Category : Rundspruch-Ausgabe

Erstellt am 23. Jul 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 204. Tag des Jahres, noch 161 Tage bis Jahresende
Namenstag: Birgitta, Birgit, Liborius
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 5.15 Uhr, Sonnenuntergang 21.30 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 15 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.20 Uhr, Sonnenuntergang 21.40 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 20 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruchstation DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

MVP: Distriktsfuchsjagd Mecklenburg-Vorpommern am 2. September nahe Grevesmühlen

Am Sonnabend, den 2. September findet im Questiner Wald bei Grevesmühlen die 80-m-/2-m-Distriktsfuchsjagd des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern statt. Eingeladen sind alle Interessenten aus allen Ortsverbänden und allen Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr MESZ auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Nähere Informationen wie Koordinaten und Anfahrtsbeschreibung findet Ihr online unter www.dl4cu.de. Es sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass an dieser Fuchsjagd ALLE Interessenten teilnehmen können. Sowohl aktive Peilsportler als auch Familien, die Freude an gemeinschaftlicher Aktivität in der Natur haben, sind herzlich willkommen. Zur besseren Vorbereitung bittet der Ausrichter Bodo DL4CU um eine Voranmeldung per E-Mail, die Adresse lautet DL4CU [ätt] dl4cu . de. Den Veranstaltungsort erreicht man wie folgt: Fahrt die Autobahn A 20 bis zur Abfahrt Grevesmühlen, dann weiter Richtung Grevesmühlen, dort ist dann der Treffpunkt ausgeschildert. 2. September, Questiner Wald bei Grevesmühlen: Peilwettbewerb des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern.

MVP: Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat 2017 – eine Zwischenbilanz

Wie in jedem Jahr lockt im aktuellen Monat Juli der Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, bei dem es darum geht, möglichst viele QSOs mit Anrainerstaaten der Ostsee zu führen. Nach drei Wochen Funkbetrieb unter DL0SOP stehen über 5000 QSOs im Log. Dieses Ergebnis liegt über dem des Vorjahres. Die meisten QSOs wurden in CW abgewickelt. Der Anteil der Digital-QSOs liegt bei 20 Prozent, wobei hier PSK63 dominiert. Neu in diesem Jahr sind QSOs auf 60 Meter. Darüber berichtet der Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch in seiner aktuellen Ausgabe.

Auch in diesem Jahr war Ralph DL1SVA von OHØ (Åland) aus QRV und bot damit wichtige Punkte für den Erwerb der SOP-Diplomwimpel. Des Weiteren ist Carsten OZ4CG aktiv, der wieder unter OZ4SOP QRV ist und damit das Anliegen „Sea Of Peace“ von der im Zentrum der Ostsee liegenden Insel Bornholm aus weiterträgt.

Aus dem Distrikt Hessen wurde bekannt, dass es im DARC-Ortsverband Wetterau (F17) einen internen Wettbewerb gibt: Ziel ist der Erwerb eines SOP-Wimpels. Der erste Antragsteller 2017 wird in diesem OV mit einem besonderen Preis ausgezeichnet – vielleicht auch eine empfehlenswerte Aktion für Ortsverbände bei uns in Schleswig-Holstein.

Der Diplommanager Georg DL4SVA hat bisher über 70 Diplomanträge erhalten. Die internationale Resonanz auf die SOP-Wimpel ist weiterhin ungebrochen. Die Sea-Of-Peace-Aktivität läuft noch bis zum 31. Juli. Erfahrungsgemäß kann man während des IOTA-Contestes am letzten Juli-Wochenende noch viele wertbare Stationen arbeiten, da dann naturgemäß eine Reihe von Stationen auf Ostseeinseln aktiv sind.

Den Operatorplan der Leitstation DL0SOP kann man online unter www.dl0sop.darc.de einsehen. In der kommenden Woche ist das Clubrufzeichen noch einige Tage unbesetzt. Wer von euch Lust hat, unter DL0SOP aktiv zu funken, der möge sich bitte mit Hardy DL3KWF in Verbindung setzen, die E-Mail-Adresse lautet DL3KWF [ätt] darc . de.

S-H: Neuer Amateurfunk-Kurs beim DARC-Ortsverband Eidertal (M30) startet im September

Nach dem Ende der Sommerferien beginnt in Molfsee bei Kiel ein neuer Lehrgang zur Erlangung der Amateurfunk-Zeugnisklasse E. Der Kurs beginnt am 4. September 2017 um 18.30 Uhr mit einem Einführungsabend im OV-Heim des Ortsverbands M30. Es sind ca. 26 Unterrichtseinheiten à zweieinhalb Stunden vorgesehen. Man trifft sich immer montags um 18.30 Uhr in der “Alten Schule” in Molfsee in der Schulstraße 3, das ist das OV-Heim des OV Eidertal (M30).

Der Ausbilder Lup DJ7SW hat folgende Ausbilungsthemen vorgesehen: Elektronik-Grundlagen, Funktechnik, Messtechnik, Vorschriften und Gesetze sowie Funkbetriebstechnik. Der Kurs läuft bis Mai 2018 und endet mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Auf der Webseite des Ortsverbandes Eidertal M30 findet man ein Anmeldeformular mit weiteren Einzelheiten zu den Gebühren für den Kurs und die Prüfung. Den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de. Der Ausbildungsleiter Lup DJ7SW teilt mit, dass sich der Kurs ausdrücklich an alle Altersklassen richtet. Auch Nachzügler können bis Ende Oktober problemlos in den Kurs einsteigen.

