Kalendarium

Heute ist der 227. Tag des Jahres, noch 139 Tage bis Jahresende
Namenstag: Maximilian, Meinhard
Neustadt: Sonnenaufgang 5.53 Uhr, Sonnenuntergang 20.49 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 56 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.59 Uhr, Sonnenuntergang 20.57 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 58 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distriktsstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr direkt im Anschluss von RADIO DARC noch einmal gesendet.

Heute senden wir für euch live von der Clubstation DL0YE des DARC-OVs Eidertal (M30) in Molfsee, daher gibt es heute neben der Aussendung via Bungsberg (DB0PC) zusätzlich eine Ausstrahlung auf dem Aschberg-Relais (DB0ZA) auf 145,625 MHz.

S-H/HH/MVP: Heute ist Norddeutscher Höhentag!

In den vergangenen Wochen hatten wir bereits mehrfach darauf hingewiesen, heute Nachmittag um 14 Uhr gehts los: Der Norddeutsche Höhentag, veranstaltet vom DARC-Distrikt Schleswig-Holstein, geht an den Start. Der Wettbewerb geht über drei Stunden. Bei diesem Portabel-Contest geht es darum, mit möglichst wenig Funkgepäck und mit ökonomischem Haushalten des zur Verfügung stehenden Batteriestroms drei Stunden lang Contest-Betrieb auf 2 m oder 70 cm zu fahren. Dabei darf die Masse der gesamten Funkausrüstung inkl. Stromversorgung, Halterungen, Kabel und Antenne auf 2 m sechs Kilogramm nicht überschreiten, auf 70 cm liegt das Limit bei 7 kg.

Dieser Wettbewerb wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen, somit wird der Höhentag heute 50 Jahre alt. Im vergangenen Jahr erfuhr der Höhentag von den Teilnehmerzahlen her wieder ein wenig Aufwind, dennoch steigern noch mehr Teilnehmer den Spaß – darum macht euch heute Nachmittag auf den Weg und bevölkert mit eurem tragbaren UKW-Equipment die Anhöhen unserer norddeutschen Region – egal ob von den ostholsteinischen Höhenlagen, vom Nordseedeich, vom Wilseder Berg, der Mecklenburgischen Schweiz oder dem Nordharz. Sucht euch einen schönen Hügel mit guter Weitsicht aus, wir hören uns dann nachher um 12 Uhr UTC auf 2 m oder auf 70 cm in SSB und FM. Ausgetauscht werden Rapport, lfd. Nummer und Locator. Die Ausschreibung findet Ihr in der CQ DL 8/2016 auf Seite 62. Als Belohnung winken Urkunden, Contestmanager ist Wolfgang DL4LE.

HH: Das 10-m-Relais DF0HHH in Rosengarten bei Hamburg ist wieder in Betrieb

Der 10-m-Repeater DF0HHH, welcher südwestlich von Hamburg auf 29,690 MHz sendet, ist in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag (6./.7 August) nach umfangreichen Reparaturarbeiten und Tests wieder in Betrieb gegangen. Das berichtet der Relaisverantwortliche, Berni DL6XB von der Relaisarbeitsgruppe Hamburg. Der abgesetzte Empfänger des Relais befindet sich in Lüneburg und ist über eine Richtfunkstrecke auf 23 cm angekoppelt. Erste QSOs verliefen erfolgreich, so konnten in dieser Woche Verbindungen mit Stationen aus allen benachbarten Bundesländern geführt werden, selbst QSOs zur über 100 km entfernten Ostseeinsel Fehmarn konnten problemlos abgewickelt werden. Auch Stationen aus Europa wurden auf DF0HHH via Sporadic-E gehört und konnten ebenfalls gearbeitet werden.

