Kalendarium

Heute ist der 329. Tag des Jahres, noch 36 Tage bis Jahresende
Namenstag: Katharina, Katja, Kathrin, Jasmin
Grömitz: Sonnenaufgang 8:02 Uhr, Sonnenuntergang 16:03 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 1 min.
Husum: Sonnenaufgang 8:12 Uhr, Sonnenuntergang 16:08 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 56 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Diese Sendung ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

HH: C4FM-Repeater bei DF0HHH (Rosengarten/HH) an Pegasus-System angebunden

Das Pegasus-Projekt ist eine netzübergreifende Verknüpfung von C4FM-Relais mit WiresX-Funktion untereinander sowie in andere Netze. Seit gestern Nachmittag (24.11.) ist der C4FM-Repeater DF0HHH auf dem Fernmeldeturm Rosengarten bei Hamburg an das Pegasus-System angebunden. Das Relais arbeitet auf 439,575 MHz. Darüber informierte uns der Relaisverantwortliche Berni DL6XB. Wie der Projekt-Pegasus-Webseite zu entnehmen ist, wurde das Projekt von einer Gruppe der Eisenbahner-Funkamateure in München mit Unterstützung durch das Bahnsozialwerk gegründet.

Weitere C4FM-WiresX- sowie YSF-Relais können problemlos an das Projekt Pegasus angebunden werden. Sollte also ein Relaisbetreiber oder -verantwortlicher Interesse an einer dauerhaften Verlinkung haben, dann kann er sich per Kontaktformular auf der Webseite projekt-pegasus.net melden. Derzeit besteht die Möglichkeit, sich im Wires-X-Room 28821, der momentan noch „DL-BAYERN“ heißt, oder via YSF (DE-PEGASUS-Multilink bzw. BrandMeister-DMR-Talkgroup 26210) zu verbinden. Seit Anfang 2018 ist auch ein Echolink-Zugang möglich, sodass man in FM via Echolink rufen kann und daraufhin im Pegasus-Netz landet. Die Echolink-ID hierzu lautet 711280 via DB0BZA.

Initiative „Freifunk“ soll gemeinnützig werden

Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien Funknetzes widmet, um u. a. kostenlose Internet-Zugänge zu ermöglichen. Jeder von einem Privatmann betriebene Freifunk-Router kann sich per WLAN mit benachbarten Freifunk-Routern vernetzen und so Teil eines flächendeckend zur Verfügung gestellten Internetzugangs werden.

Auf Betreiben des Landes Schleswig-Holstein und vier weiterer Länder wird der Bundesrat noch einmal einen Gesetzantrag in den Bundestag einbringen, nach dem Freifunk-Initiativen als gemeinnützig anerkannt werden sollen. Damit soll es den Betreibern von Community-WLAN-Netzen einfacher gemacht werden, Geld- oder Sachspenden einzuwerben, weil sie dafür steuermindernde Spendenquittungen ausstellen könnten. Des Weiteren wären sie aufgrund der Gemeinnützigkeit von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit. Ein erster Vorschlag des Bundesrates war im Juni 2017 gescheitert. Diesmal will der FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz mit einem erneuten Antrag dafür sorgen, dass die Initiative „schnellstmöglich behandelt wird“. Darüber berichteten die News-Portale von Heise und Golem am vergangenen Freitag. Hierauf wies uns Dieter DC5BT hin.

Außerdem will die Länderkammer den Kampf gegen Falschnachrichten in Sozialen Medien verschärfen. Die Länder drängen auch auf eine Kennzeichnungspflicht von Social Bots auf Twitter und anderen Online-Plattformen. Des Weiteren fordert der Bundesrat anonymisierte soziale Netzwerke. Ein solches speziell für den Amateurfunk findet Ihr z. B. unter afu.social.

HH: Funkflohmarkt bei der Technischen Universität Hamburg am 29. Dezember

In früheren Jahren gab es in Hamburg bekanntlich mehrere Funkflohmärkte, (z. B. Telekom Wandsbek, Bergedorf usw.), die jedoch allesamt ihr Bestehen aus verschiedenen Gründen eingestellt hatten. So sind in den letzten Jahren keine Funkflohmärkte mehr in Hamburg und Umgebung veranstaltet worden. Das wollen der DARC-Ortsverband Harburg (E07) und die Amateurfunk-AG der TU Hamburg ändern und veranstalten nach dem erfolgreichen Debut Ende letzten Jahres auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss!“ einen Amateurfunkflohmarkt in der Technischen Universität in Harburg. Dieser findet statt am Samstag, den 29. Dezember von 9:00 bis 15:00 Uhr auf dem Schwarzenberg-Campus 1 in Harburg. Aussteller und Verkäufer können ihre Stände bereits ab 8:00 Uhr aufbauen. Einen gebührenpflichtigen Parkplatz gibt es direkt neben dem Veranstaltungsgelände, das Gelände selbst darf nur zum Ein- und Ausladen befahren werden. Tischreservierungen könnt Ihr telefonisch anmelden unter 0178 1877063 oder per E-Mail: hingst [ätt] tuhh .de. Weitere Informationen findet Ihr online unter amateurfunk-harburg.de. Darüber informierte uns der Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Distrikt Hamburg, Peter DJ9LN. Noch einmal: Funkflohmarkt in der Technischen Universität Harburg, 29. Dezember ab 9:00 Uhr.