Aktivitäten auf den Bändern

(Infos aus dem DARC-DXMB)

Seit gestern und noch bis zum 30. Juli findet in der Nähe von Sonderburg (OZ) ein großes Pfadfindertreffen statt. Die Sonderstation OZ17SJ wird dort von 160 Meter bis 70 cm aktiv sein. QSLs gibt es via OZ1ACB per QSL-Büro.

In den Niederlanden findet derzeit die Fußball-EM der Frauen statt. Aus diesem Anlass aktivieren niederländische YLs noch bis zum 11. August die Sonderstation PA17YLEC. QSLs sind via PA1ENG erhältlich.

Dieter DF2SD ist ab heute und noch bis zum 4. August auf der Insel Fanø (IOTA EU-125, OZFF-0004) im Urlaub und als OZ/DF2SD von 80 m bis 6 m inklusive der WARC-Bänder in SSB und Digimodes aktiv. Er wird auch am IOTA-Contest am kommenden Wochenende teilnehmen. QSLs gibt es via Homecall über das Büro.

Von der gleichen Inselgruppe verteilen Holger DL1COP, Peter DH2KI, Monika DC7MO und Henry DL2RSI IOTA-Punkte von der Insel Mandø. Sie sind dort noch bis zum 28. Juli unter 5P7HA, 5P7KI, 5P7MA und 5P7SI QRV. Auch hier gibt es die QSLs per Homecall über das Büro.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Für die kommende Woche haben wir lediglich den Nordic Activity Contest (NAC) am Dienstagabend zu vermelden, dort werden am 25. Juli die Mikrowellenbänder auf 2,3 GHz und höher aktiviert. Mikrowellen-Aktivitäten gibt es dann auch in PA, SP und LY. Zeitgleich läuft in Großbritannien der  50 MHz UK Activity Contest.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine Okklusion überzieht momentan unser Land mit einer dichten Wolkendecke. Eine nachfolgende Kaltfront an der Ostflanke eines Tiefdruckwirbels über der Nordsee sorgt für Regen und Gewitter am Vormittag, mitunter ist auch Hagel und Starkregen – verbunden mit Sturmböen – möglich. Heute Nachmittag wird es dann von Südwesten her wieder etwas freundlicher. Die Temperaturen steigen bis auf 23 Grad und der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht beruhigt sich das Wetter weiter, der Himmel klart auf, der Wind lässt nach und es kühlt auf Werte um die 12 Grad ab. In den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft, es ist vielerorts bewölkt und regnerisch und die Tagestemperaturen bleiben unterhalb der 20-Grad-Marke. Mit dem Wetterumschwung können wir heute auf den UKW-Bändern nur noch mit minimal angehobenen Bedingungen in Richtung SP rechnen, bis zur Wochenmitte bietet die Troposphäre keine absehbare Chancen auf UKW-Überreichweiten mehr.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 16. Jul 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 197. Tag des Jahres, noch 168 Tage bis Jahresende
Namenstag: Carmen, Irmgard
Grömitz: Sonnenaufgang 5.05 Uhr, Sonnenuntergang 21.40 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 35 min.
Husum: Sonnenaufgang 5.10 Uhr, Sonnenuntergang 21.50 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 40 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

Ich bin erst heute früh von der HAM RADIO aus Friedrichshafen zurückgekehrt, die Zeit für redaktionelle Arbeit war dementsprechend kurz. Deshalb heute nur eine kleine Handvoll an Beiträgen. Die Themenübersicht: […]

HH: Störungen durch fremde Frequenznutzer auf DFØHHH beseitigt

In den vergangenen Monaten traten auf dem 70-cm-Relais DF0HHH in Rosengarten bei Hamburg immer wieder Störungen durch zunächst nicht identifizierbare Funkstationen auf. Die Verursacher nutzten die Eingabefrequenz des Repeaters auf 431,100 MHz  für direkte Gespräche und wurden auf Schiffen vermutet, welche den Hamburger Hafen anlaufen oder dort liegen. Inzwischen konnte die BNetzA die Störer ermitteln und die zuständigen Stellen der Reedereien und auf den Schiffen über das Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter informieren. Darüber berichtet der Relaisverantwortliche von DF0HHH, Berni DL6XB.

In jüngster Zeit wurden keine Verstöße dieser Art mehr festgestellt. Die Bundesnetzagentur geht davon aus, dass diese Störungen behoben sind und hat deshalb nun diesen Vorgang geschlossen. Berni DL6XB dankt auf diesem Wege den Mitarbeitern des Störungsdienstes der Bundesnetzagentur, Außenstelle Itzehoe.

S-H: Neuer Amateurfunk-Kurs beim DARC-Ortsverband Eidertal (M30) startet im September

Nach dem Ende der Sommerferien beginnt in Molfsee bei Kiel ein neuer Lehrgang zur Erlangung der Amateurfunk-Zeugnisklasse E. Der Kurs beginnt am 4. September 2017 um 18.30 Uhr mit einem Einführungsabend im OV-Heim des Ortsverbands M30. Es sind ca. 26 Unterrichtseinheiten à zweieinhalb Stunden vorgesehen. Man trifft sich immer montags um 18.30 Uhr in der “Alten Schule” in Molfsee in der Schulstraße 3, das ist das OV-Heim des OV Eidertal (M30).

