Erstellt am 28. Mai 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 148. Tag des Jahres, noch 217 Tage bis Jahresende
Namenstag: Wilhelm, German
Neustadt: Sonnenaufgang 4.54 Uhr, Sonnenuntergang 21.33 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 39 min.
Husum: Sonnenaufgang 4.59 Uhr, Sonnenuntergang 21.32 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 43 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Rundspruchstation DF0LO. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

Bei dem Super-Wetter da draußen will ich euch heute Vormittag gar nicht lange aufhalten, eine kleine Handvoll Themen habe ich für euch vorbereitet. Die Themenübersicht: […]

HH: Heute ist Hamburg-Contest

Heute (28. Mai) läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s gleich um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden. Unsere Rundspruchstation DF0LO wird im Hamburg-Contest auf den Kurzwellenbändern den Sonder-DOK NORS17 vergeben. Wir hören uns also nachher im Hamburg-Contest!

HH: Landgericht Hamburg bestätigt im Wesentlichen Urteil gegen einen Relaisstörer

In der Nord-Ostsee-Rundspruchausgabe vom 4. Dezember 2016 hatten wir berichtet, dass ein Amateurfunkzeugnisinhaber aus Hamburg zu 150 Tagessätzen verurteilt worden war. Ihm wurde zur Last gelegt, im Jahr 2015 mehrfach und über einen längeren Zeitraum auf dem 70-cm-Relais DF0HHH durch die Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und durch einschlägige Aussprüche Volksverhetzung begangen zu haben. Die hierfür verwendeten Funkgeräte wurden seinerzeit eingezogen, der Beklagte hatte die Tatwerkzeuge freiwillig dem Gericht überlassen. Gegen das Urteil hatte der Verurteilte anschließend Berufung eingelegt.

Wie der Hamburg-Rundspruch in dieser Woche meldet, fand am 26. Mai die Berufungsverhandlung vor der Kleinen Strafkammer beim Landgericht Hamburg statt. Nach Inaugenscheinnahme aller Beweismittel kam die Kammer zu dem Ergebnis, dass das Urteil der Vorinstanz nicht zu beanstanden war. Der Beklagte hatte des Weiteren im Rahmen des Berufungsverfahren versucht, die in der ersten Instanz freiwillig dem Gericht überlassenen Funkgeräte zurückzuerhalten. Im revidierten Urteil wurde die Strafe auf 140 Tagessätze festgelegt und die Höhe des Tagessatzes auf die veränderte finanzielle Situation des Beklagten angepasst. Das Argument des Angeklagten, er sei gemäß § 20 StGB (Schuldunfähigkeit wegen seelicher Störungen) nicht schuldfähig, wurde vom Gericht verworfen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Das Aktenzeichen zu diesem Verfahren lautet 701 NS 21/17 (Landgericht Hamburg).

MVP: Amateurfunkgeschichte in Wismar

Im Vorfeld des Jubiläums 60 Jahre Amateurfunk in Wismar hat OM Uwe DL2SWR umfangreiche Recherchen durchgeführt und ist dabei auf den eigentlichen Ursprung der Wismarer Amateurfunkgeschichte gestoßen. Bereits 1924 wurde an der Ingenieur-Akademie der Seestadt Wismar ein Versuchssender unter dem Rufzeichen Q1 betrieben. Somit kann Wismar in diesem Jahr auf insgesamt 93 Jahre Amateurfunk zurückblicken. Die aufgedeckten Spuren gehen auch in das Physikalische Institut an der Greifswalder Universität, das das Rufzeichen L8 hatte. Darüber berichtet der MVP-Rundspruch in seiner aktuellen Ausgabe.

Am 21.Oktober 1958 wurde mit der von Hans Göhling (ex DM2BVA, Y22VA) gegründeten Klubstation DM3KLA ein neuer Startpunkt der Amateurfunkgeschichte der Hansestadt Wismar gesetzt. Auf der Webseite www.dl2swr.darc.de ist Uwes umfangreiche Chronik unter der Schaltfläche „Amateurfunk Wismar“ zu finden. Aus diesem aktuellen Anlass bittet der Vorstand des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) alle „Oldtimer“, in ihrer OV-Geschichte zu recherchieren, um ggf. weitere Daten über den Start des Amateurfunks vor oder nach dem 2. Weltkrieg zu finden. Schließlich wurden in mehreren Städten des heutigen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern bereits vor Wismar Clubstationen gegründet. Einschlägige Informationen sammelt der Distriktsvorstand Mecklenburg-Vorpommern.

