Category : Rundspruch-Ausgabe

Erstellt am 17. Sep 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 260. Tag des Jahres, noch 105 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ariane, Hildegard, Robert
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 6.53 Uhr, Sonnenuntergang 19.28 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 35 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 7.00 Uhr, Sonnenuntergang 19.35 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 35 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruchstation DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

HH: QTC an der See 2017 – ein Rückblick

118 Gäste fanden gestern den Weg nach Großhansdorf, um der Neuauflage des früheren „QRP an der See“ einen Besuch abzustatten – und sie wurden nicht enttäuscht: „QTC an der See“ – wie immer veranstaltet vom DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09) – bot einmal mehr ein erlesenes Vortragsprogramm und Informationsaustausch in Hülle und Fülle. Pünktlich um 10 Uhr eröffnete der OVV Lutz DL5KUA die Veranstaltung. Der Stand des QRP-Shops von Niko und Peter Zenker aus Berlin war wieder ein bewährter Bestandteil von „QTC an der See“, ebenso das hervorragende Catering vom Grill und der Kuchentheke. Ich habe mich gefreut, viele Bekannte aus dem Distrikt E wiedergetroffen zu haben.

Tobias DL7TJ eröffnete den breitgefächerten Themenreigen des Vortragsprogramms mit einem Überblick an verfügbaren Hotspot-Lösungen für DigitalVoice-Betriebsarten. Im zweiten Teil seines Referates verkündete er die Nachricht des Tages, dass nämlich fast alle DMRplus-Repeater im Großraum Hamburg zum 1. Oktober ins Brandmeister-Netz wechseln werden (Näheres dazu hören wir gleich).

Stammreferent bei „QTC an der See“: Peter Zenker DL2FI (Foto: DL9LBG)

Nach längerer Krankheit meldete sich Peter Zenker DL2FI gut gelaunt mit seinem Vortrag zurück. In seinem wie immer lebendig gehaltenen Referat stellte er die Schaltung eines Rauschgenerators vor und veranschaulichte
den Nutzen eines solchen Gerätes beim Abgleich von ZF-Filtern. Nach dem Mittagessen am Grill im Außenbereich gab Felix DL5XL einen Abriss von Forschungsstationen in der Antarktis zum Besten, insbesondere über die Historie von Neumayer I – III. Er berichtete von seinem Arbeitsumfeld auf Neumayer III sowie den Möglichkeiten des Amateurfunks vor Ort. Rainer DM2CMB stellte den aktuellen Entwicklungsstand des neuen Netzwerkanalyzers FA-NWT 2 vor, bevor Werner DC9DW von der Notfunkübung „Rauer Herbst“ berichtete, die in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr entlang der Elbe im vergangenen Oktober stattfand. Außerdem demonstrierte er einen CW-Keyer und -Decoder auf Basis eines Arduino Nano. Abschließend stellte Holger DL9HDA ein eigenentwickeltes Speicher-Steuergerät für den bekannten Christian-Koppler von DL3LAC vor.

Der Tag in Großhansdorf verging wie im Fluge, abschließend konnte der Organisator Lutz DL5KUA ein sehr zufriedenes Resümee ziehen und betonte, dass es nach der 15. Auflage von „QTC an der See“ aufgrund der Popularität der Veranstaltung mittlerweile keine Schwierigkeiten mehr bereite, Referenten für Vortragsthemen zu gewinnen. Merkt euch also schon mal den 15. September 2018 vor, dann wird es wieder ein „QTC an der See“ in Großhansdorf geben.

HH-SH: Großteil der DMRplus-Relais im Großraum Hamburg wechseln ins Brandmeister-Netz

Wie die Sysops der Repeater DB0HHO (Großhansdorf), DB0HEW (Geesthacht), DB0WL und  DM0WL (Winsen), DB0AGM (Lüneburg) und DM0LUE (Lüdersdorf) mitteilen, wechseln ihre DMR-Relais bis zum 1. Oktober 2017 vom DMRplus- in das Brandmeister-Netz. Das wurde auf einem Sysop-Treffen beschlossen. Auch der geplante Repeater DB0BUC in Buchholz in der Nordheide wird im Brandmeister-Netz betrieben werden. Darüber berichtet Peter DL9DAK von der Betriebssportgruppe Amateurfunk beim NDR in Hamburg in einer Pressemitteilung.

Wie Tobias DL7TJ in seinem Vortrag auf „QTC an der See“ darlegte, erfolgt der Netzwechsel u. a. auch auf vielfachen Wunsch der DMR-User im Raum Hamburg, nachdem in den vergangenen Monaten auf den DMRplus-Repeatern nur noch sehr wenig Funkbetrieb zu verzeichnen war. Bereits im vergangenen Jahr wechselten in Hamburg die Standorte DB0FS und DB0ZE ins Brandmeister-Netz. Die zuvor an diesen Standorten betriebene DMR-Hardware sollte vom Besitzer an neuen Standorten wieder in Betrieb genommen werden; dies sei, wie es hieß, bis zum heutigen Tage nicht geschehen. Somit funktionierte das Feature „Roaming“ im Raum Hamburg nicht mehr flächendeckend. Seit Beginn dieses Jahres haben fast alle Relaisbetreiber bei mehreren Sysop-Treffen über die Situation beraten und diskutiert; nach Ausräumen aller Bedenken hat man sich letztendlich dazu entschlossen, gemeinsam ins Brandmeister-Netz zu wechseln. Dieser Schritt wird nun zum 1. Oktober vollzogen.

Im Zuge dieser Neuordnung wird es neue regionale Talkgroups im Großraum Hamburg geben, über die Ihr euch auf der neuen Website brandmeister.hamburg im Internet informieren könnt; dort werden demnächst auch passende Codeplugs für die Region Hamburg zur Verfügung gestellt. Des Weiteren wird es demnächst einen neuen Verbund der DMR-Repeater DM0LUE in Lüdersdorf bei Lübeck (ebenfalls bisher im DMRplus-Netz) und dem neuen DMR-Relais DM0HL nordwestlich von Lübeck geben, die in der Brandmeister-Talkgroup 26228 (Ostholstein-Süd) zusammengefasst sind. Neu in Betrieb gegangen ist auch DM0TR in Trappenkamp, welches in den DMR-Relaisverbund Ostholstein-Nord mit DO0OHO und DO0SOC eingefügt wurde. DM0TR deckt im Mobilbetrieb den Bereich zwischen Ascheberg, Bad Segeberg und Neumünster ab. DM0TR wird betrieben von Uwe DH8LU aus dem DARC-Ortsverband Neumünster (M09).

S-H: Aktuelles aus dem YL-Referat Schleswig-Holstein

Am vergangenen Sonntag fand wie angekündigt der Peilwettbewerb in Heidmühlen statt, der in bewährter Weise von den YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein ausgerichtet wurde. Wider Erwarten fand die Fuchsjagd bei strahlendem Sonnenschein statt (am Tag zuvor hatte es in der Region noch ununterbrochen geregnet). Wie die YL-Referentin Rita DH8LAR berichtet, waren viele Nebenwege im Wald vom Dauerregen der vergangenen Tage sehr durchweicht, so dass die Läufer einige Mühe hatten, trockenen Fußes ans Ziel und wieder zurück zum Startpunkt zu kommen.

