Erstellt am 08. Dez 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Freigabe des 60-m-Amateurfunkbandes in der Schweiz ab 1. Januar 2017
  • Jugendgruppe erhält Ehrenamtspreis beim Internationalen Tag des Ehrenamtes
  • Funken mit dem Weihnachtsmann beim OV Osterode (H19)
  • Festveranstaltung anlässlich „50 Jahre Münchner Ortsverbände“
  • Zufriedene Veranstalter und Besucher beim 46. Amateurfunkmarkt in Dortmund
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 04. Dez 2016 von in | 1 Comment.

Kalendarium

Heute ist der 339. Tag des Jahres (2. Advent), noch 27 Tage bis Jahresende
Namenstag: Barbara, Christian, Johannes
Grömitz: Sonnenaufgang 8.17 Uhr, Sonnenuntergang 15.56 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 39 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 8.26 Uhr, Sonnenuntergang 16.01 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 35 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

HH: Relaisstörer in Hamburg zu Geldstrafe verurteilt

Am 1. Dezember 2016 fand vor dem Amtsgericht Hamburg-Altona eine viel beachtete öffentliche Verhandlung statt. Angeklagt war ein Amateurfunkzeugnisinhaber aus Hamburg. Ihm wurde zur Last gelegt, im Jahr 2015 mehrfach und über einen längeren Zeitraum auf dem 70-cm-Relais DF0HHH durch die Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und Aussprüche Volksverhetzung begangen zu haben. Darüber berichtet Ulrich DL2EP in der aktuellen Ausgabe des Hamburg-Rundspruchs.

Zahlreiche Zeugen wurden gehört und aussagefähiges Material der BNetzA in Augenschein genommen. Hierbei kamen beweisfähige Tonaufnahmen der Relaisaussendungen zum Einsatz. Sowohl die Zeugen wie auch das Material der BNetzA bestätigten die Vorwürfe der Anklage. Nach der Beweisaufnahme stand für das Gericht zweifelsfrei fest, dass vom Beklagten die Taten wie vorgeworfen begangen wurden.

Der Beklagte wurde zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen verurteilt. Die zur Tat genutzten Geräte waren bei einer zuvor erfolgten Durchsuchung sichergestellt worden. Auf die Herausgabe dieser Geräte verzichtete der Rufzeicheninhaber. Die anwesenden Zuhörer brachten nach der Verhandlung ihren Unmut über die Tatsache, dass diese Taten begangen worden sind, zum Ausdruck und stimmten einer Verurteilung grundsätzlich zu. Der Verurteilte hat innerhalb einer Woche Zeit, Beschwerde gegen das Urteil einzulegen, erst dann wird dieses rechtskräftig (AZ 328-116/16).

[Update 05.12.] DMR-Relais DO0OHO in Heiligenhafen gestartet

Der DARC-Ortsverband Heiligenhafen (M20) hat seit einigen Wochen an einem exponierten Standort in Heiligenhafen ein Hytera-DMR-Repeater im Testbetrieb. Gestern (04.12.) in den Nachmittagsstunden ist das Relais unter dem Rufzeichen DO0OHO in den Regelbetrieb gegangen und versorgt weite Teile Ostholsteins, die Insel Fehmarn und die Probstei mit guten Signalfeldstärken. Der Repeater arbeitet auf der 70-cm-Frequenz 438,875 MHz mit einer Ablage von – 7,6 MHz. DO0OHO ist mit dem Brandmeister-DMR-Netz verbunden und ist inzwischen das sechste DMR-Relais, welches in der Talkgroup 2622 (Hamburg/Schleswig-Holstein) aktiv ist. Wie wir in der Redaktion feststellen konnten, werden auch Zusatzdienste wie APRS und Text-Messages unterstützt. Es ist geplant, den neuen DMR-Umsetzer mit dem bereits etablierten DMR-Relais DO0SOC in Wandelwitz bei Oldenburg in der Talkgroup 8 im Zeitschlitz 2 zusammenzuschalten. Das Rufzeichen DO0OHO erinnert an den ehemaligen, überregional bekannten ATV-Standort und Packet-Radio-Knoten DB0OHO. Relaisverantwortlicher ist Matthias DO3LMR aus dem DARC-OV M20 (Heiligenhafen), administriert wird das Gerät von Manuel DO2LMV.

