Category : Allgemein

Erstellt am 11. Jan 2019 von in | Kommentar schreiben

Nachdem wir die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel hinter uns gebracht haben und wieder der winterliche Alltag eingekehrt ist, sind einmal mehr Worte des Dankes angesagt. Die Hörerzahlen bewegten sich auch im vergangenen Jahr auf einem stabilen Level und die Seitenabruf- und Downloadzahlen wachsen weiterhin von Woche zu Woche. Wie groß das Interesse an unseren wöchentlichen Produktionen ist, hat sich z. B. insbesondere an Heiligabend gezeigt. Niemand hat erwartet, dass unsere Wiederholungssendung, die live an jedem Montagabend auf vier Relais in Schleswig-Holstein sowie deutschlandweit auf 80 m zu hören ist, von einer nennenswerten Anzahl von Zuhörern ausgerechnet am 24.12. (ebenfalls ein Montag) um 20:15 Uhr eingeschaltet wird. Zu unserer großen Überraschung hat sich jedoch im Bestätigungsverkehr eine große Anzahl von Hörern zu Wort gemeldet, die es sich auch am Weihnachtsabend nicht haben nehmen lassen, sich zum Nord-Ostsee-Rundspruch auf den Relaisfrequenzen in unserem Sendegebiet in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg einzufinden. Allein für diese Treue und das Interesse gilt es einmal mehr herzlichen Dank zu sagen.

Am Zweiten Weihnachtstag habe ich aus dem Amateurfunkzentrum in Baunatal den Weihnachtscontest als DF0AFZ gefahren. Dort habe ich mich gefreut, viele bekannte Stimmen von YLs und OM aus den Distrikten aus ganz DL wiedergehört zu haben, die meiner Arbeit sehr zugetan sind und die sich sogar zwischen zwei Contest-QSOs die Zeit genommen haben, ihre Anerkennung zum Ausdruck zu bringen. Des Weiteren liegt mir seit Anfang des Jahres eine Anfrage vor, ob ich im DMR-Netz einen „Rundspruch-Reflektor“ betreuen könnte, um dort Sendezeiten für Rundspruchsendungen aus den Distrikten zu managen. Die Nachfrage danach scheint groß zu sein, und daher ist man auf mich zugekommen. Seien wir mal gespannt, was daraus wird.

Eigentlicher Anlass dieses kleinen Beitrages sind jedoch die vielen Gruß- und Glückwunschbotschaften, die mich in den letzten zwei Tagen zu meinem „ungeraden Schnapszahl-Geburtstag“ erreicht haben (nein, der 77. war es noch nicht, hi). Hier habe ich mich besonders über persönliche Zeilen aus dem VFDB-Vorstand und der DARC-Redaktion gefreut, mit denen ich sehr angenehm und – ja, man kann es so nennen – freundschaftlich zusammenarbeite. Dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, kam in den Glückwunschmails, -karten und -briefen mehr als deutlich zum Ausdruck. Wie schrieb jemand so schön: „Ich schätze deine Zuverlässigkeit und dass du immer ein offenes Ohr hast. Du bist ein echter Teamplayer. Glaube mir, ich habe anderes ‚Material‘ in meinem Umfeld!“ Das sind Worte, die mich natürlich nicht nur sehr freuen, sondern auch berühren – und auch nachdenklich machen.