Es gingen 13 Teilnehmer auf 80 m an den Start sowie sechs Teilnehmer auf 2 m. Folgende OM belegten jeweils die ersten drei Plätze: Auf 80 m erkämpfte sich Claus-Dieter DF8QJ den dritten Platz, den zweiten Rang belegte Rainer DL3SYA, Sieger beim 80-m-Lauf wurde Klaus DL5HCK. Im 2-m-Lauf ging der dritte Platz an Rainer DL3SYA, Klaus DL5HCK belegte Rang 2 und Spitzenreiter auf 2 m wurde Claus-Dieter DF8QJ. Gertrud DK8LQ hat wie immer einen Jugendpokal gestiftet, dieser ging an SWL Erik Dupont. Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten! Rita DH8LAR möchte sich auf diesem Wege noch einmal bedanken bei Hajo DK3UM und Hans-Peter DO9EHP für die Hilfe beim Verstecken der Fuchssender sowie bei SWL Christine und Martin DO3MLE für die gute Verpflegung.

Des Weiteren teilt Rita DH8LAR mit, dass das Herbst-Treffen der schleswig-holsteinischen YLs am kommenden Sonntag (24. September) in Neumünster stattfindet. Geplant ist ein Besuch des Museums für Tuch und Technik nahe der Stadthalle Neumünster. Im Museum ist eine Führung vorgesehen. Anschließend trifft man sich im Stadthallen-Restaurant zum Klönen und Kaffeetrinken. Um das YL-Treffen am 24. September besser planen zu können, bittet Rita DH8LAR um eine Voranmeldung. Ruft sie einfach an unter der Tel.-Nr. 04327 475 oder schreibt ihr per E-Mail, die Adresse lautet dh8lar [ätt] darc .de. Sie weist darauf hin, dass der Gruppenpreis des Museumbesuchs umso günstiger wird, je mehr Teilnehmer sich vorab anmelden.

HH: Amateurfunkprüfung in Hamburg am 5. September – alle haben bestanden!

Für den Amateurfunk-Prüfungstermin am 5. September bei der Bundesnetzagentur-Außenstelle Hamburg hatten sich 14 Teilnehmer angemeldet, von denen lediglich einer im Vorwege abgesagt hatte. Es wurde fünfmal die Klasse E geprüft, ein Teilnehmer erreichte dabei sogar die Höchstpunktzahl von dreimal 102 Punkten. Des Weiteren gab es sechs Upgrades von Klasse E nach Klasse A sowie zwei Klasse-A-Komplettprüfungen. Alle 13 Teilnehmer haben ihre Prüfungen bestanden. Darüber berichtet der Prüfungsbeisitzer Ehrhart DF3XZ im Hamburg-Rundspruch der vergangenen Woche. Bestanden haben übrigens auch unsere Stammhörer Marlies und Thorsten aus dem DARC-Ortsverband Neumünster (M09), sie sind jetzt mit ihren neuen Rufzeichen DM6MD bzw. DK6TD auf den Bändern zu hören. Auf diesem Wege noch einmal herzlichen Glückwunsch hier aus der Redaktion und viel Spaß auf den neuen Bändern!

S-H: Wolfswelle 2017 am 30. September

Mit dem OV Itzehoe M05 ist ja mittlerweile die „Wolfswelle“ untrennbar verbunden. Die Wolfswelle findet in diesem Jahr am Samstag, den 30. September in der Zeit von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr auf dem Flugplatzgelände „Hungriger Wolf“ in der Nähe von Hohenlockstedt statt.

Die Wolfswelle ist ein Treffpunkt für Funkamateure mit großem Funkflohmarkt und viel Rahmenprogramm. So treffen sich vor Ort die Hamnet-Gruppe Schleswig-Holstein sowie die Notfunkgruppe des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Bereits um 10 Uhr wird Alex DL1AIW einen Vortrag zum Thema „Effektive Vertikalantennen“ halten. Peter DB5NU wird in bewährter Weise – wie auch im Vorjahr – seinen professionellen Messplatz Stabilock 4015 sowie einen Netzwerkanalyzer ZVL von Rohde & Schwarz mitbringen, der den Mitgliedern von VFDB und DARC auf der Wolfswelle für Messungen kostenlos zur Verfügung steht.

Es wird ein kleiner Eintritt erhoben, der auch die Parkgebühr umfasst. Flohmarkthändler zahlen eine geringe Standgebühr pro laufenden Tischmeter. Wer als Flohmarktanbieter auftreten möchte, kann sich seinen Platz bis zum 23. September bei Jürgen DO2JSA reservieren – am einfachsten per E-Mail an die Adresse DO2JSA [ätt] darc. de. Einweisungsverkehr zur Wolfswelle am 30. September wird es auch geben, dieser findet auf dem Relais DM0IZH auf 70 cm statt auf der Frequenz 439,300 MHz – sowohl in FM analog als auch in C4FM. Verpflegung gibt es im angrenzenden TowerBistro. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.wolfswelle.de. Noch einmal: Wolfswelle am 30. September ab 8.30 Uhr in der Nähe von Hohenlockstedt am Tower des Flugplatzgeländes „Hungriger Wolf“.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11.00 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf allen Bändern zwischen 144 MHz und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) heute Vormittag ihren GHz-Aktivitätscontest auf 23 cm und allen Bändern darüber.
  • Beim Nordic Activity Contest in den skandinavischen Ländern wird am kommenden Dienstag das 23-cm-Band aktiviert. Daran beteiligen sich auch wieder unsere Funkfreunde aus Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien mit eigenen Aktivitätsabenden.
  • Beim tschechischen Moon-Contest am Mittwoch wird das 6-m-Band belebt. Ihr wisst ja: Aktiver Contestbetrieb ist bei uns in DL auf 50 MHz zwar nicht zulässig, aber aus dem Ausland rufenden Stationen zu antworten und Punkte zu verteilen ist problemlos möglich.
  • Am Donnerstagabend gibt es dann etwas für unsere 4-m-Freunde, nämlich den Nordic Activity Contest auf 70 MHz. Am 31. August ist ja die Kurzzeitgenehmigung für das 4-m-Band in DL ausgelaufen, aber auch als SWL auf 70 MHz macht es Spaß, die Ausbreitungsbedingungen bei entsprechendem Stationsangebot zu erkunden.
  • Am nächsten Wochenende gibt es etwas für die EME-Fans unter euch: den ARRL-EME-Contest auf 2,3 GHz, dieser läuft über 48 Stunden am nächsten Samstag und Sonntag.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein Höhentiefkeil mit Zentrum über dem Ärmelkanal führt mit einer Südwestströmung kühle Meeresluft nach Norddeutschland, die das Wettergeschehen recht wechselhaft gestaltet. Heute Vormittag scheint noch meist die Sonne, gegen Nachmittag bringen dichte Wolken neue Schauer und Gewitter. Dabei bewegen sich die Tagestemperaturen um die 18 Grad, dazu weht nur schwacher Südwind. In der kommendenen Nacht klart es dann wieder auf und es kann bis auf 5 Grad abkühlen. In der kommenden Woche bleibt es wechselnd wolkig bei Tagestemperaturen um die 16 Grad. Die Großwetterlage sieht in den nächsten Tagen kaum markante Luftdruck- und Temperaturänderungen, somit sind in ganz Mitteleuropa so gut wie keine Tropozonen mit angehobenen UKW-Bedingungen zu erwarten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 10. Sep 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 253. Tag des Jahres, noch 112 Tage bis Jahresende
Namenstag: Isabella, Carlo, Diethard, Niels
Grömitz: Sonnenaufgang 6.40 Uhr, Sonnenuntergang 19:45 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 5 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.47 Uhr, Sonnenuntergang 19.53 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 6 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Georg Rowedder DJ1NP silent key

