Erstellt am 28. Jul 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Weißrussische Funkamateure erhalten Zugang zum 60-m-Band
  • Keine Einschränkungen für Amateurfunk in der Türkei
  • Internationales YOTA-Treffen im Blickpunkt der Medien
  • YouTube-Film über Funkamateure in der elektronischen Kampfführung der Bundeswehr
  • Termine
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 24. Jul 2016 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 206. Tag des Jahres, noch 160 Tage bis Jahresende
Namenstag: Christoph, Sieglinde, Luise
Grömitz: Sonnenaufgang 5.22 Uhr, Sonnenuntergang 21.38 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 16 min.
Husum: Sonnenaufgang 5.17 Uhr, Sonnenuntergang 21.29 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 12 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distriktsstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr direkt im Anschluss von RADIO DARC noch einmal gesendet.

S-H/HH/MVP: Norddeutscher Höhentag am 14. August

Am Sonntag, den 14. August ist es wieder soweit: Der Norddeutsche Höhentag, veranstaltet vom DARC-Distrikt Schleswig-Holstein, geht an den Start. Der Wettbewerb findet in der Zeit von 12 bis 15 Uhr UTC statt. Bei diesem Portabel-Contest geht es darum, mit möglichst wenig Funkgepäck und mit ökonomischem Haushalten des zur Verfügung stehenden Batteriestroms drei Stunden lang Contest-Betrieb auf 2 m oder 70 cm zu fahren. Dabei darf die Masse der gesamten Funkausrüstung inkl. Stromversorgung und Antenne auf 2 m sechs Kilogramm nicht überschreiten, auf 70 cm liegt das Limit bei 7 kg.

Dieser Wettbewerb wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr erfuhr der Höhentag von den Teilnehmerzahlen her wieder ein wenig Aufwind, dennoch steigern noch mehr Teilnehmer den Spaß – darum die herzliche Bitte hier aus der Nord-Ostsee-Rundspruch-Redaktion: kommuniziert den Norddeutschen Höhentag am 14. August, 12 bis 15 Uhr UTC in euren Ortsverbänden und Distrikten und bevölkert mit eurem tragbaren UKW-Equipment die Anhöhen unserer norddeutschen Region – egal ob von den ostholsteinischen Höhenlagen, vom Nordseedeich, vom Wilseder Berg, der Mecklenburgischen Schweiz oder dem Nordharz. Sucht euch einen schönen Hügel mit guter Weitsicht aus, wir hören uns dann am 14. August auf 2 m in SSB und FM oder auf 70 cm in FM. Ausgetauscht werden Rapport, lfd. Nummer und Locator. Die Ausschreibung findet Ihr in der CQ DL 8/2015 auf Seite 62.

S-H: Fledermaus-Aktivität des DARC-Ortsverbandes Bad Segeberg M14

Wie der stellv. OVV des Ortsverbandes Bad Segeberg, Peter DL1XA mitteilt, begeht der OV am 6. und 7. August seinen OV-Geburtstag (in diesem Jahr übrigens der 64.) wieder mit einer Aktivität an der Clubstation DF0SE, um Punkte für das Fledermaus-Diplom des Ortsverbandes M14 zu verteilen. Das Team des OV Bad Segeberg wird am Samstag/Sonntag, den 6. und 7. August jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr Lokalzeit auf 7185 kHz (40 m) und 3685 kHz (80 m) in SSB mit DF0SE in der Luft sein.

Das Fledermaus-Diplom wird in Form einer Stoff-Fledermaus herausgegeben. Um das Diplom zu arbeiten, müssen 60 QSO-Punkte nachgewiesen werden, wobei allein ein QSO mit der Clubstation DF0SE 10 Punkte bringt. Verbindungen mit OV-Mitgliedern von M14 zählen jeweils 5 Punkte, alle Clubstationen aus dem Distrikt Schleswig-Holstein zählen jeweils 3 Punkte. Diplommanagerin ist Angelika DH1LAZ. Die genauen Diplombedingungen kann man auf der Webseite des DARC-Ortsverbandes Bad Segeberg nachlesen, dort ist auch ein Exemplar der Stofffledermaus im Bild zu sehen. Den direkten Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Wie Peter DL1XA berichtet, gehen die Stoff-Fledermäuse allmählich zuneige und diese werden nicht mehr nachproduziert. Somit könnte es sein, dass die Fledermaus als Diplom in diesem Jahr letztmalig herausgegeben wird.

