamburg eine punktezählende Distriktsfuchsjagd. Diese findet in der Kaltenkirchener Heide statt, einem Wald- und Heidegebiet westlich von Kaltenkirchen an der Bundesstraße 4.

Wie immer sind zwei Läufe geplant, und zwar auf dem 80-Meter-Band ab 10 Uhr und auf dem 2-Meter-Band ab 14 Uhr. Der Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz Heidkaten an der B4 (Kieler Straße) und ist leicht über die A7-Abfahrt Kaltenkirchen zu erreichen. Eine genaue Wegbeschreibung ist auf den ARDF-Seiten des DARC oder unter dl5hck.darc.de zu finden. Für Interessierte, die noch keine Peilerfahrung haben, stehen einige Peilgeräte für 80 Meter zum Ausleihen zur Verfügung.

Alle Peilsportlerinnen und Peilsportler sind herzlich eingeladen. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Ausrichter-Crew des DARC-OV Norderstedt (E12). Darüber informierte uns der Organisator dieses Peilwettbewerbes, Klaus DL5HCK.

S-H: Wolfswelle 2018 am 29. September auf dem „Hungrigen Wolf“

Am Samstag, den 29. September ist es wieder soweit: Die „Wolfswelle“ des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) findet in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr auf dem Flugplatzgelände „Hungriger Wolf“ in der Nähe von Hohenlockstedt statt.

Die Wolfswelle ist ein Treffpunkt für Funkamateure mit großem Funkflohmarkt und viel Rahmenprogramm. So wird Alexander DL1AIW wieder zu einem aktuellen Antennenthema referieren und Ulrich DF4EU hält einen Vortrag darüber, wie man mittels einer WSPRLITE-Bake die Antennenperformance überprüfen kann. Peter DB5NU wird in bewährter Weise – wie auch in den Vorjahren – seinen professionellen Messplatz Stabilock 4015 sowie einen Netzwerkanalyzer ZVL von Rohde & Schwarz mitbringen, der den Mitgliedern von VFDB und DARC auf der Wolfswelle für Messungen kostenlos zur Verfügung steht.

Flohmarktaussteller können für ihren Standaufbau bereits ab 7.30 Uhr aufs Gelände. Wie das Wolfswelle-Team mitteilt, findet die Veranstaltung teils in Freien, teils im Hallengebäude statt. Es wird ein kleiner Eintritt erhoben, der auch die Parkgebühr umfasst. Verpflegung gibt es im angrenzenden TowerBistro. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.wolfswelle.de. Flohmarktbeschicker werden gebeten, sich bei Klaus DG3PJ bis zum 24. September anzumelden, die Kontaktdaten findet Ihr ebenfalls unter wolfswelle.de. Noch einmal: Wolfswelle am 29. September von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr in der Nähe von Hohenlockstedt am Tower des Flugplatzgeländes „Hungriger Wolf“.

HH: Amateurfunk-Ausbildungskurs beim DARC-Ortsverband Hamburg-Alstertal (E13)

Am Donnerstag, 27. September beginnt beim OV Hamburg-Alstertal (E13) ein neuer Kurs zur Erlangung des Amateurfunkzeugnisses der Klassen A und E mit einem Informationsabend. Los geht es um 19.00 Uhr in der Stadtteilschule in Hamburg-Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5, dort im Fachtrakt/Haus 1. Ab dem 4. Oktober finden dann jeweils donnerstags zwischen 19.00 und 21.00 Uhr die Kursabende statt. Die Kursleitung übernimmt der Ausbildungsreferent des OV Alstertal, Horst DF7HD. Der Lehrgang wird voraussichtlich bis Juni 2019 andauern und mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur enden. Des Weiteren führt der OV Hamburg-Alstertal (E13) im Rahmen seines Ausbildungskurses einen Telegrafielehrgang durch. Dieser läuft jeweils freitags und beginnt am 5. Oktober 2018 ebenfalls um 19.00 Uhr in der Clubstation und  dauert jeweils 2 Stunden.

