Erstellt am 23. Mai 2019 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Bundesnetzagentur stellt Jahresbericht 2018 vor
  • Dayton-Hamvention mit Besucherrekord zu Ende gegangen
  • Mitgliederversammlung tagte in Baunatal
  • „Interview unter dem Turm“ Folge 9 zum AfuBarCamp auf YouTube erschienen
  • Contestuniversity auf der 44. HAM RADIO
  • Wissensseminar über Monopol- und Vertikalantennen
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 19. Mai 2019 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 139. Tag des Jahres, noch 226 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ivo, Yvonne, Kuno
Grömitz: Sonnenaufgang 5:06 Uhr, Sonnenuntergang 21:19 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 13 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:11 Uhr, Sonnenuntergang 21:29 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 18 min.

Am 10. Mai hat in unseren Breiten wieder die Zeit der so genannten „Weißen Nächte“ begonnen. Die Sonne versinkt nachts aus unserer Sicht nicht mehr als 18 Grad unterhalb des Horizonts, so dass der Himmel nicht mehr vollständig dunkel wird.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und im Nachtprogramm ab 3:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruchradio. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

Die heutige Sendung müssen wir aus zeitlichen Gründen etwas kürzer halten, da ich direkt am Ende dieser Sendung aus dem Haus muss. Aus diesem Grund wird es heute zumindest auf dem Bungsberg-Relais DB0PC keinen Bestätigungsverkehr geben. Los geht’s – die Themenübersicht: […]

HH: Hamburg-Contest am kommenden Sonntag

Am 26. Mai läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden.

Wer von euch den DARC-Log-Roboter nutzen möchte, kann seine Cabrillo-Dateien für jedes Band per Upload einreichen – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass viele DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden. Die Sonder-DOKs YLE, DVE und HMB werden bestimmt dabei sein.

HH: US-Lizenzprüfung in Hamburg am vergangenen Samstag – alle Teilnehmer haben ihr Ziel erreicht!

Gestern (18.05.) fand beim NDR-Fernsehen in Hamburg-Lokstedt wieder eine Prüfung zur Erlangung einer US-Amateurfunklizenz statt. Die Prüfer der Volunteers-Examiners-Gruppe DL-Nord der ARRL begrüßten um 10:30 Uhr vier Prüfungsteilnehmer, die sich zuvor angemeldet hatten, ein weiterer hatte seine Teilnahme abgesagt. Die Teilnehmerschaft war wieder einmal recht international besetzt, so war ein deutschstämmiger OM aus Uruguay angereist, ein weiterer Teilnehmer mit argentinischen Wurzeln kam aus Österreich.

Das US-Prüfungssystem besteht aus drei Lizenzklassen, die aufeinander aufbauen. Zwei Prüfungsteilnehmer haben alle drei Prüfungen hintereinander absolviert und bestanden. Insgesamt konnten drei Teilnehmer die Prüfung mit der höchsten Extra Class verlassen, ein weiterer Prüfling, der bereits die Technician Class besaß, konnte auf die General Class aufstocken und kann mit dieser jetzt die deutsche Klasse E bei der Bundesnetzagentur beantragen. Ich selbst habe meine bisherige General Class um die Extra Class erweitert. Die Atmosphäre während der Prüfung war wieder einmal sehr angenehm; man war wie immer erfolgreich darum bemüht, ein stressfreies Ambiente zu schaffen. Ich kann euch die US-Lizenzprüfung wärmstens empfehlen – auch wenn man das US-Rufzeichen nicht wirklich braucht, so macht die Teilnahme einfach Spaß – und es kostet nur, wie ich schon des Öfteren erwähnt hatte, buchstäblich nur die berühmte Handvoll Dollar.