Der Ausbilder Lup DJ7SW hat folgende Ausbilungsthemen vorgesehen: Elektronik-Grundlagen, Funktechnik, Messtechnik, Vorschriften und Gesetze sowie Funkbetriebstechnik. Der Kurs läuft bis Mai 2018 und endet mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Auf der Webseite des Ortsverbandes Eidertal M30 findet man ein Anmeldeformular mit weiteren Einzelheiten zu den Gebühren für den Kurs und die Prüfung. Den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de. Der Ausbildungsleiter Lup DJ7SW teilt mit, dass sich der Kurs ausdrücklich an alle Altersklassen richtet. Auch Nachzügler können bis Ende Oktober problemlos in den Kurs einsteigen.

HH: „QTC an der See“ am 16. September 2017

Am Freitag habe ich den OVV von E09 (Ahrensburg/Großhansdorf), Lutz DL5KUA auf der HAM RADIO getroffen. Er teilte mir die aktuellen Entwicklungen und Planungen zu der Veranstaltung „QTC an der See“ mit. Das beliebte Selbstbau- und DX-Treffen, das in den vergangen Jahren unter dem Namen „QRP an der See“ stattfand, erfährt in diesem Jahr mit dem neuen Namen „QTC an der See“ einen Relaunch. Zwar finden QRP-Begeisterte auch weiterhin Gleichgesinnte und spannende Themen vor, jedoch ist man mit „QTC an der See“ thematisch jetzt breiter aufgestellt. Das Treffen findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt, und zwar am Sonnabend, den 16. September, wie immer im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, Spenden werden vom zuständigen Förderverein gern angenommen, davon wird u. a. die Verpflegung finanziert. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf E09.

Alles, was mit Selbstbau, dem DX-Betrieb, der Jugendarbeit und auch weiterhin mit dem QRP-Betrieb zusammenhängt, kann auf “QTC an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Natürlich sind auch Nicht-Funkamateure und Elektronik-Selbstbau-Begeisterte herzlich eingeladen. Es steht eine Vortragsbühne und ein Klönraum ebenso wie eine Rasenfläche für Antennenversuche zur Verfügung. Beamer und PC sind vor Ort. U. a. haben auch in diesem Jahr wieder Peter und Niko Zenker vom QRP-Shop ihr Kommen zugesagt.

“QTC an der See” öffnet seine Pforten am Samstag, den 16. September um 9.30 Uhr. Es sind eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächertem Themenspektrum vorgesehen. U. a. wird Werner DC9DW einen CW-Keyer und -Encoder mit einem Arduino vorführen. Tobias DL7TJ wird einen Marktüberblick über Hotspots für Digital Voice präsentieren. Felix DL5XL hält einen Vortrag über Amateurfunkbetrieb in der Antarktis. Und auch Niko DL7NIK bereitet einen interessanten Vortrag vor – hier ist das Thema jedoch bis zum Schluss „streng geheim“. Der OVV des veranstaltenden DARC-Ortsverbandes Ahrensburg/Großhansdorf (E09) teilt mit, dass für die Programmgestaltung noch ein Zeitfenster für mindestens einen Vortrag zur Verfügung steht. Dieser sollte gerne etwas mit praxisbezogenem Selbstbau zu tun haben. Dies kann z. B. die Vorstellung eines selbstgebauten Gerätes, ein Vortrag über eine Antenne oder eine pfiffige kleine Problemlösung sein.

Wer will, kann auch Selbstbau-Geräte mitbringen und ausstellen. Anmeldungen und Anfragen gehen bitte per E-Mail an die Adresse qrp [ät] e09 .de. Die genaue Adresse des Veranstaltungsortes lautet: Barkholt 64, 22927 Großhansdorf, dort im Waldreitersaal im Rathaus. Einweisungsverkehr findet auf 144,750 MHz statt – dort wird DL0AS qrv sein. 16. September 2017: „QTC an der See“ in Großhansdorf.

Kurzbericht von der HAM RADIO

Heute Nachmittag geht die drittgrößte Amateurfunkmesse der Welt, die HAM RADIO in Friedrichshafen am Bodensee zu Ende. Bereits der Eröffnungstag am Freitag ließ erahnen, dass die Besucherzahlen unter dem geänderten Messetermin nicht gelitten haben. Bereits vormittags herrschte in der Messehalle A1 reger Andrang. Ein großer Publikumsmagnet war die Verlosung an der Aktionsbühne, die in diesem Jahr vom Team der WRTC2018 ausgerichtet wurde und von einer Reihe von Sponsoren mit hochwertigen Preisen im Gesamtwert von rund 20 000 EUR bestückt wurde. So gab es unter anderem einen Transceiver „FlexRadio 6500“ und eine Endstufe KPA-500 von Elecraft zu gewinnen. Wir waren lediglich an zwei Messetagen vor Ort und können sagen, dass wir nicht alles gesehen haben. Eine Vielzahl von Treffen und Vorträgen gestaltete das 68. Bodenseetreffen sehr vielseitig und auch die Maker Faire, an dem auch der DARC e. V. einen Stand betrieb, war unbedingt einen Besuch wert. Der Flohmarkt in zwei großen Hallen hätte für einen Tag allein nicht ausgereicht. Alles in Allem ist die HAM RADIO immer eine Reise wert!

