Kalendarium

Heute ist der 22. Tag des Jahres, noch 343 Tage bis Jahresende
Namenstag: Jana, Dietlinde, Vinzenz
Neustadt: Sonnenaufgang 8.19 Uhr, Sonnenuntergang 16.37 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 18 min.
Husum: Sonnenaufgang 8.27 Uhr, Sonnenuntergang 16.42 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 15 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Clubstation DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

S-H: Grünkohlessen beim DARC-Ortsverband Husum M04

Derzeit ist ja landauf, landab die grünkohlselige Zeit angesagt. Und so lädt auch in diesem Jahr wieder der OV Husum (M04) zu seinem traditionellen Grünkohlessen ein. Dieses findet am Sonnabend, den 4. Februar 2017 in der Husumer Kegelsporthalle in der Schleswiger Chaussee 23 statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Wie der OVV Christian DD7LP mitteilt, möchte man sich zu einem gemeinsamen Essen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein treffen. Zu einem günstigen Pauschalpreis bekommt man neben dem Grünkohl samt Zubehör zum Abschluss auch einen hochprozentigen Verteiler dazu.

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Meldet euch bei Christian Petersen DD7LP per E-Mail (DD7LP [ätt] darc. de) oder ruft ihn an unter der Nummer 04671 5101. Wenn jemand von euch keinen Grünkohl mag, der kann auch ein alternatives Essen vorbestellen – gebt dies bei eurer Anmeldung einfach mit an. Gäste und Freunde des OV Husum M04 sind ebenfalls herzlich willkommen! Anmeldeschluss für das Grünkohlessen in Husum ist der 30. Januar. Christian DD7LP weist noch darauf hin, dass eure Anmeldung verbindlich ist, d. h. solltet Ihr trotz Voranmeldung nicht erscheinen, so müsst Ihr dennoch die Kosten übernehmen.

Christian DD7LP freut sich auf eure zahlreiche Teilnahme am 4. Februar beim Grünkohlessen in Husum.

S-H: Premiere in Schleswig-Holstein – ab sofort TETRA bei DM0SL

Hans-Jürgen DJ3LE von der Repeatergruppe Nord berichtet, dass eine weitere digitale Betriebsart auf dem Schleikieker bei DM0SL on air gegangen ist. Ein TETRA-Zugangspunkt im Mode DMO sendet dort auf der Frequenz 434,7875 MHz regelmäßig seine Präsenzbake aus. Hans-Jürgen DJ3LE empfiehlt technisch Interessierten, auf dieser Frequenz auch einmal in FM hineinzuhören. Auch wenn TETRA ein Zeitschlitzverfahren ähnlich DMR ist, so hören sich die Signale doch deutlich anders an. Der offene TETRA-Standard ermöglicht es einer Vielzahl von Geräteherstellern, entsprechende Geräte kostengünstig auf den Markt zu bringen. So sind Handfunk- und Mobilgeräte renommierter Marken bereits für unter 200 EUR erhältlich.

Wer beim TETRA-Betrieb mitmachen möchte, kann sich gern bei DJ3LE melden. Weitere Informationen und ggf. Codeplugs zu den TETRA-Geräten Motorola MTH800 und MTP850 können bei bei der Repeatergruppe Nord angefragt werden. Schreibt einfach ein E-Mail an info [ätt] afu-nord . de.

MVP: Funk- und Technikflohmarkt am 5. Februar in Rostock

Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die „Societät Rostock maritim“ im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock in der August-Bebel-Straße 1 einen Funk- und Technikflohmarkt, und zwar am Sonntag, den 5. Februar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Angeboten werden Funkgeräte und Computertechnik, aber auch Ersatzteile sowie alte Radios. Erfahrungsgemäß finden bei diesem Funk- und Technikflohmarkt auch überregionale Anbieter ihren Weg nach Rostock, somit ist ein vielfältiges Angebot gesichert. Thomas Kielhorn DF6HT vom Veranstalterteam teilt mit, dass diese Veranstaltung natürlich auch als Begegnungsstätte für Gleichgesinnte, die vom Funk- und Technikvirus infiziert sind, genutzt werden kann. Wie es auf der Webseite der Veranstaltung weiter heißt, sind noch Plätze für Aussteller frei. Flohmarktanbieter wenden sich bitte vorab an Thomas DF6HT, Telefon 0172 – 30 32 650 oder per E-Mail (funkflohmarkt [ätt] srm-hro .de) – die Kontaktdaten findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de

Der Eintritt zum Funk- und Technikflohmarkt ist frei. Den Veranstaltungsort findet man wie folgt: Fahrt von der A19 die Abfahrt Rostock-Süd (AS Nr. 7) Richtung Zentrum immer geradeaus, nach zweieinhalb Kilometern seid Ihr bereits in der August-Bebel-Straße an der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Schifffahrtsmuseum.

Online-Relaiskarte repeatermap.de erfreut sich großer Beliebtheit

Mein Kollege Winni DL3XU von der Hamburg-Rundspruch-Redaktion hat mich auf ein Onlinetool hingewiesen, das für die Relaisfunker sowohl der digitalen als auch der althergebrachten FM-analog-Fraktion eine große Hilfe sein dürfte. Gebt in die Adresszeile eures Browsers die Adresse repeatermap.de ein. Dann landet Ihr auf einer Online-Karte, die in ständig aktualisierter Form Relais-Standorte und ihre Daten anzeigt. Entwickelt wurde dieses Angebot von Martin DK3ML aus dem DARC-Ortsverband Welcome Point (E10). Die Webseite ist im Responsive Webdesign gehalten, d. h. auch auf Smartphone-Displays kann man gut mit dieser Karte arbeiten. Daten und Stati der Repeater sind per Mausklick bzw. Fingertipp in Form eines PopUps abrufbar.