Wie Peter Kaminski DL9DAK von der Volunteers-Examiners-Gruppe DL-Nord informiert, findet die nächste US-Lizenzprüfung in Hamburg am Samstag, den 9. November statt. Diesen Termin hat man bewusst etwas später im Jahr festgelegt, da am 1. Juli 2019 ein neuer Fragenkatalog für die General Class in Kraft tritt. Somit habt Ihr danach genügend Zeit, euch mit dem neuen Prüfungsstoff vertraut zu machen. Wer nicht solange warten will: Auf der HAM RADIO in Friedrichshafen wird am Messesamstag, den 22. Juni ebenfalls eine US-Lizenzprüfung angeboten. Diese findet in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Messeverwaltungsgebäude im 5. Stock statt. Darüber informiert Manfred DK2PZ auf seiner Webseite. Mehr Infos rund um die US-Lizenzprüfung findet Ihr online unter www.us-afu-lizenz.de.

S-H: DMR-Repeater DB0XN (Bredstedt) auf neuer Frequenz

Wie Hans-Jürgen DJ3LE von der Repeatergruppe Nord auf der Website afu-nord.de mitteilt, arbeit das DMR-Relais am Standort DB0XN (Stollberg/Bredstedt) seit dem 12. Mai auf einer neuen Frequenz. Um auf dem BrandMeister-Repeater zu arbeiten, speichert bitte in euren Codeplugs die neue QRG 438,3875 MHz, natürlich mit einer Ablage von -7,6 MHz! Alle anderen Parameter bleiben gleich. DB0XN ist mit DM0SL, DM0FL, DB0HUS, DB0HEI und DB0AFU in der TG8 “AFu-Nord” zusammengeschaltet.

MVP/HH: Ergebnisse des Distrikts-Peilwettbewerbes Mecklenburg-Vorpommern vom 27. April

Am 27. April fanden die 80-m- und 2-m-Peilwettbewerbe des Distriktes V im Questiner Wald nahe Grevesmühlen statt. 18 Läufer nahmen auf 80 m teil, am 2-m-Lauf beteiligten sich 11 Fuchsjäger. Hier einige Ergebnisse von Teilnehmern aus unserem Sendegebiet. Auf 80 m nahm in der YL-Klasse D60 SWL Gisela aus dem OV Eutin (M02) teil, sie fand immerhin drei von fünf versteckten Peilsendern und belegte den zweiten Platz. Unser Stammhörer Bjørn DL7RAY aus dem OV Warnemünde (V07) fand in nur 50 Minuten alle fünf Füchse und wurde Sieger in seiner Klasse M21. Klaus DL5HCK aus Norderstedt (E12) brauchte ebenfalls nur 50 Minuten und belegte in der Klasse M50 den ersten Platz. Dieter DK8LU aus M25 wurde Dritter in der Klasse M60. In der Klasse M70 finden wir Reinhard DL2CI aus M02 (Eutin) auf Platz 3, Walter DL6HCX aus E09 wurde Zweiter.

Beim 2-m-Lauf der MVP-Distriksfuchjagd finden wir wiederum Bjørn DL7RAY in der Klasse M21 auf dem Siegertreppchen. Klaus DL5HCK aus E12 belegte in der Klasse M50 den zweiten Rang. Dieter DK8LU aus M25 (Kiel-Ost) fand alle UKW-Füchse innerhalb von 80 Minuten und erlief sich in seiner Klasse M60 den zweiten Platz. Walter DL6HCX aus E09 brauchte dafür nur 62 Minuten, das ergab Platz Zwei in der Seniorenklasse M70.