Das Fledermaus-Diplom kann auch im DARC Community Logbook (DCL) beantragt werden.

Funkflohmarkt in Elsfleth am 16. September

Bereits jetzt möchten wir auf eine der größeren Amateurfunkveranstaltungen im Norden hinweisen. Es geht um den Amateurfunk-Flohmarkt in Elsfleth – dieser findet statt am 16. September in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Veranstaltungsort ist die Stadthalle in Elsfleth. Veranstalter ist der DARC-Ortsverband Wesermarsch I03. Bislang fand dieser beliebte Flohmarkt zweimal jährlich statt. Nach einer organisatorischen Umstrukturierung mit neuen Verantwortlichen wird der Elsflether Funkflohmarkt ab sofort nur noch einmal jährlich, und zwar jeweils im Herbst stattfinden. Das teilen Thomas DO1THG und Thomas DL5BCA vom Organisationsteam mit.

Tischreservierungen werden erst ab dem 29. August entgegengenommen, es hat also derzeit keinen Zweck, sich mit dem Organisationsteam wegen einer Voranmeldung in Verbindung zu setzen. Merkt euch aber schon mal den 16. September für den Funkflohmarkt Elsfleth vor. Der Ort ist mit der Bremer S-Bahn zu erreichen, mit dem Pkw fährt man auf der A 28 (Bremen-Oldenburg) bis zur Abfahrt Ganderkesee-West und dann auf der B 212 bis Elsfleth.

Neue Talkgruppen und Zusammenschaltungen im DMR-Brandmeister- und Motorola-Netz

Wie die Betreiber des deutschen DMR-Motorola- und des Brandmeister-Netzes in dieser Woche übereinstimmend mitteilen, sind ab sofort die Talkgroups 2620 bis 2629, die im Brandmeister-Netz schon seit längerer Zeit aktiv sind, jetzt auch im Motorola-Netz geschaltet und jeweils untereinander verknüpft. Diese regionalisierten Talkgroups schalten im Wesentlichen DMR-Repeater in den jeweiligen Postleitzahlregionen zusammen. So steht TG2622 für die Region Hamburg/Schleswig-Holstein, 2621 für Berlin/Brandenburg, 2628 für Bayern usw. Die in beiden Netzen zusammengeschalteten Talkgroups ermöglichen es, dass z. B. ein Anruf in der TG2622 auf DO0SOC in Wandelwitz bei Oldenburg, welches im Brandmeister-Netz aktiv ist, auch auf DM0SL in Schleswig, das zum Motorola-Netz gehört,  gehört und beantwortet werden kann. Auch DB0FS in Hamburg-Lokstedt, das seit vergangener Woche im Brandmeister-Netz arbeitet (wir berichteten), gehört zur TG2622. DMR-User insbesondere von DM0SL, DB0XN und DB0FHF sollten ihre Codeplugs entsprechend mit den  Talkgroups 2620 bis 2629 ausstatten, um die neuen Möglichkeiten nutzen zu können.

MVP: DL0SOP 2016 – ein Zwischenbericht

Wie wir in den vergangenen Wochen mehrfach berichtet hatten, läuft derzeit der SeaOfPeace-Aktivitätsmonat bei unseren Nachbarn im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern. Hierbei geht es darum, mit möglichst vielen Anrainerstaaten der Ostsee QSOs zu tätigen, wofür es dann den SOP-Wimpel als Diplom gibt. Die Clubstation DL0SOP ist im Juli verstärkt auf den Bändern aktiv.

Bis zum 15. Juli waren Logs mit insgesamt 2876 QSOs von 12 OPs übermittelt worden. Trotz der allgegenwärtigen Klage über schlechte Bedingungen ist das ein deutlich besseres Ergebnis als im Vergleichszeitraum 2015. Der CW-Anteil dominiert mit weit über 60 %, in SSB wurden bisher 9 % der QSOs getätigt. Die digitalen Sendearten kommen auf fast 25 %. Hier ist PSK63 besonders interessant. DL2KUF, DL2KWA und DL7ANC brachten in dieser Sendeart rund 500 QSOs ins Gesamtlog. Daran ist zu erkennen, dass sich PSK63 offenbar zum Standard entwickelt hat. Uwe DL7ANC nutzte hier die Gelegenheit, um seinen neuen IC-7300 zu erproben. Ralf DL2KUF bewies mit rund 70 QSOs in JT65, dass auch diese Sendeart international zunehmend gepflegt wird.