(nur in der Erstsendung am Sonntag verlesen)

In der Wiederholungssendung am vergangenen Montag hatten wir bereits berichtet, dass am 27. August OM Schorsch DJ1NP aus Wasbek verstorben war. Er gehörte dem DARC-Ortsverband Neumünster (M09) an. Obwohl Schorsch DJ1NP altersbedingt schon längere Zeit gesundheitlich angeschlagen war, so fand er nach vielen Jahren der Amateurfunk-Abstinenz im vergangenen Jahr zum Funkhobby zurück und erschien wieder häufig auf den OV-Abenden von M09. In seinen aktiven Zeiten war er ein Top-DXer, der weit über Schleswig-Holstein hinaus bekannt war.

Zu Ehren von Schorsch DJ1NP bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

S-H/HH: Relaisnews aus unserem Sendegebiet

– DM0FL in Flensburg ab sofort mit TETRA und POCSAG QRV –

Wie die Betriebssportgemeinschaft Amateurfunk des NDR und die Repeatergruppe Nord mitteilen, wurde die Amateurfunktechnik von DM0FL beim NDR-Senderstandort Flensburg erweitert. So sind auf dem Fuchsberg neben DMR im Brandmeister-Netz auf 70 cm und C4FM und FM im Multimode-Betrieb auf 2 m und 70 cm jetzt auch TETRA im DMO-Repeater-Modus auf 434,7375 MHz sowie ein POCSAG-Funkrufsender im DAPNET auf 439,9875 MHz in Betrieb gegangen. Weitere Infos hierzu findet Ihr online unter afu-nord.de.

[Update 11.09.:] DB0HEI (2 m) in Heide ausgefallen

Wie wir erst kurz vor dieser Sendung erfuhren, ist das 2-m-Relais beim DFMG-Standort in Heide auf 145,775 MHz seit einigen Tagen ausgefallen. Wie der Relaisverantwortliche, Peter DB5NU von der Repeatergruppe Nord mitteilt, kann sich die Reparatur und die Wiederinbetriebnahme u. U. noch mindestens eine Woche hinziehen.

– Hamburger 2-m-FM-Relais DB0XH und DB0SY wieder in Betrieb –

Wie wir vor zwei Wochen berichtet hatten, waren die Repeater DB0SY in Hamburg-Lohbrügge und DB0XH in Hamburg-Nordwest abgeschaltet, um ein Zeichen u. a. gegen einen rechtskräftig verurteilten Relaisstörer zu setzen, der die besagten Relaisfunkstellen weiterhin auf nicht Amateurfunkverordnung-konforme Weise genutzt hatte. Die Relaisarbeitsgruppe Hamburg teilt mit, dass dem Amateurfunkzeugnisinhaber ein Relaisverbot gemäß § 13 Abs. 4 der Amateurfunk-Durchführungsverordnung schriftlich zugestellt wurde. Dieses besagt, dass es dem Relaisstörer ab sofort untersagt ist, die Relaisstellen DB0XH, DB0SY, DF0HHH sowie DM0MAX im Wiehengebirge auf allen Bändern zu benutzen. Indes sind die 2-m-Repeater DB0XH und DB0SY nach der Abschaltung seit dem 1. September wieder in Betrieb.

S-H: OV-Abend beim DARC-Ortsverband Grömitz (M10) am 19. September

Der OV-Abend des OV Grömitz findet bekanntlich lediglich alle drei Monate statt und erfreut sich dennoch großer Beliebtheit bei Mitgliedern und Gästen. Auch wir in der Redaktion haben wieder eine persönliche Einladung erhalten, über die wir uns sehr gefreut haben. Der OVV Andreas DG9LBD und seine Schriftführerin Kristiane DO9LBD laden ein zum OV-Abend bei M10 am 19. September (Dienstag), wie immer um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Dorfschänke“ in Merkendorf nahe der A1-Abfahrt Neustadt-Pelzerhaken.

HH: „QTC an der See“ am kommenden Sonnabend in Großhansdorf

Das beliebte Selbstbau- und DX-Treffen, das in den vergangen Jahren unter dem Namen „QRP an der See“ stattfand, erfährt in diesem Jahr mit dem neuen Namen „QTC an der See“ einen Relaunch. Zwar finden QRP-Begeisterte auch weiterhin Gleichgesinnte und spannende Themen vor, jedoch ist man mit „QTC an der See“ thematisch jetzt breiter aufgestellt. Das Treffen findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt, und zwar am kommenden Sonnabend, den 16. September in der Zeit von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr, wie immer im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09).

Alles, was mit Selbstbau, dem DX-Betrieb, der Jugendarbeit und auch weiterhin mit dem QRP-Betrieb zusammenhängt, kann auf “QTC an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Es sind eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächertem Themenspektrum vorgesehen. So wird Werner DC9DW einen CW-Keyer und -Encoder mit einem Arduino vorführen. Tobias DL7TJ wird einen Marktüberblick über Hotspots für Digital Voice präsentieren. Felix DL5XL hält einen Vortrag über Amateurfunkbetrieb in der Antarktis. Rainer DM2CMB stellt den Netzwerkanalyzer „FA-NWT-2“ aus dem FUNKAMATEUR-Sortiment vor. Und auch Niko DL7NIK bereitet einen interessanten Vortrag vor, hierbei demonstriert er den Abgleich von Filtern mittels eines Rauschgenerators. Außerdem stellt Holger DL9HDA ein neues Speicher-Steuergerät für den Christian-Koppler vor.

Dies und mehr am kommenden Sonnabend auf „QTC an der See“ in Großhansdorf. Einweisungsverkehr für anreisende Mobilstationen findet auf der OV-Frequenz von E09, 144,750 MHz statt.

S-H: 80-m-Mobilwettbewerb des Distriktes Schleswig-Holstein am kommenden Sonntag

Am 17. September in der Frühe um 5.30 Uhr UTC startet ein Mobilwettbewerb in unserem Sendegebiet, nämlich der Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes M. Dieser findet nur auf 80 m statt. In einem Großraum-Mobilwettbewerb nehmen Mobilstationen aus ganz DL teil – dieser Wettbewerb ist also nicht nur auf Schleswig-Holstein begrenzt!