Am vergangenen Sonntag fand in Amelinghausen die Distriktsfuchsjagd des Distriktes Hamburg statt. Hier liegen die Ergebnisse derzeit noch nicht vor. Wie Rita DH8LAR vom YL-Referat des Distriktes Schleswig-Holstein auf dem vergangenen YL-Treffen am 1. Mai in Eckernförde mitteilte, wird es in diesem Jahr wieder eine Fuchsjagd in Schleswig-Holstein geben, und zwar am 22. September in Heidmühlen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft in Großbritannien der May-Contest auf 2 m, dieser Wettbewerb läuft bereits seit gestern Nachmittag.
  • Noch bis 10 Uhr UTC – also noch gut eine Stunde – läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 70, 23 und 13 cm.
  • Bis um 11 Uhr UTC gibt es – wie an jedem 3. Sonntag im Monat – den OK-VHF-UHF-Contest in Tschechien, zeitgleich läuft die GHz-Aktivität der Dresdener UKW-Runde (DUR).
  • Am kommenden Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest auf 23 cm.
  • Am kommenden Samstagnachmittag gibt es einen Aktivitätstag des DARC-Distriktes Nordrhein auf 2 m, 70 cm und 23 cm in SSB und CW.
  • Und am nächsten Sonntagnachmittag – wie eben gehört – der Hamburg-Contest auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Der Norden Deutschlands befindet sich unter dem Einfluss eines flachen Höhentiefkeils, der feuchtwarme Luft nach Schleswig-Holstein führt. Nach Auflösung von z. T. zähem Nebel kommt zunächst die Sonne durch, etwa ab heute Mittag vermehren sich jedoch wieder die Quellwolken, die insbesondere entlang der Elbe mitunter zu Starkregen führen können. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 19 Grad im Flensburger Raum und bis 24 Grad in der Region um Ratzeburg. Der Nordostwind weht teils böig. In der kommenden Nacht kann es weitere Schauer und einzelne Gewitter geben bei Tiefsttemperaturen von milden 14 bis 11 Grad. Auch zum Beginn der neuen Woche bleibt es wechselhaft und mild. Durch die zunehmende Erwärmung über der noch kühlen Ostsee geht Ostsee-Tropo auf UKW derzeit recht gut, ansonsten ist in ganz Mitteleuropa weiterhin mit keinen angehobenen VHF-Ausbreitungsbedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 16. Mai 2019 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Parlamentarische Anfrage an die EU-Kommission zu Grenzwerten von Powerline-Modems beantwortet
  • Lehrerfortbildung zum Thema „Konstanz und Veränderung“ auf der HAM RADIO
  • US-Amateurfunkmesse Hamvention vom 17. bis 19. Mai
  • Funkertag am 8. Juni
  • Weiteres DARC-Seminar im November – jetzt anmelden!
  • Informationen zu Terminen
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 12. Mai 2019 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 132. Tag des Jahres, noch 233 Tage bis Jahresende
Namenstag: Pankratius, Imelda, Joana
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 5:18 Uhr, Sonnenuntergang 21:07 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 49 min.
Husum: Sonnenaufgang 5:23 Uhr, Sonnenuntergang 21:17 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und im Nachtprogramm ab 3:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruchradio. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

HH: Regelmäßige SSTV-Runden auf dem Elbe-Relaisverbund

Dem Elbe-Relaisverbund gehören folgende 70-cm-FM-Relais an: DB0XH in Hamburg-Nordwest, DB0HHH in Hamburg-Lohbrügge, DB0HEW in Geesthacht, DO0TPB in Basedow und DO0BAB in Gudow. Diese Repeater sind per SvxLink zusammengeschaltet. Wie der Relaisverantwortliche von DB0HHH, Manfred DK1MC berichtet, findet auf diesen Relais seit eingen Wochen jeweils mittwochs um 19 Uhr Lokalzeit eine SSTV-Runde statt. Den Funkamateuren geht es hier in erster Linie darum, ihre Erfahrungen auszutauschen und gleichzeitig SSTV-Bilder zu übertragen. Die Ergebnisse werden im QSO besprochen, so dass eventuelle Anpassungen direkt vorgenommen und erneut getestet werden können. Zum Mitmachen in SSTV empfiehlt Manfred DK1MC, den FM-Transceiver auf FM-schmal einzustellen und ggf. CTCSS-Einstellungen zu deaktivieren. Zum Empfang und Dekodieren der Bilder genügt bereits ein Smartphone mit einer SSTV-App. Das Gerät kann bei gestarteter App einfach vor den Lautsprecher gehalten werden, bis die Übertragung eines Bildes beendet ist. SSTV-Apps sind in den jeweiligen App-Stores kostenlos oder gegen ein kleines Entgelt erhältlich. Mit ihnen kann man auch die SSTV-Bilder der ISS auf 145,800 MHz empfangen. Für Desktop-PCs eignen sich die Programme MMSSTV für Windows oder QSSTV für Linux, die man ebenfalls kostenlos downloaden kann.

