Kalendarium

Heute ist der 335. Tag des Jahres, noch 30 Tage bis Jahresende
Namenstag: Bianka, Natalie, Edmund
Grömitz: Sonnenaufgang 8:12 Uhr, Sonnenuntergang 15:58 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 46 min.
Husum: Sonnenaufgang 8:22 Uhr, Sonnenuntergang 16:03 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H/HH: Radio-News aus unserem Sendegebiet

Bereits seit über einem Jahr ist das Freie Radio Neumünster mit einem Livestream im Internet auf Sendung. Wie der Sender in dieser Woche mitteilte, beginnt am 9. Dezember um 10:30 Uhr der UKW-Sendebetrieb auf 100,8 MHz mit einer Sendeleistung von 500 Watt ERP und horizontaler Polarisation. Die Sendeantennen auf dem Funkturm in der Sedanstraße in Neumünster wurden bereits Anfang Oktober installiert. Weiter berichtet das Freie Radio Neumünster, dass zum Sendestart am 9.12. ab 10:30 Uhr ein Sonderprogramm ausgestrahlt wird. Ab 16:00 Uhr wird der Sendestart mit Unterstützern und Hörern in den Studios am Großflecken 32 in Neumünster gefeiert. Weitere Infos zum Veranstalter und zum Programm findet Ihr online unter freiesradio-nms.de.

Am Senderstandort Westerland auf Sylt ist am vergangenen Freitag (29.11.) ein weiterer DAB+-Sender mit dem bundesweiten Programmpaket im VHF-Kanal 5C mit 1 kW und vertikaler Polarisation in Betrieb gegangen. Der sogenannte Bundesmuxx mit den vier Programmen des Deutschlandfunks und neun privaten Programmanbietern ist somit nun auch auf den Nordfriesischen Inseln und in Teilen Nordfrieslands zu empfangen.

Im kommenden Jahr wird sich in der Hamburger Radioszene einiges ändern. Wie die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) mitteilt, hatte der Medienrat am 6. November über die Frequenzzuweisungen im Hamburger UKW-Spektrum zu entscheiden. Erstmals seit 1991 hatte die MA HSH im Februar 2019 einen Großteil des UKW-Spektrums in Hamburg neu ausgeschrieben, da die bestehenden Zuweisungen nicht weiter verlängert werden konnten. So läuft die Zulassung des Senders ENERGY Hamburg auf 97,1 MHz zum 31. Juli 2020 aus. Die Frequenz wird ab dem 1. August 2020 vom Sender FluxFM genutzt, der bereits in mehreren deutschen Großstädten auf Sendung ist. Ebenfalls nicht verlängert wurde die Nutzung der Hamburger Innenstadtfrequenz 91,7 MHz, auf der zurzeit noch das Programm „917XFM“ ausgestrahlt wird. Hier startet am 1. April 2022 das Programm ByteFM, welches als Webradio seit einigen Jahren erfolgreich ist. Alle anderen privatwirtschaftlichen Programmanbieter in Hamburg können ihre Frequenzen für weitere zehn Jahre nutzen.

Und hier noch ein Mittelwellen-Empfangstipp, der in den gerade herrschenden langen Winternächten zu Empfangsversuchen einlädt. Den meisten von euch wird noch die Frequenz 972 kHz etwas sagen, auf der bis vor einigen Jahren das Programm NDR Info mit 100 kW Sendeleistung in Hamburg-Moorfleet ausgestrahlt wurde. Nach der Einstellung des Sendebetriebs ist die Frequenz relativ frei und kann für DX-Versuche genutzt werden. So kann bei uns nach Einbruch der Dunkelheit etwa ab 18:00 Uhr das Programm KBS Seoul aus Süd-Korea mit einem Oldies-Programm des Öfteren empfangen werden. Zur vollen Stunde ertönt ein Zeitzeichen und eine Ansage in Koreanisch. Etwa um 20:00 Uhr verschwindet das Signal im Fade-Out, sobald es in Süd-Korea hell wird. Der Empfang könnte allerdings zeitweise von einer All-India-Radio-Regionalstation auf der gleichen Frequenz gestört werden, außerdem ist später am Abend auf 972 kHz ein Empfang von spanischen Radio-Nacional-Regionalsendern möglich. Darüber berichtet das Austrian DX-Board (ADXB).

MVP: Oldtimertreffen 2019 am 6. Dezember in Bad Doberan

Beim alljährlichen „Oldtimertreffen“ des DARC-Distriktes V (Mecklenburg-Vorpommern) geht es nicht etwa um historische Fahrzeuge, sondern um ein Treffen der Amateurfunk-Senioren in der Vorweihnachtszeit. Herzlich eingeladen sind alle DARC-Mitglieder, die 70 Jahre und älter sind. Das Treffen findet statt am kommenden Freitag, den 6. Dezember in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Doberan in der Klosterstraße 1 b gegenüber dem Bad Doberaner Münster. Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgt die Küche des Hauses.