Während der HAM RADIO wurde der Horkheimerpreis für besondere Leistungen im Amateurfunk verliehen. Diese Auszeichnung erhielt in diesem Jahr Fritz Markert DM2BLE für Verdienste im Bereich der Selbsterklärung nach BEMFV – er hat seit 1999 mehr als 2300 Selbsterklärungen für Funkamateure erstellt.

Der Shears Award wird vom DARC e.V. an den Ortsverband verliehen, der in dem zurückliegenden Jahr den größten Anteil an Neumitgliedern in Relation zur Größe des Ortsverbandes gewinnen konnte. In diesem Jahr wurde der OV P09 (Ravensburg) mit diesem Preis ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr konnten durch ein ganzes Bündel von Maßnahmen 25 Neumitglieder für den Ortsverband gewonnen werden.

Einen ausführlichen Bericht über die HAM RADIO 2017 gibt es im Deutschland-Rundspruch der kommenden Woche und natürlich in einer der nächsten Ausgaben des Amateurfunkmagazins CQ DL.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Heute ist allerhand los auf den UKW-Bändern in ganz Mitteleuropa: Auf 70 MHz, wo wir ja mit der Lizenzklasse A noch bis Ende August funken dürfen, findet heute in Großbritannien von 10 bis 16 Uhr UTC ein 70-MHz-Trophy-Contest statt. In Tschechien läuft noch bis 11 Uhr UTC der OK-Activity-Contest von 2 m bis 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihre Mikrowellenaktivität auf 23 cm und allen Bändern darüber. Außerdem gibt es heute UKW-Conteste in Kroatien und Slowenien.
  • Am Dienstagabend ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC) in den skandinavischen Ländern auf 23 cm. Außerdem gibt es zeitgleich Aktivitsabende in Polen, den Niederlanden, in Litauen und in Großbritannien.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend steht in der kommenden Woche im Zeichen des 6-m-Bandes.
  • Einen weiteren NAC gibt es am Donnerstag, dann auf 70 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Wir befinden uns wieder einmal im Grenzgebiet eines umfangreichen Hochs über Mitteleuropa und den Ausläufern eines Islandtiefs. Ab heute MIttag überquert eine Warmfront unser Land, die schöne troposphärische UKW-Überreichweiten mit sich bringen dürfte. Diese reichen mindestens von Polen bis in die Benelux-Region. Die Zufuhr weiterer Warmluft sorgt dafür, dass diese Bedingungen mindestens bis Mittwoch anhalten werden. Im Moment ist es in Schleswig-Holstein noch vielfach stark bewölkt und es fällt vielerorts leichter Regen. Ab heute Nachmittag lockert die Bewölkung von Nordwesten her auf und es kommt dann auch hier und da die Sonne durch. Die Tageshöchsttemperaturen liegen heute bei 20 Grad, der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht klart es fast überall auf und es kühlt auf 14 bis 10 Grad ab. Zum Wochenbeginn gibt es einen Sonne-Wolken-Mix und es wird wärmer, voraussichtlich zur Wochenmitte wird es dann nach längerer Zeit wieder hochsommerlich warm und sonnig. Dann dürften auch wieder die abendlichen und vormittäglichen Sommerinversionen auf den VHF-UHF-Bändern eintreten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 09. Jul 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 190. Tag des Jahres, noch 175 Tage bis Jahresende
Namenstag: Hannes, Hermine, Veronika
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 4.56 Uhr, Sonnenuntergang 21.47 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 51 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.00 Uhr, Sonnenuntergang 21.56 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 56 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruchstation DF0LO in Lütjenburg/Ostsee. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

S-H: Günter Furche DL9FG silent key

Am 29. Juni verstarb OM Günter DL9FG aus dem DARC-Ortsverband Kiel-Ost (M25) im Alter von 76 Jahren. Das teilt der OVV von M25, Mathias DL4LBY mit. Günter DL9FG erlangte Ende 1976 eine gewisse Bekanntheit, nachdem er für seine Yacht „Roswitha“ die erste /MM-Sondergenehmigung in Schleswig-Holstein zugeteilt bekam. Dies war in jenen Tagen nicht selbstverständlich: Günter DL9FG hatte sich im Sommer 1976 eine UKW-Seefunkanlage zugelegt, um dienstlich auf seiner Yacht erreichbar zu sein. Bei der postalischen Abnahme wurde er auf die Unvereinbarkeit mit der bisher im Rahmen der Amateursendegenehmigung betriebenen 2-m-Station an Bord aufmerksam gemacht. Auf einen Antrag beim Funkamt Hamburg der Deutschen Bundespost erhielt er dann – nach Rückfrage über seinen amateurfunkmäßigen Leumund bei der Oberpostdirektion Kiel – die auf ein Jahr befristete Sondergenehmigung. DL9FG betrieb beide Anlagen an der gleichen Antenne für 144 bis 175 MHz und konnte während seiner 2-m-Amateurfunkaussendungen die Küstenfunkstellen Kiel-, Lübeck- und Flensburg-Radio ungestört aufnehmen.

Die Urnenbeisetzung von Günter DL9FG findet am Freitag, 14. Juli um 12 Uhr in der Großen Kapelle des Parkfriedhofes am Eichhof in Kiel statt.