Sollttet ihr euch also für SSTV interessieren oder dazu Fragen haben, dann schaltet ab sofort mittwochs um 19:00 Uhr Lokalzeit eines der 70-cm-Relais des Elbe-Relaisverbundes ein. DB0HHH in Hamburg-Lohbrügge auf 438,625 MHz hat die größte Reichweite und ist in den meisten Regionen in Süd- und Mittelholstein gut zu arbeiten.

HH: US-Amateurfunkprüfung in Hamburg am kommenden Samstag

Bislang wurden die Prüfungen der ARRL-Examiners-Volunteers in Hamburg jeweils an Sonntagen abgehalten. Für diejenigen unter euch, die sonntags keine Zeit haben, gibt es demnächst die Möglichkeit, eine US-Amateurfunk-Prüfung an einem Samstag abzulegen. So findet am Samstag, dem 18. Mai eine weitere Prüfung beim NDR-Fernsehen in Hamburg-Lokstedt statt. Beginn der Prüfung ist um 10:30 Uhr. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Anmelden könnt ihr euch online auf der Website der Volunteers-Examiners-Gruppe DL-Nord der ARRL, zu finden unter www.us-afu-lizenz.de. Dort findet Ihr weitere Informationen zu den Lizenzklassen sowie Tipps zu Prüfungsvorbereitungen und der Prüfung.

Die Prüfung und die Rufzeichenzuteilung kosten nur eine sprichwörtliche Handvoll Dollar, die vor Ort zu entrichten sind. Ich habe es früher schon einmal erwähnt: Die US-Lizenzprüfung macht einfach Spaß und findet in lockerer Atmosphäre statt. Die Prüfungfragen sind natürlich in US-amerikanischem Englisch gehalten, aber wenn man sich bei der Prüfungsvorbereitung mit dem Fragenkatalog der jeweiligen Klasse beschäftigt, stellt man schnell fest, dass die Fragen und Antworten mit ein bisschen Grundkenntnissen in technischem Englisch gut zu verstehen sind. Gesetze, Verordnungen, abweichende Bandpläne, Betriebstechnik, Notfunk-Regelungen usw. sind – wie bei der deutschen Amateurfunkprüfung auch – einfach nur Lernsache.

Peter Kaminski DL9DAK von der Volunteers Examiners Gruppe DL-Nord teilt noch ergänzend mit, dass der Fragenkatalog zur US-General-Class zum 1. Juli 2019 erneuert wird.  Somit habt ihr in Hamburg am 18. Mai noch die Gelegenheit, eine General-Class-Prüfung mit den aktuell gültigen Prüfungsfragen abzulegen. Die Fragenkataloge der drei US-Lizenzklassen werden alle vier Jahre gemäß den technischen Entwicklungen und ggf. geänderten Gesetzen aktualisiert. Wir sehen uns am kommenden Samstag um 10:30 Uhr beim NDR-Fernsehen in Hamburg (ich werde mich dort an der Prüfung zur Extra Class versuchen).

S-H: DAB+ des NDR jetzt auch in Husum empfangbar

Am vergangenen Donnerstag (09.05.) hat der NDR in Husum einen weiteren DAB+-Sender im VHF-Kanal 12B in Betrieb genommen. Dieser Sender ergänzt das Sendegebiet der DAB+-Sender Flensburg und Schleswig auf dem selben Kanal. Somit ist ab sofort auf den Halligen, in Bredstedt, Nordstrand und Husum Indoor-Empfang mit gängigen DAB+-Radios möglich. Ausgestrahlt werden neben den bekannten UKW-Programmen des NDR zusätzlich das Schlagerradio NDR Plus sowie NDR Blue mit musikjournalistischen Sendungen aus Rock, Pop und Jazz, außerdem NDR Info Spezial, dessen Programm insbesondere an den Küsten wegen seines dreimal am Tag ausgestrahlten Seewetterberichtes beliebt ist.

