Erstellt am 24. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Digitaler Modus FT8 auf dem Vormarsch
  • Viel Neues auf der US-Amateurfunkmesse Hamvention
  • Chinesische Funkamateure erhalten 5-MHz-Band ab dem 1. Juli
  • China bringt Mikrosatelliten mit Amateurfunknutzlast in Mond-Umlaufbahn
  • 43. HAM RADIO vom 1. bis 3. Juni
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 20. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

Am letzten Montagabend haben wir den Nord-Ostsee-Rundspruch „live von draußen“ gesendet – hier vom Ketelvierthberg in JO43XX. V. l. n. r.: Eberhard DF9LT, Wolfgang DL4LE, Michael DL9LBG (Foto: Damaris DO2DAE)

Kalendarium

Heute ist der 140. Tag des Jahres, noch 225 Tage bis Jahresende
Namenstag: Bernhardin, Elfriede, Mira
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 5.05 Uhr, Sonnenuntergang 21.21 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 16 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 5.09 Uhr, Sonnenuntergang 21.31 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 22 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H/HH/MVP: Ergebnisse des Nord-Contestes 2018 liegen vor

In der vergangenen Woche hat der Manager des Nord-Contestes, Udo DJ4FV die Ergebnisse des Wettbewerbes vom 21. April veröffentlicht. Der Nord-Contest wurde veranstaltet von den DARC-Distrikten I, V, H, E, und M. Wie Udo DJ4FV mitteilt, nahmen wieder alle Nord-Distrikte teil und es wurde mit 52 Logs auf 2 m und 42 Logs auf 70 cm wieder einmal eine respektable Teilnehmerzahl erreicht, auch wenn die Rekordteilnahme des Vorjahres wegen mehrerer zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen im Norden (z. B. Distriktsversammlung MVP, Live-Web-TV-Sendung mit DJ7RI) nicht mehr erreicht werden konnte – möglicherweise hat auch das frühsommerliche Wetter am 21. April den einen oder anderen OM vom Contesten abgehalten (den Portabelstationen wiederum kam das tolle Wetter sehr zugute!). Im Distrikt Schleswig-Holstein nahmen sechs Stationen teil: Auf 2 m erreichte DF6YAN aus M15 Platz 52, Platz 45 erreichte DO1LAA aus M15, die YL-Station DL0YLM erarbeitete sich den 32. Platz. An Dieter DK4VF aus dem OV Elmshorn (M27) ging Platz 27 und Gerhard DG8LG aus M15 (Süderbrarup) erzielte Platz 16. Bestplatzierte Station aus dem DARC-Distrikt Schleswig-Holstein wurde die Clubstation Itzehoe, DK0IZ auf Platz 6.

Auf 70 cm sah es im Nord-Contest aus schleswig-holsteinischer Sicht wie folgt aus: Platz 35 teilten sich punktgleich DO1LAA (M15) und die YL-Station DL0YLM, Platz 28 ging an Dieter DK4VF aus M27, DK0IZ erreichte Platz 15 und der beste 70-cm-Teilnehmer aus dem Distrikt M wurde Gerhard DG8LG aus M15.

Die Gesamtsieger auf 2 m sind:
1. DL0DN, Distrikt Niedersachsen
2. DL4OL, Distrikt Niedersachsen
3. DK0FC, Distrikt Nordsee

Die Gesamtsieger auf 70 cm sind:
1. DL0DN, Distrikt Niedersachsen
2. DL4OL, Distrikt Niedersachsen
3. DF0WZ, Distrikt Hamburg

Allen Gewinnern des Nord-Contestes 2018 auf diesem Wege einen herzlichen Glückwunsch!

HH: Hamburg-Contest am kommenden Sonntag

Am 27. Mai läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden.

Wer von euch den DARC-Log-Roboter nutzen möchte, kann seine Cabrillo-Dateien für jedes Band per Upload einreichen – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass viele DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden.

HH: Weitere US-Amateurfunkprüfungen in Hamburg

Wie Peter Kaminski DL9DAK von der ARRL Volunteers Examiners Group DL-Nord mitteilt, sind derzeit zwei Prüfungen für die US-Amateurfunklizenz beim NDR-Fernsehen in Hamburg-Lokstedt geplant, und zwar am 22. Juli und am 7. Oktober 2018 (beide Termine am Sonntag), jeweils um 11.00 Uhr. Für die Prüfung in Hamburg ist eine Registrierung über die Web-Seite www.us-afu-lizenz.de erforderlich. Wenn Ihr Fragen zur US-Amateurfunklizenz und die Prüfung habt, könnt Ihr euch per E-Mail an das ARRL-Prüferteam in Hamburg wenden, die Adresse lautet mail [ätt] us-afu- lizenz .de. Ich kann euch die US-Lizenzprüfung der ARRL-Volunteers-Prüfer in Hamburg sehr empfehlen – das Team hat auch Prüfungen zur US-Lizenz beim FUNK.TAG in Kassel abgenommen – es hat dort sehr viel Spaß gemacht bei angenehm lockerer Atmosphäre (die Prüfungen selbst unterliegen im Unterschied zu den Prüfungen bei der BNetzA KEINEM Zeitlimit) – nach bestandener Prüfung bin ich jetzt Inhaber des Calls K9LBG.