DF0HHH auf 10 m ist ausschließlich trägergetastet, ein Rufton oder ein CTCSS-Ton sind zum Funkbetrieb nicht erforderlich. Um Energie zu sparen, ist – ähnlich wie auch bei DF0HHH auf 70 cm – die Relais-Nachlaufzeit auf ca. 1 Sekunde reduziert, d. h. kurz nach dem Quittungston fällt das Relais wieder ab. Dies ermöglicht es, bei 10-m-Bandöffnungen auch weit entfernte Relais zu hören, die auf derselben QRG arbeiten. Unnötig lange Trägernachlaufzeiten würden den Empfang des DX-Relais verhindern. Die dauerhafte Echolinkanbindung von DF0HHH wurde eingestellt, lediglich während Rundspruchsendungen wird diese vorübergehend aktiviert. Es ist aber in absehbarer Zeit geplant, einen Livestream des 10-m-Relais im Internet zur Verfügung zu stellen.

DF0HHH ist direkt mit seinen Aus- und Eingabefrequenzen mit den 10-m-Relais DM0MAX im Wiehengebirge und DB0DHH in Drage (Nordfriesland) verlinkt. Möglich wird dies durch ein Monitoring-Verfahren, welches eine Eigenentwicklung von DL6XB ist.

Wie Berni DL6XB weiter berichtet, konnte von Spendengeldern eine neue 10-m-Antenne vom Typ I-Max-2000 angeschafft werden. Diese ist jedoch derzeit noch nicht installiert, momentan ist noch die über 20 Jahre alte 10-m-Antenne über ein Anpassgerät mit dem Relais-Sender verbunden.

Berni DL6XB bedankt sich auf diesem Wege bei allen Funkfreunden, die durch Spenden, Hilfen und Hilfsmittel zur Reaktivierung von DF0HHH auf 10 m beigetragen haben.

Internationales Leuchtturmwochenende (ILLW) – Aktivitäten in unserem Sendegebiet

Die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR teilt mit, dass einige YLs des Distriktes Schleswig-Holstein am Internationalen Lighthouse-Wochenende teilnehmen werden. Man wird zusammen mit Peter DH1LAI im Wohnwagen auf dem Campingplatz in Rettin in der Nähe von Neustadt/Pelzerhaken auf Kurzwelle und UKW QRV sein. Wer als OP dort mitmachen möchte, kann die Aktiven vor Ort direkt auf dem Campingplatz in Rettin besuchen. Es findet großräumig ein Einweisungsverkehr auf dem Timmendorf-Relais DB0MAR auf 145,700 MHz statt. Rita DH8LAR und Peter DH1LAI freuen sich auf eure Teilnahme und euren Besuch auf dem Campingplatz Rettin nahe des Leuchtturms Pelzerhaken am 20. und 21. August.

Wie einem Beitrag der „Norddeutschen Rundschau“ in der Ausgabe vom 13. August zu entnehmen ist, aktivieren Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) während des Leuchtturmwochenendes das Leuchtfeuer an der Nordermole in Glücksstadt. Nach Anfrage beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt erhielten die Operator die offizielle Genehmigung, das Leuchtfeuer für ihre Funkaktiviät nutzen zu dürfen und dort Antennen anzubringen. Den Link zum kompletten Zeitungsbericht findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de.

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Deutschen Sektion des International-Police-Association-Radio-Club (IPARC) ist in diesem Jahr die Clubstation DL0IPA mit dem Sonderrufzeichen DL40IPARC auf mehreren Bändern und Betriebsarten QRV. Während des Lighthouse-Weekends wird eine Gruppe von IPA-Freunden mit diesem Sondercall
in der Luft sein. Sie aktivieren den Leuchtturm Maltzien auf der Halbinsel Zudar auf der Insel Rügen (IOTA EU-057, Leuchtturm-Referenz FED150). Darüber berichten Horst DL1GBP und unser Hörer Hans DK2DJ.