Weitere Informationen zu den Kursinhalten und den Lehrgangsgebühren findet Ihr auf der OV-Homepage unter www.amateurfunk-im-alstertal.de, dort unter dem Navigationspunkt „Ausbildung im Ortsverband“ – den direkten Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

MVP: Bericht über den Sea-Of-Peace-Aktivitätsmonat mit DL60SOP

Während des Sea-of-Peace-Aktivitätsmonats des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) im Juli konnte die Sonderstation DL60SOP 5085 QSOs mit 3775 Stationen loggen. 67 Prozent aller Verbindungen wurden in CW getätigt, 23 Prozent in SSB. Auf Digimodes wie PSK, FT8 und RTTY entfielen 10 Prozent der QSOs. Darüber berichtet Franz DL9GFB in der August-Ausgabe des MVP-Rundspruchs. Wie er weiter mitteilt, beteiligten sich aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern 18 Operator aus acht Ortsverbänden. Die aktivsten Operator waren Franz DL9GFB, Helmut DL6KWN und Rosel DL3KWR; der aktivste Ortsverband war V11 (Greifswald) mit fünf Operatoren und über 1500 QSOs. Allen OPs wurde als Dank und Anerkennung eine Urkunde zugeschickt. Bis zum 5. August kamen beim SOP-Diplom-Manager Georg DL4SVA 185 Diplomanträge an – so viele wie noch nie in den letzten 10 Jahren. Die ersten Diplom-Wimpel wurden bereits verschickt.

Kongress des Chaos Computer Clubs auch in diesem Jahr wieder in Leipzig

Der jährlich stattfindende Hacker-Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) findet vom 27. bis 30. Dezember 2018 wie auch im Vorjahr erneut in Leipzig statt. Das teilte ein Sprecher des CCC mit. Nachdem der Kongress bis 2016 in den Hamburger Messehallen am Dammtor stattfand, war man im vergangenen Jahr nach Leipzig umgezogen, da der Veranstaltungsort in Hamburg aufgrund von Neubauten nicht mehr zur Verfügung stand. Die Entscheidung für den Standort Leipzig sei in Verhandlungen gefallen, so der CCC-Sprecher weiter. Ob der Kongress des Chaos Computer Clubs nun dauerhaft in Leipzig verbleibt, ist jedoch noch nicht absehbar. Laut dem Veranstalter haben die Hotelpreise um bis zu 500 Prozent angezogen, der Kongress solle jedoch eine breite Masse von Menschen ansprechen, so der CCC-Sprecher. Der CCC-Kongress findet in diesem Jahr zum 35. Mal statt, es werden rund 15.000 Besucher erwartet.

Auf den CCC-Kongressen hatte der Amateurfunk in den vergangenen Jahren immer wieder einen großen Raum im Veranstaltungsprogramm eingenommen. So wird der DARC-Ortsverband D23 (Freunde des Chaos Computer Clubs) auch in diesem Jahr wieder auf dem 35C3 präsent sein – wie der OV-Website chaoswelle.de zu entnehmen ist, laufen die Planungen und Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Radio DARC ab sofort in Hamburg auf UKW und DAB+ empfangbar