Wer von euch nicht bis zum 22. Juli warten kann: Auch auf der HAM RADIO in Friedrichshafen werden am Messesamstag, den 2. Juni zwischen 9.00 und 12.00 Uhr Prüfungen zur US-Lizenz abgenommen. Neben dem Prüfer-Teamleiter Manfred DK2PZ wird auch dort Peter DL9DAK mit von der Partie sein. Bei diesem Prüfungstermin sind so genannte Walk-Ins möglich, d. h. eine Voranmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, aber hilfreich, denn es spart Zeit beim Papierkram vor Ort, wenn die Prüfungsteilnehmer Ihre Daten bereits vorab angemeldet haben. Meine Wenigkeit wird sich bei diesem Prüfungstermin am 2. Juni an der nächsthöheren US-Lizenzklasse versuchen, worauf ich mich schon sehr freue – es macht einfach Spaß und kostet buchstäblich nur eine Handvoll Dollar.

S-H: Anreisemobilwettbewerb zum DSW-Treffen am 31. Mai

Einen weiteren Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein gibt es am 31. Mai. Die Mitglieder der Diplomsammler Waterkant (DSW) begehen ihr diesjähriges Jahrestreffen vom 31. Mai bis zum 3. Juni in Schwentinental, OT Raisdorf. Damit verbunden ist auch ein punktezählender Anreisemobilwettbewerb in der Region, der am 31. Mai (Donnerstag) in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr LOKALZEIT auf 2 m stattfindet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), lfd. Nummer ab 001 und der DOK. Es dürfen alle Mobil-, Portabel- und Feststationen auf 2 m gearbeitet werden. Die Logs können bis 18.30 Uhr am Veranstaltungsort des DSW-Treffens in der Preetzer Straße 1 – 3 in Schwentinental-Raisdorf abgegeben werden. Darüber informiert Udo DG6LAU.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Einen EME-Leckerbissen gibt es an diesem Wochenende – noch bis heute Nacht läuft der European EME Contest im 5,7-GHz-Band. Mondaufgang war bei uns in Schleswig-Holstein vor einer halben Stunde, der Erdtrabant geht heute Nacht um 1.15 MESZ unter, somit habt Ihr den ganzen Tag und Abend Zeit, euer EME-Glück auf 6 cm zu versuchen.
  • Für unsere 2-m-Freunde gibt es an diesem Wochenende den Mai-Contest der britischen RSGB auf 144 MHz in CW und SSB. Dieser läuft noch bis heute Nachmittag, 14.00 Uhr UTC.
  • In ganz Europa laufen heute Vormittag noch eine Reihe weiterer UKW-Conteste, u. a. in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 70, 23 und 13 cm, in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber sowie der GHz-Contest der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und darüber.
  • Am Dienstagabend startet wieder ein Nordic Activity Contest, in der kommenden Woche auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und allen Bändern darüber.
  • Dann merkt euch schon mal den Aktivitätstag des DARC-Distriktes Nordrhein vor – am kommenden Samstag auf 2 m, 70 cm und 23 cm in CW und SSB in der Zeit von 13 bis 17 Uhr UTC.
  • Und natürlich nicht zu vergessen der Hamburg-Contest am kommenden Sonntag – auch da gibt es, wie eben gehört, Teilnahmeklassen auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein
(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die Isobarenkarte sieht im Moment richtig klasse aus – am Südrand eines mächtigen Hochs mit Kern über der Ostsee wird mit einer östlichen Strömung trockene Festlandluft nach Norddeutschland geführt. Das bedeutet für heute und die nächsten Tage: Sonne pur, wobei sich die Temperaturen in gemäßigtem Rahmen halten werden. Im Landesinneren erreichen wir 20 bis 23 Grad, an Küstenabschnitten mit auflandigem Seewind ist es etwas kühler. Der Wind weht nur schwach aus Ost, kann aber an den Küsten heute Nachmittag böig auffrischen. Wer von euch jetzt schon im Meer baden möchte: Die Wassertemperaturen an Nord- und Ostsee liegen bereits bei frühlingshaften 15 Grad. Und so geht es die nächsten Tage weiter: Es bleibt wolkenlos und es wird aber nur einen kleinen Tick wärmer, nachts kühlt es auf 7 bis 10 Grad ab. Auf UKW ist es nicht ganz so toll: Ausgeglichene Luftdruck- und Temperaturverhältnisse lassen zumindest keine Höheninversionen entstehen, aber in den Abend- und Vormittagsstunden sind jetzt durchaus sommertypische Bodeninversionen möglich, die zumindest kurzzeitig das eine oder andere Relais hörbar machen, das sonst nicht zu arbeiten ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 17. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Neues Software-Release für den Red Pitaya erschienen
  • WRTC 2018 – Helfer auf der Zielgeraden gesucht
  • Norwegen führt 2×1-Wettbewerbsrufzeichen mit LC-Präfix ein
  • ATV-Treffen bei DB0HEX
  • Funkbetrieb auf den Bändern
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 13. Mai 2018 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 133. Tag des Jahres, noch 232 Tage bis Jahresende
Namenstag: Servatius, Rolanda
Grömitz: Sonnenaufgang 5.15 Uhr, Sonnenuntergang 21.09 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 54 min.
Husum: Sonnenaufgang 5.21 Uhr, Sonnenuntergang 21.19 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 58 min.

