Kalendarium

Heute ist der 244. Tag des Jahres, noch 121 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ruth, Verena, Ägidius, Josua
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 6:23 Uhr, Sonnenuntergang 20:09 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 46 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:30 Uhr, Sonnenuntergang 20:17 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 47 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und im anschließenden Nachtprogramm noch einmal um 3:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruchradio. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Bericht von der YL-Aktivität während des ILLW am Leuchtturm Neuland in Behrensdorf

Am Wochenende 16. bis 18. August trafen sich die YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein sowie begleitende und helfende OM anlässlich des diesjährigen Lightship-Weekends zur Aktivierung des Leuchtturms Neuland in Behrensdorf bei Hohwacht. Bereits am Freitag bauten Uwe DO1UKR und Peter DH1LAI zwei Kurzwellenantennen auf. Somit hatten die YLs reichlich Möglichkeiten, auf verschiedenen Bändern an bis zu drei Stationen gleichzeitig aktiv zu sein. Wie die YL-Referentin Rita DH8LAR berichtet, tobten sich sechs YLs auf den Bändern aus, dies waren: Karin DL2LBK, Gertrud DK8LQ, Marlies DM6MD, Annika DO7DA, Gabi DC6HY und Rita DH8LAR. Auch in diesem Jahr war wieder Besuch aus dem DARC-Distrikt T (Schwaben) bei der Veranstaltung mit von der Partie. Auch wenn der Wettergott nicht immer mitspielte, so hatten alle YLs doch viel Spaß bei der Sache. Es kamen insgesamt rund 400 QSOs ins Log, die jetzt alle mit einer speziell für diesen Leuchtturm gefertigten QSL-Karte bestätigt werden. Auch gab es einen mit dem QSL-Kartenmotiv verzierten Kaffeebecher zu erwerben. Im Verlauf des Wochenendes hatten sich eine Reihe von Besuchern eingefunden. Auch vom gegenüberliegenden Campingplatz hatten die YLs sehr viele neugierige Zaungäste. Nach dem Erfolg der Leuchtturmaktivierung mit passenden Rahmenbedingungen wurde bereits jetzt der Standort auf dem Campingplatz Neuland/Behrensdorf für das ILLW im nächsten Jahr reserviert.

S-H: YL-Fuchsjagd Schleswig-Holstein am 22. September in Heidmühlen

Seit mittlerweile 40 Jahren findet der von den YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein ausgerichtete Peilwettbewerb statt. Am Sonntag, dem 22. September ist es wieder soweit: Start- und Zielpunkt ist auch in diesem Jahr wieder der Waldspielplatz nahe Heidmühlen im Segeberger Staatsforst an der L 79. Der 80-m-Lauf startet um 10 Uhr, nachmittags um 14 Uhr geht dann der 2-m-Lauf los. Leihempfänger sind vorhanden. Es wird von den YLs aus dem Distrikt Schleswig-Holstein wieder in bewährter Weise für Verpflegung gesorgt.

Anfahrt: Bundesstraße 206, Bad Segeberg – Bad Bramstedt, Kreuzung km 14,7 (Kaltenkirchen/Heidmühlen) in Richtung Heidmühlen. Nach 1,5 km liegt links der Parkplatz. Die Veranstaltung wird auch ausgeschildert sein, eingewiesen wird auf 145,500 MHz.

Wer noch weitere Informationen braucht oder Fragen hat: Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR. Sie sucht übrigens noch dringend Verstärkung für diese Veranstaltung; wenn Ihr Rita DH8LAR bei der YL-Fuchsjagd helfen möchtet, meldet euch gerne bei ihr! Auch werden Spenden in Form von Kuchen und Salaten gerne entgegengenommen! Merkt euch also den 22. September vor: Fuchsjagd der YLs aus Schleswig-Holstein im Segeberger Staatsforst nahe Heidmühlen.

HH: Distriktsfuchsjagd des DARC-Distriktes Hamburg (E) im Hellbachtal bei Mölln am 15. September

Bleiben wir noch einen Moment beim Thema Peilwettbewerbe. Bereits eine Woche zuvor, am Sonntag, dem 15. September findet im DARC-Distrikt Hamburg eine Fuchsjagd statt, genauer gesagt in der Nähe von Mölln im Hellbachtal. Auch hier startet um 10 Uhr der 80-m-Lauf und nach einer Mittagspause um 14 Uhr der 2-m-Lauf. Vorpeilen am Treffpunkt ist erlaubt. Darüber informiert der Organisator Hajo DK3UM. Wie er ausdrücklich betont, spielt der Spaß an der Sache die Hauptrolle, nicht so sehr die sportliche Höchstleistung. Mindestens ein Fuchs sollte innerhalb von 120 Minuten gefunden werden, um in die Wertung zu kommen. Die gesamte Laufstrecke für alle fünf Füchse beträgt ca. 6,5 km. Für Verpflegung während der Mittagspause ist gesorgt. Eine detaillierte Anfahrtbeschreibung und alle weiteren Informationen zu diesem Peilwettbewerb findet ihr online auf ardf.darc.de (den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de). Eingewiesen wird auf 144,625 MHz. Für eine optimale Vorbereitung bittet Hajo DK3UM um eine Voranmeldung per E-Mail (DK3UM [ätt] darc .de). Wenn genügend Jugendliche teilnehmen, werden diese in einer separaten Teilnehmerklasse gewertet.