Das Hamburger Ausbildungsradio „TIDE 96,0“ übernimmt ab sofort an jedem Dienstagabend um 22.00 Uhr die wöchentlichen Sendungen von Radio DARC. Ausgestrahlt wird das Programm vom Heinrich-Hertz-Turm auf 96,0 MHz mit 100 Watt Sendeleistung, die Sendungen auf UKW reichen somit kaum über die Hamburger Stadtgrenzen hinaus. Des Weiteren sendet TIDE 96,0 auch auf dem DAB+-Kanal 11C – hier ist das Sendegebiet weitaus größer, die Sendeleistung beträgt 4 kW und ermöglicht einen brauchbaren Empfang etwa bis Neumünster und Plön. Darüber hinaus bietet der Sender einen Livestream seines Programms an. Die UKW-Kabelfrequenz von TIDE 96,0 in Hamburg auf 95,45 MHz wird im kommenden Monat – wie bereits angekündigt – zusammen mit allen anderen UKW-Sendern abgeschaltet.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 14.00 Uhr UTC (also bis heute Nachmittag um 4 unserer Zeit) spielt sich europaweit der IARU-Region-1-VHF-Contest auf 2 m ab.
  • Außerdem läuft heute zwischen 11 und 15 Uhr UTC der 144 MHz Backpackers Contest in Großbritannien – das ist so etwas Ähnliches wie unser früherer „Norddeutscher Höhentag“. Britische Portabelstationen probieren heute mit 2-m-QRP-Stationen ihr Glück.
  • Übermorgen ist wieder einmal der erste Dienstag des Monats, d. h. der NAC findet auf 2 m statt. Mit dabei sind auch Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien, die ebenfalls 2-m-Aktivitätsabende veranstalten. Und auch der DARC-Distrikt Westfalen-Nord führt am Dienstag zwischen 17 und 19 Uhr UTC wieder seine WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm durch.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet ebenfalls auf 144 MHz statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine stabile Hochdruck-Wetterlage sorgt für ruhiges Frühherbst-Wetter – sowohl witterungs- als auch UKW-ausbreitungsmäßig. Heute scheint in Schleswig-Holstein meist die Sonne, nur unterbrochen von ein paar Quellwolken, und es bleibt trocken. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich heute zwischen angenehmen 20 bis 23 Grad, dazu weht schwacher Nordostwind. Heute Nacht kühlt es dann auf 16 bis 13 Grad ab und der Himmel bleibt meist klar, lediglich entlang der Elbe können ein paar Schauerwolken durchziehen. Und so geht es dann bis zur Wochenmitte weiter – heiterer Himmel bei um die 23 Grad. Ähnlich angenehm sieht es auch auf den VHF-UHF-Bändern aus: Eine ausgedehnte Tropozone erstreckt sich von Polen über Norddeutschland bis in die Niederlande und auch über die Nordsee hinaus, die uns leicht angehobene Bedingungen beschert, die ebenfalls etwa bis zur Wochenmitte bestehen bleiben.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. und des VFDB-Rundspruchs September 2018)

Continue Reading...
Erstellt am 26. Aug 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 238. Tag des Jahres, noch 127 Tage bis Jahresende
Namenstag: Teresa, Miriam
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 6.14 Uhr, Sonnenuntergang 20.23 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 8 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 6.20 Uhr, Sonnenuntergang 20.31 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 11 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Hans-Peter Zander DC6JC silent key

Die Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Neumünster (M09) trauern um ihr langjähriges Mitglied Hans-Peter Zander DC6JC. Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb Hans-Peter bereits am 19. Juli im Alter von 81 Jahren. DC6JC war eins der aktiven Mitglieder des OV Neumünster M09. So war er bis zuletzt regelmäßig in den Funkrunden des Ortsverbandes Neumünster zu hören. Er war Mitglied der Funkamateure der Eisenbahner, was auch auf seinen QSL-Karten zum Ausdruck kam – er war langjähriger Mitarbeiter des Ausbesserungswerkes Neumünster der damaligen Deutschen Bundesbahn. Außerdem hat er sich der Leidenschaft des QRP-Bastelns hingegeben, sein Fachwissen war bei seinen OV-Kollegen sehr geschätzt.

Die Beisetzung hat auf seinen eigenen Wunsch und dem seiner Angehörigen in aller Stille stattgefunden.

Zu Ehren von Hans-Peter DC6JC bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais!

HH: „QTC an der See“ am 15. September in Großhansdorf

Kommen wir zu erfreulicheren Themen. Viele von euch freuen sich ja bereits auf das kommende „QTC an der See“. Diese beliebte Veranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt, wie immer am dritten Samstag im September. Los geht’s am 15.09.2018 um 9.30 Uhr, wie immer im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Die Straßenadresse lautet Barkholt 64 in 22927 Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, der Förderverein freut sich jedoch über Spenden zur Abdeckung der Kosten. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09).