S-H: Grünkohlessen beim DARC-Ortsverband Eutin (M02) am 8. Dezember

So langsam bricht ja wieder die Zeit der Grünkohlessen an. Ein solches wird es beim DARC-Ortsverband Eutin im Rahmen einer Weihnachtsfeier am Samstag, den 8. Dezember geben. Hierzu lädt der OVV Wulf-Gerd DL1FAC ein. Das Grünkohlessen findet in der Gaststätte „Neukirchener Hof“ in der Hauptstraße 10 in 23714 Neukirchen bei Bad Malente statt. Los geht es um 18:30 Uhr, Gäste sind willkommen. Wenn Ihr daran teilnehmen möchtet, ist eine Voranmeldung erforderlich, damit die entsprechende Menge Grünkohl vorbestellt werden kann. Meldet euch beim OVV Wulf-Gerd DL1FAC an per E-Mail an die Adresse wgt [ätt] gmx .de . Eine schöne und vor allem lustige Tradition bei der M02-Weihnachtsfeier ist das anschließende Preisknobeln, bei dem jeder Teilnehmer ein kleines,  nicht verpacktes Geschenk mitbringen muss. Hier kann ich aus Erfahrung berichten: Dieser Teil des Abends ist immer ein Riesen-Spaß. Viel Vergnügen also beim Grünkohlessen des DARC-Ortsverbandes Eutin (M02) am 8. Dezember in Neukirchen bei Bad Malente.

MVP: Beitrag über 90 Jahre Amateurfunk in Wismar in der Reihe „Wismarer Beiträge“ erschienen

Die umfangreichen Ausarbeitungen über die Anfänge des Amateurfunks in Wismar von Uwe DL2SWR und der Nachdruck einer historischen QSL-Karte von 1928 wurden in der jährlich erscheinenden Schriftenreihe „Wismarer Beiträge“ veröffentlicht. Das kürzlich erschienene Heft Nr. 24 enthält einen 18-seitigen Beitrag, in dem der Beginn an der damaligen Ingenieur-Akademie Wismar ausführlich dargestellt wird. Darüber berichtet Hardy DL3KWF in der November-Ausgabe des MVP-Rundspruchs.

Die Schriftenreihe „Wismarer Beiträge“ widmet sich seit 1984 der Geschichte der Hansestadt. Herausgeber ist das Stadtarchiv. Dieses „Heft“ ist eigentlich eine Broschüre in hochwertiger Druckqualität mit festen Umschlagseiten. Es kann beim Stadtarchiv Wismar gegen eine Schutzgebühr per E-Mail bezogen werden. Die Adresse lautet stadtarchiv [ätt] wismar . de.

[Update 26.11.:] S-H: Erinnerung an Logabgabe für das Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende

Am 10. und 11. November fand das diesjährige Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein (M) statt. Falls ihr euer Log noch nicht abgegeben haben solltet, erinnert der Funkbetriebsreferent Wolfgang DL4LE an den Einsendeschluss. Dieser ist am kommenden Sonnabend, den 1. Dezember. Schickt eure Logdateien per E-Mail an folgende Adresse: DL4LE [ätt] darc .de . Auch kleine Logs sowie Papierlogs sind willkommen.

Dr. Christof Rohner DL7TZ als stellvertretender RTA-Vorsitzender zurückgetreten

Der stellvertretende Vorsitzende des Runden Tisches Amateurfunk (RTA), OM Dr. Christof Rohner DL7TZ hat zum 21. November 2018 sein Amt zur Verfügung gestellt. Dem RTA bleibt er weiter als Sprecher des Fördervereins Amateurfunkmuseum verbunden. Aufgrund des Ablaufs der Amtsperiode des Vorstands finden Anfang 2019 regulär Neuwahlen des Vorstandes statt.

Der RTA verfolgt seine zuletzt auf der HAM RADIO in Friedrichshafen festgelegten Ziele weiter. Auf Initiative des damaligen Bundestagsausschusses für Post und Telekommunikation wurde 1994 der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) gegründet. Der RTA dient insbesondere der Politik und Verwaltung als kompetenter Ansprechpartner in allen hoheitlichen Angelegenheiten und Fragen des Amateurfunks. Der RTA zählt 17 Mitgliedsverbände bzw. -vereinigungen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht läuft der ARRL EME Contest auf allen Bändern zwischen 6 m und 23 cm in allen Modes. Mondaufgang ist bei uns heute Abend um kurz vor halb 7, so dass Ihr den ganzen Abend Zeit habt, den Erdtrabanten anzuvisieren und eure EME-QSOs zu machen.
  • Der NAC in Skandinavien am Dienstagabend wird in der kommenden Woche auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher abgewickelt – wie immer unter Beteiligung von Polen, den Niederlanden, Litauen und Großbritannien.
  • Am nächsten Sonntagvormittag laufen Kurzconteste auf 2 m in Frankreich und Großbritannien.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Mehrere Tiefausläufer über Westeuropa sorgen mit einer Okklusion für wechselhaftes Wetter. Ab morgen werden mit einer östlichen Strömung wieder kältere Luftmassen herangeführt. Heute ist es bei uns den ganzen Tag über dicht bewölkt, gebietsweise kann es etwas Nieselregen geben. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 4 bis 6 Grad, dazu weht schwacher Nordostwind. In der kommenden Nacht ziehen von der Ostsee her Schneeregen- oder Regenschauer auf bei Temperaturen zwischen 3 und 0 Grad, der Nordostwind bleibt schwach. Bewölkter Himmel wird uns auch weiterhin begleiten, es kühlt weiter ab, ab Dienstag müssen wir mit leichten Nachtfrösten rechnen. Kaum Temperatur- und Luftdruckunterschiede – entsprechend trostlos sehen die Hepburn-Tropo-Karten aus: In den nächsten Tagen sind in ganz Europa keine UKW-Überreichweiten zu erwarten, im Gegenteil, durch die hohe Luftfeuchtigkeit können VHF-Verbindungen selbst im Nahbereich mit Fading behaftet sein.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)