HH: Contest-University am 21. Januar 2017 in Hamburg

Der DARC-Distrikt Hamburg veranstaltet am 21. Januar 2017 (Samstag) ab 10.00 Uhr in den Räumen des NDR, Hugh-Greene-Weg 1, 22529 Hamburg-Lokstedt die von der HAM RADIO bekannte Contest-University. Als Referent konnte Prof. Dr. Harald Gerlach, DL2SAX gewonnen werden. Hierüber informiert der AJW-Referent im Distrikt E, Jan-Henrik DG8HJ.

Für diese Veranstaltung stellt die NDR-Betriebssportgruppe „Amateurfunk“ den Konferenzraum K1 zur Verfügung. Dort ist Platz für ca. 25 Funkamateure. Folgende Themen sind geplant:

  • Contestbetriebstechnik für Einsteiger und Wiedereinsteiger
  • Contest im Mode RTTY
  • Stationsautomatisierung
  • SO2R
  • SDR im Contest
  • Contestethik
  • Ausbreitungsvorhersagen mit Radio Mobile

Das Ende der Contest-University ist für ca. 17.00 geplant. Anmeldungen sind bitte bis zum 15.01.2017 per E-Mail an Jan DG8HJ zu richten, die Adresse lautet dg8hj [ätt] darc .de. Auch Teilnehmer aus den Nachbardistrikten sind herzlich eingeladen. DARC-Mitglieder können kostenlos an der Contest-University teilnehmen, Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr. Die YLs des Distriktes Hamburg sorgen für Verpflegung in Form von Getränken und einen kleinen Imbiss während der Mittagspause.

Auch in diesem Jahr wieder „Gruß an Bord“ auf Kurzwelle

Wie der NDR in einer Presseinfo mitteilt, wird auch in diesem Jahr die Traditionssendung „Gruß an Bord“ am Heiligen Abend nicht nur auf NDR Info und NDR 90,3 ausgestrahlt, sondern auch auf mehreren Kurzwellen mit den Zielgebieten Atlantik und Indischer Ozean gesendet. Dazu hat man bei mehreren Kurzwellen-Sendestandorten Frequenzen und Sendezeiten angemietet.

Am 24. Dezember wird das Programm in der Zeit von 19 bis 21 Uhr UTC auf folgenden Frequenzen ausgestrahlt:

6.125 kHz für den Nord-Atlantik
6.145 kHz für Europa
9.800 kHz für Südafrika
9.790 kHz für den östlichen Indischen Ozean
9.740 kHz für den westlichen Indischen Ozean
11.650 kHz für den Süd-Atlantik

In der Zeit von 21 bis 23 Uhr UTC wird „Gruß an Bord“ auf folgenden Frequenzen fortgesetzt:

5.930 kHz für den Nord-Atlantik
9.765 kHz für den westlichen Indischen Ozean
9.650 kHz für den östlichen Indischen Ozean
9.830 kHz für den Süd-Atlantik
9.590 kHz für Südafrika
6.145 kHz für Europa

Erfahrungsgemäß können sich die Frequenzen aber noch kurzfristig ändern. Der NDR sendet „Gruß an Bord“ von 19.05 – 21.00 UTC. Anschließend folgt von 21.00 – 22.15 UTC die Übertragung einer Christmette aus der St.-Nicolai-Kirche in Hamburg. Von 22.15 – 23.00 Uhr UTC folgt schließlich der zweite Teil von „Gruß an Bord“. Die Sendungen sind jeweils Aufzeichnungen von Veranstaltungen, die am 4. und 11. Dezember stattfinden werden. Der Charme der Live-Sendungen früherer Jahre mit spannenden Gesprächen mit Schiffsbesatzungen per Kurzwelle via Norddeich Radio ist damit leider ein wenig verloren gegangen.

Freigabe des 60-m-Amateurfunkbandes in der Schweiz ab 1. Januar 2017

Wie der schweizerische Amateurfunkverband USKA auf seiner Website mitteilt, wurde das 60-m-Band im Bereich 5351,5 bis 5366,5 kHz in den Nationalen Frequenzzuweisungsplan aufgenommen und per 1. Januar 2017 für den Amateurfunk freigegeben. Hierbei gelten die auf der World Radio Conference 2015 in Genf beschlossenen Eckwerte. Die Zuteilung für den Amateurfunk ist sekundär, die maximal zulässige Leistung beträgt 15 Watt EIRP.