Alles, was mit Selbstbau, dem DX-Betrieb, der Jugendarbeit und mit dem QRP-Betrieb zusammenhängt, kann auf “QTC an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Es sind eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächertem Themenspektrum vorgesehen. Lutz DL5KUA vom Organisationsteam von „QTC an der See“ teilt mit, dass Niko Zenker DL7NIK und Peter Zenker DL2FI vom QRP-Shop wieder mit von der Partie sein werden. Im Vortragsprogramm werden wieder erlesene Referenten erwartet. So wird Thomas DL1SWT über Erfahrungen beim Bau einer MOSFET-PA berichten. Peter und Niko Zenker referieren über das Geheimnis „BTR18 – back to the roots“. Hierbei handelt es sich um einen preiswerten, aber leistungsfähigen QRP-Monoband-Transceiverbausatz – ganz ohne Software und mit einem für jeden leicht verständlichem Schaltungsdesign – eben „back to the roots“. Harald DK1OP wird über die Eigenheiten von Vertikalantennen sowie über Empfängerkonzepte im Wandel der Zeit berichten. Andreas DG3XA war Site-Manager auf der WRTC 2018 und wird einen Erlebnisbericht liefern.

Für Verpflegung, Kaffee und Kuchen wird wie gewohnt gesorgt. Die Kuchenvielfalt auf „QTC an der See“ ist legendär – müsst Ihr probieren! Um die Mittagszeit wird im Außenbereich wieder der Grill angeheizt. Apropos Außenbereich: Wie Lutz DL5KUA weiter mitteilt, finden derzeit Umbauarbeiten am Rathaus statt, daher befindet sich der Eingangsbereich in diesem Jahr auf der Nordseite des Gebäudes. Die Grünfläche vor dem Rathaus steht in diesem Jahr leider nicht für Antennenversuche zur Verfügung.

Weitere Informationen sowie eine Anfahrtsbeschreibung erhaltet Ihr auf der OV-Homepage e09.de. Ein Einweisungsverkehr wird auf dem DMR-Repeater DB0HHO angeboten in den Talkgroups „Hamburg-City“ (26221) sowie „Großraum Hamburg“ (26220) im DMR-Brandmeister-Netz. Die Anfahrt per U-Bahn ist recht einfach: Es bietet sich an, die U-Bahn-Linie U1 bis zur Haltestelle „Kiekut“ zu benutzen.

S-H: Wolfswelle 2018 am 29. September auf dem „Hungrigen Wolf“

Am Samstag, den 29. September ist es wieder soweit: Die „Wolfswelle“ des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) findet in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr auf dem Flugplatzgelände „Hungriger Wolf“ in der Nähe von Hohenlockstedt statt.

Die Wolfswelle ist ein Treffpunkt für Funkamateure mit großem Funkflohmarkt und viel Rahmenprogramm. So wird Alexander DL1AIW wieder zu einem aktuellen Antennenthema referieren und Ulrich DF4EU hält einen Vortrag darüber, wie man mittels einer WSPRLITE-Bake die Antennenperformance überprüfen kann. Peter DB5NU wird in bewährter Weise – wie auch in den Vorjahren – seinen professionellen Messplatz Stabilock 4015 sowie einen Netzwerkanalyzer ZVL von Rohde & Schwarz mitbringen, der den Mitgliedern von VFDB und DARC auf der Wolfswelle für Messungen kostenlos zur Verfügung steht.

Flohmarktaussteller können für ihren Standaufbau bereits ab 7.30 Uhr aufs Gelände. Wie der stellv. OVV von M05, Jürgen DO2JSA mitteilt, findet die Veranstaltung teils in Freien, teils im Hallengebäude statt. Es wird ein kleiner Eintritt erhoben, der auch die Parkgebühr umfasst. Verpflegung gibt es im angrenzenden TowerBistro. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.wolfswelle.de. Flohmarktbeschicker werden gebeten, sich bei Jürgen DO2JSA bis zum 24. September anzumelden, die Kontaktdaten findet Ihr ebenfalls unter wolfswelle.de. Noch einmal: Wolfswelle am 29. September von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr in der Nähe von Hohenlockstedt am Tower des Flugplatzgeländes „Hungriger Wolf“.

