Kalendarium

Heute ist der 330. Tag des Jahres, noch 35 Tage bis Jahresende
Namenstag: Anneliese, Konrad, Elisabeth
Grömitz: Sonnenaufgang 8.04 Uhr, Sonnenuntergang 16.02 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 58 min.
Husum: Sonnenaufgang 8.15 Uhr, Sonnenuntergang 16.08 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 53 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruchstation DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Bernd Federow DJ1LBF silent key

Heute müssen wir unsere Rundspruch-Sendung wieder einmal mit einer Silent-key-Meldung eröffnen, die mich besonders betroffen gemacht hat. Die Rede ist von Bernd DJ1LBF aus dem DARC-Ortsverband Eutin (M02) – er ist am vergangenen Mittwoch (22. November) im Beisein seiner YL Frauke DO2LFS im Alter von 74 Jahren verstorben. Das teilt der Ortsverbandsvorsitzende des OV Eutin, Wulf-Gerd DL1FAC mit. In einem Rundmail an die OV-Mitglieder schreibt Wulf-Gerd Folgendes:

„Bernd war ein Pfeiler unseres OVs und hat uns in 40 Jahren auf vielfältige Weise unterstützt und gedient: viele Jahre als OVV, als Webmaster, als Gerätewart. Er war ein Vollblut-Funkamateur und jeder von uns hat eigene Erinnerungen an ihn. Ich habe neben seinen kommunikativen Fähigkeiten seinen technischen Sachverstand und seine uneingeschränkte Hilfsbereitschaft bewundert. Wir haben gemeinsam viele Funkgeräte repariert und Projekte realisiert und seine guten und praktischen Ideen haben mich oft verblüfft. Ein enormer Fundus an funkspezifischem Know-How ist nun unserem OV verlorengegangen.“

Soweit Wulf-Gerd DL1FAC zum Tode von Bernd DJ1LBF. Viele von euch kennen Bernd noch als „Übertragerstation“ des damaligen Schleswig-Holstein-Rundspruchs, auch als Rundspruchsprecher war er gelegentlich zu hören. Auf der M02-OV-Frequenz war er noch bis vor wenigen Tagen nahezu täglich zu hören. Auch wenn Bernd in den letzten Jahren gesundheitlich ein wenig geschwächelt hatte, so erinnere ich mich gerne an gesellige Veranstaltungen zurück, bei denen ich mit ihm viel Spaß hatte – besaß er doch einen ganz eigenen Humor, den er sich bis zuletzt bewahrt hatte. Frauke, wenn du zuhören solltest: Unser ehrliches, tiefes Beileid! Die Redaktionsarbeit zu dieser Sendung fiel uns gestern nach der traurigen Nachricht nicht leicht. Alles Gute und viel Kraft für dich für die nächste Zeit!

Die Beerdigung findet am kommenden Freitag, dem 1. Dezember um 12.30 Uhr auf
dem Friedhof Rosenstraße in Bad Malente statt.

Zu Ehren von Bernd DJ1LBF bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

S-H: Grünkohlessen beim DARC-Ortsverband Eutin (M02)

Wir bleiben noch einen Moment beim Ortsverband Eutin (M02). Es war der Wunsch von Bernds Frau, Frauke DO2LFS, die geplante Weihnachtsfeier des Ortsverbandes Eutin stattfinden zu lassen – es wäre im Sinne von Bernd DJ1LBF gewesen. Der OVV Wulf-Gerd DL1FAC lädt also OV-Mitglieder und Gäste zum traditionellen Grünkohlessen ein, das am 9. Dezember (Samstag) in der Gaststätte „Neukirchener Hof“ in der Hauptstraße 10 in 23714 Neukirchen bei Bad Malente stattfindet. Los geht es um 18.30 Uhr. Wenn Ihr daran teilnehmen möchtet, ist eine Voranmeldung erforderlich, damit die entsprechende Menge Grünkohl vorbestellt werden kann. Meldet euch beim OVV Wulf-Gerd DL1FAC an – per E-Mail an die Adresse wgt [ätt] gmx .de . Eine schöne Tradition bei der M02-Weihnachtsfeier ist das anschließende Preisknobeln, zu dem jeder Teilnehmer ein kleines,  nicht verpacktes Geschenk mitbringen muss. Hier kann ich aus Erfahrung berichten: Dieser Teil des Abends ist immer ein Riesen-Spaß. Viel Vergnügen also beim Grünkohlessen des DARC-Ortsverbandes Eutin (M02) am 9. Dezember in Neukirchen bei Bad Malente.