Zu Ehren von Günter DL9FG bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

S-H/HH: Bericht von der Aktivität auf Hallig Hooge mit DL0DFF

Wie wir im Nord-Ostsee-Rundspruch vor drei Wochen angekündigt hatten, aktivierten 7 OM aus den DARC-Ortsverbänden E09 (Ahrensburg/Großhansdorf) und E39 (Ratzeburg) vom 21. bis zum 25. Juni die Hallig Hooge unter witterungsmäßig sehr widrigen Umständen. Aber dennoch war diese Aktivierung ein voller Erfolg: Rund 2000 QSOs kamen ins Log. Wie der Teamleiter Stefan DJ7AO berichtet, wurden direkt nach der Ankunft auf der Ockenswarft zwei Kurzwellenstationen aufgebaut, so dass bereits am ersten Abend die ersten Pile-Ups ausgelöst werden konnten.

Erst am Tag danach wurde gezeitenbedingt die geplante WSPR-Bake auf dem sonst überfluteten Anleger zur Insel Pellworm installiert. Diese sendete auf 30 m mit nur 200 mW an einer Up-and-Outer-Antenne, wobei die WSPR-Technik in einer wasserfesten Tupperdose direkt an der Antenne montiert wurde. Erstaunlich waren die Empfangsberichte von WSPR-Empfangsstationen aus der ganzen Welt –  so wurde DL0DFF selbst in VK und ZL sowie im Norden Kanadas gehört.

An allen Aktiviätstagen wehte der Wind mit mehr als 8 Windstärken, so dass der ursprüngliche Plan, nach Japsand zu segeln, fallengelassen werden musste. Funkbetrieb wurde auf 80 bis 20 m durchgeführt, Bandöffnungen auf den oberen Kurzwellenbändern gab es während der Aktivitätszeiten keine. An einem Elecraft K3 mit einem Vertikaldipol wurden ausschließlich CW-Anrufer bedient, während mit einem IC-7300 und einem 2×20-m-Dipol Stationen in SSB und Digimodes abgearbeitet wurden. An beiden Stationen kamen PAs mit jeweils 500 Watt zum Einsatz. Regen und Sturm zum Trotz wurde noch eine dritte Station an der Wasserkante in einem Pkw-Anhänger aufgebaut.

Allen Teilnehmern dieser Funkaktivität hat es viel Spaß gemacht und alle waren sich einig, wo die Reise im nächsten Jahr hin geht: natürlich nach Hallig Hooge! Es muss ja nicht immer der Pazifik sein, hi …

S-H: DL70DSH auf der HAM RADIO aktiv

Wie bereits mehrfach berichtet, begeht der DARC-Distrikt Schleswig-Holstein derzeit ganzjährig das 70-jährige Jubiläum seines Bestehens mit dem Sonderrufzeichen DL70DSH und dem Sonder-DOK 70M. Um auch UKW-Stationen außerhalb Schleswig-Holsteins die Möglichkeit zu bieten, diese Sonderstation auf den VHF-/UHF-Bändern zu arbeiten, wird DL70DSH auf der HAM RADIO im Rahmen einer UKW-QSO-Party den Sonder-DOK 70M auf 2 m und 70 cm vergeben. Los geht es am Messe-Samstag, den 15. Juli um 10 Uhr Lokalzeit in der Halle B3. Die anwesenden Stationen können nicht nur in der Halle selbst, sondern in der näheren Umgebung des Messegeländes gearbeitet werden.

An diesem Wochenende – so auch heute – arbeitet OM Tycho DO5FL aus Flensburg mit dem Rufzeichen DL70DSH. Am 22. Juli aktiviert der DARC-Ortsverband Itzehoe (M05) im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ das Sonderrufzeichen. Wenn jemand von euch Interesse hat, ebenfalls DL70DSH zu aktivieren, kann sich gerne an den Funkbetriebsreferenten Wolfgang DL4LE wenden. Auf der Webseite des Funkbetriebsreferates Schleswig-Holstein gibt es eine Übersicht aller Tage, an denen DL70DSH von OP in Schleswig-Holstein on air gebracht wird.

Neue Standortkosten für VFDB-Relaisstandorte wurden festgelegt

Vor Kurzem wurde ein neuer Vertrag zwischen dem VFDB und der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) geschlossen, welcher neben den Rahmenbedingungen auch die Standortkosten festlegt. Darüber berichtet Oliver Häusler DH8OH, Distriktsvorsitzender des DARC-Distriktes Niedersachsen (H) auf der Distrikts-Website. Der Vertrag sieht eine Kostenanpassung auf 380 EUR pro Standort und Jahr vor, wobei eine Erstlaufzeit von drei Jahren festgelegt wurde. Danach verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils ein weiteres Jahr mit einem Kostenaufschlag im einstelligen Prozentsatz. Die Relais-Verantwortlichen müssen bis Oktober dieses Jahres erklärt haben, ob sie weiter ihre automatischen Stationen in den neuen Vertrag überführen möchten, den der VFDB mit der DFMG ausgehandelt hat, oder das Relais abbauen.