S-H/HH/MVP: CW-Fieldday am Pfingstwochenende – die Teilnehmer in unserer Region

Am nächsten Wochenende (3./4. Juni) ist nicht nur Pfingsten, sondern auch das erste Wochenende im Monat Juni. Das bedeutet: Zeit für den CW-Fieldday-Contest der IARU-Region 1. Im DARC-Distrikt Schleswig-Holstein haben sich folgende Stationen angemeldet: In Scheggerott nimmt wie immer die Clubstation DL0CS/p des Ortsverbandes Süderbrarup (M15) teil. Am südlichen Stadtrand von Kiel wird sich DL0KF/p der KCAG in Stellung bringen. DK0OH/p vom Ortsverband Eutin (M02) wird ebenfalls wieder mitmischen, Standort der portablen KW-Station ist in der Nähe von Bad Malente.

Bei unseren Nachbarn in Hamburg und MVP gibt es ebenfalls Fieldday-Aktivitäten: Der Ortsverband E38 (Süd-Stormarn) wird mit DF0TX/p am CW-Fieldday teilnehmen, die Station wird am Curslacker Deich im Osten Hamburgs aufgebaut sein. In Neubrandenburg wird der Ortsverband V22 mit DM3C/p mitmischen. In der Nähe von Lüneburg ist die Clubstation DK0IU/p des OV E34 (Lüneburg-Ilmenau) mit von der Partie. Auch Einzelkämpfer haben sich angemeldet, so wird z. B. OM Horst DJ6OZ/p am Elbufer in Boizenburg in der QRP-Klasse mitmachen. Wir wünschen allen Aktiven viel Spaß und gutes Wetter während des Fieldday-Wochenendes am kommenden Samstag/Sonntag.

HH: Hamnet-Abschaltung im 13-cm-Band bei DB0FS vom 1. bis 10. Juli

Das HAMNET-Team bei DB0FS der Betriebssportgruppe Amateurfunk des NDR teilt mit, dass am 7. und 8. Juli der G20-Gipfel in Hamburg stattfindet und man aus diesem Grund mit der Bundesnetzagentur vereinbart hat, den HAMNET-Userzugang auf 2397 MHz zwischen dem 1. und dem 10. Juli abzuschalten, um diese Frequenz auf freiwilliger Basis während dieser Veranstaltung mit erhöhten Sicherheitsanforderungen freizuhalten. Deshalb bittet das HAMNET.Hamburg-Team darum, vom 1. bis zum 10. Juli 2017 die QRG 2397 MHz nicht zu nutzen und ggf. HAMNET-Verbindungen auf dieser Frequenz zu deaktivieren. Der User-Zugang bei DB0FS auf 2397 MHz ist während dieser Zeit vorübergehend abgeschaltet. Die Zugänge auf 5 GHz stehen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. Bereits während der OSZE-Konferenz im vergangenen Dezember hatte man unter Absprache mit der Bundesnetzagentur das 13-cm-Band im Großraum Hamburg freigehalten.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Noch bis heute Nacht 24 Uhr UTC läuft der European EME-Contest auf 5,7 GHz (6-cm-Band) in CW und SSB. Der Mond ist bei uns heute Morgen um kurz vor 8 Uhr Lokalzeit aufgegangen und er wird bis heute Abend nach Mitternacht am Himmel zu sehen sein, so dass Ihr den ganzen Tag mit euren Spiegeln und Yagis Euer EME-Glück versuchen könnt.
  • Ihr wollt euer Glück im 4-m-Band versuchen? Bitte sehr: Heute Nachmittag von 14 bis 16 Uhr UTC gibt es in Großbritannien den 70 MHz Cumulatives Contest. Es könnte durchaus sein, dass uns Sporadic-E im 4-m-Band behilflich ist.
  • Am Dienstagabend startet ebenfalls in Großbritannien der 70 MHz UK Activity Contest in der Zeit von 19.00 bis 21.30 Uhr UTC.
  • Am kommenden Pfingstwochenende gibt es gleich eine ganze Reihe an 24-h-UKW-Contesten, u. a. der DARC-Mikrowellencontest zwischen 1,2 GHz und 300 GHz, außerdem in Frankreich das Championat de France auf 2 m und allen Bändern darüber. In Großbritannien wiederum gibt es am nächsten Wochenende den „UKSMG Summer ES Contest“ auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Das Hochdruckgebiet, dass uns im Moment noch das warme Kaiserwetter beschert, verlagert sein Zentrum von Polen in Richtung Karpaten und von Südwesten kommt weiterhin subtropische Warmluft nach Schleswig-Holstein. Jedoch sorgt heute vorübergehend eine schwache Kaltfront von der Nordsee kommend für erhöhte Gewittergefahr. Neben längerem Sonnenschein müssen wir also mit lokalen Schauern mit Blitz und Donner rechnen, die im Südosten des Landes mitunter auch kräftiger ausfallen können. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich bei uns heute zwischen 23 und 28 Grad, an der Nordsee ist es etwas kühler. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West bis Nordwest. Morgen ist es dann wieder den ganzen Tag heiter bei 25 Grad. Hartgesottene können auch schon baden: Die Nordsee hat bereits 15 Grad, an der Ostseeküste ist das Wasser mit 13 Grad etwas kühler. Und wie schaut’s auf UKW aus? Heute erwarten wir lediglich kaum spürbar angehobene Bedingungen, aber mit der Kaltfront bilden sich ab heute Nacht schöne troposphärische Überreichweiten aus, die sich morgen im Tagesverlauf von Süd-Norwegen bis in den Harz ausdehnen werden. Leider werden sich diese Bedingungen ab morgen Abend wieder abbauen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 25. Mai 2017 von in | Kommentar schreiben