S-H: Schnell noch Logs für das SH-Aktivitätswochenende einreichen

Habt Ihr am 11. und 12. November am Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende des DARC-Distriktes M teilgenommen? Super – und vergesst nicht, eure Logs einzusenden: Einsendeschluss ist am kommenden Freitag, 1. Dezember. Schickt bitte eure Logs für die SH-Aktivität per E-Mail an den Funkbetriebsreferenten Wolfgang DL4LE, die Adresse lautet DL4LE [ätt] darc .de. Auch Papierlogs werden sehr gerne angenommen und ausgewertet – auch wenn Ihr nur ein paar Pünktchen verteilt haben solltet, schickt eure Logblätter bis zum kommenden Freitag an Wolfgang Möller DL4LE, Marienweg 11 in 24539 Neumünster.

Testsendungen von Radio Caroline auf 648 kHz haben begonnen

Im Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 158 vom 4. Juni dieses Jahres hatten wir gemeldet, dass die Betreiber von Radio Caroline die Rückkehr auf die Mittelwelle planen. Seinerzeit wurde dem Betreiber die Sendelizenz für die Mittelwellenfrequenz 648 kHz zugeteilt, auf der bis 2011 der BBC-Worldservice sendete. Am 11. November war es nun soweit: Radio Caroline startete ein unmoderiertes Testprogramm auf 648 kHz, welches auch bei uns in Schleswig-Holstein recht brauchbar zu empfangen war. Auf WebSDRs im Internet wie z. B. dem Empfänger von DJ3LE in Silberstedt waren die Aussendungen in guter Qualität aufzunehmen. Gesendet wurde vom äußersten Südost-Zipfel Englands in der Region Ipswich mit 1 kW Sendeleistung. Diese Sendungen wurden jedoch bereits am 14. November wieder eingestellt. Gestern Vormittag (Sa., 25.11.) war Radio Caroline überraschend wieder auf Sendung, wenn auch die Aussendung immer wieder für wenige Minuten abgeschaltet wurde. Seitdem wird das Programm von Caroline North übertragen, welches an diesem Wochenende auch via Manx Radio auf 1368 kHz zu empfangen ist. Auffällig ist, dass aktuell die Aussendungen auf 648 kHz deutlich schwächer sind als noch vor 14 Tagen – dies mag damit zusammenhängen, dass in der Testphase die Sendeleistung drastisch reduziert worden ist oder andere Antennen getestet werden. Es bleibt also spannend, abends und in der Nacht die Frequenz 648 kHz zu beobachten.

Wenn Caroline nicht sendet, ist auf 648 kHz in den Abendstunden ein Programm aus Slowenien zu hören. Achtet darauf bei Empfangsversuchen – wenn Ihr dort slowenischsprachige Ansagen hört, kann dies natürlich nicht Radio Caroline sein!

MVP: JazzRadio Rostock auf 105,6 MHz abgeschaltet

Seit März 2015 sendete von der Sendeanlage in Rostock-Toitenwinkel das JazzRadio Rostock auf 105,6 MHz – der Ostseerundspruch berichtete in der Ausgabe Nr. 49 vom 20. März 2015. Anfang November dieses Jahres musste das in Berlin produzierte JazzRadio seinen Sendebetrieb in Rostock einstellen. Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast hatte die Übertragung aufgrund von Zahlungsrückständen eingestellt. Wie es heißt, führt die Geschäftsführung des Senders derzeit Gespräche über eine baldige Wiederaufschaltung. Darüber berichtete der Branchendienst radiowoche.de am vergangenen Dienstag.

Die Landesmedienanstalt Mecklenburg-Vorpommern plant hingegen, in ihrer Sitzung am 29. November einen Beschluss zur Sendebetriebseinstellung von JazzRadio Rostock zu fällen.