Die Recherchereisen in die Distrikte, auf Messen und Veranstaltungen und in die Ortsverbände und die damit verbundene Redaktionsarbeit machen nach wie vor viel Spaß. Allein dies ist für mich bereits Motivation genug, mit meiner Arbeit weiterzumachen wie bisher. Bezeichnenderweise gab es dieser Tage und im vergangenen Jahr nicht ein einziges Wort über meine Arbeit aus der Leitung des DARC-Distriktes, für den ich diese Form der Öffentlichkeitsarbeit eigentlich mache: Schleswig-Holstein. (Die Referenten nehme ich mal ausdrücklich aus – von den Kollegen erfahre ich große redaktionelle Unterstützung!). Dort wird meine Arbeit kaum wahrgenommen, dort gelte ich allenfalls als einer, der zweimal pro Woche den „Vorleseonkel“ auf den Relais spielt. Mir wurde zwar seitens des Distriktsvorstandes Ende Oktober ein Anruf versprochen, auf dem das eine oder andere in Sachen Zusammenarbeit zu bestimmten Themen besprochen werden sollte (auch, damit man sich endlich einmal besser kennenlernt und gegenseitig Skills und Synergien nutzt). Nicht überraschend: Auf diesen Anruf warte ich bis heute. Gerade deshalb ist es besonders berührend, wenn meine ehrenamtliche Aktivitäten jenseits unserer Distriktsgrenzen auf Distrikts- und Bundesebene und nicht zuletzt bei den Hörern in unserer Region soviel Zuspruch und Anerkennung erfahren. Auch dafür sage ich an dieser Stelle einmal mehr: Herzlichen Dank!

Für die Redaktion Nord-Ostsee-Rundspruch im DARC e. V.

Michael DL9LBG

Continue Reading...
Erstellt am 17. Dez 2018 von in | Kommentar schreiben

Ihr habt es in der vergangenen Woche bereits gehört: Zum kommenden Wochenende erscheint die Weihnachtsausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Diesem Erscheinungsturnus schließen wir uns an, d. h. am Sonntag, den 23. Dezember senden wir wie immer um 10:30 Uhr eine neue Ausgabe des Nord-Ostsee-Rundspruchs. Die Wiederholungssendung am Montag, den 24. Dezember findet ebenfalls wie in jeder Woche zur gewohnten Zeit um 20:15 Uhr statt. Wir senden dann jedoch nur auf dem Bungsberg-Relais DB0PC auf 439,100 MHz und dem Aschberg-Relais DB0ZA auf 145,625 MHz. Wir sind gespannt, ob sich dann die eine oder andere einsame Seele findet, die um 20:15 Uhr einschaltet und vielleicht nach dem Rundspruch Zeit für einen kleinen Plausch auf Bungsberg oder Aschberg hat.

Und wenn nicht – dann nicht, hi. Wir freuen uns jedenfalls auf euch und auf eine gemütliche Heiligabend-Sendung des Nord-Ostsee-Rundspruchs um 20:15 Uhr MEZ.

Continue Reading...
Erstellt am 13. Okt 2018 von in | Kommentar schreiben

Ich bin schon sehr gespannt auf einen ganz besonderen Nord-Ostsee-Rundspruch, der morgen Vormittag über das Bungsberg-Relais DB0PC sowie das Aschberg-Relais DB0ZA gehen wird – so es denn funktionieren wird. Eigentlich ist es eine Sendung wie an jedem Sonntag, nur mit dem Unterschied, dass ich morgen nicht im heimischen Shack in Lütjenburg sitzen werde, sondern im DARC-Amateurfunkzentrum in Baunatal. Dort findet an diesem Wochenende ein Funktionsträgerseminar statt, wohin mich der DARC-Distrikt Schleswig-Holstein entsandt hat. Ich habe die ganze vergangene Woche gebastelt und Langzeittests gefahren, damit ich den 70-cm-TRX, über den die Rundspruchsendung von zu Hause aus ausgestrahlt werden soll, von Baunatal aus fernbedienen kann. Das Ganze wird realisiert mit einem Raspberry Pi, welcher über ein Selbstbau-Interface an den Transceiver angeflanscht ist. Der Raspi wiederum ist mit dem Echolink-Netzwerk verbunden, so dass ich mit Notebook und Mikrofon live aus der Ferne den Rundspruch für euch machen kann. In der Nacht vor meiner Anreise habe ich noch die PTT-Schaltung (Optokoppler am GPIO-Port) fertiggestellt und noch einige Parameter in der Svxlink-Software optimiert. Auf eure Rapporte im anschließenden Bestätigungsverkehr auf DB0PC bin ich schon sehr gespannt! Die Wiederholungssendung am Montagabend um 20.15 Uhr kommt dann wieder wie gewohnt live aus dem Funkhaus Lütjenburg.