Von 2876 QSOs wurden bereits 827 über eQSL bestätigt. Auch hier fallen die digitalen Sendearten auf. Während 55 % der QSOs in PSK31 und PSK63 elektronisch bestätigt sind, erreichte JT65 sogar einen Bestätigungsanteil von 76 %. Im Verlauf der letzten Woche war der 50. Antrag für einen SOP-Wimpel bzw. für SOP-Sticker beim Diplommanager Georg DL4SVA eingegangen.

Der Operator-Plan weist weiterhin größere Lücken auf. Um diese weitestgehend zu schließen, werden immer noch OPs für DL0SOP gesucht, insbesondere für SSB. Der aktuelle OP-Plan ist im Internet unter dl0sop.darc.de zu finden. Darüber berichtet Franz DL9GFB in der aktuellen Ausgabe des MVP-Rundspruchs.

Inselaktivierungen im hohen Norden

Noch bis zum 30. Juli macht OM Frank PC2D Urlaub auf der Insel Møn (EU-029) und wird als OZ/PC2D/p auf Kurzwelle in CW und SSB QRV sein. Er arbeitet dort mit einem Elecraft KX-2 und 10 Watt. Sein QTH zählt auch für das SOTA-Programm (Aborrebjerg, OZ/OZ-005). QSLs gibt es via LoTW.

Sollte euch noch Spitzbergen mit der IOTA-Nummer EU-026 fehlen, so habt Ihr heute Gelegenheit dazu: OM Paul G4PVM ist an diesem Wochenende als JW/G4PVM von Svalbard aus auf Kurzwelle im Urlaubsstil erreichbar. Auch hier gibt es QSLs via LoTW. Das meldet das DARC-DX-Mitteilungsblatt in dieser Woche.

Am nächsten Wochenende findet der RSGB-IOTA-Contest statt. Dies ist eine willkommene Gelegenheit, die Nord- und Ostseeinseln in unserer Region zu aktivieren. Von Rügen bis Sylt, von Amrum bis Hiddensee – macht Funkbetrieb auf den Kurzwellenbändern am 30. und 31. Juli! Es muss keine ausgewachsene Conteststation sein – auch mit einfachem QRP-Portabel-Equipment und simplen Drahtantennen kann man viel erreichen und u. U. sogar kleine PileUps auslösen. Die Inselaktivierer freuen sich aber natürlich auch auf Contestteilnehmer vom Festland!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • Im Rahmen des Nordic Activity Contestes werden am kommenden Dienstagabend die Mikrowellenbänder auf 2,3 GHz und darüber aktiviert. Wie immer sind auch unsere Nachbarn aus Polen, den Niederlanden, aus Litauen und Großbritannien bei diesem Aktivitätsabend mit von der Partie.
  • Zeitgleich findet am Dienstagabend in Großbritannien eine UK-Activity auf 50 MHz statt.
  • Am nächsten Sonntag (31. Juli) gibt es noch etwas für unsere Mikrowellenfreunde, dann läuft in der Zeit von 6.00 Uhr bis 18.00 UTC ein 5,7- und 10-GHz-Contest der UK Microwave Activity Group. Hier könnten insbesondere die SHF-Fans an der Westküste erfolgreich sein.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zurzeit überquert eine Warmfront Schleswig-Holstein, dazu steht unser Land unter Zwischenhocheinfluss, wobei unsere Region aber auch von einem Ausläufer eines Mittelmeertiefs gestreift wird. Trockene Warmluft, die von Osten her einströmt, bestimmt jedoch weiterhin unser Wettergeschehen. Auch heute wird es wieder hochsommerlich warm, die Temperaturen bewegen sich zwischen 24 Grad am Strand und 29 Grad im Land. Lediglich gegen Abend können entlang der Elbe einzelne Wärmegewitter auftreten. Der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen. Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt es sonnig. Die Wassertemperatur an der Nordsee beträgt 20 Grad, an der Ostsee kann man bei 19 Grad ebenfalls ganz passabel baden. Auf den UKW-Bändern sieht es nicht ganz so gut aus: aufgrund nur geringer Luftdruckunterschiede gibt es lediglich minimal angehobene Bedingungen, jedoch treten vormittags und am Abend die jahreszeitlich typischen Tropoinversionen mit regionalen Überreichweiten auf. So kann man am Ostseestrand derzeit mit Handfunkgeräten häufig problemlos Relais aus OZ arbeiten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 21. Jul 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Źahlreiche Vorträge von der HAM RADIO 206 jetzt online verfügbar
  • Hörerberichte des Alexanderson-Tages veröffentlicht
  • Verlinkung des YSF262-Germany-Reflektors mit der BrandMeister-TG 26208
  • Aktion „Lokalhelden“: OV RAvensburg (P09) bittet Funkamateure um Unterstützung
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 17. Jul 2016 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 199. Tag des Jahres, noch 167 Tage bis Jahresende
Namenstag: Gabriella, Charlotte
Neustadt: Sonnenaufgang 5.11 Uhr, Sonnenuntergang 21.48 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 37 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.06 Uhr, Sonnenuntergang 21.39 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 33 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distriktsstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr direkt im Anschluss von RADIO DARC noch einmal gesendet.