Wie der DAB-Senderliste auf ukwtv.de zu entnehmen ist, soll im zweiten Halbjahr 2019 in Morsum auf Sylt ein weiterer DAB+-Sender des NDR im Kanal 12B seinen Betrieb aufnehmen.

HH/S-H: DA0DFF vom 23. bis 26. Mai auf Hallig Hooge QRV

Mitglieder des Ortsverbandes Ahrensburg/Großhansdorf (E09) fahren seit Jahren auf die Hallig Hooge, um dort mit mehreren Stationen unter DA0DFF Funkbetrieb durchzuführen. Auch für 2019 ist wieder ein mehrtägiger Ausflug des OVs auf die Hallig geplant, um die traditionelle Aktivierung der Hallig als OV-Veranstaltung fortzuführen. Gäste sind im Rahmen der Möglichkeiten willkommen, OV-Mitglieder und deren Partner haben jedoch Vorrang.

Die diesjährige Fahrt findet vom 23. bis 26. Mai statt. Man wird dort Unterkunft im „Haus Westwind“ beziehen, es stehen dort elf Plätze zur Verfügung. Wer also noch mitkommen möchte, sollte sich schnell bei Hans-Jürgen DD2HZ melden. Derzeit sind noch einige wenige Plätze frei. Bereits Anfang April waren Holger DL9HDA, Walter DL6HCX und Hans-Jürgen DD2HZ beim Haus Westwind auf Hallig Hooge und haben die Funkmöglichkeiten vor Ort erkundet. Die Zusage, dort Antennen aufbauen zu dürfen, liegt bereits vor.

Der OV Ahrensburg/Großhansdorf (E09) wünscht sich vier spannende und erholsame Tage, einen kräftigen Wind um die Ohren, etwas Friesengeist im Gläschen, etwas angehobene Bedingungen, ein Stück Rhaberbertorte und einen Besuch im Hooger Halligtheater. Das schreibt Hans-Jürgen DD2HZ auf der OV-Homepage e09.de.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 10 GHz und allen Bändern darüber. Mondaufgang ist nachher um 12:35 Uhr unserer Zeit, Monduntergang ist erst heute Nacht um viertel nach drei, so dass ihr heute noch den ganzen Tag Zeit habt, eure EME-QSOs auf den oberen Mikrowellenbändern abzuwickeln.
  • Für unsere 4-m-Band-Freunde läuft noch bis 12 Uhr UTC in Großbritannien ein 70-MHz-CW-Contest.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest, dieser läuft in der kommenden Woche auf 70 cm. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien und auch der DARC-Distrikt Westfalen-Süd mit seiner WSA-Aktivität auf 70 cm und 2 m.
  • Der Moon-Contest läuft am Mittwochabend auf 50 MHz.
  • Eine weitere Möglichkeit, auf 70 MHz aktiv zu werden, gibt es am Donnerstagabend, dann läuft in Skandinavien der NAC im 4-m-Band.
  • Am nächsten Wochenende (18./19. Mai) läuft in Großbritannien der May-Contest auf 2 m, dieser geht über 24 Stunden.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Auch wenn es draußen so schön sonnig ist, so kann der Eindruck nicht darüber hinwegtäuschen, dass entlang der Ostflanke eines Hochs über Großbritannien weiterhin polare Kaltluft nach Norddeutschland fließt. Heute ist es wie gesagt überall sonnig, aber die Temperaturen erreichen nur Werte um 11 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 14 Grad im Lauenburgischen, dazu weht mäßiger bis frischer Nordwestwind. Die kommende Nacht wird wieder klar und kalt, bei Tiefsttemperaturen bis zwei Grad plus sind wieder örtliche Bodenfröste möglich, der Nordwestwind wird auch in der Nacht kaum weniger. Auch in den nächsten Tagen bleibt es sonnig und es wird nur minimal wärmer. Das sorgt dafür, dass in den nächsten Tagen nur entlang der Nordseeküste kaum spürbar angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern in Richtung Benelux vorherrschen, ansonsten ist aufgrund der Nordwestströmung und der unruhigen Troposphäre kaum mit Überreichweiten zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...