Der VFDB ist mit einer Überweisung in Richtung der DFMG zur Zahlung verpflichtet. Kann trotz fortlaufendem Betrieb eines Relais nicht genügend Geld vom verantwortlichen VFDB-Ortsverband oder von externen Spendern aufgebracht werden, so wird die Funkstelle als ungedeckte Kostenlast gekündigt und muss abgebaut werden. Damit geht der VFDB zum 1. Oktober dieses Jahres für einen ungekündigten Relaisstandort eine Vorleistung für die nächsten drei Jahre ein. Für ganz DL sind das bei ca. 100 automatisch arbeitenden Stationen ca.  114.000 EUR. Zu den neuen Bedingungen ist möglicherweise der eine oder andere Relaisstandort nicht mehr zu halten, jedoch sind 380 EUR pro Standort noch günstig im Vergleich zu den vierstelligen Beträgen, die noch vor einem Jahr im Raum standen.

Um die Relaisfunkstellen zu erhalten, die insbesondere auch für DARC-Ortsverbände wichtig sind, könnten theoretisch sieben Spender mit je 50 EUR pro Jahr ausreichen, um einen VFDB-Relaisstandort zu sichern. Eine Anleitung, wie man dem VFDB eine Relaisspende zukommen lassen kann, findet Ihr online auf vfdb.org unter dem Menüpunkt „Spenden“.

Bundeskanzleramt zieht Änderungen an der StVO zurück

In den vergangenen Wochen war das „erweiterte Handy-Verbot“, nach dem neben dem Telefonieren während der Fahrt künftig auch das Bedienen jeglicher elektronischer Geräte, u. a. auch Funkgeräte mit PTT-Mikrofon mit Bußgeldern bewehrt werden sollte, immer wieder ein Thema im Deutschland-Rundspruch. So war geplant, den Gesetzentwurf in der novellierten Form in dieser Woche im Bundesrat zu beschließen. Mit einem nun veröffentlichten Schreiben vom 5. Juli hat das Bundeskanzleramt seine in der Bundesrats-Drucksache 424/17 vorgeschlagenen Änderungen an der Straßenverkehrsordnung zurückgezogen. Aus diesem Grund wurde der Bundesrat angewiesen, nicht weiter über die Gesetzesänderung zu beraten. Somit ist das „Funkgeräteverbot“, das in den vergangenen Wochen vielfach diskutiert wurde, zumindest vorläufig vom Tisch. Weitere Details zu dieser positiven Wendung hören wir in der kommenden Woche im Deutschland-Rundspruch.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Am Dienstagabend wird im Rahmen des Nordic Activity Contestes in den skandinavischen Ländern das 70-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind auch unsere Funkfreunde aus Polen, den Niederlanden, Litauen und Großbritannien mit eigenen Aktivitätsabenden.
  • Am Mittwochabend drehen wir die 70-cm-Yagis Richtung Südosten, dann kommt aus Tschechien der Moon-Contest zu uns.
  • Am Donnerstag gibt es einen weiteren Nordic-Activity-Contest, dann auf 50 MHz. Dort werden dann Polen, Litauen und Italien mitmischen, wobei derzeit insbesondere italienische Stationen via Sporadic-E auf 6 m relativ problemlos zu arbeiten sind.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Derzeit befinden wir uns im Einflussbereich eines Hochdruckgebietes mit Kern über der Benelux-Region und einer leichten Westströmung, die trockene und mäßig warme Luft zu uns in den Norden führt. Zwar liegt Schleswig-Holstein entlang einer Grenzregion zu einem umfangreichen Tief über Skandinavien, aber die ruhige Troposphäre bietet gerade heute das Potenzial für angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern. In der vergangenen Nacht waren viele 70-cm-Baken aus OZ und SM bei uns laut zu hören, mit zunehmender Erwärmung wird es heute gut in Richtung SP und PA „gehen“. Heute ist es in Schleswig-Holstein überall sonnig bei Temperaturen zwischen 20 Grad auf den Halligen und 24 Grad im Landesinneren. Dabei ist es fast windstill. In der kommenden Nacht kühlt es wieder empfindlich auf Werte um die 10 Grad ab, was für zusätzliche Abend-Inversionen sorgen dürfte. Die neue Woche startet dann wieder mit Temperaturen unterhalb der 20-Grad-Marke, dabei wird es wechselnd bewölkt und das Regenrisiko steigt wieder – also nutzt heute den schönen Tag entweder draußen oder in den DX-Segmenten der UKW-Bänder, es lohnt sich. Baden geht so einigermaßen: Die Wassertemperaturen an den Stränden der Nord- und Ostsee liegen bei 17 Grad.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 02. Jul 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Das erste Halbjahr ist schon wieder um: Heute ist der 183. Tag des Jahres, noch 182 Tage bis Jahresende
Namenstag: Jakob, Maria, Wiltrud
Grömitz: Sonnenaufgang 4.49 Uhr, Sonnenuntergang 21.52 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 3 min.
Husum: Sonnenaufgang 4.53 Uhr, Sonnenuntergang 22.01 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 8 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

S-H: Funkflohmarkt des DARC-Ortsverbandes Kiel-Ost (M25) am 8. Juli

Am kommenden Sonnabend ist es soweit: Der DARC-Ortsverband Kiel-Ost veranstaltet am 8. Juli ab 10 Uhr einen Funkflohmarkt auf dem Gelände der Andreas-Gayk-Schule in Kiel-Dietrichsdorf. Aussteller können ab 9 Uhr ihren Stand unter freiem Himmel oder – sollte das Wetter nicht mitspielen – auch unter Dach der Laubengänge aufbauen. Wie Mathias DL4LBY mitteilt, stehen derzeit noch eine Reihe attraktiver Flohmarkttisch-Plätze zur Verfügung. Es werden keine Standgebühren erhoben. Tische und Stühle müssen selbst mitgebracht werden. Steckdosen zum Testen und Betreiben von Geräten sind vorhanden. Das Gelände ist für Pkw befahrbar, so dass direkt aus dem Fahrzeug heraus verkauft werden kann. Da die Durchfahrt zum Gelände etwas beengt ist, sind vor der Durchfahrt ebenfalls einige Standflächen für Aussteller mit größeren Fahrzeugen vorhanden.