Die IARU R1 hat folgenden Bandplan für das 60-m-Band erstellt:

5351.5 – 5354.0 kHz: CW, Schmalband-Sendearten
5354.0 – 5366.0 kHz: alle Sendearten
5366.0 – 5366.5 kHz: Schmalband-Sendearten für schwächste Signale

Es wird empfohlen, das schmale 60-m-Band nicht für lokale Netze oder lange Plauderrunden zu nutzen, hierzu sollte man auf 80 oder 40 m ausweichen.

Serie: Kleine Geschenke für den Funkamateur, Teil 2: 40-m-SSB-TRX „BITX40“ 

In den Adventsausgaben des Nord-Ostsee-Rundspruchs stelle ich euch in einer kleinen Serie jeweils eine Kleinigkeit aus dem Amateurfunksektor vor, welche sich in diesem Jahr großer Beliebtheit erfreute. Dies können Komplettgeräte oder auch Baugruppen oder Bausätze sein, die sich gut zu Weihnachten verschenken lassen.

Heute stelle ich euch den SSB-Transceiver BITX40 vor, mit dem es buchstäblich zum Taschengeldpreis möglich wird, auf 40 m QRV zu werden. Es handelt sich hierbei nicht um einen der günstig erhältlichen CW-QRP-Bausätze aus China, sondern um eine komplett aufgebaute Platine mit einem SSB-Transceiver – also perfekt geeignet für YLs und OM, die keine Morsetelegrafie beherrschen und auch mit dem Selbstbau von Geräten nicht gut zu Fuß sind.

Die fertig bestückte und abgeglichene Platine wurde von dem indischen Funkamateur Ashhar Farhan VU2ESE entwickelt. Man benötigt für den Betrieb lediglich einen Lautsprecher (oder Kopfhörer) und eine Stromversorgung mit 12 Volt und 2 Ampere. Ein Elektretmikrofon ist im Lieferumfang bereits enthalten, ebenso wie diverse Buchsen, Potentiometer und Kabelverbinder. Die Platine ist 13 x 11,5 cm groß. Das Gerät bringt 7 Watt HF-Ausgangsleistung an die Antenne, was für DL-Verkehr tagsüber auf 40 m vollkommen ausreicht. Mit 24 Volt und einem zusätzlichen Kühlkörper bringt der BITX40 sogar bis zu 20 Watt Output. Die Schaltung ist gut dokumentiert, daher ist es relativ einfach möglich, das Gerät nach eigenen Vorstellungen zu erweitern und zu modifizieren.

Der Empfänger besteht aus einem Superhet mit einer ZF von 12 MHz und einem Filter mit vier Quarzen. Ein freischwingender VFO auf 5 MHz mit Varaktorabstimmung und ein zweistufiges Pi-Filter im Ausgang sorgt für ein sehr sauberes Signal. Man erhält also viel Qualität zum Preis eines China-Handfunkgerätes. Somit ist dieses Gerät nicht nur für Ausbildungszwecke geeignet, sondern bewährt sich auch im alltäglichen Betrieb auf 40 m. Es ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für junge YLS und OM, um erste Schritte auf der kurzen Welle zu tun und dabei Technik hautnah zu erleben. Der BITX40 wurde kürzlich in dem Amateurfunk-Blog hamspirit.de vorgestellt – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de .

