Kalendarium

Heute ist der 286. Tag des Jahres, noch 79 Tage bis Jahresende
Namenstag: André, Edward, Koloman
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 7:39 Uhr, Sonnenuntergang 18:24 Uhr MESZ, Tageslänge 10 h 45 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 7:48 Uhr, Sonnenuntergang 18:32 Uhr MESZ, Tageslänge 10 h 44 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und im anschließenden Nachtprogramm noch einmal um 3:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruchradio. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Einladung zum Funkflohmarkt in Groß Vollstedt am kommenden Sonntag

Am Sonntag, den 20. Oktober findet wieder der traditionelle Funkflohmarkt in Groß Vollstedt statt, wie immer im Landgasthof Groß Vollstedt in der Dorfstraße 29. Ausgerichtet wird diese Veranstaltung vom DARC-Ortsverband Westensee (M33) unter tatkräftiger Unterstützung der Ortsverbände Neumünster (M09) und Nortorf (M16). Der Flohmarkt öffnet um 9:00 Uhr, Verkäufer können bereits ab 8:00 Uhr in den Saal, um ihre Stände aufzubauen. Der Flohmarkt wird erfahrungsgemäß etwa bis 12:30 Uhr andauern. Das Restaurant des Landgasthofes wird euch ein Buffet mit Schnittchen, Kaffee und Tee bereithalten. Darüber informiert der OVV des Ortsverbandes Westensee (M33), Jürgen DJ8FR. Traditionell fand dieser Funkflohmarkt in den vergangenen Jahren immer am zweiten Sonntag im Oktober statt; dieser Termin musste jedoch auf den 20. Oktober verschoben werden, weil sich der Landgasthof Groß Vollstedt derzeit in Betriebsferien befindet.

Des Weiteren wird der Funkflohmarkt in Groß Vollstedt von einem Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m begleitet. Dieser findet statt zwischen 6:00 und 7:30 Uhr UTC. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), eine laufende Nummer ab 001 sowie der DOK. Bei diesem punktezählenden Mobilwettbewerb können alle Stationen (also auch Fest- und Portabelstationen) gearbeitet werden. Um in die Wertung zu gelangen, müssen mindestens fünf QSOs geführt werden. Für die Teilnahme ist bereits einfaches Equipment wie z. B. ein Handfunkgerät an einer Magnetfußantenne völlig ausreichend, so dass wirklich jeder mitmachen kann. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb, dort gibt es auch Logblätter zum Download.

HH: Distriktsversammlung des DARC-Distrikes Hamburg (E) am kommenden Sonntag

Ebenfalls am kommenden Sonntag (20.10.) findet die diesjährige Herbstdistriktsversammlung des Distriktes E statt, zu der euch die Distriktsvorsitzende Felicitas DL9XBB herzlich einlädt. Die Versammlung beginnt um 13:00 Uhr und findet wieder in „Landhaus Jägerhof“ im Ehestorfer Heuweg 12 – 14 in Hamburg-Hausbruch statt. Diesmal trifft sich der Distrikt ausnahmsweise an einem Sonntag, dies hat organisatorische Gründe – am Samstag ist das Veranstaltungslokal bereits mit einer anderen Veranstaltung belegt.

Neben den üblichen Tagesordnungspunkten wird es wieder den informativen Teil „Berichte aus den Ortsverbänden“ geben, bei dem jeder einzelne OV des Distriktes Hamburg zu Wort kommt. Außerdem wird der Geschäftsführer des DARC Jens Hergert DK7JH anwesend sein und über versicherungstechnische Fragen im Club informieren. Außerdem hat DARC-Vorstandsmitglied Werner Bauer DJ2ET sein Kommen zugesagt – es verspricht also, eine interessante Veranstaltung zu werden.

Die Distriktsvorsitzende bittet darum, dass möglichst jeder Ortsverband im Distrikt E durch seinen OVV, seinem Stellvertreter oder einem schriftlich beauftragten Mitglied vertreten sein möge. Wir sehen uns am 20. Oktober auf der Distriktsversammlung in Hamburg-Hausbruch.

Da uns auch in dieser Woche wieder Höreranfragen nach der nächsten Distriktsversammlung Schleswig-Holstein erreicht haben: Dem Vernehmen nach soll am drauffolgenden Samstag, den 26. Oktober die Herbstdistriktsversammlung des Distriktes Schleswig-Holstein in Groß Vollstedt stattfinden, eine entsprechende Einladung oder Tagesordnungspunkte liegen uns derzeit jedoch nicht vor.

HH: Nachtfuchsjagd am 2. November in Norderstedt

Der DARC-Ortsverband Norderstedt (E12) veranstaltet auch in diesem Jahr wieder eine 80-m-Nachtfuchsjagd, zu der euch Klaus DL5HCK hiermit herzlich einlädt. Der Wettbewerb findet statt am Sonnabend, den 2. November 2019 ab 18:00 Uhr im Tangstedter Forst des Staatsforstes Rantzau nahe Norderstedt. Wie in den vergangenen Jahren sind wieder drei im Gelände verstecke 80-m-Sender zu  finden. Es stehen einige Peilempfänger zur Ausleihe zur Verfügung.

Treffpunkt für die Nachtfuchsjagd am 2. November ist der nördliche Parkplatz am Glashütter Weg. Er ist zu erreichen über die Autobahn A 7, Ausfahrt Schnelsen-Nord. Dort geht’s dann weiter auf der B 432 Richtung Norderstedt. Die Wegbeschreibung und weitere Informationen könnt ihr auf der Webseite dl5hck.darc.de nachlesen.