Während des Flohmarkts wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein: Belegte Brötchen, Kaffee und Kaltgetränke sind zu HAM-gerechten Preisen erhältlich.

Wer einen Flohmarktstand beschicken möchte, der möge sich bitte bei Mathias DL4LBY per E-Mail anmelden, die Adresse lautet dokm25 [ätt] t-online . de. Telefonisch erreicht man Mathias unter 0431 785 97 18.

S-H: DMR-Repeater DM0SL, DB0XN und DM0FL jetzt im Brandmeister-Netz

Wie am 26. Juni überraschend bekannt wurde, wird das DMR-Motorola-Netz innerhalb Deutschlands Ende Juli abgeschaltet. Wie es heißt, soll die cBridge, die den Traffic des DL-Netzes mit dem Rest der Welt abwickelt, demnächst verkauft werden, außerdem sind seit Beginn des Jahres insbesondere im süddeutschen Raum eine Reihe von Repeatern aus dem Motorola-Netz ins Brandmeister-Netz gewechselt, so dass nur noch weniger als ca. 20 Relais innerhalb DLs im DMR-MARC-Netzwerk vorhanden waren.

Dies bedeutete für die DMR-Aktiven in Schleswig-Holstein, dass die DMR-Repeater der Repeatergruppe Nord (DM0SL – Schleswig, DB0XN – Bredstedt, DM0FL – Flensburg) eine neue Netzheimat gesucht hatten. Am vergangenen Donnerstag hat Hans-Jürgen DJ3LE sämtliche Standorte angefahren und hat die DMR-Relais-Hardware ins Brandmeister-Netz umgeschaltet. Die bisherige Regional-Talkgroup 8 bleibt für Schleswig, Flensburg und Bredstedt erhalten, zu dieser Talkgroup kommt jetzt auch das DMR-Relais Husum DB0HUS hinzu, welches ja bereits seit längerer Zeit im Brandmeister-Netz arbeitet. Dieser Relaisverbund in der TG 8 kann jetzt auch „von außen“ über die TG 26225 weltweit erreicht werden.

Bitte denkt daran, die Codeplugs in euren DMR-Geräten entsprechend anzupassen! Die bisherige TG 1 (WorldWide) ist im Brandmeister-Netz auf TG91 zu finden, Europa-Verkehr findet auf TG 92 statt, die D-A-CH-Gruppe ist auf TG920 usw. usf. Die Repeatergruppe Nord stellt auf ihrer Website (afu-nord.de) demnächst aktualisierte Codeplugs zum Download zur Verfügung.

Mit DO0SOC in Wandelwitz und DO0OHO in Heiligenhafen arbeiten mittlerweile sechs Brandmeister-Repeater im Bereich des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Mit den Relais an den Hamburger Standorten DB0ZE und DB0FS, die auch in weiten Teilen Süd-Holsteins gut zu arbeiten sind, haben wir im nördlichsten Bundesland eine recht gute Versorgung im größten DMR-Netzwerk.

MVP: DL0SOP für das “Sea of peace”-Diplom wieder QRV – Operator gesucht

Seit gestern (1. Juli) läuft in Mecklenburg-Vorpommern – wie in jedem Jahr seit 1958 – der Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat. Das SOP-Diplom (Sea of Peace – gemeint ist die Ostsee als ein Meer des Friedens) ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Diplomprogrammes des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern. Zum Erarbeiten dieses Diploms sollen jedes Jahr im Juli möglichst viele Funkverbindungen mit den Anrainerstaaten der Ostsee gefahren werden.

Als Auszeichnung gibt es dann das SOP-Diplom, das als Wimpel herausgegeben wird.Dieses beliebte Diplom wurde erstmals 1958 durch die Amateurfunkorganisation der DDR vergeben und wird seit 1991 durch den DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern weitergeführt. Mit der Sea-of-Peace-Aktivität wird der mit dem SOP-Wimpel verbundene Friedensgedanke jedes Jahr erneut in alle Kontinente gesendet.

Das Clubrufzeichen DL0SOP wird im Juli verstärkt in der Luft sein, insbesondere zu den Contesten. In diesem Jahr vergibt DL0SOP den Sonder-DOK SOP17. Seit Anfang Juni wird wieder zum Füllen des OP-Planes aufgerufen. Zeitiges Melden von Aktivitätswünschen sichert hier den Erfolg. Ein E-Mail an Hardy DL3KWF (dl3kwf [ätt] darc. de) mit möglichst präziser Angabe des Zeitraumes, der Bänder und Sendearten genügt. Auf Kurzwelle in CW und SSB sind bereits viele Tage vergeben, aber das letzte Wochenende im Juli ist noch zu haben! Denkt daran: Dann ist IOTA-Contest, und es wäre doch z. B. schön, DL0SOP dann auf Rügen zu aktivieren. Und es werden vor allem noch Teilnehmer gesucht, die DL0SOP auf den UKW-Bändern sowie in Digimodes auf Kurzwelle aktivieren möchten – hier sind noch fast alle Tage zu haben.