Auch in diesem Jahr wieder „Gruß an Bord“ am 24.12. auf Kurzwelle

Wie der NDR in einer Presseinfo mitteilt, wird auch in diesem Jahr die Traditionssendung „Gruß an Bord“ am Heiligen Abend nicht nur auf NDR Info ausgestrahlt, sondern auch auf mehreren Kurzwellen mit den Zielgebieten Atlantik und Indischer Ozean gesendet. Dazu hat man bei mehreren Kurzwellen-Sendestandorten Frequenzen und Sendezeiten angemietet.

Am 24. Dezember wird das Programm in der Zeit von 20 bis 22 Uhr MEZ auf folgenden Frequenzen ausgestrahlt:

6.080 kHz für den Nord-Atlantik
6.010 kHz für Europa
9.800 kHz für Südafrika
9.790 kHz für den östlichen Indischen Ozean
9.740 kHz für den westlichen Indischen Ozean
11.650 kHz für den Süd-Atlantik

In der Zeit von 22 bis 24 Uhr MEZ wird „Gruß an Bord“ auf folgenden Frequenzen fortgesetzt:

5.930 kHz für den Nord-Atlantik
9.765 kHz für den westlichen Indischen Ozean
9.650 kHz für den östlichen Indischen Ozean
9.830 kHz für den Süd-Atlantik
9.590 kHz für Südafrika
6.155 kHz für Europa

Erfahrungsgemäß können sich die Frequenzen aber noch kurzfristig ändern. Der NDR sendet „Gruß an Bord“ am Heiligen Abend von 20.05 – 22.00 MEZ. Anschließend folgt nach dem Frequenzwechsel auf Kurzwelle von 22.00 – 23.15 MEZ die Übertragung einer katholischen Christmette aus der St.-Martini-Kirche in Wesel/Niederrhein. Von 23.15 – 24.00 Uhr MEZ folgt schließlich der zweite Teil von „Gruß an Bord“. Die Sendungen sind jeweils Aufzeichnungen von Veranstaltungen, die am 10. und 17. Dezember in Leer/Ostfriesland bzw. in der Hamburger Seemannsmission stattfinden werden. Der Charme der Live-Sendungen früherer Jahre mit spannenden Gesprächen mit Schiffsbesatzungen via Norddeich Radio ist damit leider ein wenig verloren gegangen. Empfangsversuche auf den Kurzwellenfreqzenzen lohnen aber allemal!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Der Nordic Activity Contest in den skandinavischen Ländern aktiviert am kommenden Dienstagabend die Mikrowellenbänder auf 2,3 GHz und darüber.
  • Ebenfalls am Dienstagabend läuft in Großbritannien der 50 MHz U.K. Activity Contest.
  • Am nächsten Sonntag (3.12., 1. Advent) gibt es in Frankreich wieder den REF-Kurzcontest auf 2 m in der Zeit von 6.00 bis 11.00 Uhr UTC.
  • Einen weiteren 2-m-Contest am nächsten Sonntag findet in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr UTC statt, nämlich der RSGB-AFS-Contest in Großbritannien.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein Tiefdrucksystem über Skandinavien ist heute bei uns im Norden wetterbestimmend und auch in der neuen Woche sorgt es weiterhin für unbeständiges Wetter. Entlang der Westflanke des Tiefs werden heute Luftmassen polaren Ursprungs herangeführt. Heute gibt es immer wieder Regenschauer, die mitunter auch kräftiger ausfallen können. Mitunter kommt auch immer wieder mal die Sonne durch, die aber natürlich für keine Erwärmung sorgen kann: Die Tageshöchsttemperaturen liegen heute um die 6 Grad, dazu weht frischer bis starker Westwind. Auch in der kommenden Nacht bleibt es im wahrsten Wortsinne schauerig, die Temperaturen gehen nur unwesentlich auf Werte um die 3 Grad runter. In der kommenden Woche bleibt es meist bedeckt und regnerisch bei gleichbleibenden Temperaturen. Keine markanten Temperatur- und Luftdruckveränderungen, dazu eine aufgewühlte Troposphäre – an UKW-Überreichweiten ist dieser Tage in ganz Europa nicht zu denken.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)