Die OVVen werden gebeten, ihre Oldtimer auf diese spezielle Veranstaltung des Distriktes MVP aufmerksam zu machen. Außerdem bittet der Distriktsvorstand um eine kurze Teilnehmermeldung bei Hardy Zenker DL3KWF (dl3kwf [ätt] darc. de) oder Franz Berndt DL9GFB (dl9gfb [ätt] online .de). Der Distriktsvorstand MVP freut sich auf eine rege Beteiligung.

MVP: Neuer DMR-Repeater DB0LWL nahe Dömitz (Elbe) in Betrieb

Der OVV des DARC-Ortsverbandes Ludwiglust (V28), Hellwig DM4HA, teilt mit, dass das DMR-Relais DB0LWL am 9. November in Betrieb genommen wurde. Der Standort befindet sich auf dem Torii-Tower in fast 100 m über Grund in Gusborn nahe Dömitz an der Elbe. Das DMR-Relais ist am BrandMeister-Netz angebunden und arbeitet auf 439,475 MHz. Das Relais deckt neben Südwestmecklenburg und dem niedersächsischen Wendland auch Teile von Brandenburg und Sachsen-Anhalt ab. Somit kann DB0LWL mobil über eine weite Strecke der Autobahn 24 (Hamburg-Berlin) gearbeitet werden. Hellwig DM4HA dankt allen Mitgliedern der Ortsverbände V28 und H28 für ihre tatkräftige Mitwirkung an diesem DMR-Projekt. Sein besonderer Dank gilt Harry DH3SUP, der das Projekt durch hohen persönlichen Einsatz vorantrieb, sowie Ulrich DB7OP, der den Standort zur Verfügung stellt. Der Torii-Tower ist ein 97 Meter hoher Stahlfachwerkturm und ist als Doppelturm ausgeführt.

Funkbetrieb auf den Bändern

Der dänische Funkamateur Frank 5P2BA ist seit dem 28. November (Thanksgiving) und noch bis zum 6. Januar (Heilige drei Könige) wie in jedem Jahr als XP1SC QRV (SC steht für Santa Claus). Bei XP1SC handelt es sich um ein grönländisches Rufzeichen. Frank nutzt das Call meist in Dänemark und auf Geschäftsreisen aus verschiedenen Ländern (in Grönland ist er allerdings nicht aktiv). QSLs von XP1SC gibt es via OZ2CBA.

Wie wir bereits in der vergangenen Woche berichtet hatten, plant unser Hörer Siggi DL3HBZ aus dem OV Ratzeburg (E39) anlässlich 30 Jahre Grenzöffnung in der Harzregion den Versuch einer Funkverbindung vom Brocken zum Bungsberg-Relais DB0PC auf 439,100 MHz. Dazu wird er am kommenden Dienstag (3. Dezember) an einer Sonderfahrt der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken teilnehmen und ab ca. 13:30 Uhr Lokalzeit versuchen, mit leichter Funkausrüstung (FT-818, 7-ele-Yagi für 70 cm) Funkbetrieb durchzuführen. Die Entfernung vom Brocken zum Bungsberg beträgt ca. 250 km Luftlinie. Da es auf dem Brocken sehr kalt und auch windig sein kann, hängt die Dauer des Funkbetriebs vom Wetter ab. Der Berg liegt im Naturschutzgebiet mit der DLFF-Nummer 0006. Sollte das Vorhaben erfolgreich sein, wird Siggi DL3HBZ im nächsten Jahr vom Brocken mit mehreren OM auf 2 m aktiv sein. Seid also am Dienstag, den 3. Dezember in den frühen Nachmittagsstunden auf dem Bungsberg-FM-Relais DB0PC QRV!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft der Brandenburg-Berlin-Contest der DARC-Distrikte Y und D. Der UKW-Teil findet in der Zeit von 13:00 bis 14:59 Uhr UTC auf 2 m und 70 cm in SSB, FM und CW statt. Ausgetauscht werden der Rapport und der DOK. Jedes QSO zählt drei Punkte, jeder D- und Y-DOK wird als ein Multiplikatorpunkt gewertet.
  • Am Dienstagabend beginnt im Nordic Activity Contest ein neuer Monat mit einer Aktivität auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien. Zeitgleich läuft die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm sowie der GMA-Contest der Global-Mountain-Award-Bergaktivierer auf 2 m.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet ebenfalls auf 2 m statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Polare Meeresluft und leichter Zwischenhocheinfluss bestimmen heute das Wetter in Schleswig-Holstein, wobei sich das Zwischenhoch von den Britischen Inseln bis in den Balkan erstreckt. Heute bestimmen meist kompakte Wolken- oder Hochnebelfelder unser Wetter, mitunter bleibt es neblig und trüb. Vereinzelt können auch wenige Tropfen fallen. Die Luft ist im Binnenland etwa 3 Grad kühl, an den Küsten ist es bei rund 6 Grad etwas milder. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt bei 4 bis 1 Grad. Und dieser nur geringe Temperaturunterschied ist es auch, der kaum für angehobene UKW-Bedingungen sorgt. Sobald das Zwischenhoch zur Wochenmitte abzieht und es deutlich milder wird, sind kurzzeitig deutlich angehobene VHF-Tropobedingungen möglich. In der zweiten Wochenhälfte ist es dann wieder regnerisch und mild, also wiederum kaum Chancen auf VHF-Überreichweiten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)