Kalendarium

Heute ist der 112. Tag des Jahres, noch 253 Tage bis Jahresende
Namenstag: Alexandra, Anselm
Grömitz: Sonnenaufgang 5.58 Uhr, Sonnenuntergang 20.31 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 33 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.05 Uhr, Sonnenuntergang 20.40 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 35 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Schleswig-Holstein-Treffen der Funkamateure in Eckernförde am 1. Mai

Am Dienstag, den 1. Mai ist es wieder soweit – dann findet wie in jedem Jahr am „Tag der Arbeit“ das Schleswig-Holstein-Treffen der Funkamateure in der Stadthalle Eckernförde statt. Veranstaltet wird das Treffen vom DARC-Distrikt Schleswig-Holstein, Ausrichter der Veranstaltung ist der DARC-Ortsverband Eckernförde (M01). Um 9 Uhr beginnt der große Flohmarkt im Saal, Flohmarktbeschicker können bereits ab 8 Uhr in die Halle. Im Saal werdet Ihr den Info-Stand der YLs finden, außerdem betreut Lutz DK4LV die Aktion „Elektronikbasteln für Jugendliche“. Um 10 Uhr lädt euch Paolo DL5LA zu einem Vortrag ins Hallenrestaurant zum Thema „Hamnet – Stand des Ausbaus in Schleswig-Holstein“ ein. Um 11.15 Uhr beginnt das Treffen der YLs im Clubraum des Restaurants unter der Leitung von Rita DH8LAR. Um 12.00 Uhr senden wir live aus dem Saal eine Extra-Ausgabe des Nord-Ostsee-Rundspruchs auf dem 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA.

Besonders erinnern möchte ich euch an den Anfahrtmobilwettbewerb auf 2 m. Dieser läuft in der Zeit von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr Lokalzeit. Die Leitstation DL0SH findet Ihr während des Mobilwettbewerbs auf 145,550 MHz. Ausgetauscht werden der Rapport, die lfd. Nummer (ab Nr. 001) und der DOK. Für diesen Mobilwettbewerb sind keine großen Sendeleistungen erforderlich, man kann auch mit einem 2-m-Handfunkgerät und einer Magnetfuß- oder Fensterklemmantenne mitmachen (die Ausrede „Ich hab keine Mobilstation im Auto“ gilt also nicht 😉 ). Logabgabe ist bis 10.00 Uhr im Eingangsbereich des Flohmarktsaales, um 11.00 Uhr werden die Ergebnisse im Rahmen einer Siegerehrung im Saal bekanntgegeben. Die genauen Spielregeln des Mobilwettbewerbs und ein Logblatt zum Download gibt es auf der Website des Distriktes M unter der Rubrik „Termine“.

MVP: Distriktsversammlung in Rostock: Vorstand des DARC-Distriktes V wiedergewählt

Gestern fand im Saal der Stiftung „Michaelshof“ in Rostock-Gehlsdorf die Versammlung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) statt, bei der Vorstandswahlen auf der Tagesordnung standen. Zur Eröffnung der Versammlung konnte der Distriktsvorsitzende Franz DL9GFB 16 anwesende Ortsverbandsvorstände begrüßen. Als Gast aus dem Distrikt Schleswig-Holstein wurde meine Wenigkeit sehr herzlich begrüßt. Zum Protokollführer wurde Lutz DL5KVV ernannt. Zu Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden 10 verstorbenen OM aus dem Distrikt sowie dem DARC-Vorstandsmitglied Werner Pokropp DG3ET, der ebenfalls im Berichtszeitraum verstorben war.

Anschließend ehrte der Distriktsvorstand langjährige DARC-Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln: Vier OM im Distrikt MVP erhielten die Auszeichnung für 40 Jahre Clubmitgliedschaft und sechs OM für 50-jährige Mitgliedschaft. Zwei OM sind sogar 60 Jahre Mitglied im DARC und ihren Vorgängerorganisationen

In seinem Vorstandsbericht bot der Distriktsvorsitzende Franz DL9GFB einen Ausblick auf die bevorstehende WRTC 2018 und hob die finanzielle und personelle Unterstützung seitens des Distriktes V hervor. Des Weiteren nannte Franz DL9GFB die anstehenden Jubiläen im Distrikt, die in diesem Jahr mit Funk-Aktionen begangen werden: 90 Jahre Amateurfunk in Wismar (DM90AIW) sowie 65 Jahre Distrikt Mecklenburg-Vorpommern mit DM65MVP sowie 60 Jahre „Sea of Peace“ mit DL60SOP. Anschließend berichtete der Distriktsvorsitzende über eine Information aus dem Landesinnenministerium, nach der es untersagt sei, das Landeswappen auf Amateurfunk-Diplomen, QSL-Karten und Webseiten zu verwenden. Daraufhin hat der Distrikt Mecklenburg-Vorpommern kürzlich ein eigenes Landeswappen für Amateurfunkzwecke entworfen, das bereits z. B. auf der Webseite von DL0MVP sowie auf den aktuellen Jubiläumsdiplomen verwendet wird.