Während des Mobilwettbewerbs gilt folgender Ziffernaustausch: Uhrzeit in UTC, Rapport und Teilnehmernummer. Einsendeschluss für das Log ist bereits zwei Tage nach Wettbewerbsende. Unterlagen und eine notwendige Teilnehmernummer gibt es bei Udo Schöttler DG6LAU per E-Mail unter der Adresse dg6lau [ätt] darc.de. Teilnehmer der vergangenen Jahre dieses Mobilwettberwerbs erhalten automatisch eine Einladung samt Teilnehmernummer. Udo DG6LAU bittet darum, im Log auch eine Telefonnummer für evtl. Rückfragen anzugeben. Mobilstationen auf 80 m müssen jederzeit fahrbereit im Sinne der StVZO sein – es müssen also bei der Antennenhöhe die maximal zulässigen vier Meter über Grund eingehalten werden, zusätzliche Erder oder Gegengewichte sind gemäß den Wettbewerbsregeln nicht zulässig.

Scandinavian Activity Contest in CW am kommenden Wochenende

Wem „QTC an der See“ und Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein an Aktivitäten noch nicht reichen, der kann sich am kommenden Wochenende im Scandinavian Activity Contest (SAC) auf den Kurzwellenbändern in CW austoben. Los geht es am kommenden Samstag (16. September) um 12.00 Uhr UTC, der Wettbewerb läuft über 24 Stunden. Ausgetauscht werden der Rapport RST und eine fortlaufende Nummer ab 001. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Contest-Website unter sactest.net, den Link zur Ausschreibung findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Amateurfunk-Ausbildungskurs beim DARC-Ortsverband Hamburg-Alstertal (E13)

Am Donnerstag, 28. September beginnt beim OV Alstertal (E13) ein neuer Kurs zur Erlangung des Amateurfunkzeugnisses der Klassen A und E mit einem Informationsabend. Los geht es um 19.00 Uhr in der Stadtteilschule in Hamburg-Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5, dort im Fachtrakt/Haus 1. Ab dem 5. Oktober finden jeweils donnerstags zwischen 19.00 und 21.00 Uhr die Kursabende statt. Darüber hinaus beginnt am 4. Oktober ebenfalls um 19.00 Uhr ein Morsekurs, der dann jeweils am Mittwoch stattfindet. Die Kursleitung übernimmt der Ausbildungsreferent des OV Alstertal, Horst DF7HD. Der Lehrgang wird voraussichtlich bis Juni 2018 andauern und mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur enden. Weitere Informationen zu den Kursinhalten und den Lehrgangsgebühren findet Ihr auf der OV-Homepage unter www.amateurfunk-im-alstertal.de, dort unter dem Navigationspunkt „Ausbildung im Ortsverband“ – den direkten Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

S-H: Deutschland-Rundspruch auf 80 m am kommenden Donnerstag wieder aus Schleswig-Holstein

Am kommenden Donnerstag (14. September) kommt die Erstsendung des DARC-Deutschland-Rundspruchs wieder aus dem Distrikt Schleswig-Holstein. Um 17.30 Uhr UTC senden wir mit 750 Watt PEP auf 3777 kHz in SSB unter dem Rufzeichen DL0DL aus Molfsee live von der Clubstation DL0YE des Ortsverbandes Eidertal (M30). DL0DL vergibt den Sonder-DOK DRS17. Im Anschluss treffen wir uns zum deutschlandweiten Bestätigungsverkehr. Ich freue mich darauf, möglichst viele von euch am kommenden Donnerstag um 19.30 LT auf 3777 kHz zu hören.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Dienstagabend ist wie immer Zeit für den Nordic Activity Contest in den skandinavischen Ländern. Übermorgen wird das 70-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind auch wieder unserer Funkfreunde aus Polen, den Niederlanden, aus Litauen und Großbritannien.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet ebenfalls auf 70 cm statt.
  • Ein weiterer Nordic Activity Contest läuft am Donnerstagabend, dann auf 50 MHz.
  • Am kommenden Sonntag gibt es in der Zeit von 8.00 bis 11.00 Uhr UTC den OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf allen Bändern zwischen 144 MHz und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihren GHz-Aktivitätscontest auf 23 cm und allen Bändern darüber.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Entlang der Südflanke eines Tiefs mit Kern vor der norwegischen Nordseeküste kommt mit einer Südwestströmung mäßig warme Meeresluft nach Schleswig-Holstein. Während in Nordfriesland und Dithmarschen heute noch mit einzelnen Schauern gerechnet werden muss, so ist es an der Ostsee meist freundlich und trocken. Bei Temperaturen knapp unter 20 Grad weht mäßiger bis frischer Südwestwind. In der kommenden Nacht kommen von der Nordsee her neue Regenwolken auf uns zu und es kühlt nur unwesentlich auf 15 Grad ab. Auch in der neuen Woche spielen Wolken und Regen die Hauptrolle im schleswig-holsteinischen Wettergeschehen. Die UKW-Bedingungen sind entsprechend: In ganz Mitteleuropa sind keine Tropozonen in Sicht, somit sind so gut wie keine angehobenen Bedingungen auf den VHF-Bändern zu erwarten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 03. Sep 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 246. Tag des Jahres, noch 119 Tage bis Jahresende (heute in 3 Monaten ist der 1. Advent)
Namenstag: Gregor, Sophia, Silvia, Sonja
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 6.22 Uhr, Sonnenuntergang 20.02 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 34 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 6.35 Uhr, Sonnenuntergang 20.11 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 36 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruch-Station DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Friedrich Mörke DL8LBS und Georg Rowedder DJ1NP silent key

Am vergangenen Mittwoch (30. August) verstarb unser lieber Funkfreund Fiede DL8LBS aus Neumünster-Tungendorf im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Hierüber informierte uns Heinz DJ5GI. Fiede DL8LBS war viele Jahre Mitglied im DARC-Ortsverband Neumünster (M09). Er war dort lange Zeit der QSL-Manager des OVs, hat über mehrere Jahre unsere Distrikts-Rundsprüche auf dem Armstedt-Relais DB0PR übertragen und dort den Bestätigungsverkehr abgewickelt. Er war im OV für seine ruhige und humorvolle Art bekannt und beliebt.

In den Jahren, in denen ich selbst in NMS gelebt hatte, war Fiede DL8LBS mein Funknachbar. Im OV Neumünster (M09) hatten wir es alle sehr bewundert, als er nach seinem Eintritt in den Ruhestand einen QTH-Wechsel innerhalb von Neumünster-Tungendorf vorgenommen hatte, um mehr Möglichkeiten für den Amateurfunk zu erschließen – noch heute bestaune ich die Antennen an seinem Haus, die er sich in den vergangenen Jahren eingerichtet hatte. Ich habe mich in den vergangenen Monaten immer gefreut, ihn auf der OV-Frequenz von Neumünster oder auf dem Kiel-Relais DB0KIL zu hören.