Liebe Hörer,

heute Abend (25. Mai, Himmelfahrtstag) kommt die Erstsendung des DARC-Deutschland-Rundspruchs aus dem Distrikt Schleswig-Holstein. Um 17.30 Uhr UTC senden wir mit 750 Watt PEP auf 3777 kHz in SSB unter dem Rufzeichen DL0DL aus Molfsee von der Clubstation DL0YE des Ortsverbandes Eidertal (M30). DL0DL vergibt – wie immer in den Monaten, in denen die DARC-Mitgliederversammlung stattfindet – den Sonder-DOK HV17.

Im Anschluss treffen wir uns zum deutschlandweiten Bestätigungsverkehr. Ich freue mich darauf, möglichst viele von euch dort zu hören. Hoffen wir, dass die Bedingungen auf 80 m einigermaßen mitspielen – um 19.30 Uhr unserer Zeit steht die Sonne derzeit ja noch recht hoch am Himmel, die Tagesdämpfung ist entsprechend.

Guten Empfang heute Abend wünscht

Michael DL9LBG

Continue Reading...
Erstellt am 24. Mai 2017 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Erste Hamvention auf neuem Messegelände
  • Relaislisten für Schweiz und Liechtenstein aktualisiert
  • 70 Jahre DARC-Distrikt Hamburg (E)
  • 4U1ITU-Aktivität im Juni
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 21. Mai 2017 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 141. Tag des Jahres, noch 224 Tage bis Jahresende
Namenstag: Hermann, Wiltrud
Neustadt: Sonnenaufgang 5.03 Uhr, Sonnenuntergang 21.23 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 20 min.
Husum: Sonnenaufgang 5.08 Uhr, Sonnenuntergang 21.32 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 24 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

Herzlich willkommen zu einer kleinen Jubiläumsausgabe: Am 21. Mai 1947 wurden in der damaligen britischen Zone mehrere DARC-Distrikte zugelassen und gegründet. Unser Distrikt Schleswig-Holstein wird somit heute 70 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch! Und auch der Distrikt unserer Nachbarn in Hamburg wurde 70 – dort gibt es heute Nachmittag eine Feierstunde. Mehr dazu hören wir in der nächsten Ausgabe am kommenden Sonntag. Hier zunächst die Themenübersicht der heutigen Ausgabe: […]

S-H/HH/MVP: Ergebnisse des Nord-Contest 2017 liegen vor

In der vergangenen Woche hat der Manager des Nord-Contestes, Udo DJ4FV die Ergebnisse des Wettbewerbes vom 22. April veröffentlicht. Der Nord-Contest wurde veranstaltet von den DARC-Distrikten I, V, H, E, und M. Wie Udo DJ4FV mitteilt, hat sich die Umstellung des Nord-Contestes im Vorjahr einmal mehr positiv auf die Teilnehmerzahlen ausgewirkt: 119 Logs fanden Eingang in die Contest-Auswertung, was für einen regionalen UKW-Wettbewerb bemerkenswert ist. Insbesondere hat die Teilnahme auf 70 cm zugenommen, was vermutlich auf die veränderten Contestzeiten zurückzuführen ist.