Einzelheiten zum SOP-Diplom des Distriktes V findet man unter dl0sop.darc.de. Dort ist auch der aktuelle Operator-Belegungsplan zu finden.

S-H: DF0SE (M14) seit gestern mit Sonder-DOK 65M14 aktiv

Jedes Jahr im August begeht der OV Bad Segeberg seinen OV-Geburtstag mit seiner bekannten Fledermaus-Aktivität. In diesem Jahr wird der Ortsverband Bad Segeberg 65 Jahre alt. Grund genug, aus diesem Anlass einen Sonder-DOK zu aktivieren: Seit gestern (1. Juli) vergeben die Funkaktiven in Bad Segeberg und Umgebung mit der OV-Clubstation DF0SE den Sonder-DOK 65M14 für ein ganzes Jahr! Wie der stellvertretende OVV von M14, Peter DL1XA, berichtet, ist Funkbetrieb auf allen Kurzwellenbändern und auf dem 6-m-Band in CW und SSB sowie auf den UKW-Bändern in FM und SSB geplant. QSLs gibt es via Büro, eQSL und LotW.

Inselaktivitäten von der Ostsee

Wir sind mitten in der Urlaubszeit. Das merkt man insbesondere daran, dass vermehrt Inseln im gesamten Ostseeraum aktiviert werden. Dies betrifft vor allem die „Insel-Klassiker“ Market Reef (OJ0), Gotland (SM) und Rügen. Von der größten Ostseeinsel Deutschlands ist Sven DO3BST seit gestern und noch bis zum 8. Juli zu hören. Er aktiviert Rügen EU-057 auf 2, 10 und 15 m in SSB und JT65 und vergibt den DOK W02.

Von der schwedischen Insel Gotland (EU-020) ist Henry LU4DXU auf Kurzwelle ebenfalls bis zum 8. Juli QRV. Er arbeitet dort mit dem Rufzeichen SL1FRO. QSLs gibt es direkt bei LU4DXU.

Eine Gruppe belgischer Funkamateure will noch bis zum 7. Juli unter dem Call OJ0V von 6 m bis 80 m auf Market Reef viele Stationen in CW, Digimodes und in SSB ins Log bekommen. Dabei wird die Lighthouse-Nummer MAR-001, das WWFF-Gebiet OHFF-0038 und die IOTA-Entity EU-038 on air gebracht. QSLs für diese Aktivität gibt es via ON5TC

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Der VHF-UHF-Contestkalender des Contestreferates des DARC ist seit dieser Woche wieder abrufbereit auf der Website des DARC (den genauen Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de).  Dort finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Noch bis heute Nachmittag um 4 unserer Zeit läuft der DARC-VHF-UHF-Mikrowellencontest auf 2 m und allen Bändern darüber. Die VHF-Bedingungen waren in der vergangenen Nacht recht brauchbar und auch im Moment ist bei wechselhaften Bedingungen ein Kommen und Gehen von Stationen aus unseren Nachbarländern zu verzeichnen. Also versucht noch euer Glück und verteilt ein paar Punkte.
  • Am kommenden Dienstag beginnt im Nordic Activity Contest (NAC) ein neuer Monat: Am ersten Dienstag im Monat wird das 2-m-Band aktiviert. Auch Stationen aus PA, SP, LY und G sind mit eigenen Aktivitätsabenden auf 144 MHz präsent und auch die DARC-Distrikte Westfalen-Nord und Westfalen-Süd aktivieren 2 m am Dienstagabend.
  • Mittwochabend ist wieder Zeit für den Moon-Contest in Tschechien, dort wird in der kommenden Woche zwischen 18 und 20 Uhr UTC auf 2 m gefunkt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Nach den Unwettern der vergangenen Woche hat die Höhenströmung auf Nordwest gedreht, somit gelangt die nächsten Tage kühle Meeresluft zu uns nach Schleswig-Holstein. Dabei bestimmt ein mächtiger Tiefdruckkomplex über Mittel- und Nordeuropa unser Wetter. Heute Vormittag ist es bei uns im Land wechselnd bewölkt und es kommen noch vereinzelte Schauer runter, ab dem Nachmittag ist es dann zunehmend freundlicher. Die Temperaturen erreichen heute knapp 20 Grad, der Westwind weht mäßig bis frisch und mitunter auch stark böig. In der kommenden Nacht klart der Himmel meist auf, der Wind lässt deutlich nach und es kühlt auf bis zu 8 Grad ab. Die neue Woche gestaltet sich erneut wechselnd bewölkt, tagsüber erwarten wir nur noch 18 Grad. In der Troposphäre herrscht derzeit und in den nächsten Tagen ziemliche Ruhe, wobei durchziehende Frontensysteme immer wieder für leichte Inversionen sorgen könnten. So ging es in der vergangenen Nacht recht gut auf 2 m und 70 cm Richtung Polen und in den Benelux-Raum. Auch in der neuen Woche kann es immer wieder zu leicht angehobenen Bedingugen vorzugsweise Richtung Süden kommen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...