Im Anschluss berichtete der MVP-Contestmanager Wolfgang DL4WK über die Ergebnisse des diesjährigen Mecklenburg-Vorpommern-Contestes. In den Kurzwellenklassen gingen Logs von 30 Teilnehmern ein: acht in der Klasse CW, neun in der Klasse SSB, zwei Teilnehmer beteiligten sich in der Digimode-Klasse, elf in der Klasse Mixed und ein Teilnehmer machte in der QRP-Klasse mit. Für die UKW-Klasse gingen vier Logs ein, in der UKW-QRP-Klasse machten zwei Teilnehmer mit. Des Weiteren waren zwei SWL-Logs zu verzeichnen. Außerhalb des Distriktes beteiligten sich 16 Contester am diesjährigen MVP-Contest.

Danach referierte Vorstandsmitglied Hardy Zenker DL3KWF ausführlich über die geplanten Jubiläumsaktivitäten im Distrikt V. Mit dem Sonderrufzeichen DM65MVP soll in diesem Jahr an herausragende Persönlichkeiten aus dem Amateurfunk sowie an die technische Entwicklung in den vergangenen 65 Jahren erinnert werden. DM65MVP soll vom 1. Mai bis zum 30. Juni an insgesamt 61 Tagen aktiviert werden; Hardy DL3KWF appellierte an die Versammlung, dass möglichst ALLE Aktivitätstage mit Operatoren bestückt sein mögen. Des Weiteren erinnerte Hardy an den Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat, der im Juli mit DL60SOP sein 60-jähriges Jubiläum begeht.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die mit Spannung erwarteten Vorstandswahlen abgehalten. Ursprünglich wollte der bisherige Distriktsvorstand u. a. aus Altersgründen nicht erneut kandidieren. Da jedoch gemäß Wahlordnung bis sechs Wochen vor der Distriktsversammlung keine gültigen Kandidatenvorschläge eingegangen waren, beschloss die Versammlung, die Wahlordnung satzungsgemäß für diese Vorstandswahlen auszusetzen, damit sich der bisherige Distriktsvorstand erneut zur Wahl stellen konnte. Als Wahlleiter fungierte Karl-Hermann DL9KWA, als Wahlhelfer standen ihm Helmut DL5CQ und Reinhard DJ8RS zur Seite. Die Wahl brachte folgende Ergebnisse hervor: Auf den Distriktsvorsitzenden Franz Berndt DL9GFB entfielen 15 Ja- und eine Nein-Stimme, auf seinen Stellvertreter Hardy Zenker DL3KWF 14 Ja- sowie eine Nein-Stimme und eine ungültige Stimme. Der stellvertretende DV Lutz DL5KVV wurde mit 13 Ja-Stimmen, einer Enthaltung und zwei ungültigen Stimmen wiedergewählt. Somit hat der DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern für weitere zwei Jahre einen handlungsfähigen Vorstand.

Der alte Distriktsvorstand ist der neue. V. l. n. r.: Lutz Hamann DL5KVV, Wahlleiter Karl-Hermann Wolski DL9KWA, Franz Berndt DL9GFB, Hardy Zenker DL3KWF. (Bild: DL9LBG)

Zum Abschluss der Versammlung wurden zwei Anträge aus den Ortsverbänden behandelt. Der OV V07 (Warnemünde/Elmenhorst) stellte den Antrag, die Bezeichnung des OVs in „Warnemünde“ umzubenennen, da das QTH des früheren Clubstandortes Elmenhorst nicht mehr zur Verfügung steht. Die Versammlung nahm diesen Antrag einstimmig an. Aus Schwerin V14 wurde der Antrag eingebracht, dass die Ausstattung künftiger Amateurfunk-Projekte mit finanziellen und personellen Fördermitteln „zu prüfen sei“. Da finanzielle Mittel für OV-Aktivitäten in der Regel eh bewilligt werden, wurde dieser Antrag seitens der Versammlung abgelehnt.

Gegen 14.30 Uhr endete die insgesamt sehr harmonisch und effektiv geführte Distriktsversammlung.

MVP/S-H/HH: Norddeutsches ATV-Treffen in der Prignitz am 5. Mai

Am Sonnabend, den 5. Mai 2018 findet das traditionelle Norddeutsche ATV-Treffen in 19357 Glövzin (Prignitz) statt. Auf dem Tagungsprogramm sind für den Vormittag eine Reihe von Vorträgen vorgesehen. So wird Herbert Hommel DL4AWK über einen Verbund von sechs analogen ATV-Relais zwischen Rennsteig, Rhön und dem hessischen Bergland berichten. Björn-Iwo Schulz DG0CPB referiert über Amateurfunkeinrichtungen am Standort Brocken/Harz bei DB0BRO und DB0HEX. Jürgen Schäfer DJ7RI wird einen Vortrag über die ATV-Entwicklung in Schleswig-Holstein halten. Unter dem Titel „Vom Steckbrett zum Gerät“ wird Bernd DC8XW über Selbstbau, Leistungselektronik und Schaltungslayout referieren. Für mitgereiste YLs wird ein Ausflugs-Rahmenprogramm angeboten. Nachmittags steht die Jahreshauptversammlung der AGAF (Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk-Fernsehen) auf der Tagesordnung.

