Kalendarium

Heute ist der 48. Tag des Jahres, noch 317 Tage bis Jahresende
Namenstag: Alexis, Benignus
Grömitz: Sonnenaufgang 7:32 Uhr, Sonnenuntergang 17:27 Uhr MEZ, Tageslänge 9 h 55 min.
Husum: Sonnenaufgang 7:41 Uhr, Sonnenuntergang 17:34 Uhr MEZ, Tageslänge 9 h 53 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und im Nachtprogramm ab 3:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruchradio. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

Aufgrund der vorübergehenden Abschaltung des Aschberg-Relais DB0ZA bis ca. Anfang März senden wir auch heute wieder zusätzlich auf dem Armstedt-Relais DB0PR auf 70 cm auf 439,350 MHz sowie lokal in der Region Neumünster auf 145,625 MHz.

S-H/HH/MVP: DARC-Clubmeisterschaft 2018 – die Ergebnisse aus norddeutscher Sicht

Mit der Veröffentlichung des Endergebnisses des vergangenen Weihnachtscontestes stehen auch die Ergebnisse der DARC-Clubmeisterschaft 2018 weitestgehend fest. Im Folgenden fassen wir die Resultate aus Sicht der drei DARC-Distrikte in unserem Sendegebiet (M, V und E) zusammen.

Beginnen wir mit dem Distrikt M (Schleswig-Holstein). Contester aus immerhin 14 Ortsverbänden reichten Logs für mindestens einen der 10 relevanten Wettbewerbe ein. Die Überraschungsplatzierung des Jahres kommt vom Ortsverband Uetersen (M21), der vom 10. Platz im Vorjahr auf Platz 5 vorgeprescht ist – mit vier Contestteilnahmen und 283 Gesamtpunkten. Den vierten Platz belegte Preetz (M11) – dies sogar mit nur drei Contestteilnahmen, nämlich dem 10-m-Contest, dem WAE-Contest in CW und dem Weihnachtscontest, diese aber jeweils punktstark. Auf Platz 3 in Schleswig-Holstein in der DARC-Clubmeisterschaft 2018 finden wir Eidertal (M30) – der OV nahm 2018 an sieben Wettbewerben teil und erreichte 828 Gesamtpunkte. Den zweiten Platz erreichte der OV Eutin (M02) mit neun Contestteilnahmen und 1024 Gesamtpunkten – lediglich den WAE in CW ließ man 2018 aus. Wenig überraschend ist der Distriktssieger der DARC-Clubmeisterschaft in Schleswig-Holstein: Süderbrarup (M15) mit 2840 Punkten. Bundesweit ist M15 der viertstärkste Contest-Ortsverband.

Weiter geht es mit dem Distrikt E (Hamburg). 20 Ortsverbände beteiligten sich 2018 an den relevanten CM-Contesten. Den 5. Platz des Vorjahres konnte der OV E31 (Hamburg-Eilbek)  mit sechs Contest-Teilnahmen und 561 Gesamtpunkten verteidigen. Auf Platz 4 im Distrikt Hamburg finden wir den Ortsverband Lübeck (E03), obwohl man dort an nur vier Wettbewerben der Clubmeisterschaft teilnahm, dies jedoch sehr erfolgreich. Der CW-starke Ortsverband Lüneburg-Ilmenau (E34) belegte mit acht Contestteilnahmen den 3. Platz in der Distriktswertung. Jedes Jahr einen Platz weiter nach vorne – das scheint das Motto des Ortsverbandes Hamburg-Alstertal (E13) zu sein – in diesem Jahr Platz 2 im Distrikt E, man ließ bei E13 im Jahr 2018 lediglich die beiden WAE-Conteste aus und erreichte 960 Gesamtpunkte. Spitzenreiter im Distrikt E ist wie immer Süd-Stormarn (E38): Außer beim UHF-Mikrowellen-Contest im Oktober war man in allen Wettbewerben präsent und erreichte 1629 Gesamtpunkte. Bundesweit ist E38 auf Platz 27 zu finden.