Lutz DL5KUA und Stefan DJ7AO aus dem DARC-Ortsverband Ahrensburg-Großhansdorf (E09) nehmen in diesem Jahr von einem besonderen Standort am Internationalen Leuchtturmwochenende teil. Dazu reisen sie auf die schottische Insel Islay (IOTA EU-008),  um gemeinsam mit ihrem Funkfreund Gav, M1BXF am Port Ellen den Leuchtturm Carraig Fhada mit der ILLW-Nr.  UK-0203 unter dem Sonderrufzeichen GB1CFL zu aktivieren. Betrieb erfolgt zeitgleich mit zwei Stationen von 80 – 10 m in SSB und CW. QSLs für diese Aktivität gibt es bei Lutz DL5KUA via Büro. Das teilt uns Stefan DJ7AO mit.

Wie wir bereits letzte Woche im Deutschland-Rundspruch meldeten, werden u. a. Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Brunsbüttel M35 an der Nord-Ostsee-Kanalschleuse Brunsbüttel während des Lighthouse-Wochenendes mit DA0LHT gleich sechs Leuchtfeuer am Stück aktivieren. Man funkt von 80 – 10 m in SSB und PSK31, zusätzlich wird Funkbetrieb in FM und DMR auf den umliegenden Relais abgewickelt.

S-H: Amateurfunk-Ausbildung beim DARC-OV Eidertal M30

Kurz nach dem Ende der Sommerferien beginnt in Molfsee bei Kiel ein neuer Lehrgang zur Erlangung der Amateurfunk-Zeugnisklasse E. Der Kurs startet am 5. September 2016 um 18.30 Uhr im OV-Heim des Ortsverbands M30 mit einem Einführungsabend. Es sind ca. 26 Unterrichtseinheiten à zweieinhalb Stunden vorgesehen. Man trifft sich immer montags um 18.30 Uhr in der “Alten Schule” in Molfsee in der Schulstraße 3, das ist das OV-Heim des OV Eidertal M30 [von dort sende ich jetzt auch gerade].

Die Ausbilder Lup DJ7SW und Olaf DJ4FZ haben folgende Ausbilungsthemen vorgesehen: Elektronik-Grundlagen, Funktechnik, Messtechnik, Vorschriften und Gesetze sowie Funkbetriebstechnik. Der Kurs läuft bis Mai 2017 und endet mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Es sind noch Plätze frei! Auf der Webseite des Ortsverbandes Eidertal M30 findet man ein Anmeldeformular mit weiteren Einzelheiten zu den Gebühren für den Kurs und die Prüfung. Den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: “QRP an der See” am 17. September

Das beliebte Treffen für Liebhaber des QRP-Betriebs, für Selbstbauer und DXer in Norddeutschland, “QRP an der See”, findet in diesem Jahr zum 14. Mal und in dieser Form auch zum letzten Mal statt, und zwar am Sonnabend, den 17. September im Waldreitersaal im Rathaus von Großhansdorf. Der Eintritt ist frei, Spenden werden vom zuständigen Förderverein gern angenommen, davon wird u. a. die Verpflegung finanziert. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf E09.

Alles, was mit QRP-Betrieb, Selbstbau, dem DX-Betrieb und der Jugendarbeit zusammenhängt, kann auf “QRP an der See” gezeigt, diskutiert und erprobt werden. Natürlich sind auch Nicht-Funkamateure und Elektronik-Selbstbau-Begeisterte herzlich eingeladen. Es steht eine Vortragsbühne und ein Klönraum ebenso wie eine Rasenfläche für Antennenversuche zur Verfügung. Beamer und PC sind vor Ort. U. a. hat auch in diesem Jahr wieder Peter Zenker DL2FI vom QRP-Shop sein Kommen zugesagt.