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für heute und die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • In Großbritannien läuft bis 16 Uhr UTC die AFS Super League auf 144 MHz.
  • Einen weiteren 2-m-Contest gibt es heute in Polen, und zwar  der BARBÓRKA HF/VHF-Wettbewerb, bei dem in der Zeit von 19 bis 21 Uhr UTC das 2-m-Band aktiviert wird.
  • Am Dienstag gibt es wieder den allmonatlichen NAC auf 2 m in Skandinavien. Hier sind auch Stationen aus Polen, den Niederlanden, Litauen, Großbritannien und dem DARC-Distrikt Westfalen-Nord zu hören, die ebenfalls Aktivitätsabende auf 2 m veranstalten.
  • Nochmal 2 m: Am Mittwoch gibt es in Tschechien wieder den Moon-Contest in der Zeit von 18 bis 20 Uhr UTC.
  • Am Donnerstag gibt es dann etwas für unsere 50-MHz-Freunde: den Nordic Activity Contest auf 6 m. In DL dürfen wir zwar auf 50 MHz nicht aktiv „CQ Contest“ rufen, aber auf Stationen aus dem Ausland zu antworten und Punkte zu verteilen ist problemlos möglich.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Hochdruckgebiet, das sich von Schottland bis in den Balkan erstreckt, bestimmt mit mäßig kalter Luft das Wetter in Schleswig-Holstein. Heute Vormittag ist es noch vielfach dunstig oder neblig, aber bis zum Nachmittag setzt sich fast überall die Sonne durch. Im Landesinneren erreichen die Tageshöchsttemperaturen mal so gerade eben 2 Grad plus, auf den nordfriesischen Inseln können bis zu 7 Grad erreicht werden, der schwache Wind kommt dabei aus südwestlichen Richtungen. In der kommenden Nacht stellen sich wieder Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt ein. Dieses Temperaturspektrum bleibt uns bis etwa zur Wochenmitte erhalten. Durch die ruhige Wetterlage können sich in den nächsten Tagen immer wieder angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern einstellen – so konnten bei uns gestern am späten Nachmittag mit fallenden Temperaturen 70-cm-Repeater aus dem gesamten norddeutschen Raum mit S9-Signalen gearbeitet werden.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Continue Reading...
Erstellt am 01. Dez 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • DIE LINKE stellt Kleine Anfrage zum EMVG
  • US-Repräsentantenhaus stärkt Rechte der Funkamateure
  • Im Dezember ist wieder YOTA-Monat
  • 46. Amateurfunkmarkt Dortmund am 3. Dezember
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 27. Nov 2016 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 332. Tag des Jahres (1. Advent), noch 34 Tage bis Jahresende
Namenstag: Albrecht, Brunhilde, Ida, Uta
Neustadt: Sonnenaufgang 8.07 Uhr, Sonnenuntergang 16.01 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 54 min.
Husum: Sonnenaufgang 8.16 Uhr, Sonnenuntergang 16.06 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 50 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr und am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr als Wiederholung noch einmal gesendet.

HH: Kein HAMNET auf 2,3 GHz in Hamburg vom 1. bis 10. Dezember

Das HAMNET-Team bei DB0FS der Betriebssportgruppe Amateurfunk des NDR teilt mit, dass vom 1. bis 10. Dezember die OSZE-Konferenz in Hamburg stattfindet und man aus diesem Grund mit der Bundesnetzagentur vereinbart hat, den HAMNET-Userzugang auf 2397 MHz abzuschalten, um diese Frequenz auf freiwilliger Basis während dieser Veranstaltung mit erhöhten Sicherheitsanforderungen freizuhalten. Deshalb bittet das HAMNET.Hamburg-Team darum, vom 1. bis zum 10. Dezember 2016 die QRG 2397 MHz nicht zu nutzen und ggf. HAMNET-Verbindungen auf dieser Frequenz zu deaktivieren.

Der User-Zugang bei DB0FS auf 2397 MHz ist während dieser Zeit vorübergehend deaktivert. Die Zugänge auf 5 GHz stehen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.

S-H: Grünkohlessen beim DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Momentan ist ja die Zeit, bei der landauf, landab dem Grünkohlessen gefrönt wird. Dieses wird auch demnächst beim OV Schleswig (M13) der Fall sein, und zwar am 7. Dezember (Mittwoch) ab 19.00 Uhr. Dazu lädt euch der Ortsverbandsvorsitzende Dieter DF5EAD ein. Veranstaltungsort ist das Hotelrestaurant Ruhekrug in Lürschau nahe Schleswig. Die genaue Anschrift des Hotels Ruhekrug lautet: Ruhekrug 21 in 24850 Ruhekrug. Meldet euch zu diesem Grünkohlessen bis zum 5. Dezember bei Dieter DF5EAD an – per Telefon unter der Nummer 04621 850442. Auf dem Kontaktformular des Hotels Ruhekrug könnt Ihr euch unter Angabe des Stichwortes „Funker“ auch selbst online anmelden, den Link dorthin findet Ihr im Online-Text zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Wer keinen Grünkohl essen mag, dem steht die Tageskarte zur Verfügung. Der OV Schleswig M13 freut sich auf euer Kommen am 7. Dezember in Ruhekrug bei Lürschau.