S-H: 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein am 16. September

Heute in drei Wochen ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am Sonntag, den 16. September um 5.30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Er weist auf einige Neuerungen dieses 80-m-Mobilwettbewerbs hin. So ist eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer nicht mehr erforderlich, jedoch werden auch weiterhin nur QSOs in SSB zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator. Auch hier gibt es eine Neuerung: Es wird der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht, also z. B. JO44LA47OT. D. h., Ihr solltet den Locator an eurem mobilen Standort vorher genau ausmessen. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstationen müssen der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb [als PDF] – den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

S-H: Nachlese zum Stratosphärenballonflug in Flensburg im NDR-Hörfunk

Vor 14 Tagen hatten wir ja über das Ballonprojekt berichtet, das von den Flensburger Ortsverbänden M03 und Z79 gemeinsam mit dem Erlebnismuseum „Phänomenta“ am 10. August auf dem Flugplatz Flensburg-Schäferhaus durchgeführt wurde. Der Stratosphärenballon flog dabei viel weiter als geplant – der Ballon landete unbeschadet mit seiner Amateurfunknutzlast in Mittelschweden und wurde dort von einem schwedischen Funkamateur und seiner Familie aufgefunden. Die NDR-1-Welle-Nord berichtete darüber am vergangenen Dienstag in einem Hörfunk-Beitrag unter dem Titel „Per Geocaching zum Wetterballon“. Die Sendung könnt Ihr online nachhören, dazu gibt es einen bebilderten Textbeitrag des NDR. Den Beitrag findet Ihr auf der NDR-Schleswig-Holstein-Webseite, den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de

S-H/HH: Abschaltung von analogem Fernsehen und UKW-Hörfunk in den Kabelnetzen

Am vergangenen Dienstag wurden in einigen Kabelnetzen in Schleswig-Holstein die Analog-TV- sowie UKW-Hörfunk-Aussendungen eingestellt, so z. B. in den Regionen Bad Segeberg und Lübeck. Am kommenden Dienstag (28. August) werden die Kabelversorgungsgebiete im Großraum Kiel folgen. Weiterhin in Betrieb bleiben derzeit noch Analog-TV- und Radio-Aussendungen in den Regionen um Neumünster und in Ostholstein – hier wurden bislang noch keine Abschalttermine bekanntgegeben. In den bereits „abgeschalteten“ Gebieten sind demzufolge keine S6-Störungen auf 145,750 MHz mehr zu verzeichnen. Was jedoch die Zukunft an möglichen neuen Störungen bringen wird (Stichwort „Internet per TV-Kabel“ mittels DOCSIS 3.1), bleibt abzuwarten. Den Link zu einer Broschüre mit allen bevorstehenden Abschaltterminen als PDF-Dokument – herausgegeben vom Branchenportal „digitaleskabel.de“ – gibt es im Online-Text dieses Rundspruchs unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • In der kommenden Woche steht uns nur der Nordic Activity Contest am 28. August ins Haus, bei dem die Mikrowellenbänder auf 2,3 GHz und höher befunkt werden.
  • Am nächsten Wochenende ist dann das erste vollständige Wochenende im September (01./02.09), d. h. der VHF-Contest der IARU-Region 1 auf 2 m steht uns ins Haus. Erfahrungsgemäß kann man bei diesem internationalen VHF-Wettbewerb bei spätsommerlichen Bedingungen Stationen aus ganz Mitteleuropa arbeiten.
  • Zwar kein Contesttermin, aber doch für VHF-Freunde relevant: Am kommenden Freitag (31. August) habt Ihr letztmalig die Gelegenheit, auf 70 MHz zu funken, dann läuft die diesjährige Duldungsregelung aus. Nutzt also die Gelegenheit und aktiviert bis Monatsende noch einmal den für DL freigegebenen Bereich zwischen 70,150 und 70,180 MHz!