In diesem Jahr waren erstmals alle Nord-Distrikte vertreten. So gab es diesmal auch Teilnehmer aus dem Distrikt V und den Ortsverbänden Schwerin (V14) und Stralsund (V03). Unser Funkbetriebsreferent Wolfgang DL4LE hat die Ergebnisse nach Distrikten in unserem Sendegebiet „aufgedröselt“. So ist auf 2 m der Bestplatzierte in Schleswig-Holstein Jürgen DJ8FR aus M33 auf Platz 25 der Gesamtwertung. Knapp dahinter finden wir die Clubstation DL0KIS aus M09 auf Platz 27. Rang 31 und somit Platz 3 in Schleswig-Holstein ging an Wilfried DJ6TK aus Flensburg M03. Auf 70 cm konnten sich im Nord-Contest folgende Stationen aus Schleswig-Holstein platzieren: Auf Rang 20 und somit Spitzenreiter in Schleswig-Holstein ist Gerhard DG8LG aus M15. Platz 2 in Schleswig-Holstein wurde DL0KIS (M09) auf Platz 35 der Gesamtwertung. Den 3. Platz belegte die YL-Station DL0YLM auf Rang 49 der Gesamtwertung, sie vergab den Sonder-DOK YLM.

HH: Hamburg-Contest am kommenden Sonntag

Am 28. Mai läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden. Unsere Rundspruchstation DF0LO wird im Hamburg-Contest den Sonder-DOK NORS17 vergeben. Wir hören uns also am 28. Mai im Hamburg-Contest!

Bitte testet eure call@darc.de-E-Mail-Postfächer!

In der vergangenen Woche hat unser Distriktsvorsitzender Rolf DL1VH ein Rundmail an alle Ortsverbände geschickt. Fünf dieser E-Mails kamen als unzustellbar zurück – es waren allesamt rufzeichen@darc.de-E-Mail-Adressen. Ähnliches berichtet auch der Distriktsvorsitzende Mecklenburg-Vorpommern, Franz DL9GFB – seine von Weiterleitung auf Postfach umgestellte E-Mail-Adresse @darc.de empfängt derzeit auffallend wenige E-Mails. Aus diesem Grunde bitten wir insbesondere die Ortsverbandsvorsitzenden darum, unter mydarc.de die Einstellungen des E-Mail-Postfaches zu überprüfen, um eure Erreichbarkeit zu gewährleisten. Testet insbesondere auch die Sende- und Empfangsfunktion der darc.de-Mailbox, indem Ihr mit mit einem weiteren Mailaccount ein E-Mail an eure darc.de-Mailadresse schickt, um eure Erreichbarkeit zu überprüfen. Bei Problemen ist euch der IT-Stab im DARC e. V. gerne behilflich – erfahrungsgemäß kann in den allermeisten Fällen bei Problemen mit rufzeichen@darc.de schnell eine Lösung herbeigeführt werden.

MVP: Distriktsversammlung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern – ein Rückblick

Gestern (20. Mai) fand im Michaelshof in Rostock-Gehlsdorf die diesjährige Distriktsversammlung des Distriktes V statt. Der Distriktsvorsitzende Franz DL9GFB konnte zur Versammlungseröffnung um 10.15 Uhr 14 Ortsverbandsvertreter sowie 2 Gäste aus dem Distrikt Schleswig-Holstein zu dem sehr harmonischen und informativen Treffen begrüßen. Zum Protokollführer wurde Lutz DL5KVV ernannt. Zu Beginn der Versammlung wurde dem verstorbenen OM Günter DJ9JI aus dem OV Güstrow V15 gedacht. Anschließend wurden die Gewinner des MVP-Contestes 2016 geehrt. Die Ergebnisse des diesjährigen MVP-Contestes liegen ebenfalls bereits vor, die Gewinner werden beim Distrikttreffen im Herbst ausgezeichnet.