“QRP an der See” öffnet seine Pforten am Samstag, den 17. September um 9.30 Uhr. Es sind auch eine Reihe spannender Vorträge mit breitgefächerten Themenspektrum vorgesehen, u. a. wird Andy DG3XA vom CQWW 160 m Contest vom Leuchtturm „Westerhever Sand“ berichten, Torsten DG1HT präsentiert die neuen DigitalVoice-Geräte DV4mobile und DV4home, Thomas DL1SWT wird seine Erfahrungen beim Aufbau des QRP-Transceiver „McHF“ schildern und Ric DL2VFR referiert über IOTA-Funkbetrieb in Skandinavien. Auch QRPeter DL2FI wird mit einem seiner beliebten Vorträge vor Ort sein.

Wer will, kann Selbstbau-Geräte mitbringen und ausstellen, allerdings auf eigene Verantwortung. Anmeldungen und Anfragen gehen bitte per E-Mail an die Adresse qrp [ät] e09 .de. Die genaue Adresse des Veranstaltungsortes lautet: Barkholt 64, 22927 Großhansdorf, dort im Waldreitersaal im Rathaus. Einweisungsverkehr findet auf 144,750 MHz statt – dort wird DL0AS qrv sein.

S-H: 35. Distriktsfuchsjagd Schleswig-Holstein der YLs am 11. September in Heidmühlen

Seit mittlerweile 37 Jahren – mit nur zwei Unterbrechungen – findet der von den YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein ausgerichtete Peilwettbewerb statt. Am 11. September ist es nun wieder soweit. Start- und Zielpunkt ist auch in diesem Jahr wieder der Waldspielplatz nahe Heidmühlen im Segeberger Staatsforst an der L 79. Um 10 Uhr startet der 80-m-Lauf, nachmittags um 14 Uhr geht dann der 2-m-Lauf los. Leihempfänger sind vorhanden. Es wird von den YLs aus dem Distrikt Schleswig-Holstein wieder in bewährter Weise für Verpflegung gesorgt (die selbstgemachten Kuchen sind legendär!).

Anfahrt: Bundesstraße 206, Bad Segeberg – Bad Bramstedt, Kreuzung km 14,7 (Kaltenkirchen/Heidmühlen) in Richtung Heidmühlen. Nach 1,5 km liegt links der Parkplatz. Die Veranstaltung wird auch ausgeschildert sein, eingewiesen wird auf 145,500 MHz.

Wer noch weitere Informationen braucht oder Fragen hat: Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR. Sie sucht noch dringend Verstärkung für diese Veranstaltung. Merkt euch also den 11. September vor (das ist ein Sonntag): Fuchsjagd der YLs aus Schleswig-Holstein im Segeberger Staatsforst nahe Heidmühlen am 11. September.

[Update 15.08.:] Nach Redaktionsschluss: Morgen sendet SAQ in Grimeton!