Die Zeit der so genannten „Weißen Nächte“ hat wieder begonnen, d. h. es wird in unseren Breiten des Nachts nicht mehr vollständig dunkel, da die Sonne weniger als 18 Winkelgrade unter die Horizontlinie absinkt.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de (z. B. heute Abend um 18.00 Uhr) und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

Viel haben wir in dieser Woche nicht vorliegen; nachdem ich eure Geduld in der letzten Woche mit einer etwas überlangen Sendung strapaziert hatte, so kann ich euch heute schnell in den Sonntag entlassen. Die Themenübersicht: […]

S-H: Anreisemobilwettbewerb zum DSW-Treffen am 31. Mai

Einen weiteren Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein gibt es am 31. Mai. Die Mitglieder der Diplomsammler Waterkant (DSW) begehen ihr diesjähriges Jahrestreffen vom 31. Mai bis zum 3. Juni in Schwentinental, OT Raisdorf. Damit verbunden ist auch ein punktezählender Anreisemobilwettbewerb in der Region, der am 31. Mai (Donnerstag) in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr LOKALZEIT auf 2 m stattfindet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), lfd. Nummer ab 001 und der DOK. Es dürfen alle Mobil-, Portabel- und Feststationen auf 2 m gearbeitet werden. Die Logs können bis 18.30 Uhr am Veranstaltungsort des DSW-Treffens in der Preetzer Straße 1 – 3 in Schwentinental-Raisdorf abgegeben werden. Darüber informiert Udo DG6LAU.

HH: Hamburg-Contest am 27.05.2018

Am 27. Mai läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Das berichtet der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14.30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden. Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass viele DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden.

S-H: Funkamateure helfen beim Wiederauffinden eines entflogenen Falken

Am 30. April erreichte Andreas DL2OBH vom DARC-Ortsverband Harburg (E07) die Bitte, Funkamateure im Großraum Hamburg für die Suche nach einem entflogenen Falken aus dem „Wildpark Schwarze Berge“ in Rosengarten bei Hamburg zu aktivieren. Der Raubvogel war mit einen Peilsender ausgerüstet, der auf 434,105 MHz, also im ISM-Bereich des 70-cm-Bandes sendete; es wurde darum gebeten, gezielt diese Frequenz zu beobachten. Dieser Hilferuf wurde auf diversen Infoportalen und Amateurfunkmedien weiterverbreitet. Zunächst konnte das Peilsignal im Raum Harburger Berge nicht beobachtet werden, weshalb die Erfolgsaussichten – auch wegen der Lebenserwartung der Batterie – stetig geringer wurden. Dennoch wurde in den nächsten Tagen die Frequenz weiter beobachtet. Der Falkner des Wildparks vermutete, dass der entflogene Falke aufgrund der südlichen Strömung möglicherweise in Richtung Schleswig-Holstein getrieben sein könnte. Und so war es dann auch: Ein im Raum Bad Segeberg lebender Falkner wurde auf das Hilfeersuchen aufmerksam. Er konnte den Vogel orten und der glückliche Eigentümer konnte sein Tier wieder in Empfang nehmen. Die Mitarbeiter des „Wildpark Schwarze Berge“ waren mehr als nur angenehm überrascht, dass Funkamateure so aktiv, unbürokratisch und effektiv helfen können. Darüber berichtet Berni DL6XB.