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

In der vergangenen Nacht hat es sich in Schleswig-Holstein ziemlich abgekühlt – vielerorts wurden nur noch einstellige Temperaturen gemessen. Die Wetterlage: Die eingeflossene Kaltluft kommt heute unter Zwischenhocheinfluss. Morgen greift mit einem Island-Tief ein neues Frontensystem auf den Norden über. Heute gibt es einen Sonne-Wolken-Mix, wir erwarten nur noch einzelne lokale Schauer, ab heute Nachmittag ist es fast überall freundlich bei Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad. Der Westwind weht heute mäßig bis frisch, direkt an der Nordsee kann es zu starken Böen kommen. In der kommenden Nacht wird es dann wieder ungemütlich: Neuer Regen kommt von der Nordsee her auf uns zu, der Wind frischt weiter auf und dreht auf Süd. Zur Wochenmitte kann sich dann wieder eine spätsommerliche Hochdruck-Wetterlage einstellen mit Sonnenschein und Temperaturen bis 25 Grad. Wer gestern beim HSW-Contest auf 2 m und 70 cm reingehört hat, wird es bemerkt haben: Die UKW-Bedingungen sind sehr wechselhaft und mit Fading behaftet. Erst zur Wochenmitte erwarten wir wieder stabile und minimal angehobene VHF-Tropobedingungen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 19. Aug 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 231. Tag des Jahres, noch 134 Tage bis Jahresende
Namenstag: Johannes, Julius, Ludwig, Siegbert
Grömitz: Sonnenaufgang 6.01 Uhr, Sonnenuntergang 20.39 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 38 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.07 Uhr, Sonnenuntergang 20.48 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Funkflohmarkt des DARC-Ortsverbandes Kiel-Ost (M25) am kommenden Samstag

Der DARC-OV M25 veranstaltet am Samstag, den 25. August ab 9.00 Uhr einen Funkflohmarkt auf dem Gelände der Andreas-Gayk-Schule in Kiel-Dietrichsdorf. Aussteller können ab 8.00 Uhr ihren Stand unter freiem Himmel oder – sollte das Wetter nicht mitspielen – auch unter Dach der Laubengänge aufbauen. Es werden keine Standgebühren erhoben, Tische und Stühle müssen jedoch selbst mitgebracht werden. Steckdosen zum Testen und Betreiben von Geräten sind vorhanden. Das Gelände ist für Pkw befahrbar, so dass direkt aus dem Fahrzeug heraus verkauft werden kann. Da die Durchfahrt zum Gelände etwas beengt ist, sind vor der Durchfahrt ebenfalls einige Standflächen für Aussteller mit größeren Fahrzeugen vorhanden.

Während des Flohmarkts wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein: Belegte Brötchen, Kaffee und Kaltgetränke sind zu HAM-gerechten Preisen erhältlich.

Wie der OVV von M25 (Kiel-Ost), Mathias DL4LBY weiter mitteilt, ist eine Anmeldung für eine Flohmarktstandfläche NICHT notwendig, da genügend Kapazitäten vorhanden sind. Wenn Ihr also dort einen Stand betreiben möchtet: Einfach mit Tischen und Stühlen hinfahren, Stand aufbauen und gute Geschäfte tätigen. Weitere Fragen beantwortet Mathias per E-Mail unter dl4lby [ätt] t-online.de.

S-H: Bericht von der VFDB-Bezirksverbandsversammlung Schleswig-Holstein

Am vergangenen Mittwoch (15.08.) trafen sich der Vorstand des VFDB-Bezirksverbandes Schleswig-Holstein sowie Mitglieder der Ortsverbände Itzehoe (Z71), Kiel (Z10) und Flensburg (Z79) zur diesjährigen Bezirksverbandsversammlung, die im Restaurant „La Piazza“ in Gettorf stattfand. Um 18.15 Uhr begrüßte der Bezirksverbandsvorsitzende Wolfgang Schneider DJ8ES 13 VFDB-Mitglieder sowie den Vorsitzenden des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rolf Heide DL1VH.