Wir hören uns!

Continue Reading...
Erstellt am 23. Sep 2018 von in | 1 Comment.

Kalendarium

Heute ist der 266. Tag des Jahres, noch 99 Tage bis Jahresende
Namenstag: Gerhild, LInus, Thekla
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 7.04 Uhr, Sonnenuntergang 19.14 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 10 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 7.11 Uhr, Sonnenuntergang 19.21 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 10 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

Umfrage bei Zeugnisklasse-E-Inhabern zur Nutzung des 13- und 6-cm-Bandes

Derzeit ist gemäß Mitteilung Nr. 695/2017 der BNetzA eine Sonderregelung in Kraft, nach der Amateurfunkzeugnis-Inhaber der Klasse E das 13- sowie das 6-cm-Band nutzen dürfen. Diese Regelung wurde im vergangenen Jahr insbesondere dafür geschaffen, um den Klasse-E-Inhabern die Teilnahme am Hamnet zu ermöglichen, dessen Linkstrecken und Einstiege überwiegend auf 2,4 und 5,8 GHz betrieben werden.

Diese zeitlich befristete Genehmigung läuft zum Ende dieses Jahres aus. Der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) beabsichtigt, bei der Bundesnetzagentur eine Verlängerung dieser Sondergenehmigung zu erwirken. Um den tatsächlichen Bedarf der Klasse-E-Inhaber belegen zu können, hat das VHF/UHF/SHF-Referat eine Online-Umfrage gestartet, bei der DO-Rufzeicheninhaber die Gelegenheit haben, Auskunft über ihre Nutzung des 13- und 6-cm-Bandes zu geben. Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen beim Antrag einer Verlängerung seitens des RTA herangezogen werden. Die Umfrage findet Ihr im Internet unter darc.de/vus/umfrage. Abgefragt werden die Nutzung des Hamnet sowie weitere Betriebsarten sowie die geplante Weiternutzung der Bänder über das Jahresende 2018 hinaus. Zum Redaktionsschluss dieser Sendung haben bereits mehr als 30 Klasse-E-Inhaber an der Umfrage teilgenommen; fast alle haben vor, weiterhin Betrieb insbesondere im Hamnet auf 2,4 und 5,8 GHz machen zu wollen. Darüber berichtet der DARC-VUS-Referent Jann Traschewski DG8NGN.

Der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter Mahlfeldt DC5BT, weist ergänzend darauf hin, dass die Nutzbarkeit des 13-cm-Bandes für Klasse-E-Inhaber insbesondere für den bevorstehenden Start des geostationären Satelliten Es’hail-Sat 2 interessant ist. Dieser nutzt für den Downlink das 10-GHz-Band und für den Uplink das 2,4-GHz-Band. Ein Fortbestand der Sonderregelung würde die Nutzung des Satelliten, der eine Reichweite von Brasilien über Mitteleuropa bis nach Indien haben wird, auch Klasse-E-Inhabern ermöglichen.

S-H: Wolfswelle 2018 am kommenden Samstag auf dem „Hungrigen Wolf“

Am Samstag, den 29. September ist es wieder soweit: Die „Wolfswelle“ des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) findet in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr auf dem Flugplatzgelände „Hungriger Wolf“ in der Nähe von Hohenlockstedt statt.

Die Wolfswelle ist ein Treffpunkt für Funkamateure mit großem Funkflohmarkt und viel Rahmenprogramm. So wird Alexander DL1AIW wieder zu einem aktuellen Antennenthema referieren und Ulrich DF4EU hält einen Vortrag darüber, wie man mittels einer WSPRLITE-Bake die Antennenperformance überprüfen kann.