Und noch ein Blick nach Mecklenburg-Vorpommern. Im Distrikt V ergibt sich ein recht uneinheitliches Bild: Zwar nahmen Mitglieder aus 17 Ortsverbänden an den CM-Contesten teil, außer den drei Bestplatzierten im Distrikt wiesen alle anderen Ortsverbände aber nur vereinzelte Contestteilnahmen vor. Auf Platz 3 im Distrikt V finden wir V11 (Greifswald) mit fünf Contestteilnahmen und 340 Gesamtpunkten. Der zweiten Platz in Mecklenburg-Vorpommern ging an den OV Schwerin (V14), hier war man in acht Contesten aktiv und erreichte 551 Gesamtpunkte. Wie auch im Vorjahr ist der OV Neubrandenburg (V22) mit großem Abstand Distriktssieger in der DARC-Clubmeisterschaft: 2242 Gesamtpunkte wurden erzielt, das ergibt bundesweit einen hervorragenden achten Platz.

In diesem Jahr fand für die DARC-Clubmeisterschaft bereits der 10-m-Contest im Januar statt. Die nächsten CM-Wettbewerbe sind die VHF-UHF-Conteste am 2./3. März und am 4./5. Mai.

Satellit Es’hail-2 per WebSDR empfangbar

Am vergangenen Donnerstag (14.02.) sind die Transponder des geostationären Amateurfunk-Satelliten Es’hail-2 in den Regelbetrieb gegangen – mehr dazu hören wir gleich im Deutschland-Rundspruch. Gleichzeitig sind mehrere WebSDR-Empfänger online gegangen, die den Empfang des Satelliten auch ohne 10-GHz-Empfangsequipment ermöglichen. Ich nenne an dieser Stelle mal folgenden Empfänger: https://eshail.batc.org.uk/nb/ (die URL findet Ihr auch im Online-Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de). Auf diesem WebSDR kann das gesamte Spektrum des Schmalband-Transponders auf 10 GHz empfangen werden, dort sind häufig SSB- und CW-QSOs zu beobachten. Die CW-Bake auf 10,489.550 GHz weist auf die Aktivität von DL50AMSAT hin. Bereits wenige Stunden nach Inbetriebnahme dieses WebSDRs stieß dieser aufgrund des großen Interesses schnell an seine Grenzen, aber der Betreiber hat schnell reagiert und „aufgerüstet“. Zeitweise hören dort über 500 Interessierte mit.

Wer von euch sendemäßig auf 13 cm QRV ist, kann schnell und einfach über Es’hail-2 arbeiten, der WebSDR kann zumindest einen 10-GHz-Empfänger ersetzen, auch ermöglicht der WebSDR eine unkomplizierte Kontrolle des eigenen Sendesignales auf 2400 MHz. Als ergänzender Hinweis sei noch angemerkt, dass bei euren Sendeversuchen möglicherweise der WLAN-Kanal 1 gestört werden könnte, der von  2399,5 MHz bis 2424,5 MHz reicht – es ist eben ein ISM-Frequenzbereich, in dem neben dem Amateurfunk auch andere Funkanwendungen betrieben werden können. Auch wenn das 2,4-GHz-Band dem Amateurfunk lediglich auf sekundärer Basis zugewiesen ist, ist der Amateurfunk gegenüber den ISM-Anwendungen bevorrechtigt. Wenn Ihr also über Es’hail-2 arbeitet, müssen eure Nachbarn eventuelle Störungen des WLAN-Kanals 1 hinnehmen! Erfahrungsgemäß kann aber ein einzelner CW-Träger oder ein schmales SSB-Sprechfunkband kaum einen WLAN-Kanal aus den Tritt bringen.

XX9D auf Macao mit OP aus Mecklenburg-Vorpommern aktiv

Seit dem vergangenen Montag (11.02.) und noch bis 26. Februar ist einmal mehr ein deutsches Team auf der Pazifik-Insel Macao als XX9D aktiv (Für Greyline-DXer: Die Sonnenauf- und -untergangszeiten von Macao hört ihr gleich im Funkwetter im Deutschland-Rundspruch). Mit dabei sind u. a. auch wieder Franz DL9GFB und Georg DL4SVA aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern. Vier bis fünf Stationen werden bei XX9D gleichzeitig in Betrieb sein, es ist Betrieb in CW, SSB, RTTY und FT8 zwischen 160 und 6 m vorgesehen.

Bereits im Februar 2017 war das selbe Team als XX9D aktiv; auf dem Distrikttreffen in Rostock im Oktober 2017 gab es eine ausführliche Präsentation über die DXpedition. Ich freue mich schon jetzt auf den DXpeditions-Bericht beim kommenden Distrikttreffen im Oktober. Macao hat die IOTA-Referenz AS-075. QSLs werden auf OQRS-Anforderung via Büro verschickt.