[Update 04.09.:] Wie wir erst gestern nach der Erstsendung ebenfalls von Heinz DJ5GI erfuhren, verstarb bereits am 27. August OM Schorsch DJ1NP aus Wasbek, der ebenfalls dem DARC-Ortsverband Neumünster (M09) angehörte. Obwohl er altersbedingt schon längere Zeit gesundheitlich angeschlagen war, so fand er nach vielen Jahren der Amateurfunk-Abstinenz im vergangenen Jahr zum Funkhobby zurück und erschien wieder häufig auf den OV-Abenden von M09. In seinen aktiven Zeiten war er ein Top-DXer, der weit über Schleswig-Holstein hinaus bekannt war.

Zu Ehren von Fiede DL8LBS und Schorsch DJ1NP bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

S-H: Treffen der YLs in Schleswig-Holstein am 24. September in Neumünster

Das Herbst-Treffen der schleswig-holsteinischen YLs findet am 24. September (heute in drei Wochen) in Neumünster statt. Das teilt die YL-Referentin Rita DH8LAR mit. Geplant ist ein Besuch des Museums für Tuch und Technik nahe der Stadthalle Neumünster. Im Museum ist eine Führung vorgesehen. Anschließend geht es zum Klönen und Kaffeetrinken ins Restaurant „Pagoni“ im Baumschulenweg 5 in Neumünster-West nahe der Autobahn-Anschlussstelle Neumünster-Mitte.

Um das YL-Treffen am 24. September besser planen zu können, bittet Rita DH8LAR um eine Voranmeldung. Ruft sie einfach an unter der Tel.-Nr. 04327 475 oder schreibt ihr per E-Mail, die Adresse lautet dh8lar [ätt] darc .de.

S-H: Relais-News aus Schleswig-Holstein

DB0HUS Husum, Blickrichtung Nordstrand

Blick vom Relais-Standort DB0HUS Richtung Nordstrand. (Foto: DJ3LE)

Am vergangenen Freitag haben Hans-Jürgen DJ3LE und Peter DB5NU von der Repeatergruppe Nord die Relaisfunkstelle DB0HUS im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk in Husum wieder on air gebracht (dieses war mehrere Wochen außer Betrieb). Nach einem zweiwöchigen Probebetrieb bei Hans-Jürgen DJ3LE wurde ein YAESU DR-1XE, welches von einem Selbstbau-MMDVM-Modem angesteuert wird, am eingetragenen Standort in Husum in Betrieb genommen.

Die MMDVM-Steuerung des Repeaters ermöglicht Multimode-Betrieb. So stehen bei DB0HUS jetzt sowohl das DMR-Brandmeister-Netz als auch C4FM mit den YSF-Reflektoren zur Verfügung. Das Relais arbeitet auf 438,425 MHz. Der interne DMR-Regionalverbund in der Talkgroup 8 mit DM0SL (Schleswig), DM0FL (Flensburg), DB0XN (Bredstedt) und DB0HUS ist unverändert. In C4FM ist DB0HUS im neuen YSF-Reflektor „DE DL-NORD SH-HH“ eingebunden. Mit der Wires-X-Funktion eurer YAESU-C4FM-Geräte können alle YSF-Reflektoren erreicht werden. Darüber informiert Hans-Jürgen DJ3LE.

[Update 04.09.:] Und hier noch eine weitere erfreuliche Nachricht: Seit gestern Nachmittag ist das Aschberg-Relais DB0ZA auf 145,625 MHz wieder QRV. Das berichtet der DB0ZA-Relaistechniker Heinz DL1LB. Nachdem Aschberg DB0ZA über mehrere Wochen nach einem Blitzschlag außer Betrieb war, so konnte Heinz DL1LB die Relais-Technik gestern um 15.15 Uhr wieder einschalten.

S-H: Fuchsjagd im Rahmen einer Ferienpass-Aktion in Eutin – ein Rückblick

In der vergangenen Woche hatten wir über eine Ferienpassaktion unter Mitwirkung des OV Eutin (M02) bei der Offenen Ganztagsschule Süsel berichtet, bei der an drei Tagen Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Aktionen Elektronikbasteln und Amateurfunk nähergebracht wurde. Am vergangenen Sonnabend (26. August) fand im Eutiner Schlossgarten eine weitere Ferienpassaktion statt: 12 Jungen und 8 Mädchen zwischen 8 und 13 Jahren nahmen an einem Funkpeilwettbewerb teil, der wiederum vom Ortsverband Eutin (M02) veranstaltet wurde. Nachdem man in den vergangenen zwei Jahren wegen der Landesgartenschau auf den Kleinen Eutiner See ausweichen musste, konnte die Fuchsjagd diesmal wieder in bewährter Weise im Eutiner Schlossgarten durchgeführt werden. Darüber berichtet der OVV von M02 (Eutin), Wulf-Gerd DL1FAC.

Bereits am Vormittag wurden Hinweistafeln aufgestellt sowie eine weithin sichtbare DARC-Fahne aufgehängt, wodurch sich viele Gespräche mit interessierten Schlossgarten-Besuchern ergaben. Um 14 Uhr begann dann bei strahlendem Sonnenschein der Peilwettbewerb, bei dem sich alle Kinder mächtig ins Zeug legten und innerhalb von nur 21 bis 49 Minuten die drei Fuchssender dingfest gemacht werden konnten. Anschließend gab es Getränke und Kuchen für die Kinder, bevor dann jeder Teilnehmer voller Stolz eine persönliche Teilnahmeurkunde und einen Preis in Empfang nehmen konnte. Für die drei bestplatzierten Fuchsjäger gab es zusätzlich je eine Medaille. Die Kinder und Jugendlichen waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr wieder mitmachen wollen.

Wie Wulf-Gerd DL1FAC weiter berichtet, war diese Aktion wieder eine schöne Gelegenheit, sowohl beim Nachwuchs als auch bei den Eltern in Erinnerung zu rufen, dass es die Funkamateure immer noch gibt und dass ihr Hobby viele interessante Facetten hat.

S-H: YL-Fuchsjagd Schleswig-Holstein am 10. September in Heidmühlen

Seit mittlerweile 38 Jahren – mit nur zwei Unterbrechungen – findet der von den YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein ausgerichtete Peilwettbewerb statt. Am kommenden Sonntag (10. September) ist es nun wieder soweit: Start- und Zielpunkt ist auch in diesem Jahr wieder der Waldspielplatz nahe Heidmühlen im Segeberger Staatsforst an der L 79. Wie bereits in der CQ DL angekündigt, startet um 10 Uhr der 80-m-Lauf, nachmittags um 14 Uhr geht dann der 2-m-Lauf los. Leihempfänger sind vorhanden. Es wird von den YLs aus dem Distrikt Schleswig-Holstein wieder in bewährter Weise für Verpflegung gesorgt (die selbstgemachten Kuchen sind legendär, müsst Ihr probieren!).

Anfahrt: Bundesstraße 206, Bad Segeberg – Bad Bramstedt, Kreuzung km 14,7 (Kaltenkirchen/Heidmühlen) in Richtung Heidmühlen. Nach 1,5 km liegt links der Parkplatz. Die Veranstaltung wird auch ausgeschildert sein, eingewiesen wird auf 145,500 MHz.