Im Bericht des Distriktsvorsitzenden referierte Franz DL9GFB von den Koordinierungen von Amateurfunk-Prüfungsterminen mit den Distrikten Hamburg und Schleswig-Holstein. Aus Mecklenburg-Vorpommern war im Berichtszeitraum kein Interesse an Prüfungsterminen aus den Ortsverbänden angemeldet worden. Die Kooperation mit den Nachbardistrikten bei der Abstimmung von Prüfungsterminen bei der BNetzA Hamburg bleibt jedoch weiterhin bestehen. Weiter berichtete Franz DL9GFB von zwei Ortsverbänden im Distrikt, die in Folge von Handlungsunfähigkeit durch fehlenden OVV in einen „Übergangsstatus“ überführt werden mussten, bei denen der DV satzungsgemäß die OV-Geschäfte übernommen hatte. In einem der beiden OVe konnte zwischenzeitlich ein neuer Vorstand seine Arbeit aufnehmen. Des Weiteren würdigte der Distriktsvorsitzende die Aktivitäten rund um das SOP-Diplom sowie einer Reihe von Sonderstationen im Distrikt. Insbesondere wurden das engagiert geführte Notfunkprojekt des DARC-Ortsverbandes Greifswald hervorgehoben, dieses wurde und wird distriktsseitig finanziell gerne unterstützt. Außerdem wurde Bodo DL4CU für sein Engagement bei der Durchführung der Distriktsfuchsjagd gedankt.

Georg DL4SVA ist verantwortlich für die Kassenführung im DARC-Distrikt MVP. Er teilte mit, dass die größten Einnahmen im Distrikt aus dem MVP- und dem SOP-Diplom generiert wurden. Gleichzeitig sind die Druckkosten für die Diplome auch die größten Ausgabeposten. Des Weiteren wurde eine größere Spende für die WRTC 2018 getätigt und die Notfunkprojekte in Gützkow und Stralsund finanziell gefördert.

In seinem umfassenden Referat berichtete der EMV-Referent Eberhard DL3CV u. a. über den Nachbarschaftsstreit bei DH1DE in Hilden, bei dem Nachbarn eine erhöhte HF-Strahlungsbelastung vermuteten und gerichtlich den Abbau der Amateurfunkantennen forderten. Dieses Verfahren zog sich über acht Jahre und über mehrere Instanzen hin. Messungen und mehrere Gutachten führten zu dem Ergebnis, dass die zulässigen Grenzwerte der Strahlungsbelastung weit unterschritten wurden und deswegen die Klage abgewiesen wurde. Der Kläger hat sämtliche Kosten des Verfahrens zu tragen. Weitere Informationen erhält man unter dem Aktenzeichen 22 S 359/15 des Landgerichtes Düsseldorf.

In der Vorwoche fand die Mitgliederversammlung des DARC in Baunatal statt. Darüber berichtete Franz DL9GFB. Es war die kürzeste MV, die er je miterlebt hatte – die wesentlichen Beschlüsse benötigten letztendlich nicht mehr als 10 Minuten. (Mehr von der Mitgliederversammlung hören wir gleich im Deutschland-Rundspruch.) Zum Abschluss der Distriktsversammlung nahm Franz DL9GFB Ehrungen für langjährige DARC-Mitglieder vor und händigte Ehrennadeln und Urkunden für drei 60-jährige, acht 50-jährige und vier 40-jährige DARC-Mitgliedschaften aus.

Vortrag während der Distriktsversammlung Mecklenburg-Vorpommern (Foto: DL9LBG)

Im Anschluss an die Versammlung fand eine Reihe von spannenden Vorträgen statt. So gab es einen informativen Beitrag von der Notfunkgruppe bei V11 (OV Greifswald), in dem gezeigt wurde, wie durch Notfunkübungen, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen mit Behörden sowie mit Fielddays ein funktionierendes Notfunkteam auf OV- und Distriktsebene geführt werden kann. Außerdem wurde aufgezeigt, wie Hamnet-vernetzte Relaisfunkstellen ein weitreichendes und ausfallsicheres Kommunikationsnetz sichern können, welches die Effizienz und Reichweite digitaler BOS-Funknetze bei Weitem übertrifft. Anschließend trug Hardy DL3KWF die Funktionsweise der neuen Remote-Station DL0HGW des Ortsverbandes Greifswald vor. Diese fernbedienbare Amateurfunkstation steht vor allem „antennengeschädigten“ Funkamateuren zur Verfügung und soll dazu beitragen, Funkamateure im Hobby und im Club zu halten. Mehr zur Remote-Station und auch zum Notfunk im OV Greifswald erfährt man online unter www. dl0hgw.de . Abschließend trug Gerd DG3TP aus dem OV Schwerin (V14) aktuelle Entwicklungen in Sachen Es’hail-Sat2 vor. Er demonstrierte den recht geringen Aufwand, den es bedarf, um über den geostationären Satelliten Betrieb zu machen. Der Satellitenstart ist für Frühjahr 2018 vorgesehen. Es’hail-Sat2 soll auf 26 Grad Ost positioniert werden und hat dort eine Reichweite von Thailand über Mitteleuropa  bis zur Ostküste Südamerikas.