Der BVV Wolfgang DJ8ES fasste in seinem Bericht die Situation der VFDB-Relaisstandorte in Deutschland zusammen. Nach der Konsolidierung der Finanzierung der Relaisstandorte im vergangenen Jahr konnten immerhin 82 von ehemals über 100 Standorten gesichert werden. Des Weiteren blickte Wolfgang auf die VFDB-Hauptversammlung am  8. April in Kassel zurück, außerdem auf die diesjährigen Jahreshauptversammlungen der VFDB-Ortsverbände Flensburg (Z79) und Itzehoe (Z71). Bei den dort jeweils stattgefundenen OV-Vorstandswahlen hatten sich keine Personal-Veränderungen ergeben. Nachdem Dieter Weißbach DF3LR den Posten des BV-Kassenwartes im vergangenen Jahr abgegeben hatte, stand die Wahl eines neuen Kassenwartes auf der Tagesordnung. Nachdem sich niemand als Kandidat zur Verfügung stellte und auch keine Wahlvorschläge eingegangen waren, übernimmt ab sofort der BVV Wolfgang DJ8ES kommissarisch das Amt des BV-Kassenwartes.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Allgemeine Aussprache“ wurde u. a. der Bakenstandort Garding DM0PR angesprochen. Unter Umständen könnte auch der Relaisstandort DB0EK in Hennstedt mit einer 70-cm-Bake ausgestattet werden, dieses Vorhaben befindet sich jedoch noch in einer „ruhenden Planungsphase“, über eine Umsetzung wird derzeit noch beraten.

Nach dem Ende der VFDB-Bezirksverbandsversammlung fuhren Vorstand und Mitglieder des VFDB-Ortsverbandes Kiel (Z10) am selben Ort mit ihrer Mitgliederversammlung fort. Im Anschluss präsentierte Norbert DC6UW einen neu aufgebauten Bakensender für den Bakenstandort Bungsberg DB0VC. Die beeindruckende Hardware umfasst in kompakter Form Komponenten mehrerer Mikrowellen-Baken bis 47 GHz. Diese Bakenanlage soll in absehbarer Zeit auf dem Fernmeldeturm auf dem Bungsberg installiert werden.

S-H: 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein am 16. September

Heute in vier Wochen ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am Sonntag, den 16. September um 5.30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Er weist auf einige Neuerungen dieses 80-m-Mobilwettbewerbs hin. So ist eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer nicht mehr erforderlich, jedoch werden auch weiterhin nur QSOs in SSB zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator. Auch hier gibt es eine Neuerung: Es wird der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht, also z. B. JO44LA47OT. D. h., Ihr solltet den Locator an eurem mobilen Standort vorher genau ausmessen. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstationen müssen der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb [als PDF] – den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Peilwettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg am 16. September nahe Kaltenkirchen

Wenn Ihr nach dem Großraum-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 16. September noch Lust auf einen Peilwettbewerb habt, dann solltet Ihr euch anschließend auf den Weg nach Kaltenkirchen machen. Dort veranstaltet der DARC-Ortsverband Norderstedt (E12) im Auftrag des Disktriktes Hamburg eine punktezählende Distriktsfuchsjagd. Diese findet in der Kaltenkirchener Heide statt, einem Wald- und Heidegebiet westlich von Kaltenkirchen an der Bundesstraße 4.

Wie immer sind zwei Läufe geplant, und zwar auf dem 80-Meter-Band ab 10
Uhr und auf dem 2-Meter-Band ab 14 Uhr. Der Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz Heidkaten an der B4 (Kieler Straße) und ist leicht über die A7-Abfahrt Kaltenkirchen zu erreichen. Eine genaue Wegbeschreibung ist auf den ARDF-Seiten des DARC oder unter dl5hck.darc.de zu finden. Für Interessierte, die noch keine Peilerfahrung haben, stehen einige Peilgeräte für 80 Meter zum Ausleihen zur Verfügung.

Alle Peilsportlerinnen und Peilsportler sind herzlich eingeladen. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Ausrichter-Crew des DARC-OV Norderstedt (E12). Darüber informierte uns der Organisator dieses Peilwettbewerbes, Klaus DL5HCK.

HH: Neues vom Relaisstandort DB0HHH (Hamburg-Lohbrügge)

Nach vollzogenen Antennenarbeiten bei DB0HHH in Hamburg-Lohbrügge ist das 2-m-FM-Relais auf 145,750 MHz seit vergangenem Montag (13. August) wieder in Betrieb. Erste Messungen haben eine Verbesserung der Feldstärke um 6 dB ergeben, somit ist DB0HHH auf 2 m im Einzugsbereich um einen S-Wert gestiegen. Das FM-Relais ist folglich in Süd- und Ostholstein jetzt noch besser zu arbeiten.