S-H: OM Sigi Walpuski (ex DJ8TS) silent key

Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde, verstarb am Donnerstag (14. Juli) OM Sigi Walpuski aus Molfsee im Alter von 94 Jahren. Er war seit 1961 Mitglied im DARC und war bis vor Kurzem mit dem Rufzeichen DJ8TS aktiv, bevor er sich aus Alters- und Gesundheitsgründen aus dem Amateurfunkleben zurückzog. Sigi war zunächst Mitglied im DARC-Ortsverband Kiel (M06) und gründete im Jahr 1980 den OV Eidertal (M30). Durch seine engagierte Ausbildungsarbeit in den ersten DARC-Jugendlehrgängen und später bis in die 90er Jahre verdanken viele Funkamateure in Schleswig-Holstein und darüber hinaus ihre Lizenz.

Mit seinem Tod folgt Sigi Walpuski seiner XYL Marianne, deren früher Tod ihn sehr bedrückte. Darüber berichtet Lup Schlüter, DJ7SW.

Die Trauerfeier findet am 19. Juli um 10.30 Uhr in der Trauerhalle Flintbek statt.

In Gedenken an Sigi (ex DJ8TS) bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais.

HH: Rückblick auf die Amateurfunkprüfung am 12. Juli in Hamburg

Am Dienstag (12. Juli) wurde bei der Außenstelle Hamburg der Bundesnetzagentur wieder einmal eine Amateurfunkprüfung durchgeführt, zu der sich dieses Mal 10 Teilnehmer eingefunden hatten. Wie der Prüfungsbeisitzer Ehrhart DF3XZ berichtet, wollte sich nach langer Zeit wieder einmal ein Prüfling in Telegrafie prüfen lassen. Hierzu hatte Ehrhart DF3XZ seine eigene Squeezetaste mitgebracht, weil die früher genutzte Technik mit Computer nicht mehr zur Verfügung stand. Er begann zum Einhören mit Tempo 60, merkte dann aber schnell, dass der OM damit ein wenig überfordert war. Nach der Farnsworth-Methode mit reduziertem Tempo klappte es dann aber sofort beim ersten Anlauf.

Anschließend ging es dann mit den schriftlichen Prüfungen weiter. Geprüft wurden fünf Mal die Klasse A (davon 3 Upgrades von E nach A) und fünf Mal die Klasse E. Alle Klasse-A-Prüfungen wurden problemlos bestanden. Bei einem Prüfling der Klasse E reichten die Technikpunkte nicht für ein Amateurfunkzeugnis, ein weiterer Teilnehmer bestand in allen drei Fächern trotz mündlicher Nachprüfung nicht. Somit konnten sich am Ende insgesamt acht Teilnehmer über ihre bestandene Prüfung freuen.