Tipps zum Empfang des geostationären Satelliten QO-100 von Manfred DC2FK

Unser Hörer Manfred DC2FK aus dem DARC-Ortsverband Norderstedt (E12) hat sein Interesse an den Es’hail-Sat-2-Transpondern QO-100 entdeckt und beschäftigt sich derzeit mit den Möglichkeiten, dort QRV zu werden. Für den Einstieg verweist er auf einen WebSDR im Internet, auf dem es möglich ist, online die Amateurfunkaktivitäten auf dem Satelliten zu beobachten. Der britische BATC (British Amateur Television Club) betreibt einen solchen Web-Empfänger, der den Allmode-Empfang im gesamten Spektrum ermöglicht (den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de). Auf der Webseite gibt es auch einen Link zum Wideband-Transponder auf QO-100, auf dem sich der D-ATV-Betrieb im Mode DVB-S2 beobachten lässt.

Des Weiterein weist Manfred DC2FK auf einen 77-minütigen Videofilm von HB9NBG hin, in dem gezeigt wird, mit welch vergleichsweise einfachen Mitteln Amateurfunkbetrieb auf QO-100 möglich ist und welche bereits vorhandenen Ressourcen (Offset-Spiegel und LNB für TV-Empfang) dafür genutzt werden können. Das Video ist auf YouTube zu finden.

Worked-All-Germany-Contest (WAG) am kommenden Wochenende

Viele von euch freuen sich bereits auf das kommende Wochenende, denn dann läuft der Worked-All-Germany-Contest auf den Kurzwellenbändern in CW und SSB. Los geht’s am Samstag (19. Oktober) um 15:00 Uhr UTC, der Wettbewerb läuft über 24 Stunden. Attraktiv ist dieser Contest deswegen, weil DL-Stationen im Zentrum des weltweiten Interesses stehen und es durchaus passieren kann, dass man als Single-Operator-Station mit einfacher Drahtantenne und 100 Watt (oder weniger) auch aus fernen oder auch eher seltenen DXCC-Ländern angerufen wird (gestern wurde ich übrigens im VFDB-Z-Contest von einer Station aus Märket Riff OJ0 gerufen – offenbar sucht man auch dort Z-DOKs, hi). Den WAG gibt es übrigens seit 1959.

Der Ziffernaustausch im WAG geht ganz einfach: Rapport RS(T) und der DOK. Deutsche Stationen dürfen alle Stationen arbeiten, Stationen außerhalb Deutschlands dürfen jedoch nur DL-Stationen rufen. Stationen aus dem Ausland vergeben statt des DOKs eine laufende Nummer. Der WAG-Contest-Manager Heiko DL1RTL bittet in diesem Zusammenhang darum, Stationen, die nicht am Contest teilnehmen, NICHT mit „aller Gewalt“ eine laufende Nummer „abzuringen“ – dies ist nicht nötig. Loggt dieses QSO einfach mit „000“, dann zählt auch diese Verbindung in der Gesamtpunktzahl. Es gibt eine ganze Reihe von Teilnehmerklassen – SSB, CW, Mixed, High Power, Low Power, selbst eine QRP-Klasse für Stationen mit kleinster Leistung ist dabei.

Die genaue Ausschreibung des Worked All Germany findet Ihr auf der Webseite des DARC-Contest-Referates, den Link dorthin findet Ihr ebenfalls auf nord-ostsee-rundspruch.de.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 10 Uhr UTC (also noch gut eine Stunde) läuft im Rahmen des ON-Contestes in Belgien der 6-m-Teil.
  • Die 23-cm-Freunde freuen sich auf den kommenden Dienstagabend, dann läuft nämlich der Nordic Activity Contest auf 1296 MHz.
  • Wiederum im 6-m-Band läuft am Mittwochabend der Moon-Contest in Tschechien.
  • Für unsere 4-m-Fans gibt es am Donnerstagabend einen weiteren Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 MHz. Mit dabei sind auch Polen, die Niederlande und Großbritannien mit jeweils eigenen 70-MHz-Aktiviätsabenden.
  • Und auch für die EME-Freunde ist etwas dabei: Am kommenden Wochenende (19./20.10.) läuft der ARRL-EME-Contest auf allen Bändern zwischen 6 m und 23 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein Tiefdruckgebiet zieht von der Biskaya zur Nordsee. Entlang seiner Südostflanke verläuft eine Okklusion, die heute in der Nordhälfte unseres Sendegebietes für viel Regen sorgt. Etwa entlang der Linie von Pinneberg bis nach Lauenburg könnte sich aber auch sogar die Sonne zeigen. Mit der südwestlichen Strömung gelangt dabei ungewöhnlich warme Luft nach Schleswig-Holstein. Auf den Nordfriesischen Inseln erreichen die Tagestemperaturen nur etwa 15 Grad, in Südholstein kann es dagegen bis zu 23 Grad warm werden. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen und weht mäßig bis frisch. In der kommenden Nacht kühlt es kaum ab und es fallen weitere Schauer. In den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft und vergleichsweise mild. Werfen wir noch einen Blick auf die UKW-Wetterkarte: Geringe Unterschiede zwischen Tag- und Nachttemperaturen helfen nur wenig bei der Entwicklung von Tropozonen. Wasser- und Lufttemperaturen im Ostseeraum sind nahezu identisch, so dass auch Ostseetropo Richtung Skandinavien kaum noch möglich ist. Lediglich die Zufuhr der Warmluft aus dem Süden könnte morgen für minimal angehobene Tropobedingungen entlang eines schmalen Bereiches zwischen der polnischen Ostseeküste und den Niederlanden sorgen, ansonsten ist in den nächsten Tagen kaum mit angehobenen UKW-Bedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)