Jacques Verleijen ON4AVJ weiterhin Vorsitzender des C5-Commitee der IARU-Region 1

Am 20. Januar berichteten wir im Nord-Ostsee-Rundspruch, dass der Vorsitzende des C5-Committee der IARU-Region 1, Jacques Verleijen ON4AVJ, kurz zuvor überraschend zurückgetreten war. Das C5-Committee ist das Gremium innerhalb der IARU-Region 1, das für UKW-Angelegenheiten zuständig ist. Wie Jacques ON4AVJ am vergangenen Dienstag (12. Februar) in einem E-Mail  mitteilte, haben ihn viele Amateurfunk-Kollegen aus den Amateurfunkverbänden gebeten, seinen Rückzug noch einmal zu überdenken. Dies hat ihn zu der Entscheidung bewogen, aufgrund der wichtigen Themen im Commitee C5 die Aufgaben als Vorsitzender bis 2020 weiterzuführen.

Jacques ON4AVJ schreibt weiter, dass es die wichtigste Aufgabe des C5-Committee sei, sich auf strategische Fragen zu konzentrieren. Dazu gehören u. a. die Bandverteidigung der hohen Frequenzen gegenüber dem Mobilfunk durch vermehrte Aktivitäten auf den Mikrowellen-Bändern. Darüber berichtet der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Abend um 24:00 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 2 m und 70 cm in CW und SSB. Mondaufgang ist heute Nachmittag gegen 14:40 Uhr unsere Zeit, der Erdtrabant geht erst morgen früh um 6:20 Uhr unter. Somit habt Ihr heute noch den ganzen Nachmittag und Abend Zeit, eure EME-QSOs auf 2 m und 70 cm zu machen.
  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf den Bändern zwischen 2 m und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihren DUR-GHz-Aktivitätscontest auf 23 cm und allen Bändern darüber.
  • 23 cm ist das Stichwort für alle Freunde des Nordic Activity Contestes: Am kommenden Dienstagabend wird in Skandinavien auf 1296 MHz gefunkt. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden.
  • Der Moon-Contest in Tschechien findet am Mittwochabend auf 50 MHz statt.
  • Eine erneute Möglichkeit, mal wieder auf 4 m zu funken, habt Ihr am Donnerstagabend – dann läuft der Nordic Activity Contest auf 70 MHz. Im Gegensatz zum 6-m-Band ist Contestbetrieb auf dem 4-m-Band in DL zulässig!

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

War das ein Fest für UKW-DXer in den letzten Tagen – und ist es z. T. auch noch! Das angenehme Wetter der vergangenen Woche war nicht nur gut für’s Gemüt, sondern erzeugte auch schöne großräumige Tropozonen. Die Wetterlage: Ein umfangreiches Hoch über Mittel- und Nordeuropa ist weiterhin wetterbestimmend, jedoch wird Schleswig-Holstein vorübergehend von einem Tiefausläufer berührt. Daher ist es heute in den nördlichen Landesteilen meist wolkig, in Süd-Holstein jedoch überwiegend heiter bei Temperaturen um die 12 Grad. Der Wind weht nur schwach aus südlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ist der Himmel klar und es kühlt auf bis 5 bis 1 Grad plus ab. Auch morgen wird es wieder sonnig bei um die 12 Grad, bevor der Himmel ab Dienstag zuzieht und mildes Schauerwetter aufkommt. Und wie geht es mit den UKW-Überreichweiten weiter? In den letzten Tagen hatten wir ja hervorragende Tropo-Bedingungen, die problemlose UKW-Verbindungen nach ganz Skandinavien sowie bis nach Frankreich und Thüringen ermöglichten. Diese Bedingungen haben sich in der vergangenen Nacht jedoch etwas abgeschwächt, da die Temperaturen in unserer Region kaum unter 9 Grad abfielen. Heute werden sich mit der Erwärmung im Tagesverlauf die Tropobedingungen noch einmal verstärken und etwa entlang der Linie von Jütland bis nach Baden-Württemberg reichen, ab morgen werden dann überwiegend wieder „normale“ VHF-UHF-Bedingungen vorherrschen. Mit der Umstellung der Großwetterlage werden ab Dienstag keine Tropo-Überreichweiten mehr zu erwarten sein.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)