Flohmarktaussteller können für ihren Standaufbau bereits ab 7.30 Uhr aufs Gelände. Wie das Wolfswelle-Team mitteilt, findet die Veranstaltung teils in Freien, teils im Hallengebäude statt. Es wird ein kleiner Eintritt erhoben, der auch die Parkgebühr umfasst. Für das Catering sorgt ein örtlicher Metzger, der auch bereits im Vorjahr die Wolfswelle-Besucher gut mit Speis und Trank versorgt hatte. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.wolfswelle.de. Flohmarktbeschicker werden gebeten, sich bei Klaus DG3PJ bis zum 24. September anzumelden, die Kontaktdaten findet Ihr ebenfalls unter wolfswelle.de. Noch einmal: Wolfswelle am kommenden Samstag von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr in der Nähe von Hohenlockstedt am Tower des Flugplatzgeländes „Hungriger Wolf“.

S-H: YL-Treffen Schleswig-Holstein am 7. Oktober in Kiel-Rönne

Die YL-Referentin des DARC-Distriktes M (Schleswig-Holstein) lädt alle YLs und mitreisende OM zum Herbst-YL-Treffen am Sonntag, den 7. Oktober ein. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr bei Per DK7LJ in Kiel-Rönne, Wolblöken 3. Per DK7LJ wird die YLs über sein 4 ha großes Gelände führen und die installierte umfangreiche Technik mit Antennenspiegeln mit bis zu 9 Metern Durchmesser demonstrieren. Anschließend lassen die YLs bei Kaffee und Kuchen in netter Runde den Nachmittag ausklingen. Zu diesem Zweck bittet Rita DH8LAR um Kuchenspenden fürs Kuchenbüffet.

Ihr könnt euch zu diesem YL-Treffen bei Rita DH8LAR anmelden – am besten per E-Mail ( DH8LAR [ätt] darc. de), da Rita bis zum 26. September außer Landes und deshalb nicht erreichbar ist. Sie freut sich auf eure rege Teilnahme beim YL-Treffen am 7. Oktober in Kiel-Rönne.

HH: OV-Abend beim DARC-Ortsverband Bad Oldesloe (E08) am 1. Oktober

Unser Hörer Toby DO2BY weist auf die OV-Abende des DARC-Ortsverbandes E08 (Bad Oldesloe) hin. Diese finden an jedem ersten Montag des Monats statt, das nächste Mal also am 1. Oktober um 19.30 Uhr. Treffpunkt ist der Pavillon des „Travedomizils“ am Pferdemarkt 17 in 23843 Bad Oldesloe. Besucher und Gäste sind herzlich willkommen. Die OV-Frequenz von E08 ist 145.425 MHz. Der Ortsverband Bad Oldesloe ist zwar nur ein vergleichsweise kleiner, dafür aber recht aktiver OV. Dies belegt die Webseite des Ortsverbandes, zu finden unter do2by.darc.de. Dort sieht man u. a. Bilder von der Teilnahme am Bad Oldesloer Stadtfest.

Möchtet auch Ihr euren OV im Nord-Ostsee-Rundspruch vorstellen oder zu eurem OV-Abend einladen? Dann schickt mir gerne eure Infos zu euren Aktivitäten, damit ich darüber in dieser Sendung berichten kann.

MVP: Distrikttreffen des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern am 6. Oktober

In diesem Jahr findet das Distrikttreffen des DARC-Distriktes V am Samstag, den 6. Oktober ab 10 Uhr im Saal des Michaelshofs in Rostock-Gehlsdorf statt. Dazu lädt euch der Distriktsvorsitzende Franz DL9GFB ein. Das Distrikttreffen ist keine Distriktsversammlung mit der üblichen satzungsgemäßen Vereinsmeierei, sondern ein ganztägiges Treffen mit umfangreichem Vortragsprogramm für alle interessierten Funkamateure.