MVP: Aktivitätsmonat DM65MVP anlässlich 65 Jahre Amateurfunk in Mecklenburg-Vorpommern

Die Aktivitätsmonate Mai/Juni 2018, an denen die Sonderstation DM65MVP on air ist, sind in vollem Gange, der Operatorplan ist zumindest bis Ende Mai gut gefüllt. Den aktuellen Ausbreitungsbedingungen Rechnung tragend wurde der Operatorplan in „obere“ und „untere“ Bänder geteilt. Damit ergibt sich auch der Arbeitszeitraum: tagsüber für die oberen Bänder und abends für die unteren Bänder. Damit soll auch den Funkfreunden der Klasse E die Möglichkeit zur Aktivität eingeräumt werden. Das 40-Meter-Band gilt derzeit als bestes Band und ist somit in beiden Bandversionen dabei. Aktivitätswünsche nimmt Hardy DL3KWF über den Online-OP-Plan unter dl0mvp.darc.de oder als E-Mail an die Adresse DL3KWF [ätt] darc .de entgegen.

Für das Kurzzeitdiplom „65 Jahre Amateurfunk in Mecklenburg-Vorpommern“ sind an 10 verschiedenen Tagen QSOs mit der Sonderstation DM65MVP zu tätigen. Als Joker kann ein QSO in diesem Zeitraum mit der Station DM90AIW – 90 Jahre Amateurfunk in Wismar – eingesetzt werden. Das Diplom wird sowohl als PDF-Datei als auch in Papierform allen Sende- und Empfangsamateuren angeboten. QSL-Karten müssen nicht vorgelegt werden. Elektronische Anträge können online unter www.dl0mvp.darc.de eingereicht werden. Elektronische Diplome sind kostenlos, gedruckte Diplome sind gegen eine geringe Gebühr erhältlich. Das Diplom wird auch an die OPs von DM65MVP als besondere Anerkennung ihrer Aktivität vergeben – natürlich kostenlos.

Heute Nachmittag zwischen 14 und 18 Uhr UTC wird DM65MVP von den Operatoren DL1THB und DO2VI auf 80 m in SSB und in Digimodes aktiviert. Morgen werden DL1SYL, DM4DB und DK1CO auf allen Kurzwellenbändern in CW, SSB und Digimodes mit DM65MVP aktiv sein. In den letzten Tagen habe ich DM65MVP des Öfteren im Mode FT8 beobachtet.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Ihr habt es bestimmt schon gehört: In DL „dürfen“ wir wieder auf 70 MHz – zumindest die Inhaber der Klasse A. Passend dazu läuft gleich in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr UTC in Großbritannien ein 70-MHz-Contest in CW. Da könnte es sich insbesondere an der Westküste lohnen, die 4-m-Yagis nach Westsüdwest zu drehen.
  • Der Nordic-Activity-Contest steht am Dienstagabend ganz im Zeichen des 23-cm-Bandes. Auch Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien werden mit eigenen 23-cm-Aktivitätsabenden mit von der Partie sein.
  • Der tschechische Moon-Contest findet am Mittwochabend auf 50 MHz statt.
  • Einen weiteren 70-MHz-Wettbewerb gibt es dann am Donnerstagabend: den Nordic-Acitivity-Contest auf 4 m. Auch hier werden unsere Funkfreunde aus Polen, den Niederlanden und Großbritannien mitmachen.
  • Einen EME-Leckerbissen gibt es dann am nächsten Wochenende – dann gibt es wieder den European EME Contest, diesmal im 5,7-GHz-Band.
  • Und für unsere 2-m-Freunde gibt es am nächsten Wochenende den Mai-Contest der britischen RSGB auf 144 MHz in CW und SSB in der Zeit von 14.00 – 14.00 Uhr UTC, also über 24 Stunden.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein
(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein schwaches Hoch über Nordosteuropa bestimmt das Wetter im Norden Deutschlands, ansonsten gibt es nur wenig Luftdruckunterschiede. Das schwache Hoch kann mit Beginn der neuen Woche Tiefausläufer mit gewittergeladener Luft in den Südwesten Deutschlands verdrängen, so dass es in den nächsten Tagen bei uns wieder frühsommerlich warm wird. Im Moment ist es in Ostholstein noch recht dunstig und trüb. Wenn es dann gegen Mittag aufklart, ist es für den Rest des Tages überall sonnig bei 21 Grad im Raum Flensburg und bis zu 27 Grad im Lauenburgischen. Der Ostwind weht heute mäßig bis frisch und mitunter auch stark böig. Auch in der kommenden Nacht ist der Wind frisch bis stark, es kühlt aber nur auf etwa 12 Grad ab. Auch mit Beginn der neuen Woche werden wir wieder mit viel Sonne verwöhnt werden bei Tagestemperaturen bis 25 Grad. Leider werden wir auf den VHF-Bändern nicht ganz so verwöhnt: Der Wind, ungünstige Strömungen und wenig Temperaturunterschiede bilden wenig Entwicklungsmöglichkeiten für Tropozonen, so dass mit angehobenen UKW-Bedingungen in der neuen Woche kaum zu rechnen ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...