Ehrhart DF3XZ bedankt sich an dieser Stelle besonders beim Prüfungsvorsitzenden Peter Funcke für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Für ihn war es die letzte Prüfung, da er jetzt in den Ruhestand geht. Die nächste Prüfung in Hamburg findet am 23. August statt, diese ist jedoch bereits vollständig belegt. Einen weiteren Prüfungstermin gibt es am 13. September, hier stehen derzeit noch 11 Plätze zur Verfügung.

HH/S-H: DMR-Relais DB0ZE bleibt weiterhin QRT, DB0FS neu im DMR-Brandmeister-Netz gestartet

Wie wir vor zwei Wochen im Nord-Ostsee-Rundspruch meldeten, bleibt das DMR-Relais DB0ZE in Hamburg-Moorfleet auf 438,925 MHz bis auf Weiteres abgeschaltet. Details zu den Gründen wurden seinerzeit nicht mitgeteilt. In dieser Woche gab die Betriebssportgruppe Amateurfunk des NDR in Hamburg weitere Einzelheiten bekannt. In einem Beitrag auf der Webseite der Betriebssportgruppe wurde mitgeteilt, dass u. a. Meinungsverschiedenheiten mit dem Relaisbetreiber Torsten DG1HT sowie ungeklärte Besitzverhältnisse von einzelnen Relaiskomponenten zu einem beiderseitigen Zerwürfnis geführt hatten. Torsten DG1HT hat zu den Vorwürfen in einer Yahoo-Diskussionsgruppe bereits Stellung bezogen (Link dorthin, Anmeldung mit Yahoo-Account erforderlich). Die jeweilgen Links zu beiden Stellungnahmen findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Diese Auseinandersetzungen hatten dazu geführt, dass neben DB0ZE auch das DMR-Relais DB0FS beim NDR in Hamburg-Lokstedt zunächst seinen Betrieb einstellen musste. Dieses war bis zuletzt im DMRplus-Netz, das von Torsten DG1HT entwickelt wurde, aktiv. Gestern (Samstag, 16. Juli) ging nun überraschend DB0FS im Mode DMR im Brandmeister-Netz neu on air. Auf diese Art wurde binnen kürzester Zeit auf unkompliziertem Wege ein vollwertiger Ersatz für DB0FS/DMR geschaffen. Wie wir hier in der Redaktion beobachten konnten, entwickelten sich binnen weniger Stunden vielfältige Aktivitäten von OM, die die neuen Möglichkeiten, die das Brandmeister-Netz bietet, ausprobieren wollten.  Somit gibt es seit diesem Wochenende mit DB0FS in Hamburg und DO0SOC in Wandelwitz bei Oldenburg (Holstein) bereits zwei aktive Brandmeister-Relais im Norden, die in der Talkgroup 2622 (Hamburg/Schleswig-Holstein) zusammengeschaltet sind.

[Update 18.07.] Wie die Betriebssportgruppe Amateurfunk heute auf ihrer Webseite mitteilt, hat man aufgrund unklarer Frequenzanspruchsverhältnisse den Betrieb des DMR-Relais DB0FS auf 438,300 MHz eingestellt, zumal auf dieser Frequenz von einem anderen Standort innerhalb Hamburgs seit Neuestem DMR-Aktivitäten zu beobachten sind. Kurz darauf nahm DB0FS auf 438,5625 MHz seinen Betrieb wieder auf. Auf dieser QRG war bislang das D-STAR-Relais von DB0FS in Betrieb – ab sofort hier also DB0FS im Mode DMR im Brandmeister-Netz. Das D-STAR-Relais in Hamburg-Lokstedt ist somit bis auf Weiteres außer Betrieb.

S-H: Bericht vom DigitalVoice-Seminar am 9. Juli in Groß Vollstedt

Für den 9. Juli hatte der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT, zu einem Seminar über Chancen und Möglichkeiten mit Digital Voice auf UKW eingeladen, welches insbesondere für Einsteiger und Unentschlossene in Sachen „Digitale Sprechfunkarten“ vorgesehen war. 35 YLs und OM folgten der Einladung nach Groß Vollstedt und konnten von den sehr gut vorbereiteten Referenten alles erfahren, was hierbei wichtig und wissenswert ist.