S-H: Grünkohlessen beim DARC-Ortsverband Eutin (M02)

Ein weiteres Grünkohlessen wird es beim DARC-Ortsverband Eutin im Rahmen einer Weihnachtsfeier am 10. Dezember (Samstag) geben. Hierzu lädt der OVV Wulf-Gerd DL1FAC ein. Das Grünkohlessen findet in der Gaststätte „Neukirchener Hof“ in der Hauptstraße 10 in 23714 Neukirchen bei Malente statt. Los geht es um 18.30 Uhr, Gäste sind willkommen. Wenn Ihr daran teilnehmen möchtet, ist eine Voranmeldung erforderlich, damit die entsprechende Menge Grünkohl vorbestellt werden kann. Meldet euch beim OVV Wulf-Gerd DL1FAC an per E-Mail an die Adresse wgt [ätt] gmx .de . Eine schöne und vor allem lustige Tradition bei der M02-Weihnachtsfeier ist das anschließende Preisknobeln, bei dem jeder Teilnehmer ein kleines,  nicht verpacktes Geschenk mitbringen muss. Hier kann ich aus Erfahrung berichten: Dieser Teil des Abends ist immer ein Riesen-Spaß.

Wir sehen uns am 10. Dezember in Neukirchen bei Malente.

S-H: Einsendeschluss für das SH-Aktivitätswochenende am 1. Dezember

Wer von euch beim Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende am 12. und 13. November teilgenommen und noch kein Log abgegeben hat, kann dies noch bis zum kommenden Donnerstag tun – am 1. Dezember ist Einsendeschluss für die Logs. Auch kleine Logs sind willkommen, auch mit nur einer Handvoll QSOs bringt man seinen OV in die Distriktswertung. Auch Papierlogs werden gerne angenommen. Schickt eure Logs an den Funkbetriebsreferenten des Distriktes Schleswig-Holstein, das ist Wolfgang DL4LE – die Kontaktdaten für eure Logeinsendungen findet Ihr in der CQ DL 11/2016 auf Seite 56 und auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik „Funkbetrieb“.

S-H/HH/MVP: DARC-Clubmeisterschaft im Norden nach sieben Contesten

In der DARC-Clubmeisterschaft sind derzeit die Conteste bis einschließlich dem WAE-SSB-Contest ausgewertet. Im Folgenden zeigen wir ein Zwischenergebnis, wie es aus schleswig-holsteinischer Sicht aussieht. Ganze elf Ortsverbände im Distrikt M (also rund ein Drittel aller Ortsverbände – so wenig wie noch nie) haben durch die Teilnahme an mindestens einem der Wettbewerbe eine Platzierung erlangt. Einstige Dauergäste in der DARC-Jahreswertung wie z. B. M07 und M09 sucht man mittlerweile vergebens. Die Liste führt der OV M15 (Süderbrarup) mit großem Abstand an – aktuell stehen 2038 Punkte auf dem Punktekonto. Hierbei ist allerdings bemerkenswert, dass M15 in der DL-weiten Wertung nur noch auf dem 8. Platz zu finden ist, nachdem einige Newcomer in der Liste nach ganz oben geschossen sind (im Vorjahr belegte Süderbrarup in der Jahresgesamtwertung noch den 3. Platz). Platz 2 in Schleswig-Holstein belegt aktuell der OV Eutin M02 mit 539 Punkten – hier hat der Ortsverband an den beiden WAE-Contesten nicht teilgenommen. Knapp dahinter finden wir den Ortsverband Eidertal M30 mit 491 Punkten, hier fehlen wichtige Punkte bei den UKW-Wettbewerben im März und Mai. Platz Nr. 4 belegt derzeit der OV Flensburg M03 mit 256 Punkten, hier hat man an den Fieldday-Contesten im Juni und September nicht teilgenommen. Einen respektablen 5. Platz hat der OV Eckernförde M01 eingefahren, hier hat man lediglich durch die Teilnahme am SSB-Fieldday 156 Punkte erkämpft. Schlusslicht auf dem 11. Platz in S-H belegte der OV Kiel M06 – hier hat ein OM mit der Teilnahme am UKW-Contest im März immerhin zwei Punkte für den OV erarbeitet.