Morgen (16.08.) geht der Längstwellensender SAQ im schwedischen Grimeton auf der bekannten QRG 17,2 kHz auf Sendung. Der historische Maschinensender wird anlässlich der 11. Nordischen Kurzwellenkonferenz mitsamt dem Langwellensymposium auf der Insel Farö aktiviert. Die Abstimmarbeiten beginnen gegen 09.15 Uhr UTC, gefolgt von der eigentlichen Sendung um 09.40 Uhr UTC. Für die morgige Sendung werden keine QSL-Karten ausgestellt und es wird auch keine Liste von Empfangsberichten erstellt. Gern nimmt man aber Rückmeldungen per E-Mail unter info [ätt] alexander. n. se entgegen. Das melden heute meine Kollegen der Redaktion CQ DL.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für heute und die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • Heute Nachmittag, 14 Uhr ist Norddeutscher Höhentag. Auch Operator von Feststationen können wertvolle Punkte verteilen, die aktiven Portabelisten draußen auf den Anhöhen wird es freuen.
  • Morgen ist u. a. auch in Italien ein katholischer Feiertag. Und so gibt es dort morgen von 7 bis 13 Uhr einen Fieldday-Contest auf 50 MHz. In den vergangenen Tagen gab es noch gute Short-Skip-Öffnungen auf 6 m, und so könnte auch morgen die eine oder andere /p-Station aus Italien zu hören sein.
  • Am Dienstag ist dann wieder Nordic-Activity-Contestabend, in der kommenden Woche auf 23 cm. Auch Stationen aus Litauen, Polen, den Niederlanden und Großbritannien werden dort mit eigenen Aktivitätsabenden mitmischen.
  • Am Mittwoch um 18 Uhr UTC gibt es in Tschechien wieder einen Moon-Contest, in der kommenden Woche auf 50 MHz.
  • Finnland, Norwegen und Dänemark nehmen am Donnerstag beim NAC auf 70 MHz teil. Auch Polen und die Niederlande haben dann eigene Aktivitätsabende auf dem 4-m-Band.
  • Am nächsten Samstagabend (20.08.) gibt es in Litauen einen VUSHF-Championship-Contest auf 2 m und allen Bändern darüber in der Zeit von 18 bis 0 Uhr UTC. Nach LY haben wir entlang der Ostseeküste quasioptische Verbindung, also hört mal rein und versucht euer Glück.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein großräumiges Azorenhoch streift Schleswig-Holstein, gleichzeitig überquert an der Südflanke eines Tiefs über Schweden eine Kaltfront unser Land und gestaltet unser Wetter bis morgen noch wechselhaft. Heute scheint zwar öfter die Sonne, aber auch kompakte Wolkenfelder sind dabei, die vereinzelt kurze Schauer bringen können. Tageshöchsttemperaturen heute um die 20 Grad, auf den Nordseeinseln ist es etwas kühler, der Wind weht mäßig bis frisch aus Nordwest. Heute Nacht klart es auf und es kühlt auf 10 Grad ab. Morgen sieht es ähnlich aus wie heute – und ab Dienstag kehrt dann vorübergehend der Spätsommer zurück mit viel Sonnenschein und Temperaturen um die 22 Grad. Bereits morgen ist sommerliches Ostseetropo Richtung Südschweden und Norwegen möglich, mit der Wetterberuhigung ab Dienstag können sich in Norddeutschland brauchbare Tropoinversionen einstellen, die auf den UKW-Bändern für angehobene Bedingungen Richtung Benelux und Frankreich sorgen. Die Perseidenschauer sind noch nicht ganz vorbei, auch in der kommenden Nacht dürfte es wieder einige Überraschungen auf 2 m geben.

[Update 15.08.:] In unseren journalistischen Beiträgen gibt es ja keine wertenden Adverbien wie „leider“ oder „endlich“, aber an dieser Stelle scheint es wirklich angebracht: Endlich ist der Spätsommer zurück im Norden! Die Wetterlage: Ein Hoch mit Kern über der Nordsee bewegt sich langsam über Schleswig-Holstein hinweg, die an seiner Südflanke herangeführte Festlandsluft ist jedoch relativ kühl. Heute Nacht klart es im Land überall auf und es kühlt bis auf 8 Grad ab. Morgen scheint fast überall die Sonne, der Wind weht nur schwach bis mäßig aus nördichen Richtungen bei Temperaturen von 19 Grad am Strand und bis zu 22 Grad im Land. Und die weiteren Aussichten: Der Spätsommer bleibt uns voraussichtlich bis zum Ende der Woche erhalten – es bleibt tagsüber sonnig oder heiter bei bis zu 22 Grad. Auf den UKW-Bändern sieht es wie folgt aus: durch relativ geringe Temperaturunterschiede (es wird ja gegenüber der vergangenen Tage nicht viel wärmer!) erwarten wir in den nächsten Tagen nur minimal angehobene Bedingungen, lediglich in den Morgenstunden können sommertypische Inversionen auftreten. Ausgeprägte Tropozonen treten nur über der Nordsee auf, so dass VHF-DX-Verbindungen Richtung Großbritannien durchaus möglich sind.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)