Wer noch weitere Informationen braucht oder Fragen hat: Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR. Sie sucht übrigens noch dringend Verstärkung für diese Veranstaltung; wenn Ihr Rita DH8LAR bei der YL-Fuchsjagd helfen möchtet, meldet euch gerne bei ihr! Auch werden Spenden in Form von Kuchen und Salaten gerne entgegengenommen! Merkt euch also den kommenden Sonntag, 10. September vor: Fuchsjagd der YLs aus Schleswig-Holstein im Segeberger Staatsforst nahe Heidmühlen.

HH: „QTC an der See“ am 16. September 2017

Das beliebte Selbstbau- und DX-Treffen, das in den vergangen Jahren unter dem Namen „QRP an der See“ stattfand, erfährt in diesem Jahr mit dem neuen Namen „QTC an der See“ einen Relaunch. Zwar finden QRP-Begeisterte auch weiterhin Gleichgesinnte und spannende Themen vor, jedoch ist man mit „QTC an der See“ thematisch jetzt breiter aufgestellt. Das Treffen findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt, und zwar am Sonnabend, den 16. September, wie immer im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, Spenden werden vom zuständigen Förderverein gern angenommen, davon wird u. a. die Verpflegung finanziert. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09).

Alles, was mit Selbstbau, dem DX-Betrieb, der Jugendarbeit und auch weiterhin mit dem QRP-Betrieb zusammenhängt, kann auf “QTC an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Natürlich sind auch Nicht-Funkamateure und Elektronik-Selbstbau-Begeisterte herzlich eingeladen. Es steht eine Vortragsbühne und ein Klönraum ebenso wie eine Rasenfläche für Antennenversuche zur Verfügung. Beamer und PC sind vor Ort. U. a. haben auch in diesem Jahr wieder Peter und Niko Zenker vom QRP-Shop ihr Kommen zugesagt.

“QTC an der See” öffnet seine Pforten am Samstag, den 16. September um 9.30 Uhr. Es sind eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächertem Themenspektrum vorgesehen. So wird Werner DC9DW einen CW-Keyer und -Encoder mit einem Arduino vorführen. Tobias DL7TJ wird einen Marktüberblick über Hotspots für Digital Voice präsentieren. Felix DL5XL hält einen Vortrag über Amateurfunkbetrieb in der Antarktis. Rainer DM2CMB stellt den Netzwerkanalyzer „FA-NWT-2“ aus dem FUNKAMATEUR-Sortiment vor. Und auch Niko DL7NIK bereitet einen interessanten Vortrag vor, hierbei demonstriert er den Abgleich von Filtern mittels eines Rauschgenerators.

Wer will, kann auch Selbstbau-Geräte mitbringen und ausstellen. Anmeldungen und Anfragen gehen bitte per E-Mail an die Adresse qrp [ät] e09 .de. Die genaue Adresse des Veranstaltungsortes lautet: Barkholt 64, 22927 Großhansdorf, dort im Waldreitersaal im Rathaus. Einweisungsverkehr findet auf 144,750 MHz statt – dort wird DL0AS qrv sein. 16. September 2017: „QTC an der See“ in Großhansdorf.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region.

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-weite 2-m-Sptember-Contest. Die Bedingungen sind eher unterdurchschnittlich (mehr dazu gleich im UKW-Funkwetter), aber durch das große Stationsangebot tauchen immer wieder schöne UKW-DX-Perlen aus ganz Mitteleuropa auf. Reinhören und Punkteverteilen lohnt sich auch jetzt noch allemal.
  • Neuer Monat – neues Glück: Übermorgen ist der erste Dienstag des Monats, das bedeutet: Nordic Activity Contest auf 144 MHz in den skandinavischen Ländern. Zeitgleich führen auch unsere Funkfreunde aus Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien sowie die DARC-Distrikte Westfalen-Nord und Westfalen-Süd Aktivitätsabende auf 2 m durch.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend steht ebenfalls ganz im Zeichen des 2-m-Bandes. Der Moon-Contest läuft in CW, SSB, FM und in Digimodes. Insbesondere entlang unserer Ostseeküste sind beim Moon-Contest immer wieder Stationen aus OK gut aufzunehmen und zu arbeiten.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Wir befinden uns im Kern eines langgezogenen Zwischenhoch-Systems, das sich von Nord-Skandinavien bis nach Nord-Afrika erstreckt. Hört sich ja erstmal gut an, aber eine Nordwestströmung führt polare Meeresluft nach Schleswig-Holstein, die unser Wetter eher wechselhaft gestaltet. Heute scheint bei uns zunächst vielerorts die Sonne, dazwischen bilden sich aber auch meist kleinzellige Schauer, die mitunter auch stärker und gewittrig sein können. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 18 und 20 Grad, der Wind weht schwach aus nordwestlichen Richtungen. Mit Beginn der neuen Woche ist es meist heiter bis wolkig und trocken, bevor uns zur Wochenmitte ein großräumiges Atlantiktief Wolken und Regen bringt. Die VHF-Ausbreitungsprognosen sehen ebenfalls nicht so toll aus: Ausgeglichene Luftdruck- und Temperaturverhältnisse am Boden und in den Höhen sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit lassen in den kommenden Tagen kaum Hoffnungen auf gute UKW-Bedingungen aufkommen. Lediglich am Dienstag, wenn das Zwischenhoch nach Osten abzieht, könnten möglicherweise kurzzeitig leicht angehobene Tropo-Bedingungen entstehen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 27. Aug 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 239. Tag des Jahres, noch 126 Tage bis Jahresende
Namenstag: Monika, Gebhard, Vivian
Grömitz: Sonnenaufgang 6.16 Uhr, Sonnenuntergang 20.20 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 4 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.22 Uhr, Sonnenuntergang 20.28 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 6 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Ulrich Pliquett DL8VP silent key

(nur in der Erstsendung am Sonntag verlesen)

In der Wiederholungssendung am vergangenen Montag hatten wir gemeldet,  dass OM Uli DL8VP aus Büdelsdorf bereits am 1. August verstorben war. Darüber informierte uns der stellvertretende Vorsitzende des DARC-Ortsverbandes Rendsburg (M12), Thomas DJ5LY. Uli fand bereits Anfang der 1960er Jahre zum Amateurfunk und hat die Aktivitäten des OV Rendsburg (M12) über 50 Jahre lang begleitet. Außerdem war Uli DL8VP viele Jahre lang regelmäßiger Hörer unserer Distriktsrundsprüche auf dem Aschberg-Relais DB0ZA. Der OV Rendsburg wird Uli DL8VP ein ehrendes Andenken bewahren.