Schauen wir auf unsere Nachbarn im Distrikt Hamburg. Hier führt der OV E38 (Süd-Stormarn) die Distriktswertung mit 1923 Punkten an. Platz 2 geht derzeit an den CW-starken Ortsverband E34 (Lüneburg-Ilmenau) mit 955 Punkten – hier fehlen wiederum wichtige Punkte aus dem UKW-Mai-Contest. Den dritten Platz im Distrikt E belegt derzeit der OV Lübeck (E03) mit 717 Punkten – auch hier hat man am UKW-Mai-Contest nicht teilgenommen. Ein großer Sprung nach vorne gelang dem OV Hammonia (E28) mit 524 Punkten auf dem 4. Platz, und dies durch die Teilnahme an nur drei Contesten der Jahreswertung – im Vorjahr belegte E28 den 16. Platz. Ein bewährter 5. Platz ging einmal mehr an den OV Alstertal (E13) – und dies nur durch die Teilnahme am 10-m-Contest im Januar und den beiden UKW-Contesten im März und im Mai. Insbesondere dieses Ergebnis zeigt, dass man mit nur wenig Contestteilnahmen viel erreichen kann und dokumentiert, dass E13 besonders bei den UKW-Wettbewerben stark ist. Insgesamt gingen für den Distrikt E Logs aus 23 Ortsverbänden ein.

Wie sieht es in Mecklenburg-Vorpommern aus? Im Distrikt V führt erneut V14 (Schwerin) die Jahreswertung an – 697 Punkte stehen derzeit auf dem Punktekonto. Der OV Neubrandenburg  (V22) belegt den 2. Platz mit 383 Punkten und vier Wettbewerbsteilnahmen. Mit ebenfalls vier Contesten beteiligte sich der OV Greifswald (V11) und erreichte mit 259 Punkten den 3. Platz. Knapp dahinter finden wir den OV Rostock-Süd (V01) auf Rang vier – diesen hat man erarbeitet durch den 10-m-Contest und den CW-Fieldday. Insgesamt nahmen 16 Ortsverbände im Distrikt V durch Contestlog-Einsendungen teil.

Es stehen noch die Auswertungen des UHF-Contestes im Oktober sowie des Marconi-CW-Contestes im November aus. Wem noch wichtige Punkte fehlen, der kann durch die Teilnahme am Weihnachtscontest noch einmal Gas geben und u. U. den derzeitigen Wertungsstand gehörig durcheinander bringen.

Serie: Kleine Geschenke für den Funkamateur, Teil 1: Ultimate 3S

In den kommenden Adventsausgaben des Nord-Ostsee-Rundspruchs stelle ich euch in einer kleinen Serie jeweils eine Kleinigkeit aus dem Amateurfunksektor vor, welche sich in diesem Jahr großer Beliebtheit erfreute. Dies können Komplettgeräte oder auch Baugruppen oder Bausätze sein, die sich gut zu Weihnachten verschenken lassen.