Neue Relaisstandorte können bei repeatermap.de über ein Kontaktformular gemeldet werden. Martin DK3ML prüft die Daten auf Plausibilität und stellt sie dann online. Was ursprünglich nur als kleines Hilfetool für den norddeutschen Raum gedacht war, weitet sich nach und nach zu einem bundesweiten Service aus. Wie Winni DL3XU weiter mitteilt, treffen mittlerweile Meldungen aus dem süddeutschen Raum ein: Das zurzeit südlichste Relais auf der Karte ist DM0SAT-B, ein D-STAR-Relais in Singen, kurz vor der Schweizer Grenze. Natürlich kann die Repeater-Zusammenstellung niemals Anspruch auf Vollständigkeit erheben – dafür ist es eben ein Hobby-Projekt. Gerade deshalb bedankt sich Winni DL3XU bei Martin DK3ML für diesen hilfreichen Service.

Vorsorgevollmacht – ein ernstzunehmendes Thema auch bei Funkamateuren

Heute möchten wir ein Thema aufgreifen, welches beim Oldtimertreffen der Funkamateure im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern am 9. Dezember angesprochen wurde. Es geht um die sogenannte Vorsorgevollmacht, die Angehörige und Pflegekräfte von Kranken oder Pflegebedürftigen in die Lage versetzt, die Interessen in Sachen Pflegebedürftigkeit, Wohnungs- und Vermögensangelegenheiten sowie gegenüber Behörden und Versicherungen zu vertreten. Da eine Vorsorgevollmacht immer sowohl von der betroffenen Person als auch von einer Vertrauensperson beidseitig unterschrieben wird, ist diese Form der Vorsorge grundsätzlich höher zu bewerten als eine einseitige Patientenverfügung. Ist keine Vorsorge in Form einer Vorsorgevollmacht getroffen, so wird ggf. ein Betreuer eingesetzt, der dann alle Vollmachten ausübt.

Wie Franz DL9GFB in der Dezember-Ausgabe des Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruchs berichtet, wurden im DARC-Ortsverband Greifswald zwei Fälle bekannt, bei denen Betreuer von pflegebedürftigen Funkamateuren kostenrelevante Verpflichtungen kündigten. So wurde ohne ausdrückliche Einwilligung der Betroffenen in einem Fall die DARC-Mitgliedschaft gekündigt, in einem weiteren Fall wurde die Amateurfunkgenehmigung zurückgegeben. Ähnliche Fälle sind auch in Schleswig-Holstein bekanntgeworden.

Als Gegenbeispiel konnte in einem weiteren Fall ein OM alle Angelegenheiten für seine schwer erkrankte Frau selbst regeln, weil eine beiderseitig unterschriebene Vorsorgevollmacht vorlag. Aus diesen gegebenen Anlässen war der Sachverhalt auch beim Oldtimertreffen ein Thema und auch wir informieren hier über dieses nicht unwichtige Thema mit der Empfehlung, entsprechende Vorsorge mit einer Vertrauensperson zu treffen. Wie gesagt: Die Vorsorgevollmacht ist juristisch umfassender und höherwertig als eine einseitige Patientenverfügung. Das Bundesjustizministerium bietet unter www.bmjv.de die entsprechenden Formulare und Broschüren zum Download an.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Noch bis 11 Uhr UTC (also noch gut eine Stunde) läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m. Die VHF-Bedingungen zumindest Richtung Südwesten sind nicht die schlechtesten, reinhören lohnt sich allemal.
  • Am kommenden Dienstagabend ist wie immer Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC), dort werden die Mikrowellenbänder 2,3 GHz und höher beschickt. Mit dabei sind auch unsere SHF-Funkfreunde aus Litauen, Polen und den Niederlanden.
  • Gleichzeitig gibt es am Dienstagabend in Großbritannien den 50-MHz-UK-Activity-Contest.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die vergangenen Tage brachten uns mitunter stundenweise prächtige Tropo-Bedingungen, zumindest angehoben waren die Bedingungen auf den VHF-Bändern ständig. Und so wird es in der kommenden Woche voraussichtlich auch weitergehen. Die Wetterlage: Schleswig-Holstein liegt im Bereich eines umfangreichen Hochdruckgebietes, das von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer reicht. In unserer Region sind feuchte und etwas mildere Meeresluft wetterbestimmend. Die Kaltluft am Boden und die wärmere Luft in den Höhen lassen Inversionswetterlagen entstehen, die immer wieder für laute Signale der VHF-UHF-Baken sorgen und 2-m-DXe kreuz und quer durch Europa erlauben. Heute dominieren bei uns dichtere Wolken und es ist vielfach neblig bei Temperaturen zwischen 0 und 3 Grad plus. Heute Nachmittag kann es hier und da auch auflockern. Der Wind weht nur schwach aus südlichen Richtungen. In der kommenden Nacht breiten sich erneut Wolken- und Nebelfelder aus und die Temperaturen gehen auf minus 3 Grad runter, dabei dreht der weiterhin schwache Wind auf West, Regen fällt keiner. Und genauso geht es etwa bis zur Wochenmitte weiter. Voraussichtlich ab Donnerstag wird der Himmel wieder klarer, die Temperatur- und Inversionslagenverhältnisse werden uns aber mit guten UKW-Bedingungen erhalten bleiben.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)