Das Distrikttreffen findet wie auch in den Vorjahren am traditionellen Ort in Rostock-Gehlsdorf im Saal der Evangelischen Pflege- und Fördereinrichtung „Michaelshof“ statt. Diese Einrichtung heißt jetzt „Michaelswerk“, jedoch lautet die Straßenbeschilderung in der näheren Umgebung immer noch „Michaelshof“. Die genaue Anschrift lautet: Fährstraße 25 in 18147 Rostock-Gehlsdorf. In der Mittags- und Kaffeepause ist viel Zeit für persönliche Gespräche. Neben den Vorträgen wird auch ein Raum für einen Flohmarkt geöffnet sein. Für das leibliche Wohl sorgt wieder in bewährter Weise die Küche des Michaelswerkes. Wir hier in der Redaktion können euch das Distrikttreffen sehr ans Herz legen, wir waren in den vergangenen Jahren dabei und können bestätigen: Gäste aus Schleswig-Holstein (und natürlich auch von anderswo) sind dort sehr gern gesehen! Wir sehen uns am 6. Oktober in Rostock-Gehlsdorf.

HH/MVP: Hinweis auf deutschlandweite ATV-Runde

Amateurfernsehen ist nicht in Vergessenheit geraten. Das zeigt eine morgendliche ATV-Runde, die montags bis freitags auf dem Digital-ATV-Relais DB0EUF in Bünkendorf/Höhbeck als „ATV-Runde für Frühaufsteher“ stattfindet. Der Standort dieses Relais liegt rund 30 km südlich von Ludwigslust an der Elbe, die Höhe des ATV-Relais beträgt 390 Meter über NN. Die ATV-Runde beginnt um 8.00 Uhr und wird mit einem Trailer angekündigt. Es melden sich Stationen aus ganz Deutschland, da die ATV-Relais DB0SWN in Schwerin, DB0SHL in Suhl, DB0TGM in Tangermünde, DB0HEX auf dem Brocken und DB0FS in Hamburg zugeschaltet werden.

Über DB0FS in Hamburg werden die Teilnehmer in die gleichzeitig laufende HAMNET-Runde übernommen. OM, die das Relais DB0EUF nicht direkt empfangen können, verfolgen die Runde über das Internet auf den vorhandenen ATV-Streams mit einem VLC-Player. Die Aufzeichnung der ATV-Frührunde wird täglich um 11.00 Uhr und um 22.00 Uhr auf dem Relais DB0TGM (Tangermünde) wiederholt. Fragen zur ATV-Runde werden von Gerd DG3TP gern beantwortet. Darauf weist der MVP-Rundspruch in seiner aktuellen Ausgabe hin.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • In dieser Woche haben wir nur den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher anzukündigen – wie immer am Dienstagabend und wie immer unter der Teilnahme von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Es wird herbstlich in Schleswig-Holstein. Die Wetterlage: Ein markantes Sturmtief mit Kern über Nord-Norwegen streift mit seiner Südflanke den Norden und führt mit einer Nordwestströmung polare Meeresluft nach Norddeutschland. Heute scheint zwischen Nordfriesland und Ostholstein nochmals gelegentlich die Sonne, ansonsten kommt von der Elbe her zunehmend Regen in unser Sendegebiet. Die Tagestemperaturen erreichen nur noch 15 Grad, am Abend frischt der auf Nordwest drehende Wind spürbar auf. In der kommenden Nacht kühlt es dann auf bis zu 6 Grad ab, der Nordwestwind bleibt mäßig bis frisch, kann aber an den Küsten auch stark bis stürmisch werden. Auch in den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft. Die Troposphäre ist in stürmischer Unruhe, bis zur Wochenmitte sind somit angehobene Bedingungen auf den VHF-Bändern so gut wie ausgeschlossen. Mit einer Umstellung der Großwetterlage ist erst am Mittwoch zu rechnen, dann könnte es u. U. Richtung Süden zu ausgeprägten herbstlichen Tropobedingungen kommen – warten wir es ab.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)


– Das neue „Twitter für den Amateurfunk“ per Mastodon – jetzt registrieren und mitmachen bei afu.social – Amateurfunk-Nachrichten aus dem Norden bei afu.social/@DL9LBG – jetzt folgen! –

Continue Reading...