Zu Ehren des Verstorbenen bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

S-H: Relais-News aus unserem Sendegebiet

DB0PC kann jetzt DMR! Peter DB5NU von der Repeatergruppe Nord ist wieder einmal ein großer Wurf gelungen: Am vergangenen Donnerstag installierte er beim höchstgelegenem Relais-Standort im Norden, DB0PC nahe des Bungsbergs, einen DMR-Repeater. Dieser arbeitet auf 438,3875 MHz mit einer Ablage von – 7,6 MHz. Ähnlich wie das Bungsberg-Relais in FM hat auch der DMR-Repeater einen riesigen Einzugsbereich. So habe ich gestern am Eckernförder Südstrand mit einem Handfunkgerät das DMR-Bungsberg-Relais problemlos arbeiten können. Im Raum Ostholstein kann man DB0PC/DMR mit akkuschonenden 100 mW Sendeleistung arbeiten. Somit deckt DB0PC vom NDR-Sendemast in Schönwalde ab sofort weite Teile von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern in drei Betriebsarten ab: FM-analog, C4FM und jetzt neu DMR. Die beiden Digimode-Repeater haben derzeit noch keine Internetanbindung – dies ist lediglich eine Frage der Finanzierbarkeit. Schaut bei dieser Gelegenheit mal auf die Website der Repeatergruppe Nord – afu-nord.de – vorbei, dort könnt Ihr nachlesen, wie das mit den Relaisspenden funktioniert. In der Talkgroup 9 im Zeitschlitz 2 könnt Ihr aber bereits jetzt in der Region zwischen Hamburg, der Mecklenburger und der Kieler Bucht auf DB0PC in DMR lokale QSOs führen. Noch einmal die Frequenz: 438,3875 MHz.

In den vergangenen Wochen wurde ich immer wieder nach dem Status des Aschberg-Relais DB0ZA gefragt – Ihr wisst ja, dass dieses seit einiger Zeit ausgefallen ist. Das Relais-Technikteam um Heinz DL1LB war am vergangenen Sonntag vor Ort. Dort wurde festgestellt, dass die Frequenzweiche nach einem Blitzschlag einen größeren Schaden erlitten hatte. Die eigentliche Relaistechnik sowie die Antenne des Aschberg-Relais blieben durch den Blitzschlag unversehrt. In dieser Woche teilte mir Heinz DL1LB mit, dass derzeit seitens des Herstellers der Frequenzweiche untersucht wird, ob eine Reparatur der Frequenzweiche wirtschaftlich sinnvoll ist. Aus diesem Grund muss das Aschberg-Relais DB0ZA noch ca. zwei bis drei Wochen außer Betrieb bleiben. Bis dahin wird der Nord-Ostsee-Rundspruch an den kommenden Sonntagen nur auf dem Bungsberg-Relais DB0PC ausgestrahlt, die Wiederholungssendung am Montagabend kommt – wie in den vergangenen Wochen – alternativ auf dem 2-m-Heide-Relais DB0HEI auf 145,775 MHz (und weiterhin wie gehabt auf DB0XN, DB0PR und auf 80 m).

S-H: Erfolgreiche Ferienpassaktion bei der Offenen Ganztagsschule in Süsel

An gleich drei Tagen betreuten Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Eutin (M02) die Ferienpassaktion bei der Offenen Ganztagsschule in Süsel bei Eutin. Am vergangenen Montag nahmen 14 Schülerinnen und Schüler an einem Funkpeilwettbewerb teil, der großräumig rund um das Schulgelände stattfand. Am Dienstag hatten sechs Kinder zwischen 8 und 11 Jahren die Möglichkeit, einen Morsesummer mit Morsetaste in Reißzwecken-Löttechnik aufzubauen. Ich hatte die Gelegenheit, diese Gruppe im Werkraum des Schulzentrums zu besuchen. Wir hatten gemeinsam viel Spaß und unter der Anleitung von Gertrud DK8LQ und Horst DJ9FC konnten alle Teilnehmer ihr Lötprojekt bis zum finalen Funktionstest erfolgreich zu Ende führen. Am Mittwoch gab es dann gemeinsamen Funkbetrieb, hierzu hatte man mit den Kindern Stationen für Kurzwelle und UKW auf dem Schulgelände aufgebaut. Hier fand sich auch Rita DH8LAR ein, um mit den Kindern QSOs zu fahren. Es war sehr schön, die Begeisterung der elf interessierten Kinder und Jugendlichen zu beobachten, eine Teilnehmerin konnte binnen kürzester Zeit das Buchstabieralphabet auswendig und sogar rückwärts.

S-H: Rückblick auf das Lighthouse-Wochenende auf der Læsø Rende

Die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR, hat uns einen Bericht vom Lighthouse-Wochenende zugeschickt. Vom 18. bis zum 20. August kamen YLs aus vier DARC-Distrikten zum Feuerschiff Læsø Rende, um im Rahmen des ILLW auf Kurzwelle und UKW zu funken. Angereist waren YLs aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen sowie aus dem Distrikt Schwaben. Bereits in der Vorwoche hatten Mitglieder des Ortsverbandes Kiel-Ost (M25) zwei Kurzwellenantennen sowie eine 7-Element-Yagi für 2 m auf der Læsø Rende in Heikendorf errichtet.

Bereits am Freitag vor dem Lighthouse-Weekend bezogen die YLs ihr Quartier auf dem Feuerschiff und der erste Test der Funkstationen verlief erfolgreich – man war also sehr gespannt, wie es laufen wird. Durch die gute Vorbereitung konnte man am Samstagmorgen zeitig starten. Neben dem Distriktsrufzeichen DL0YLM stand auch das Sonderrufzeichen der YL-Staffel DA0YL mit dem Sonder-DOK YL zur Verfügung. Es wurden Stationen sowie Leuchttürme und Feuerschiffe aus Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Schweden, den Niederlanden sowie aus Polen und Deutschland gearbeitet. Wie Rita DH8LAR weiter berichtet, wurden natürlich auch viele persönliche Gespräche außerhalb des Shacks geführt. Für alle Teilnehmer war es ein rundum gelungenes Wochenende auf der  Læsø Rende.

S-H: Heringe-Essen beim DARC-Ortsverband Kiel-Ost (M25)

(nur in der Wiederholungssendung am Montag verlesen)

Am Samstag, den 9. September 2017, veranstaltet der Ortsverband Kiel-Ost (M25) sein alljährliches Heringe-Essen. Gleichzeitig veranstaltet der Ortsverband einen kleinen Technik-Fieldday, bei dem man seine Geräte, Antennen und sonstige Technik mitbringen, vorführen und betreiben kann. Darüber informiert der Ortsverbandsvorsitzende Mathias DL4LBY. Los geht’s am 9. September um 10 Uhr in der Nähe des Küchengebäudes der Andreas-Gayk-Schule in Kiel-Dietrichsdorf. Ab 11 Uhr fangen die Heringe an, in der Pfanne zu schwimmen. Für diejenigen unter euch, die keinen Fisch mögen, gibt es alternativ auch Bratwurst und Nackensteaks. Wie kommt man dorthin? Ihr fahrt in Kiel-Dietrichsdorf über die Lüderitzstraße und dann links in die Verdieckstraße, dort am Ende findet Ihr die Veranstaltung auf der rechten Seite.

Damit genügend Heringe vorbereitet werden können, bittet Mathias DL4LBY um eine Voranmeldung. Eigentlich ist heute Anmeldeschluss, also meldet euch noch schnell an, telefonisch unter der Nummer 0431 78 59 718 oder per E-Mail, die Adresse lautet dokm25 [ätt] t-online .de.