Pünktlich um 15 Uhr endete die Versammlung des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern. Einmal mehr hat sich der Versammlungsort Michaelshof in Rostock-Gehlsdorf sehr bewährt – Küche und Service stellten wie immer ein hervorragendes Catering für die Gäste zur Verfügung.

HH: Himmelfahrtstreffen des Ortsverbandes Hamburg-Alstertal am 25. Mai

Die Mitglieder und Freunde des DARC-Ortsverbandes Hamburg-Alstertal (E13) veranstalten auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Familientreffen am Himmelfahrtstag. Los geht es um 11 Uhr am Standort der Clubstation auf dem Gelände der Stadtteilschule Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5. Dazu lädt euch der OVV Lars DL4APT ein. Für euer leibliches Wohl ist gesorgt: Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke gibt es wie immer zu günstigen HAM-Preisen.

Die Stadtteilschule Bramfeld erreicht man leicht aus der Innenstadt kommend von der Hamburger Straße aus Richtung Bramfelder Chaussee. Natürlich fahren auch eine Reihe von Buslinien zum Schulgelände, denkt aber an die abweichenden Fahrpläne am Feiertag! Eine Anfahrtsskizze findet Ihr auf der Homepage von E13 unter www.amateurfunk-im-alstertal.de, den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Im 1. Stock der Stadtteilschule könnt Ihr übrigens auch die Clubstation von E13 besichtigen.

Das Veranstalterteam des OV Hamburg-Alstertal freut sich auf euren Besuch am Himmelfahrtstag am 25. Mai. Das teilt Lars DL4APT vom OV Hamburg-Alstertal (E13) mit.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im VHF-UHF-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe für unsere Region.

  • Heute Vormittag ist einiges los auf den VHF-UHF-Bändern. Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest zwischen 144 MHz und 10 GHz. Außerdem veranstaltet die Dresdener UKW-Runde ihren DUR-Mikrowellencontest auf 23 cm und allen Bändern darüber. Noch bis 10 Uhr läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 70 und 23 cm.
  • Die Teilnehmer des Nordic-Activity-Contestes am kommenden Dienstag werden die Bänder oberhalb von 2,3 GHz aktivieren. Mit dabei sind Polen, Litauen und die Niederlande mit eigenen Mikrowellen-Aktiviätsabenden.
  • Ebenfalls am Dienstagabend läuft in Großbritannien der 50 MHz U.K. Activity Contest .
  • Die EME-Fans unter euch können sich schon mal das nächste Wochenende vormerken – dann läuft der European EME Contest auf 5,7 GHz (6-cm-Band) in SSB und CW.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Auch wenn sich von Westen her kühle und trockene Luft bei uns durchgesetzt hat, so kann sich diese unter Hochdruckeinfluss heute zumindest gefühlt gut erwärmen. Die Wetterlage: Wir befinden uns im Kern eines Hochs über Mitteleuropa, das sich nur langsam ostwärts bewegt. Heute scheint im Norden fast überall die Sonne, es gibt nur ein paar dünne Schleierwolken. Die Temperaturen kommen jedoch nicht über 20 Grad hinaus. Der Westwind weht nur schwach. Heute Nacht bleibt der Himmel klar und es kann auf bis 5 Grad abkühlen, dabei herrscht dann Windstille. Diese Tatsache ist dann auch die einzige Chance auf minimal angehobene Bedingungen während der Abend- und Vormittagsstunden. Über die Ostsee Richtung Jütland und Südschweden sollten dann VHF-UHF-QSOs problemlos machbar sein. Ansonsten sind derzeit die Luftdruckunterschiede nur gering, deshalb erwarten wir in der kommenden Woche keine ausgeprägten Überreichweiten-Erscheinungen auf den UKW-Bändern.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...