Hans-Jürgen DJ3LE von der Amateurfunkgruppe Nord erläuterte anhand vieler Technikbilder und Reichweitendiagramme den Stand der DMR-, C4FM- und D-STAR-Relaisfunkstellen in Schleswig-Holstein. Dabei stellte sich heraus, dass nach der Inbetriebnahme der neuen Technik beim Bungsberg-Relais DB0PC, welche zwei Tage zuvor erfolgt war, Schleswig-Holstein das einzige Flächen-Bundesland ist, in welchem C4FM flächendeckend zur Verfügung steht. Die Referenten Peter DH8BAT und Stefan DL1BH (Mitglied der DMRplus-Entwicklergruppe, die vor kurzem den Horkheimer-Preis des DARC erhalten hatten) erläuterten anschließend von den Grundlagen bis zur praktischen Anwendung alles, was man zu den Digital-Voice-Betriebsarten wissen muss. Auf die Frage, welche digitale Sprechfunk-Betriebsart denn nun die beste sei, die man sich anschaffen soll, gab es die einfache Antwort: Das, was am QTH per Funk erreichbar ist – mit anderen Worten: In Schleswig-Holstein sollte man sich derzeit keine Geräte für APCO25, die günstig bei einem Online-Auktionshaus erhältlich sind, anschaffen, da hierfür keine Infrastruktur zur Verfügung steht. Man war sich jedoch darüber einig, dass C4FM und DMR die jeweils beste Sprachqualität böten. Darüber berichtet Dieter DC5BT.

Empfangsberichte des SAQ-Alexanderson-Tages veröffentlicht

Die beiden SAQ-Aussendungen während des Alexanderson-Tages am 3. Juli sind nach Angaben von Lars Kålland SM6NM gut verlaufen. An die 300 Längstwellenbegeisterte haben ihre Hörerberichte eingesandt. U. a. konnte z. B. Jürgen DJ3LE die Aussendungen in Silberstedt mit RST 579 aufnehmen. Die vorläufige Zusammenstellung der Hörerberichte ist im Internet abrufbar (den Link dorthin findet Ihr im Manskript zu dieser Sendung). Wer noch einen Bericht an das schwedische SAQ-Team senden möchte, kann dies immer noch tun. Informationen dazu findet Ihr ebenfalls auf der SAQ-Webseite.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für heute und die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • Heute laufen in ganz Europa eine Reihe von Kurzcontesten auf den UKW-Bändern, u. a. ein 70-MHz-Trophy-Contest in Großbritannien, ein VHF-UHF-Aktivitätscontest in Tschechien und der Slowakei auf 2 m und allen Bändern darüber sowie ein Mikrowellencontest der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher.
  • Im Rahmen des Nordic Activity Contestes wird am kommenden Dienstagabend das 23-cm-Band aktiviert. Wie immer sind auch unsere Nachbarn aus Polen, den Niederlanden, aus Litauen und Großbritannien bei diesem Aktivitätsabend mit von der Partie.
  • Am Mittwochabend gibt es in Tschechien einen weiteren Moon-Contest, in dieser Woche auf 50 MHz.
  • Am Donnerstagabend gibt es dann eine weitere NAC-Aktivität, bei der das 4-m-Band bei 70 MHz im Fokus des Interesses steht.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die Kaltfront eines von Norwegen zur Ostsee ziehenden Tiefs zieht heute über Schleswig-Holstein Richtung Niedersachsen hinweg. Von der Biskaya her nähert sich ein umfangreiches Hoch, dass zur Wochenmitte eine Wetterbesserung in Aussicht stellt. Heute gibt es bei uns erneut einen Sonne-Wolken-Mix und es bleibt meist trocken, lediglich an der Nordseeküste kann es noch zu Regenschauern kommen. Die Tagestemperaturen bewegen sich um die 20-Grad-Marke und der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht kühlt es auf etwa 12 Grad ab. Zum Wochenbeginn bleibt es wechselnd bewölkt und niederschlagsfrei, und etwa zur Wochenmitte stellt sich dann vorübergehend auch mal wieder der Hochsommer ein – das nahende Biskaya-Hoch macht es möglich. Auf den UKW-Bändern sieht es derzeit auch nicht allzu schlecht aus: Die derzeitige Kaltfront im Lande und die Erwärmung in der kommenden Woche stellen spürbar angehobene Bedingugen in Aussicht – vor allem am Mittwoch bei steigenden Temperaturen sind VHF-DX-QSOs von den Benelux-Ländern bis ins Baltikum möglich.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...