S-H: 80-m-Mobilwettbewerb des Distriktes Schleswig-Holstein am 17. September

Am Sonntag, 17. September in der Frühe um 5.30 Uhr UTC startet ein Mobilwettbewerb in unserem Sendegebiet, nämlich der Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes M. Dieser findet nur auf 80 m statt. In einem Großraum-Mobilwettbewerb nehmen Mobilstationen aus ganz DL teil – dieser Wettbewerb ist also nicht nur auf Schleswig-Holstein begrenzt!

Während des Mobilwettbewerbs gilt folgender Ziffernaustausch: Uhrzeit in UTC, Rapport und Teilnehmernummer. Einsendeschluss für das Log ist bereits zwei Tage nach Wettbewerbsende. Unterlagen und eine notwendige Teilnehmernummer gibt es bei Udo Schöttler DG6LAU per E-Mail unter der Adresse dg6lau [ätt] darc.de. Teilnehmer der vergangenen Jahre dieses Mobilwettberwerbs erhalten automatisch eine Einladung samt Teilnehmernummer. Udo DG6LAU bittet darum, im Log auch eine Telefonnummer für evtl. Rückfragen anzugeben. Mobilstationen auf 80 m müssen jederzeit fahrbereit im Sinne der StVZO sein – es müssen also bei der Antennenhöhe die maximal zulässigen vier Meter über Grund eingehalten werden, zusätzliche Erder oder Gegengewichte sind gemäß den Wettbewerbsregeln nicht zulässig.

Seit vergangenem Jahr wird der Großraum-Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein von Udo DG6LAU aus dem Ortsverband Brunsbüttel M35  durchgeführt. Er hatte sich bereit erklärt, diesen beliebten Mobilwettbewerb weiter auszurichten. Merkt euch also Sonntag, den 17. September vor, dann startet der Großraum-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein um 5.30 UTC auf 80 m.

MVP: Distriktsfuchsjagd Mecklenburg-Vorpommern am 2. September nahe Grevesmühlen

Am kommenden Sonnabend, den 2. September findet im Questiner Wald bei Grevesmühlen die 80-m-/2-m-Distriktsfuchsjagd des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern statt. Eingeladen sind alle Interessenten aus allen Ortsverbänden und allen Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Nähere Informationen wie Koordinaten und Anfahrtsbeschreibung findet Ihr online unter www.dl4cu.de. Es sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass an dieser Fuchsjagd ALLE Interessenten teilnehmen können. Sowohl aktive Peilsportler als auch Familien, die Freude an gemeinschaftlicher Aktivität in der Natur haben, sind herzlich willkommen. Zur besseren Vorbereitung bittet der Ausrichter Bodo DL4CU um eine Voranmeldung per E-Mail, die Adresse lautet DL4CU [ätt] dl4cu . de. Den Veranstaltungsort erreicht man wie folgt: Fahrt die Autobahn A 20 bis zur Abfahrt Grevesmühlen, dann weiter Richtung Grevesmühlen, dort ist dann der Treffpunkt ausgeschildert. Komender Samstag, 2. September, Questiner Wald bei Grevesmühlen: Peilwettbewerb des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern.

S-H: Maker Faire am 18./19. November in Kiel

Die Messe „Maker Faire“ für alle Bastler und Selbermacher, bekannt durch die HAM RADIO in Friedrichshafen sowie Messen in Hannover und Berlin, kommt zu uns in den Norden. Am 18. und 19. November findet die Maker Faire im Kreuzfahrt-Terminal am Ostseekai in Kiel statt. Nachdem sich bei den bisherigen Maker-Faire-Veranstaltungen die Funkamateure des DARC sehr erfolgreich mit Bastelständen und Vorführungen beteiligt hatten, so soll dies auch auf der Maker Faire Kiel der Fall sein. Laut Eigendarstellung der Maker Faire ist dies ein „Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation“; auf 5000 m² gibt es viel Platz für Maker, Fablabs, Hackspaces und offene Werkstätten. Maker sind Menschen, die Freude haben, Dinge selber zu machen. Sie sind technikaffin und haben Spaß am Tüfteln. Es konnte bereits das Maschinenmuseum Kiel-Wik als Partner gewonnen werden.

Das Veranstaltungsteam der Maker Faire hat sich an den DARC-Ortsverband Kiel (M06) gewandt mit der Bitte, Funkamateure für einen entsprechenden Messeauftritt zu gewinnen. Man stellt sich Löt- und Bastelstände vor, auch könnten Tische für einen Amateurfunkflohmarkt zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wäre es vorteilhaft, wenn Amateurfunkbetrieb live vorgeführt werden könnte. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Workshop zu veranstalten oder einen Fachvortrag anzubieten. Der Platz und die Ausstattung für den Messeauftritt werden vom Veranstalter kostenlos zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zur Maker Faire in Kiel gibt es online unter makerfaireimnorden.com.

Die Maker Faire in Kiel wäre eine hervorragende Möglichkeit für Funkamateure aus Schleswig-Holstein, den DARC und natürlich auch den VFDB gemeinsam zu repräsentieren. Wenn Ihr bei der Maker Faire mitmachen wollt, wendet euch gerne an die stellv. Ortsverbandsvorsitzende des OV Kiel (M06), Carmen DC8LC per E-Mail (DC8LC [ätt] darc .de), sie koordiniert den geplanten Messeauftritt der Funkamateure.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region.

  • Die kommende Woche ist die 5. Woche des Monats, deshalb gibt es am Dienstag keinen Nordic Activity Contest. Hinweisen möchte ich jedoch auf den 2-m-September-Contest der IARU am 2. und 3. September in der Zeit von 14.00 bis 14.00 Uhr UTC. Wer von euch keine Lust hat, am SSB-Fieldday teilzunehmen, der ja ebenfalls am nächsten Wochenende stattfindet, der hat Gelegenheit, auf 2 m in SSB und CW kreuz und quer durch Europa zu funken.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Wir befinden uns zwischen zwei Hochdruckgebieten über Skandinavien und Südeuropa, zwischen denen ein Höhentiefkeil über Schleswig-Holstein und Jütland eingelagert ist. Das Wettergeschehen im Norden wird dabei von mäßig warmer Meeresluft bestimmt. Heute gibt es wieder einen Mix aus Sonne und Wolken und die Tagestemperaturen steigen auf Werte um 22 Grad. Dazu weht mäßiger bis frischer Westwind, der jedoch heute Abend abnimmt. In der kommenden Nacht ist es meist klar bei Tiefsttemperaturen um die 10 Grad. Morgen wird es dann so ähnlich wie heute, bevor am Dienstag das Hochdruckgebiet über Südeuropa bei uns für einen schönen Spätsommertag sorgt: Wir erwarten Sonne pur bei Temperaturen um die 25 Grad. Vergleichbar ist es mit den UKW-Bedingungen: Bereits morgen stellen sich zumindest leicht angehobene VHF-Ausbreitungen von der Elbe bis zum Skagerrak ein. Wenn es am Mittwoch wieder abkühlt, könnte sich ein ausgeprägter Tropozonen-Keil einstellen, der für leichte UKW-Überreichweiten vom Baltikum bis zur Nordsee sorgt. Kurzzeitige Abend- und Vormittagsinversionen sind immer drin.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

 

Continue Reading...