Seit vergangenem Mittwoch (15.08.) ist das 2-m-FM-Relais bei DB0HHH per SvxLink mit dem 2-m-Relais DM0MAX verlinkt, das im Wiehengebirge auf der selben Frequenz arbeitet. Beide Relais senden auf 145,750 MHz mit einem CTCSS-Ton von 79,7 Hz, um eventuelle S6-Störungen in den Pausen zu unterdrücken. Darüber berichtet der Relaisverantwortliche, Manfred DK1MC, der sich auf diesem Wege bei allen beteiligten OM für die Unterstützung bei der Antennen-Wartung sowie der Relais-Kopplung bedankt.

HSW-Contest am kommenden Samstag

Die DARC-Distrikte Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt (Distrikte H, S und W) veranstalten am kommenden Samstag (25. August) den gemeinsamen HSW-Contest auf 80 m, 10 m, 2 m und 70 cm. Los gehts um 6.00 Uhr UTC mit dem 80-m-Teil (jeweils eine Stunde in SSB und CW), um 8.00 Uhr UTC geht es dann auf dem 10-m-Band weiter. Von 12.00 bis 14.00 Uhr UTC läuft der 2-m-Teil in SSB, CW und FM, bevor der 70-cm-Teil um 15.00 Uhr UTC den HSW-Contest beschließt. Ausgetauscht werden der Rapport RS(T), lfd. Nummer ab 001 und der DOK. Contestmanager ist Karsten Radwan DL2ABM. Das genaue Regelwerk findet Ihr im DARC-Contestkalender auf der DARC-Webseite.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC (also noch gut zwei Stunden) lohnt es sich, Yagis und Spiegel nach Südosten zu drehen: In OK läuft der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz.
  • Gleichzeitig läuft der  DUR-GHz-Aktivitätscontest der Dresdener UKW-Runde auf 23 cm und allen Bändern darüber.
  • 23 cm ist das Stichwort auch für den Nordic Activity Contest: Am kommenden Dienstag werden in Skandinavien die Frequenzen um 1296 MHz befunkt. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Der Norden befindet sich zwischen einem Hochdruckkeil über Südeuropa und einem Tiefdruckwirbel über Norwegen – dieser führt mit einer Kaltfront feucht-labile Luftmassen nach Schleswig-Holstein. Nördlich der Nord-Ostsee-Kanal-Linie herrscht heute meist dichte Bewölkung vor, aus der vereinzelt etwas Regen fallen kann. Richtung Lübecker Bucht können sich heute auch heitere Abschnitte einstellen. Bei Temperaturen zwischen 21 Grad in Nordfriesland und 26 Grad in Südholstein weht mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht kommen von der Nordsee her neue Regenwolken nach Schleswig-Holstein, nur zwischen Lübeck und Elbe bleibt es trocken bei Tiefstwerten um 15 Grad. Ähnlich unbeständig geht es morgen weiter, erst zur Wochenmitte erwarten wir wieder eine spätsommerliche Schönwetter-Phase. Ähnlich unbeständig sieht es auch auf den UKW-Bändern aus: Durch die derzeitige Kaltfront sind die Luftschichten in den Höhen labil geschichtet, lediglich die Luftdruckgegensätze ermöglichen bis Dienstag minimal angehobene VHF-UHF-Ausbreitungsbedingungen, die allerdings mit Fading behaftet sein können.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Soweit der Nord-Ostsee-Rundspruch für heute. Wenn Ihr mögt, hören wir und bereits am kommenden Donnerstag um 17.30 Uhr UTC (19.30 Uhr Lokalzeit) auf 80 m wieder. Dann sende ich für euch mit DL0DL den Deutschland-Rundspruch auf 3.777 kHz im 80-m-Band. Die Sendung kommt live aus dem DARC-Amateurfunkzentrum in Baunatal. Ich werde dort mit ca. 600 Watt PEP senden, somit wird die Aussendung auch in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg gut zu empfangen sein. Ich freue mich auf viele Empfangsbestätigungen am kommenden Donnerstagabend nach dem Deutschland-Rundspruch. Ansonsten hören wir uns hier am kommenden Sonntag wieder zu einer neuen Ausgabe des Nord-Ostsee-Rundspruchs bzw. am Montagabend zur Wiederholungssendung.

Continue Reading...