Das Vortragsprogramm beginnt um 10.00 Uhr, das Frühstücksbuffet ist bereits ab 8.00 Uhr eröffnet. Die Veranstaltung endet um 18.00 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein. Der Tagungsort befindet sich auf „Dahses Erbhof“ in Glövzin (Prignitz), direkt an der Bundesstraße 5 gelegen in der Mitte zwischen Hamburg und Berlin. Parkraum für Pkw und Wohnmobile ist ausreichend vorhanden. Darüber informiert Rolf Rehm DJ9XF.

S-H: Neue Web-TV-Sendung von Jürgen DJ7RI abrufbar

Gestern ging um 17.00 Uhr die vierte Ausgabe des Web-TV-Live-Programms „DJ7RI Amateurfunk und Technik“ auf Sendung. Mit wie immer sehr sympathischer und launiger Live-Moderation sowie gelungenen Einspielern zu Technik-Themen wie z. B. „Preiswerte Lötstation aus dem Discounter“, „Kabel kaufen oder selbermachen“, „Bluetooth-Ohrhörer“ und „Einsatz von USB-Hubs“ gelang es Jürgen wieder einmal, seine Zuschauer zu fesseln. Einen Mitschnitt der Sendung ist auf seiner Webseite webstream.eu/dj7ri abrufbar. Die fünfte Ausgabe seiner Sendung wird Jürgen DJ7RI in ca. acht Wochen produzieren – natürlich wie immer live!

S-H: Funkflohmarkt in Husum am 8. April – eine Rückschau

Der OVV des DARC-Ortsverbandes Husum, Christian DD7LP, hat uns rückblickend über den Verlauf des vergangenen 30. Funkflohmarktes informiert, der am 8. April in der Kegelsporthalle in Husum stattfand. Wie Christian DD7LP mitteilt, waren in diesem Jahr weniger Aussteller und Besucher als in den Vorjahren zu verzeichnen. Die anwesenden Gäste, die angereist waren, zeigten sich jedoch guter Hoffnung, dass es auch im nächsten Jahr einen weiteren Funkflohmarkt geben wird. Das wäre dann die 31. Ausgabe des traditionellen Flohmarktes, der für viele weiterhin einen festen Termin im Jahres-Veranstaltungskalender in Schleswig-Holstein darstellt.

Christian DD7LP hat auch in diesem Jahr Impressionen vom Husumer Funkflohmarkt in einem kleinen Videofilm zusammengestellt, den er auf YouTube veröffentlicht hat – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Ihr könnt bei YouTube auch einfach als Suchbegriff „DD7LP“ eingeben, dann seht Ihr das Video oben in den Suchergebnissen. Wie Christian DD7LP weiter berichtet, wird das Video ab morgen (23. April) auch auf der OV-Homepage darc-husum.de unter „Termine“ zu sehen sein.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Vormittag gibt es etwas für unsere Telegrafie-Freunde auf 2 m: Noch bis 10.00 Uhr UTC läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest in CW auf 144 MHz.
  • Bis heute Nacht läuft noch der European EME Contest auf 23 cm. Mondaufgang in Schleswig-Holstein ist gleich um viertel nach elf unserer Zeit, Monduntergang ist heute Nacht um 2.40 Uhr MESZ, so dass Ihr den ganzen Tag lang Zeit habt, den Mond anzupeilen und EME-Verbindungen auf 23 cm in CW und SSB zu tätigen.
  • Der Nordic Activitiy Contest in den skandinavischen Ländern findet am kommenden Dienstagabend auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein
(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Der Frühsommer im Norden geht allmählich zu Ende, das Hochdruckgebiet über Mitteleuropa schwächt sich ab, von Südwesten her breitet sich feuchtere und gewitterträchtige Luft in Richtung Norden aus. Heute scheint bei Höchsttemperaturen zwischen 14 und 22 Grad noch verbreitet die Sonne, der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Gegen Abend ziehen einige Wolken auf, an der Nordseeküste kann es vereinzelte Schauer geben. Heute Nacht verdichten sich die Wolken und es gibt weitere Schauer oder Gewitter, der Wind frischt auf und dreht auf westliche Richtungen. In der neuen Woche ist der Himmel dann meist bedeckt, es kühlt ab und es gibt gelegentlich Regenschauer. Bis heute Nacht können wir noch mit minimal angehobenen Bedingungen rechnen – insbesondere über der Ostsee -, ab morgen sind dann für den Rest der Woche keine Tropobedingungen in ganz Mitteleuropa mehr in Sicht.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)