Heute stelle ich euch den Ultimate 3S vor. Dies ist ein kompletter Bakensender für die Betriebsart WSPR, der aber auch viele andere Betriebsarten beherrscht – angefangen von QRSS-Telegrafie über JT-9 und JT-65 bis hin zum guten alten Hellschreiben. Das Gerät ist als Bausatz erhältlich und kommt vom US-amerikanischen Anbieter QRP-Labs. Zu einem Preis, für den man nicht einmal einen Raspberry Pi bekommt, erhält man einen vielseitig einsetzbaren Gerätebausatz. Erstrangiger Einsatzzweck ist eine WSPR-Bake, mit der man auf einer vorprogrammierten Frequenz, die auf beliebigen Amateurfunkbändern zwischen dem Langwellenbereich bis im 2-m-Band liegen kann, nach einem festen Schema und automatisiert Bakenaussendungen tätigen kann. Weltweit betreiben WSPR-Stationen Empfänger, und diese melden den Empfang der WSPR-Aussendung an die Webseite wsprnet.org . Dort kann man sofort auf einer interaktiven Karte sehen, wo auf der Welt die eigene Aussendung empfangen wurde. Die eigene Aussendung mit dem Ultimate 3S trägt also zur Erforschung und Ermittlung der aktuellen Ausbreitungsbedingungen bei. In der Grundausstattung sendet der Ultimate 3S mit 200 mW HF-Ausgangsleistung, was z. B. auf 20 und 17 m dicke ausreicht, um Empfangsberichte aus VK und W6 zu erhalten (mir gelingt es während der Es-Saison im Sommer regelmäßig, mit nur 10 mW auf 10 m Rückmeldungen aus ganz Europa zu erhalten). Die Ausgangsleistung des Ultimate 3S kann mit zusätzlichen HF-Universaltransistoren auf über 1 Watt erhöht werden. Im Lieferumfang des Bausatzes ist ein Tiefpassfilter für ein Amateurfunkband freier Wahl enthalten, dieses ist steckbar und kann jederzeit durch ein Filter für ein anderes Band ausgetauscht werden. Zu diesem Bausatz gibt es reichlich Zubehör wie z. B. Tiefpassfilter für alle Bänder und ein Umschaltmodul, um den Ultimate 3S als Multiband-WSPR-Bake zu betreiben. Des Weiteren gibt es ein sehr schönes Gehäuse, außerdem ein GPS-Modul, welches gewährleistet, dass bei WSPR-Aussendungen immer der richtige Locator ausgestrahlt wird. Im übrigen kann das Gerät auch als HF-Generator zu Test- und Messzwecken auf beliebigen Frequenzen dienen. Ihr seht: Ein schönes Bausatzprojekt für lange Winterabende, an dem man lange seine Freude haben wird. Auch CW- und JT-65-Freunde können mit dem Ultimate 3S ihren Spaß haben. Und das zum Taschengeldpreis, womit sich dieser Bausatz auch gut z. B. für eine Verlosung auf einer OV-Weihnachtsfeier eignet. Den Link zum Ultimate 3S findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Am nächsten Sonntag stelle ich euch in dieser Serie einen fertigen 40-m-SSB-Transceiver zum Taschengeldpreis vor.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • Einen Nordic Activity Contest gibt es in der kommenden Woche nicht, da wir dann den fünften Dienstag des Monats haben. Aber in Großbritannien veranstaltet die britische RSGB am Dienstag einen 70-MHz-Aktivitätscontest in der Zeit von 20 bis 22 Uhr UTC.
  • Am Donnerstag (1. Dezember) gibt es in Polen einen Aktivitätscontest auf 144 MHz in der Zeit von 18 bis 20 Uhr UTC.
  • Und am nächsten Sonntag gibt es einen weiteren Contest in Polen, und zwar  den BARBÓRKA HF/VHF-Wettbewerb, bei dem in der Zeit von 19 bis 21 Uhr das 2-m-Band aktiviert wird.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Schleswig-Holstein wird aktuell von Norden her von einer Kaltfront überquert, der ein Schwall polarer Meeresluft folgt. Entlang der Westflanke eines Tiefs über dem Baltikum und einem nachfolgenden Hoch über dem Nordmeer geht dies mit starken Winden einher. Im Moment ziehen letzte Wolken über dem Lauenburgischen nach Südosten ab, danach scheint heute im gesamten Sendegebiet die Sonne. Die Tagestemperaturen erreichen heute noch einmal relativ milde 9 Grad, der Nordwind weht mäßig, an der Ostsee auch stark mit einzelnen stürmischen Böen. Heute Nacht lässt der Wind dann nach und es kühlt auf bis – 4 Grad ab. Auch morgen erwarten wir wieder einen sonnigen Tag. Zur Wochenmitte wird es wieder milder, aber auch die Bewölkung nimmt dann wieder zu. Die Luftschichten in unserer Region sind labil geschichtet, daher erwarten wir in den kommenden Tagen kaum angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern, lediglich in der zweiten Wochenhälfte könnten sich mit der zunehmenden Erwärmung  brauchbare Tropo-Bedingungen auf den VHF-Bändern einstellen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...