MVP: Bilanz des SOP-Aktivitätsmonats 2019

In diesem Jahr wurden unter DL0SOP rund 5100 QSOs getätigt. Der Telegrafie-Anteil liegt mit 64,1 Prozent sehr hoch. Mit digitalen Sendearten kamen 25,2 Prozent der QSOs ins Log, wobei FT8 und nun auch FT4 mit 23,4 Prozent den bedeutendsten Anteil lieferten. Hier wurde deutlich, dass die neuen, sehr QSO-effektiven Sendearten FT4 und FT8 eine hohe Akzeptanz genießen. Der SSB-Anteil der DL0SOP-QSOs lag mit nur 10,7 Prozent unter den Erwartungen, hier sollte nach entsprechenden Kritiken im nächsten Jahr seitens der Operator mehr getan werden.

Bislang erreichten den SOP-Diplommanager Georg DL4SVA 181 Diplomanträge, wobei 42 den großen Wimpel und 139 die Erweiterungssticker beantragten. Darüber hinaus konnten 21 Urkunden für mehrjährigen Diplomerwerb vergeben werden: 11 mal für 5, 7 mal für 10, 1 mal für 20 und 2 mal für 25 Jahre. Die meisten QSOs mit DL0SOP tätigten DL6KWN und DL9GFB, wobei Franz DL9GFB das Sonderrufzeichen in der IARU-HF-Championship präsentierte und ein Log mit über 1000 QSOs abrechnete. Auch in diesem Jahr werden alle Operator für ihre Aktivität unter DL0SOP ausgezeichnet, die Urkunden werden auf dem Distrikttreffen überreicht.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Übermorgen ist der erste Dienstag des Monats, d. h. es ist Zeit für den Nordic Activity Contest auf 2 m in den skandinavischen Ländern. Außerdem veranstaltet der DARC-Distrikt Westfalen-Nord seine WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm.
  • Ebenfalls am Dienstagabend läuft auf 2 m der GMA-Contest. Beim Global Mountain Activity Contest geht es darum, zwischen 19 und 23 Uhr LOKALZEIT (sowohl während der Sommer- als auch der Normalzeit) zeitgleich mit dem NAC auf UKW Berge und Hügel ab einer Höhe von 100 m über NN zu aktivieren. [Ausschreibung als PDF]
  • Der Moon-Contest in Tschechien findet am kommenden Mittwochabend ebenfalls auf 2 m statt.
  • Am nächsten Wochenende läuft in der IARU-Region 1 der 145-MHz-September-Contest – von Samstag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr UTC.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Pünktlich zum heutigen meteorologischen Herbstbeginn scheint tatsächlich der Herbst in unserer Region Einzug zu halten. In der vergangenen Nacht sank der Luftdruck beinahe dramatisch, der Wind pfiff ordentlich und es trat eine deutliche Abkühlung ein. Die Wetterlage: Der Einfluss des Russlandhochs nimmt ab und eine Kaltfront überquert derzeit unser Land, das einem Sturmtief über der Norwegischen See folgt. Die sehr warme Subtropikluft der letzten Tage wird heute mit der Kaltfrontpassage durch kühlere Meeresluft ersetzt. Heute gibt es einen Wechsel von kompakten Wolken mit einzelnen sonnigen Abschnitten und die Temperaturen erreichen nur noch die 20-Grad-Marke, der Nordwestwind weht mäßig bis frisch. In der kommenden Nacht schwächt der Wind weiter ab und es kühlt ab auf 14 bis 10 Grad. In den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft und es kühlt dem kommenden Herbst entsprechend auch tagsüber immer weiter ab. Auf UKW sieht es ebenfalls durchwachsen aus: Mit der Abkühlung in der vergangenen Nacht gab es kurzzeitig minimale VHF-DX-Bedingungen, diese werden sich heute jedoch bis um die Mittagszeit wieder abbauen. Eine ungünstige Nordwestströmung und eine labil geschichtete Troposphäre sorgen dafür, dass in den nächsten Tagen kaum mit angehobenen UKW-Bedingungen zu rechnen ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC)