Kalendarium

Heute ist der 336. Tag des Jahres, noch 29 Tage bis Jahresende
Namenstag: Bibiana, Jan, Hertha, Lucius
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 8:14 Uhr, Sonnenuntergang 15:58 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 44 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:24 Uhr, Sonnenuntergang 16:02 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 38 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

In dieser Woche haben wir nicht viel Neues vorliegen, und da im anschließenden VFDB-Rundspruch einiges aus dem Bezirksverband Schleswig-Holstein zu hören sein wird, können wir uns heute im Nord-Ostsee-Rundspruch kurzfassen, damit ich euch zeitig in den 1. Advent entlassen kann. Die Themenübersicht: […]

S-H/HH/MVP: Jahreswertung der Mobilwettbewerbe – gute Beteiligung im Norden

Auf der Mobilfunk-Webseite des DARC wurde mit Stand 21.11. die vorläufige Jahreswertung der Mobilwettbewerbe bekanntgegeben, darüber hat uns der Mobilwettbewerb-Beauftragte des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Udo DG6LAU informiert. Aus dem Distrikt M sind in diesem Jahr 15 Teilnehmer in die Jahreswertung 2018 gekommen, 9 von ihnen sind Mobilmeister. Deutschlandweit haben 37 Mobilistationen an den Wettbewerben teilgenommen. Punktgleich teilen sich den 29. Platz u. a. Marvin DO1LMK aus dem OV Nortorf (M16), Franz DL9GFB aus V06 (Bad Doberan) sowie Wolfgang DL4LE und Rita DH8LAR aus Neumünster (M09). Auf dem 20. Platz finden wir Rainer DB2LU aus Nortorf (M16). Die Plätze 19 und 15 gehen jeweils in den OV Eutin (M02), die Plätze haben Gertrud DK8LQ und Horst DJ9FC belegt. Den 12. Platz teilen sich wiederum punktgleich Hans-Martin DL9HCO aus E09 (Ahrensburg/Großhansdorf) und Udo DG6LAU aus Brunsbüttel (M35). Platz 10 der Mobilwettbewerbs-Jahreswertung geht an Dieter DK4VF aus dem Ortsverband Elmshorn (M27). In der Spitzengruppe finden wir auf dem dritten Platz Andy DL7RU aus dem Berliner OV D01, der in den 80-m-Mobilwettbewerben meistens im Raum Bad Malente teilnimmt, dann auf dem zweiten Platz Horst DJ3ZX aus dem VFDB-OV Koblenz Z11. Spitzenreiter der mobilen Contester 2018 wurde Bernd DL1NKB aus Forchheim (B26). Allen Platzierten einen herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in den Mobilwettbewerben 2019!

HH: OV Hamburg-Alstertal (E13) feiert 50. Geburtstag mit dem Hamburg-Alstertal-Diplom HAD50

Der Ortsverband E13 (Hamburg-Alstertal) feiert im Jahr 2019 sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde der Sonder-DOK 50E13 beantragt und ein neues Alstertal-Diplom HAD50 entworfen. Das Diplom ist vom Diplomausschuss des DARC bereits genehmigt und auch der Sonder-DOK 50E13 wurde den Clubstationen DL0AT und DK0HAT für das Jahr 2019 bereits zugeteilt.

Mit dem Diplom soll an die OV-Gründung im Jahr 1969 erinnert und die OV-Mitglieder zu vermehrter Funkaktivität aufgerufen werden, des Weiteren soll vor allem die Arbeit des E13-Ausbildungsteams gewürdigt werden. Das spiegelt sich auch in den Diplombedingungen wider: Für das Grunddiplom müssen 50 Punkte durch Verbindungen mit Mitgliedern des herausgebenden Ortsverbandes E13 nachgewiesen werden. Es zählen alle Verbindungen ab dem 01.01.2019. Jedes Rufzeichen wird nur einmal gewertet. Für das Silber-Diplom müssen 75 Punkte und für das Gold-Diplom 100 Punkte erreicht werden. Jede der Clubstationen aus E13 zählt 3 Punkte, jede Ausbildungsstation aus E13 zählt 5 Punkte. Je eine Club- und eine Ausbildungsstation sind obligatorisch. Jedes E13-Mitglied zählt 2 Punkte. Im OV Hamburg-Alstertal ausgebildete Newcomer zählen ab Lizenzerteilung ein Jahr lang 5 Punkte. Das Diplom löst das bisherige Hamburg-Alstertal-Diplom ab, das zum 25. OV-Jubiläum im Jahr 1994 herausgegeben wurde. Darüber informiert der Diplommanager Ehrhart DF3XZ auf der OV-Homepage von E13.

Die komplette Diplomausschreibung mit einer Aufstellung der gültigen Club- und Ausbildungsstationen ist bereits jetzt online verfügbar, den Link dorthin findet Ihr im Online-Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Funkflohmarkt bei der Technischen Universität Hamburg am 29. Dezember

In früheren Jahren gab es in Hamburg bekanntlich mehrere Funkflohmärkte, (z. B. Telekom Wandsbek, Bergedorf usw.), die jedoch allesamt ihr Bestehen aus verschiedenen Gründen eingestellt hatten. So sind in den letzten Jahren keine Funkflohmärkte mehr in Hamburg und Umgebung veranstaltet worden. Das wollen der DARC-Ortsverband Harburg (E07) und die Amateurfunk-AG der TU Hamburg ändern und veranstalten nach dem erfolgreichen Debut Ende letzten Jahres auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss!“ einen Amateurfunkflohmarkt in der Technischen Universität in Harburg. Dieser findet statt am Samstag, den 29. Dezember von 9:00 bis 15:00 Uhr auf dem Schwarzenberg-Campus 1 in Harburg. Aussteller und Verkäufer können ihre Stände bereits ab 8:00 Uhr aufbauen. Einen gebührenpflichtigen Parkplatz gibt es direkt neben dem Veranstaltungsgelände, das Gelände selbst darf nur zum Ein- und Ausladen befahren werden. Tischreservierungen könnt Ihr telefonisch anmelden unter 0178 1877063 oder per E-Mail: hingst [ätt] tuhh .de. Weitere Informationen findet Ihr online unter amateurfunk-harburg.de. Darüber informierte uns der Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Distrikt Hamburg, Peter DJ9LN. Noch einmal: Funkflohmarkt in der Technischen Universität Harburg, 29. Dezember ab 9:00 Uhr.

Der Weihnachtsmann geht mit OH9S auf Sendung

Das jährliche Special-Club-Event des finnischen Santa Radio Clubs aus 200 km nördlich des Polarkreises wird seit gestern (1. Dezember) und noch bis kommenden Samstag (8. Dezember) als OH9S („OH9Santa“) ausgestrahlt. Die Aktivität erfolgt auf Kurzwelle im Bereich von 160 bis 6 m in allen Modes einschließlich FT8. Kontakte werden automatisch über das Büro bestätigt. Den weiteren QSL-Verkehr will man auch über ClubLog OQRS und LotW abwickeln. OH9S wird von Finnisch-Lappland aus arbeiten und keine Remote-Stationen einsetzen. In einer Ankündigung heißt es dazu: „Ja, wir wissen, dass es nicht einfach sein wird, mit uns in Kontakt zu treten, während wir hauptsächlich nördlich des Polarkreises operieren, aber das ist Teil des Spiels! OH9S ist die nördlichste Station von Santa in Finnland.“ Mehrere Stationen werden bei der Aktivität in der Luft sein. Aufgrund der zu erwarteten Bedingungen wird sich OH9S auf FT8 konzentrieren. Darüber berichtet der amerikanische Amateurfunkverband ARRL.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 16 Uhr UTC läuft in Großbritannien der Affiliated Societies Contest auf 2 m in SSB und CW.
  • Bis um 11 Uhr UTC solltet Ihr eure 2-m-Yagis Richtung Südwesten drehen, von dort kommt der französische REF-Kurzcontest auf 2 m zu uns.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic-Activity-Contest in Skandinavien, wie immer am ersten Dienstag im Monat auf 2 m. Mit dabei sind auch unsere Funkfreunde aus Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden. Auch der DARC-Distrikt Westfalen-Nord wird zeitgleich mit seiner WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm mitmischen.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend wird zwischen 19 und 21 Uhr UTC ebenfalls für Aktivität auf 2 m in allen Betriebsarten sorgen.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein großmächtiges Tiefdrucksystem über Westeuropa und dem Atlantik erzeugt eine Westströmung, die milde Meeresluft und adventliches Schmuddelwetter in unser Sendegebiet führt. Heute bleibt es bei uns den ganzen Tag über bedeckt und es regnet mehr, als dass es trocken bleibt. Die Tagestemperaturen erreichen wieder zweistellige Werte – im Lauenburgischen sind bis zu 12 Grad drin. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. Und so bleibt es unverändert in der kommenden Nacht, dabei kühlt es so gut wie nicht ab, es bleibt bei knapp unter 10 Grad. Erst am Dienstag könnte die Bewölkung auflockern, und dann wird es auch wieder etwas kühler. Unnötig zu erwähnen, dass an angehobene Bedingungen auf den VHF-UHF-Bändern in den nächsten Tagen in ganz Mitteleuropa nicht zu denken ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie des VFDB-Rundspruchs Dezember 2018)